Studenten: Einkommen/Ausgaben

Benutzer87573 

Sehr bekannt hier
Wieviel € stehen euch monatlich zur Verfügung?
300 Euro + Miete (+Extras)

Wie setzt sich dieses Einkommen zusammen:
Eltern: Alles

Wie hoch sind eure monatlichen Ausgaben?
ich komm etwa auf 0 raus, wenn ich mal spare können auch mal 50 Euro übrig bleiben.

Wofür gebt ihr euer Geld aus:
Miete (all incl.): 220
Essen/Lebensmittel: 100-150
Studium (Bücher etc...): gar nichts, das bekomm ich extra
Studiengebühren: gibts nicht mehr
Fortbewegung (Öffis/Auto..): Semesterticket 90 Euro, meist um die 50 Euro Sprit im Monat
Ggf. Versicherungen etc.: zahle ich nicht
Handy/Telefon: Internet, Telefon und Handy vielleicht 10 Euro im Monat
Freizeit (Weggehen, Feiern, Kaffeetrinken): 50
Haushalt/Hygiene: 20 Euro
Hobby: kostet nichts
Sonstiges: Praxisgebühren und Medikamentkosten etwa 10 Euro, GEZ 5 Euro, Klamotten, Schminkzeug, Bücher etc machen dann meist den Rest aus.

Würdet ihr sagen, das Geld reicht euch locker, gut, gerade so, knapp, sehr knapp oder gar nicht?
- Ich komme ganz gut aus, da ich Sachen, die aus der Reihe gekauft werden müssen von meinen Eltern zusätzlich bezahlt bekomme. Wenn ich mal Geldmangel hab bekomm ich durchaus auch mal etwas mehr Geld zugesteckt oder rückwirkend ne Tankfüllung bezahlt.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Bin zwar kein Student mehr, weiß die Werte aber noch

1050 Euro
Unterhalt: 500 Euro
Job (400€, Teilzeit, Vollzeit?): 400 Euro
Kindergeld: 150 Euro


988 Euro
Miete (all incl.): 500 Euro
Essen/Lebensmittel,Haushalt/Hygiene: 100 Euro
Fortbewegung (Öffis/Auto..): 30 Euro
Auto: 50 Euro
Handy/Telefon: 8 Euro
Studiengebühren: 300 Euro
Freizeit (Weggehen, Feiern, Kaffeetrinken): variabel


Trotz etwa 15 Stunden arbeiten die Woche war es damals wie man sieht mehr als knapp!


Viele von euch haben über 200 Euro Studiengebühren monatlich, ist das staatlich? :ratlos:
 

Benutzer79428 

Meistens hier zu finden
Wow, wirklich wirklich interessant :smile:
Bin echt überrascht, wieviele doch so hohe Beträge von ihren Eltern bekommen, das ist mir aus dem persönlichen Umfeld überhaupt nicht so bekannt.
Und dass man irgendwo für unter 300€ wohnen kann, finde ich auch äußerst beeindruckend :grin: Ich hoffe, das sind dann nicht 9m² ohne Fenster? :grin:

Danke für eure Beiträge, ich freu mich auf mehr :smile:
 

Benutzer95038 

Benutzer gesperrt
Finde es immer noch krass, wieviel manche im Studium zur Verfügung haben.
Ich kam glaube ich mit Bafög und Kindergeld auf vieleleicht 600-700 Euro und davon hab ich alles bezahlt. Wenns mal eng wurde, sind meine Eltern eingesprungen, kam aber im Prinzip recht gut aus.

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:08 -----------

Und dass man irgendwo für unter 300€ wohnen kann, finde ich auch äußerst beeindruckend :grin: Ich hoffe, das sind dann nicht 9m² ohne Fenster? :grin:
In Wohnheimen (2er, 3er) geht das schon, man muss halt das Glück haben, ein Zimmer zu bekommen.
 

Benutzer113076 

Verbringt hier viel Zeit
Und dass man irgendwo für unter 300€ wohnen kann, finde ich auch äußerst beeindruckend :grin: Ich hoffe, das sind dann nicht 9m² ohne Fenster? :grin:
Hättest fragen müssen ob es auf dem Lande oder in der Stadt ist oder noch besser in welchem Ort genau.

Je nachdem sind die Mieten doch komplett unterschiedlich.
 
A

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Ich kenne keinen einzigen Studenten, der teurer als 300€ wohnt. Die meisten in meiner Stadt wohnen um die 200€
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Und dass man irgendwo für unter 300€ wohnen kann, finde ich auch äußerst beeindruckend :grin: Ich hoffe, das sind dann nicht 9m² ohne Fenster? :grin:

Ich zahle für 52 m^2 (2 Zimmer, Einbauküche, Tageslichtbad mit Wanne) unter 300 € warm. Und dieser Preis wird dann noch zwischen meinem Freund und mir aufgeteilt. :grin:
 

Benutzer114351 

Verbringt hier viel Zeit
Und dass man irgendwo für unter 300€ wohnen kann, finde ich auch äußerst beeindruckend :grin: Ich hoffe, das sind dann nicht 9m² ohne Fenster? :grin:

Off-Topic:
Ich wohne weiter außerhalb, auf dem Lande, da man in meiner Uni-Stadt wirklich schwer Wohnraum findet und ich für den ganzen Wohnungsbattle auch einfach echt zu faul bin. Zimmer ist etwa 18m² mit Schräge, haben eine gute Küche, Bad mit Fußbodenheizung (oh yeah) und zehntausend Weberknechte inklusive :grin:
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
In meiner alten Unistadt am Bodensee gab es keine WG Zimmer unter 300 Euro. Und auch kein Studentenwohnheim.
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Verkommt das jetzt hier zur Neiddebatte :confused:?


Ich bin zwar keine Studentin mehr, kann es aber gerne mal rekonstruieren :zwinker:.


Wieviel € stehen euch monatlich zur Verfügung? ~ 700€

Wie setzt sich dieses Einkommen zusammen:
Eltern: 500€ Unterhalt vom Vater (inkl. Kindergeld)
BafÖG:
Kredit:
Stipendium:
Job (400€, Teilzeit, Vollzeit?): ca. 200 - 300€ (Teilzeit)
Sonstiges:

Wie hoch sind eure monatlichen Ausgaben?

Wofür gebt ihr euer Geld aus:
Miete (all incl.): 330€ ( für ne 1 Zimmer-Wohnung in München echt günstig!)
Essen/Lebensmittel: 150
Studium (Bücher etc...): 0 (hab immer alles ausgeliehen)
Studiengebühren: 0 (war gefreit)
Fortbewegung (Öffis/Auto..):~ 20€
Ggf. Versicherungen etc.: gegen Ende: 67€
Handy/Telefon: 5€
Freizeit (Weggehen, Feiern, Kaffeetrinken):~30€
Haushalt/Hygiene: 50€
Hobby: -
Sonstiges: 80€ Medikamente

Würdet ihr sagen, das Geld reicht euch locker, gut, gerade so, knapp, sehr knapp oder gar nicht?
Eigentlich ganz gut :smile:.
Jetzt verdiene ich zwar mehr, muss aber viel mehr aufs Geld achten - teure Miete lässt grüßen :ratlos:.
 

Benutzer42853 

Verbringt hier viel Zeit
Wieviel € stehen euch monatlich zur Verfügung?
350€ + Miete + Extras

Wie setzt sich dieses Einkommen zusammen:
Eltern: Alles
BafÖG: -
Kredit: -
Stipendium: -
Job (400€, Teilzeit, Vollzeit?): -
Sonstiges: -

Wie hoch sind eure monatlichen Ausgaben?

Wofür gebt ihr euer Geld aus:
Miete (all incl.): 390
Essen/Lebensmittel: 100-150€
Studium (Bücher etc...): gar nicht, wenn dann "Extras"
Studiengebühren: ~725€ (inkl. Semesterbeitrag) - "Extras"
Fortbewegung (Öffis/Auto..): Spritgeld + Bahncard/-Fahrt - "Extras"
Ggf. Versicherungen etc.: "Extras"
Handy/Telefon: 10-15€
Freizeit (Weggehen, Feiern, Kaffeetrinken): variiert (ist aber der Großteil)
Haushalt/Hygiene: ~30€
Hobby:
Sonstiges: -


Ich habe den Vorteil, dass ich alle laufenden Kosten bezahlt bekomme, sodass meine 350€ für meinen Alltag zur Verfügung stehen. Reicht auch vollkommen aus. Außer, wenn ich mal mehr shoppe oder öfter Essen gehe. Kleine Trips gehen auch noch.
 

Benutzer65313 

Toto-Champ 2008 & 2017
Off-Topic:
Bin echt überrascht, wieviele doch so hohe Beträge von ihren Eltern bekommen, das ist mir aus dem persönlichen Umfeld überhaupt nicht so bekannt.

Wenn die Eltern es sich leisten können, warum sollten sie es dann nicht tun? Ohne meine Eltern würde ich noch mindestens zwei Jahre länger studieren müssen, und das ist keine Übertreibung. Nicht alle Eltern können sich das leisten, aber wenn, warum nicht?
Ich finde es zB bei meiner Freundin albern - ihre Eltern haben genug Geld für diverse Weltreisen o.ä., aber Unterhalt bekommt sie keinen. Sie arbeitet quasi voll und hängt mir gegenüber zum Beispiel ganz schön hinterher.
 

Benutzer93590 

Benutzer gesperrt
Ich wohne mit meinem Freund zusammen in seiner Eigentumswohnung, wir trennen unsere Finanzen nicht so genau, darum schreibe ich mal die Summen für uns beide auf.

Wieviel € stehen euch monatlich zur Verfügung?
ca. 2600€

Wie setzt sich dieses Einkommen zusammen:
meine Eltern: 800€
seine Eltern: 1200€
BafÖG: --
Kredit: --
Stipendium: --
Job: ca. 400-800€, variiert von Monat zu Monat
Sonstiges:

Wie hoch sind eure monatlichen Ausgaben?
ca. 1120€

Wofür gebt ihr euer Geld aus:
Miete (all incl.): 200€
Essen/Lebensmittel: 250€
Studium (Bücher etc...): 20€
Studiengebühren: 100€
Fortbewegung (Öffis/Auto..):~ 150€
Ggf. Versicherungen etc.: 80€
Handy/Telefon: 40€
Freizeit (Weggehen, Feiern, Kaffeetrinken):~50€
Haushalt/Hygiene:120€
Hobby: 60€
Sonstiges: 50€ (Zeitung, Zeitschriften etc)

Würdet ihr sagen, das Geld reicht euch locker, gut, gerade so, knapp, sehr knapp oder gar nicht?
Es reicht gut, der Rest wird gespart, z.B. für aussergewöhnliche Augaben wie Möbel, Urlaub usw.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Das find ich auch krass.
800 EUR von den Eltern? wow.... davon kann ich nur träumen :grin:
Da solltest du in dem Post hier mal genauer auf die Rechnungen achten, wer Studiengebühren, Miete, Extras, Geschenke usw. von seinen Eltern bekommt, bekommt am Ende vermutlich genauso viel. Andere Leute bekommen dafür halt keine Geldwerten Geschenke mehr und nichts extra für irgendwelche Sonderausgaben oder Urlaube. Wenn ich mehr Geld brauche, muss ich es mir halt verdienen. Nix von wegen nach Hause fahren und von Mama Essen mitbekommen. :grin:

Du wohnst doch selbst noch zu Hause, oder?!

Kindergeld habe ich übrigens nicht separat aufgeführt, das hat mein Vater schon mit eingerechnet in den Unterhalt :grin:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich hab halt jahrelang 400 € und die Miete von meinen Eltern bekommen. Das waren die ersten Jahre eben nur 150 €, dann 300 €. Mittlerweile bekomme ich nur noch Miete.

In meinem Umfeld bekommen super viele zu den 800 € Ausbildungsvergütung von den Eltern noch die Miete bezahlt, da sich das anders gar nicht finanzieren lässt. Gerade nicht da, wo wir wohnen, und schon gar nicht, wenn man noch die Pendelei zu verschiedenen Ausbildungsterminen und entsprechende Klamotten, Bücher und Seminare bezahlen muss/ möchte.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Geldbeträge nie vergleichbar sind, weil sie von der Region abhängen und von dem, was man genau macht. Einige meiner Kommilitonen wohnten auch noch zu Hause, entsprechend war das deutlich günstiger.

Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, wieso es für viele Leute kein Problem ist, Bafög zu bekommen, aber es komisch ist, wenn einem die Eltern das Geld geben. Ich hatte viele baföggebundene Vorteile nie, weil mein Vater zu gut verdient, wieso sollte ich da keinen Unterhalt bekommen?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Da solltest du in dem Post hier mal genauer auf die Rechnungen achten, wer Studiengebühren, Miete, Extras, Geschenke usw. von seinen Eltern bekommt, bekommt am Ende vermutlich genauso viel. Andere Leute bekommen dafür halt keine Geldwerten Geschenke mehr und nichts extra für irgendwelche Sonderausgaben oder Urlaube. Wenn ich mehr Geld brauche, muss ich es mir halt verdienen. Nix von wegen nach Hause fahren und von Mama Essen mitbekommen. :grin:

Darauf habe ich doch aber geachtet?
Das heißt ja nicht, dass die anderen Leute dafür viele Geschenke, Urlaube etc. bezahlt bekommen :zwinker:
Und ich habe ja auch nur gesagt, dass ich es krass finde, dass soviele so viel Geld (wie bei dir z.B. 800 EUR) bekommen weil ich das so von Kommolitonen gar nicht kenne, da es bei mir schon immer heißt "Was, du bekommst noch Geld von deinen Eltern?".
Finde fast 1000 EUR halt schon sehr viel...:zwinker:


TheDetroiter]Du wohnst doch selbst noch zu Hause schrieb:
---------- Beitrag hinzugefügt um 17:49 -----------

[/COLOR]
Eltern: 500€ Unterhalt vom Vater (inkl. Kindergeld)

Du bist doch schon 27? :ashamed:

---------- Beitrag hinzugefügt um 17:51 -----------

Ich hab halt jahrelang 400 € und die Miete von meinen Eltern bekommen. Das waren die ersten Jahre eben nur 150 €, dann 300 €. Mittlerweile bekomme ich nur noch Miete.

In meinem Umfeld bekommen super viele zu den 800 € Ausbildungsvergütung von den Eltern noch die Miete bezahlt, da sich das anders gar nicht finanzieren lässt. Gerade nicht da, wo wir wohnen, und schon gar nicht, wenn man noch die Pendelei zu verschiedenen Ausbildungsterminen und entsprechende Klamotten, Bücher und Seminare bezahlen muss/ möchte.

Man darf aber auch nicht vergessen, dass Geldbeträge nie vergleichbar sind, weil sie von der Region abhängen und von dem, was man genau macht. Einige meiner Kommilitonen wohnten auch noch zu Hause, entsprechend war das deutlich günstiger.

Außerdem kann ich nicht nachvollziehen, wieso es für viele Leute kein Problem ist, Bafög zu bekommen, aber es komisch ist, wenn einem die Eltern das Geld geben. Ich hatte viele baföggebundene Vorteile nie, weil mein Vater zu gut verdient, wieso sollte ich da keinen Unterhalt bekommen?

Ich finde es auch komisch wenn manche gar nichts von den Eltern beigesteuert bekommen. Habe auch einige Kommilitonen bei denen es so ist, da heißt es nur "du bist jetzt erwachsen also finanzierst du dich auch komplett". :eek:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Und ich habe ja auch nur gesagt, dass ich es krass finde, dass soviele so viel Geld (wie bei dir z.B. 800 EUR) bekommen weil ich das so von Kommolitonen gar nicht kenne, da es bei mir schon immer heißt "Was, du bekommst noch Geld von deinen Eltern?".
Man kann nun aber auch nicht gleichsetzen, ob jemand 800 € in Wien, Leipzig, Köln oder im ländlichen Bereich zur Verfügung hat. Das ist je nachdem einfach eine ganz andere Menge Geld.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren