Studentenleben: Gut oder schlecht?

  • Themenstarter nice-single-man
  • Erstellt am

Benutzer18846 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
falsch....dem Ingenieur ist nix zu schwöööör..... :grin:

Jetzt würde mich aber doch mal interessen was für ein Ingenieur (ach ne... heisst ja seit neuestem Ingenieurin :grin: ) du denn wirst..?

Wirtschaftsingenieur?...dann wäre BWL ja gar nicht so weit daneben :link:

Ich hätte nämlich nicht erwartet dass du was technisches studierst...

Zum eigentlichen Thema:

Das Studium ist zwar anstrengend, hat aber auch Vorteile, weil man sich seine Zeit eben selber einteilen kann, vorher musste ich um 5:45 aus Haus und war gegen 17:00 zurück... jetzt ist das besser geworden :grin:
Das Geld passt dank Dualem Ausbildung auch...
nur Klausuren müsste man abschaffen... und nur noch Studien und Diplomarbeit verlangen... das macht wenigstens Spass :gluecklic

Gruß Koyote
(Hoffentlich mal Dipl.-Ing. ET)
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
nene ist schon richtig Technik gepaart mit Kreativität :karate-ki
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Was macht ein Wirtschaftsingenieur eigentlich? Habe noch nie was davon gehört.
 

Benutzer21318  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Hat Vor- und Nachteile. Als Student hat man doch wesentliche Freiheiten gegenüber Berufstätigen (man kann einfach mal zu Hause bleiben, hat wenn man nur studiert viele Ferien, kann sich seine Zeit frei einteilen...).

Wegen der finanziellen Engpässe, die mein Studium mit sich bringt, wegen der geringen Praxisnähe und besonders weil es dafür sorgt dass ich so viel Streß habe, dass ich kaum weiß wo mir der Kopf steht (Arbeit, Uni, Lernen, HAushalt...) würde ich im Moment allerdings arbeiten bevurzugen. Da hat man wenn man nach hause kommt wenigstens wirklich feierabend.
 

Benutzer2892  (37)

Verbringt hier viel Zeit
irgendwie hab ich das gefühl, dass ich der einzige bin,dem es im studium nicht so toll geht. ich studiere Technische Informatik an der TU-Berlin und ich hab die ganze Woche durchgehend was zu tun. Nach der uni muss ich halt stundenlange hausaufgaben machen und semesterferien hab ich auch keine, weil ich die durchgehend zum klausurlernen benötige....ich war jetzt knapp 3 jahre nimma im urlaub, weil ich keine zeit dafür hab....bin ich wirklich der einzige, dem es so geht? man man man,ihr glücklichen :grin:

bePo
 

Benutzer14652 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wunder mich auch über die Antworten. Ich wüßte gerne woher die Menschen so viel Geld haben, dass sie so viel Party machen können und dutzend Klamotten einkaufen können.

Ich würde sogar sagen dass die Studenten die Mama und Papa nicht als Hauptsponsor haben, unter ALG II Niveau leben. Doch wenn noch Studiengebühren kommen, dann kann man zumindest wirtschaftlich aufsteigen und sich aus der Uni austragen und ALG II beantragen.
 

Benutzer24203 

Verbringt hier viel Zeit
dumdidum... es ist einfach schön...

manchmal überleg ich mir aber schon warum ich nicht einfach eine stinkfurznormale lehre gemacht habe und mein Geld verdiene... aber wirklich nur dann wenns mich tierisch ankackt :grin:
 

Benutzer10833  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Also wer an einer technischen Uni studiert, kennt die berühmten langen Ferien nicht, weil an den meisten tech. Unis die Klausuren in der vorlesungsfreien Zeit sind, Ferien gibt es nicht, nur Pfingstferien und Weihnachtsferien. Ich studiere an der TUHH und für einige war das ein Abbruchgrund.
Anfangs habe ich es mir viel toller vorgestellt, mit Freizeit und so, aber jetzt im 8. Semester ist es das erste mal, dass ich wirklich vom faulen Studentenleben sprechen kann für einige Wochen, die jetzt aber auch wieder vorbei sind *heul*

Fazit: da man das meiste unentschuldigt schwänzen kann, wenn man mal kein Bock hat - SUPER
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Man studiert ja auch nicht nur der Freizeit wegen :zwinker:
Ich hatte eigentlich so gut wie nie frei und war jede Woche zwischen 50-60 Stunden an der Uni. Neben zwei Studiengängen hatte ich mehrere Hiwi Jobs, habe Tutorien gegeben, war in der Fachschaft und in allen möglichen Gremien. Alles in allem ein full-time Job. Als ich in den USA und GB studiert habe war auch nichts mit Semesterferien. Ich fand es trotzdem eine tolle Zeit und nicht der Partys wegen.
 

Benutzer12512 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
falsch....dem Ingenieur ist nix zu schwöööör..... :grin:


...ebenfalls mittlerweile mein Motto....und die einzig richtige Antwort :jaa: @Honeybee

Ja, ich denke auch, dass es sehr stark davon abhängt wo und was man studiert.
Ich werde in wenigen Monaten mein Ingenieur-Studium an der FH beenden, und muss ehrlich sagen, dass man vor allem die ersten paar Semester von dem soooo berühmt-berüchtigtem Studenten-Leben nichts mitbekommt. Hab damals jeden Abend bis in die Nacht gesessen um irgendwelche Belege anzufertigen oder Praktika vorzubereiten. Aber jetzt, wo fast alles vorbei ist, muss ich sagen, es war trotz der Anstrengungen eine sehr schöne Zeit, die auch ich in Zukunft hin und wieder missen werde.
 

Benutzer20202 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
nene ist schon richtig Technik gepaart mit Kreativität :karate-ki
Das riecht für mich verdächtig nach Architektur, da muss ich dich aber enttäuschen, kein richtiger Ingenieur würde Architekten als echte Ingenieure ansehen.
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Trogdor schrieb:
Das riecht für mich verdächtig nach Architektur, da muss ich dich aber enttäuschen, kein richtiger Ingenieur würde Architekten als echte Ingenieure ansehen.

falsch!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren