Streit in der Beziehung - ist das noch normal ?

Benutzer178584  (31)

Ist noch neu hier
Liebe Leser,

ich benötige einen Rat von einer Außenstehenden Person, ich kann nicht mehr klar denken.

ich bin seit 8 Monaten mit meinem Partner zusammen und wir wohnen seit 4 zusammen. Wir waren / sind sehr verliebt und sind schnell zusammengezogen. Wir sind beide temperamentvoll und streiten dementsprechend auch so.
Gestern ist es eskaliert - von einer Kleinigkeit (Sauberkeit). Der Streit hat sich hochgeschaukelt und ich wollte aus dem Zimmer raus, damit sich die Lage beruhigt. Ich bin grundsätzlich jemand der schon gerne seine Meinung sagt aber wenn es laut wird ziehe ich mich zurück. Dann bekommt man einen klaren Kopf und kann sachlich über das Problem sprechen. Er wollte mich nicht aus dem Zimmer lassen. Er meinte er will jetzt mit mir reden. Er hat sich vor mich gestellt und hat mich nicht rausgelassen. Daraufhin habe ich ihn angeschrien bis er aus dem Weg gegangen ist. Er wollte mich dann immer noch nicht in Ruhe lassen obwohl ich ihm gesagt habe (mehrmals) dass ich Zeit brauche um mich zurück zu ziehen nach einem Streit. Er hat mich dann solange belästigt bis ich nachgegeben habe und wir diskutiert haben. Natürlich nicht konstruktiv da ich noch wütend war. Finde es unmöglich dass er mir meinen Freiraum nicht lässt. er hat sich dann entschuldigt und meinte er kann nicht ohne mich leben. Ich fühle aber anders. Was meint ihr, ist das etwas was ich hinnehmen sollte ?
 

Benutzer177622 

Verbringt hier viel Zeit
Streiten ist etwas, das man gemeinsam als Paar lernen und kultivieren sollte. Ihr scheint euren Weg da noch nicht gefunden zu haben.

Ich würde ganz losgelöst von dem Streit da auf die Meta-Ebene gehen und versuchen, grundsätzlich über eure Art zu kommunizieren sprechen. Und über eure Bedürfnisse bei und nach einer Auseinandersetzung.
Das ist schon ein Schritt zum besseren gegenseitigen Verständnis und Umgang.
 

Benutzer172636 

Beiträge füllen Bücher
unitylejean unitylejean hat es aus meiner Sicht gut umrissen. Wenn temperamentvolle Menschen streiten oder Menschen generell in Rage sind, sind sie oft nicht in der Lage, das wirklich konstruktiv zu tun. Dein Versuch, dich der Situation kurzzeitig zu entziehen wäre mit Sicherheit ruhiger ausgefallen, wenn du insgesamt ausgeglichener gewesen wärst. Bei deinem Partner kam in dem Moment vielleicht nur an, dass du gehen willst, dass du ihn nicht respektieren würdest oder du ihn „verlassen“ möchtest. Vielleicht war er auch einfach nur genauso wütend wie du.
Wichtig wäre jetzt, dass ihr gemeinsam reflektiert. Wann ist euch der Streit entglitten? Warum war die Stimmung so, dass etwas kleines zu einer solchen Eskalation geführt hat? Gibt es Dinge, die zwischen euch in der Luft hängen? Von dieser Paarebene abgesehen solltet ihr dann auch das Streiten selbst ins Auge fassen: wie wollt ihr miteinander streiten? Was bedeutet es, wenn der andere eine „Auszeit“ braucht? Wie kann man das signalisieren (Codewort, Zeichen, Geste)? Ist Temperament eine Ausrede für mangelnde Impulskontrolle - falls ja: wie man man diese verbessern?
Du siehst, es gibt viele Stellschrauben, an denen man drehen kann. Gerade wenn ihr noch recht kurz zusammenseid, werdet ihr eure eigene Streitkultur noch entwickeln müssen und das funktioniert am besten, wenn ihr vereinbart, wie ihr streiten wollt, weil sich dabei grundsätzliche Dynamiken festsetzen, die auch einen Einfluss auf eure Beziehung haben werden. Geht das aktiv an und lasst das nicht einfach passieren, zumal es dich im Moment scheinbar unglücklich zurücklässt und das eigentliche Problem womöglich noch nichtmal geklärt wurde.

Was vielleicht auch hilfreich ist (für Menschen, die eher schnell in die Luft gehen): ein Ampelsystem. Jeder von euch bekommt eine, grün bedeutet, dass alles gut ist, gelb, dass der Tag anstrengend war und man müde, aber bereit ist, miteinander Zeit zu verbringen und auch Probleme anzugehen und rot, dass man eher in Ruhe gelassen werden möchte und dass der andere Kleinigkeiten in dem Moment besser nicht anspricht.
Als Ergänzung könnte der andere mit Wäscheklammern eine kleine Notiz hinterlassen, wenn ihn etwas stört, dass er gerne angesprochen hätte, aber nicht angesprochen hat, damit das nicht untergeht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren