Strings / Tangas bei Männern

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Naja ich meine eher so zum anfangen.. Wenn wir aufm Sofa liegen und TV gucken undso.. Da will ich den nicht ausziehen :zwinker:

Aber im String kommt man doch viel besser an die entscheidenden Teile als in der Boxershorts?

Ich will dich jetzt von nichts überzeugen oder so, aber den Argument versteh ich nicht wirklich ^^.
 

Benutzer98356 

Verbringt hier viel Zeit
Aber im String kommt man doch viel besser an die entscheidenden Teile als in der Boxershorts?

Ich will dich jetzt von nichts überzeugen oder so, aber den Argument versteh ich nicht wirklich ^^.


Ich finde einfach, da kann man einfach viel einfacher "hineingleiten" weil so viel Spielraum & Platz da ist :tongue:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Mir sagt das optisch absolut nicht zu. Da kann der Herr noch so einen Knackarsch haben.
 

Benutzer119185  (36)

Benutzer gesperrt
Bloß nicht, so langsam ist es genug mit dem metrosexuellen Getue.
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
bei den chippendales und Co. sieht sowas schon heiß aus, aber für jeden tag bei meinem mann? Nein danke. er hat weder die figur dafür, noch finde ich, dass es zu ihm passt. da ziehe ich eine enge boxer auf jeden fall vor.
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
Bloß nicht, so langsam ist es genug mit dem metrosexuellen Getue.


Off-Topic:
Ich fürchte, da kommen noch schwere Zeiten auf dich zu, der Prozess hat noch nichteinmal richtig begonnen ;-)

An die (absolut berechtigte) Emanzipation der Frauen hat sich die Gesellschaft längst gewöhnt. Als nächstes muss sie nun lernen, dass auch Männer sich emanzipieren und sich von den gewohnten Rollenbildern, Verhaltensweisen und Kleidungsstilen lösen.

Für Frauen ist es selbstverständlich sich auszuprobieren und zu experimentieren und das ist auch gut so. (Längst nicht nur beim Sex sondern auch im Berufs- und Privatleben) Insbesondere im Bereich der Mode gibt es heute bei Frauen nichts was es nicht gibt - aber das war nicht immer so. Männer stecken da überwiegend noch in den engen Grenzen des letzten Jahrtausends, aber auch dies wird sich ändern.

Daher ist es nur logisch, dass sich auch das Bild des "Mannes" ändern wird. - Auch wenn es vielen (beiderlei Geschlechts) nicht gefallen wird und sie diese Männer in den engen abgestecken konservativen Grenzen sehen würden. Aber dies war im letzten Jahrtausend bei der Entwicklung der Frau ja auch nicht anders. Gerade in der älteren Generation wurde (und mitunter wird !) über die jungen Frauen gelästert was das Zeug hält. - Ich kenne eine alte Frau, die bis heute aus Protest keine Hosen trägt, weil sich das "nicht gehört" als Frau. "Eine Frau, die keine reine Hausfrau ist sondern einem gelernten Beruf nachgeht und nicht täglich die Familie rund um die Uhr betreut und ausgiebig bekocht? - Undenkbar!" - um nur zwei Beispiele zu nennen.

Hier zeigt sich ganz deutlich aus welcher Generation die Leute stammen. Und vermutlich wird sich dies auch zeigen wenn immer mehr Männer beginnen sich zu emanzipieren. Gerade das Internet dürfte hier wie ein Katalysator wirken.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Geht gar nicht :ratlos: Aber ich mag's auch bei Frauen nicht :zwinker:
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Mir gefällt es einfach nicht, weil ich ein Geschenk lieber hübsch verhüllt habe und gerne auspacke.
Und wenn mir ein Männerarsch sofort ins Gesicht springt, dann fehlt mir einfach die erotische Komponente.
 
N

Benutzer

Gast
Nö, gefällt mir einfach nicht.
Lieber eine weite/oder auch enge Boxershort, wo man schon etwas erahnen kann und sich dann noch mehr auf den Inhalt freut... :zwinker:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Haupt"problem" ist, dass in den Medien Männerstrings regelmäßig ins Lächerliche gezogen werden. Wenn einem Redakteur oder Filmemacher nichts mehr einfällt zeigt er Männer in Strings (bevorzugt übergewichtig, behaart und weit jenseits der 50). Kaum ein Klischee wird ähnlich intensiv gepflegt und in den Köpfen verankert.Doch warum?
keine ahnung - ich hab keinen fernseher, ich schau wenig filme, ich weiss nicht wovon du redest.
Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie in der Modewelt der Frauen vor 4-5 Jahren die jahrelang verhaßten Leggings plötzlich wieder in Mode kamen und nicht nur von korpulenten Damen mittleren Alters zur Hausarbeit getragen wurden. Der Aufschrei war bei beiden Geschlechtern nicht zu überhören und das "Gegaffe" entsprechend groß, wenn sich eine junge moderne Frau darin zeigte. Doch sehr schnell wurde es deutlich ruhiger. Selbst Frauen - wie z.B. meine Freundin - die sie anfangs zu 100% ablehnten fanden sie später dann plötzlich total klasse und bequem. Ähnlich ist es bei "Trends" wie Keilabsätzen oder Balerinas...
leggins trage ich allenfalls in plüsch wenn ich allein bin, es mir hundeelend geht und ich nen großes wärmebedürfnis hab. aber auch das schon seit jahren nicht mehr.
keilabsätze? nicht mit mir. ballerinas? vorher laufe ich barfuß durch scheisse.
Neues oder ungewohntes wird von vielen vorsichtshalber erst einmal abgelehnt. Nach und nach bröckeln bei vielen (nicht bei allen) dann die Vorbehalte.
vorbehalte? ok. wenns aber echte abneigung ist?
Was ich damit sagen will:
Wer vom gängigen Modestrom abweicht wird immer für Aufsehen sorgen. Im String ist das definitiv der Fall und zum Tragen gehört sicher ein auch wenig Selbstbewusstsein. Insbesondere da hier die Modeindustrie, die vorgibt was "modern" zu sein hat, (noch) nicht mitredet.
ich weiss nicht... ich finde nicht dass es selbstbewusstsein erfordert nicht mainstream zu sein... es erfordert nur arroganz und albernheit, "anti" zu sein. aber das möchte ich dir garnicht unterstellen.
Ein String ist als Kleidungsstück ähnlich wie eine Jeans (im Gegensatz z.B. zu einem BH) vollkommen unisex, aber natürlich gibt es aufgrund anatomischer Unterschiede dann die sinnvolle Aufteilung in Damen/Herrenmodelle.
das mag sein. und den meiste frauen würde ich auch empfehlen was zu kaufen, was nicht derart unvorteilhaft aussieht. so manche frau die als überquellende presswurst mit kurzen stampferchen rumläuft sähe in anderen klamotten vielleicht gut aus.
Die ersten Strings wurden übrigens von Männern bei der Jagd getragen und erst sehr viele Jahrhunderte später von den Frauen übernommen!
DABEI können sie das gerne machen. arbeitskleidung ist und bleibt arbeitskleidung, da isses völlig egal ob sie gut aussieht. sie muss nur praktisch sein.
Ein Mann im String ist heute in erster Linie ungewohnt und nicht "normal", aber "echte" Gründe warum Männer keine Strings tragen "dürfen"/sollen kann niemand nennen. Natürlich sollte die Figur und Optik passen. Doch dies gilt für beide Geschlechter und auch unabhänig von der gewählten Unterhose. Das Thema Behaarung ist schnell erledigt und als Mann hat man bei Strings zudem den Vorteil, dass Cellulite i.d.R. kein Thema ist!
mein grund: ich finds hässlich.

nen ex hat mich mal damit überrascht, und ich hatte die allergrößte mühe mir den lachkrampf zu verkneifen - und dabei hatte er eine definitiv ansehnliche figur. nur die erklärung nachher dass ich das teil nich so schnell entfernt hab weil ichs geil fand sondern weil ich sonst tränen gelacht hätte... die war nich so angenehm.

also alles in allem: wenn es dir und deiner freundin gefällt ists doch super! aber wenn du unterstellen willst dass es nur von der mode angezüchtete vorbehalte sind wenn jemand sowas absolut hässlich findet.... dann liegste gewaltig daneben.
 

Benutzer117428 

Benutzer gesperrt
Vor kurzem hat mir ein Mädel von ihrem Kollegen erzählt, der in irgendeiner besonderen Position auf seinem Stuhl aß und dann die Position so verändert hat, dass ein Tanga aufblitzte. Natürlich hat sie gleich ihre Kollegin darauf aufmerksam gemacht und sie haben sich was gegrinst. Ein Grund mehr sowas nicht anzuziehen.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
[] Sexy
[] Schön
[] Unmännlich
[x] Geht gar nicht
[x] ... sieht einfach lächerlich + albern aus vorne (hinten eh...)
[] ...
 
D

Benutzer

Gast
Hmm, ich bin schlank, hab vom vielen Sport ein Knackpo und bin rasiert. Ich glaube ich teste das nachher mal. Mal schauen, wie es mir steht. Grundsätzlich finde ich das nicht so toll, der Gedanke gefällt mir nicht. Ich berichte dann später mal. Jetzt muss ich erst mal eine Klausur in der Uni schreiben. :grin:
Unmännlich finde ich es nicht, solche Begriffe sind zu sehr aufgeladen.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich mag die Optik weder bei Männer- noch bei Frauenärschen.
 

Benutzer113350 

Verbringt hier viel Zeit
Strings bei Männer gehen gar nicht. Gefällt mir einfach nicht... Mich turnt das einfach total ab. Mein Exfreund hat selbst welche getragen und ich hab mich einfach davor gegruselt. Ich finde, Strings sollten weiblich bleiben. Deshalb:

Sind Strings bei Männern:
[] Sexy
[] Schön
[x] Unmännlich
[x] Geht gar nicht
[] ...
[] ...
 

Benutzer11578 

Verbringt hier viel Zeit
keine ahnung - ich hab keinen fernseher, ich schau wenig filme, ich weiss nicht wovon du redest.

Überspitzt dargestellte Filmfiguren wie Bruno oder Borat dürftest du vermutlich aber auch kennen und sei es - wie ich - nur aus den Trailern. So gut wie immer werden Strings ganz bewusst als Mittel eingesetzt um den Mann noch extremer oder schräger wirken zu lassen. Einen Mann, der ganz normal und ohne irgendwelche "Show" einen String trägt, bekommt man in den großen Medien dagegen (fast?) nie zu Gesicht.


keilabsätze? nicht mit mir. ballerinas? vorher laufe ich barfuß durch scheisse.
Ich habe bewusst geschrieben, dass es im Laufe der Zeit um ehemals verpönte Modetrends "deutlich ruhiger" wurde. Selbstverständlich gibt es immer Leute, die konsequent genug sind und bei ihrer Meinung bleiben. Bei vielen ist dies jedoch nicht so. Spätestens wenn Mode häufig genug angeboten und prästentiert wird oder genug Freunde, Bekannte und Stars damit rumlaufen knicken sie dann doch irgendwann ein.

vorbehalte? ok. wenns aber echte abneigung ist?
Dann sollte man sich fragen, warum es Abneigung ist. - Antworten wie "Geht gar nicht" sind schnell geschrieben oder angekreuzt. Ich selbst suche und brauche jedenfalls auch für mich immer ein Argument, warum ich etwas ablehne und ob es nicht auch gute Gründe dafür gibt, dass bestimmte Dinge ganz unabhängig vom "Modetrend" eine Berechtigung haben.

Aktuell sind es z.B. besagte Keilabsätze bei der Damenwelt. Mir haben sie optisch überhaupt nicht gefallen, da sie (in meinen Augen) aus dem schlankesten Bein klumpige Stampfer machen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Frau darin besser laufen kann als in High-Heels - theoretisch müssten die typischen Fallen wie Kopfsteinpflaster oder Gitterroste ja wegfallen. Und wenn dem so wäre hätte ich durchaus Verständnis dafür und könnte die Kaufentscheidung nachvollziehen. Und eben gerade dadurch weil sie evt. nützlicher/bequemer sind finde ich ich sie doch ganz ok, vor allem wenn dies dazu führt, dass Frau sich wohler fühlt und dies auch ausstrahlt. - Relativ ähnlich war es bei Ballerinas.

ich weiss nicht... ich finde nicht dass es selbstbewusstsein erfordert nicht mainstream zu sein... es erfordert nur arroganz und albernheit, "anti" zu sein. aber das möchte ich dir garnicht unterstellen.

Deiner Definition von "anti" kann ich mir nur 100%ig anschließen. Genau so sehe ich dies nämlich in Bezug auf die extrem häufig vertretene pauschale Vorverurteilungen von Männern, die Strings tragen.

Ansonsten denke ich aber dennoch, dass deutlich mehr Selbstbewusstsein dazu gehört bewusst eine eigene Richtung einzuschlagen. - Nicht um sich nach außen zu präsentieren, sondern einfach weil man sich wohler fühlt. Mit geringem Selbstbewusstsein kann der Schuss schnell nach hinten losgehen und in Unsicherheit enden.

DABEI können sie das gerne machen. arbeitskleidung ist und bleibt arbeitskleidung, da isses völlig egal ob sie gut aussieht. sie muss nur praktisch sein.

Sie wurden - und da hab ich mich falsch ausgedrückt - nicht nur bei der Jagd getragen, sondern sind,wenn man Wikipedia Glauben schenken darf, mit die ältesten Kleidungsstücke der Menschheit und waren in Japan bis Mitte des 20.Jahrhunderts die traditionelle Unterwäsche bei Männern.

mein grund: ich finds hässlich.
Das ist kein Grund sondern deine Meinung. Und hier würde mich - wie oben bereits geschrieben - die Begründung interessieren.

Was ist daran hässlich und warum ist es hässlich? Natürlich sollte die Figur (egal ob bei Frau oder Mann) dazu einigermaßen passen. - Aber dies ist, wie du selbst auch schreibst bei anderen Kleidungsstücken ja genau so die Grundvoraussetzung.

Ich kann verstehen, dass es ungewohnt ist. Evt. liegt da auch der Grund für deinen (beinahe) Lachanfall als dein Freund unvermittelt im String vor dir stand?
Vor kurzem habe ich einen Bericht zu einem anderen Thema gelesen, in dem es auch um solche Reaktionen ging. Die wurden damit begründet, dass "Lachen" eine natürlich Reaktion ist um Situationen, die überraschend und ungewohnt sind, zu entschärfen. Menschen wissen oft nicht wie sie mit bestimmten Dingen umgehen sollen, da sie sich darüber noch keine Gedanken gemacht haben. Das "Auslachen" stellt somit die einfachste Reaktion dar, wenn einem sonst nichts mehr einfällt oder man sich eben noch keine Gedanken gemacht hat.

von der mode angezüchtete vorbehalte sind wenn jemand sowas absolut hässlich findet.... dann liegste gewaltig daneben.
Wie schon erwähnt ist dies ganz sicher nicht bei allen Leuten der Fall, bei vielen jedoch schon - in Zeiten von Facebook und Co. vermutlich noch deutlich stärker als vor wenigen Jahren. Gerade bei der Bademode liest man doch immer wieder Berichte, was in diesem Jahr gerade absolut "in" oder "out" ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren