"Storch-Methode"

Benutzer116474 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo Zusammen

Hat jemand von Euch schon mal was von der "Storch-Methode" gehört?
Oder hat vielleicht jemand von Euch das schon mal ausprobiert?
Wo bekommt man mehr Infos dazu? (wenn möglich Gratis)

Zur Erklärung: Mit der "Storch-Methode" sollte man auf ein einfache Art das Geschlecht des Kindes bei der Zeugung bestimmen können!!!

Mich und meine Partnerin Interessiert das einfach. Obwohl das uns das Geschlecht egal wäre.

Können uns das eigentlich nicht so vorstellen das dass funktionieren sollte.


Danke im Voraus!
 

Benutzer102949 

Beiträge füllen Bücher
Man kann auch ein kleines bisschen beeinflussen, welches Geschlecht das Kind haben soll. Die männlichen Spermazellen haben eine geringere Überlebenszeit als weibliche, bewegen sich dafür aber schneller. Das bedeutet, wenn man ganz kurz vor dem Eisprung Sex hat ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es ein Junge wird. Wenn man 3-6 Tage vor dem Eisprung verkehrt wird es wahrscheinlich ein Mädchen.

Aber hier geht es ja nur um die Wahrscheinlichkeit ... zu 100% kannst du das also nicht beeinflussen. Aber das hat meines Wissens nach nichts mit der "Storch" Methode zu tun. Davon habe ich noch nie etwas gehört ...
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Die Sache mit dem Eisprung ist übrigens auch Käse :grin: Demnach müsste P. ein Mädchen sein und K. ein Junge.
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
Also die Storchmethode.... laut der Seite von Natti steht das STORCH für
S - Stellung
T - Timing
O - Orgasmus
R - richtiger Säure-Basen-Haushalt
C - chinesischer Mondkalender
H - Hitze


So, nun zum einzelnen und meiner Einschätzung:
Welchen Einfluß soll die Stellung haben? Die Spermien mit X-Chromosomen sind nicht anfälliger für die Schwerkraft oder haben irgendwelche Anker mit denen sie sich festhalten können, als die mit Y daher -> Quatsch.
Timing: das wurde ja hier schon geschrieben, dass die Spermien mit Y-Chromosomen durchschnittlich schneller sind aber dafür etwas weniger Lebensdauer haben als die mit X daher kann es klappen, dass mit Sex innerhalb von kurzer Zeit vor bis unmittelbar nach dem Eisprung eher ein Junge rauskommt als ein Mädchen. Kann. Denn es ist kein Garant. Es gibt genauso schnelle X-Spermien wie langlebige Y-Spermien. Das ist nur eine Tendenz.
Orgasmus: ein Orgasmus, besonders beim Mann, ist generell zum Schwanger werden günstig aber hat keinen Einfluss aufs Geschlecht. Es heißt dass die Entspannung und die Kontraktionen helfen, daß die Spermien besser ihren Weg zur Eizelle finden.
Richtiger Säure-Basen-Haushalt zielt auf die Ernährung ab. Eine gesunde Ernährung ist generell gut zum schwanger werden, wer raucht, trinkt und sich fast nur von Fast-Food ernährt, hat schlechtere Karten, muss aber nicht. Bei Männern leidet die Spermienqualität, bei Frauen kann dadurch das Scheidenmilieu gestört sein das die Spermien vorzeitig abtötet.
Der Chinesische Mondkalender ist ein Mysterium. Er hat übrigens eine Trefferquote von 50% also genauso viel wie die Chance, einen Jungen oder ein Mädchen zu bekommen :zwinker: Bei mir hat er beide Male gestimmt -> bei Sweety 2x nicht. Da haben wir schon unsere 50%ige Trefferquote
Hitze: Da werden die Männer gequält mit heißen Bädern, Saunagängen und so weiter damit möglichst nur die Y-Chromosomenbesetzten Spermien absterben und die mit X erhalten bleiben. Die Gefahr dass alle Spermien gleich drunter leiden ist doch höher als dass nur eine Gruppe abstirbt. Davon abgesehen, dass der Mann auch mitspielen muss bei dieser Methode ist die Chance auch hier verschwindend gering, dass sie wirklich einen Einfluß aufs Geschlecht hätte.

Ich halte diese Seite und diese Methode für Geldmacherei. Es gibt genug Paare mit Kinder- und Geschlechtswunsch und gerade Kinderwunsch- Schwangerschaft und Babyzeit sind wahnsinnig gute Umsatzmaschinen.

Meine Meinung zur Geschlechtsbestimmung:
Am Ende gibts immer eine 50% Chance auf ein Mädchen und eine 50% Chance auf einen Jungen. Viel wichtiger als das Geschlecht finde ich, dass man einfach den Sex genießt und dass man ein gesundes Kind bekommt. Wenn man schon vor der Zeugung eine solche Erwartungshaltung ans Kind setzt, kann das ja nicht gut sein :ratlos:

Ich hab mal eine Reportage über eine Frau gesehen, die das volle Programm durchgezogen hat. Schon vor der Schwangerschaft war das künftige Kinderzimmer komplett in rosa eingerichtet. Sie hat sich schon zum Frühstück fettiges, mächtiges Essen gemacht, es gab jeden Morgen Eier und Speck und sowas, der Mann musste heiß baden und anderes über sich ergehen lassen, nur damit es ein Mädchen gibt. Die Frau hätte einen Jungen sogar abtreiben lassen, wenn das möglich gewesen wäre, so fixiert war sie auf ihren Wunsch :eek: Zum Glück ist das in Deutschland nicht möglich. Sie bekam dann tatsächlich ein Mädchen und ich gestehe, ich hätte ihr einen Jungen gewünscht, für die ernüchternde Erfahrung dass man eben im Leben nicht alles beeinflussen kann und dass es schrecklich ist, schon an ein nicht gezeugtes Kind solch hohe Erwartungen zu setzen.

EDIT: der Größte Witz auf der von Natti verlinkten Seite ist ja noch das 60-tägige Rückgaberecht für das Buch. 60 Tage entspricht im Idealfall 2 Zyklen. Und selbst wenn es im ersten Zyklus klappt, kann man da noch lange nicht bestimmen, welches Geschlecht das Kind haben wird weil es schlichtweg zu früh ist. Das heißt das Geld wird wohl niemand zurückfordern. Das Geschlecht kann man normalerweise erst um die 18.-20. SSW herum im Ultraschall bestimmen.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Die Sache mit dem Eisprung ist übrigens auch Käse Demnach müsste P. ein Mädchen sein und K. ein Junge.

Bei uns herrscht nach dieser "Methode" auch völliges Kuddelmuddel. Keksi müsste auch ein Mädchen sein.

Übrigens soll man auch viele Milchprodukte in der Schwangerschaft essen, dann wird es ein Mädchen. ;-)

Off-Topic:
Ich hab mal eine Reportage über eine Frau gesehen, die das volle Programm durchgezogen hat. Schon vor der Schwangerschaft war das künftige Kinderzimmer komplett in rosa eingerichtet. Sie hat sich schon zum Frühstück fettiges, mächtiges Essen gemacht, es gab jeden Morgen Eier und Speck und sowas, der Mann musste heiß baden und anderes über sich ergehen lassen, nur damit es ein Mädchen gibt. Die Frau hätte einen Jungen sogar abtreiben lassen, wenn das möglich gewesen wäre, so fixiert war sie auf ihren Wunsch

Ist die bescheuert? Und was ist, wenn das Mädchen nicht ihren Vorstellungen entspricht, dann gibt sie es ins Heim oder was?

In Schweden hat eine Frau schon drei weibliche Föten abtreiben lassen, weil sie unbedingt einen Jungen will. In Schweden geht da mit dieser Begründung, bis zur 18. Woche. *würg*


Viel wichtiger als das Geschlecht finde ich, dass man einfach den Sex genießt

word
 

Benutzer100177 

Sorgt für Gesprächsstoff
Und du hast hoffentlich beim Durchlesen sofort gemerkt, was für ein Mist das ist? :ratlos:

Chinesischer Empfängniskalender.. Mondphasen... Holy moly, gibt es echt Leute die so was glauben?!

Es wurde gefragt und ich habe geantwortet :-D
Ich weiß das diese ganze "storch-methode" quatsch ist weil man es leider nicht wirklich beeinflussen kann, sonst würden viel zu viele Kinder eines Geschlechtes geboren werden und somit wäre das "Gleichgewicht" nicht mehr so wie es eigentlich sein sollte....

Also das mit der Frau die unbedingt ein Mädchen wollte... Sowas finde ich schon krankhaft. Ich wollte auch schon immer ein Mädchen wenn ich mal ein Kind bekomme. Und jetzt weiß ich nicht was es wird weil unser Krümel sich nichtt zeigen will und bald kommt er oder sie auch schon zur Welt. Jedes Geschlecht hat aus meiner Sicht seine Vor- und Nachteile. Mir ist es auch mittlerweile egal was es wird hauptsache gesund....
 

Benutzer69081  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich finde es auch ziemlich krank sich so auf ein Geschlecht zu fixieren. Es gibt schließlich genug Mädels, die gerne Fußball spielen und rosa doof finden, genau wie es Jungs gibt die auch gerne mal ein Prinzessinnenkleid anziehen oder lieber Reiten gehen statt Fußball zu spielen.

Ich denke, man muss sich von diesen Vorstellungen lösen, die man da hat. Die ersten 2-3 Jahre ist der einzige merkbare Unterschied, dass Mädels anders zu wickeln sind als Jungs. Solange ist den meisten Kindern auch noch herrlich egal, ob sie was rosanes, was blaues oder sonstwas anziehen.
Man hat auch nicht viel Einfluß darauf, ob das Kind später eine ausgeprägte Rosaphase bekommt mit Lillifee, Hello Kitty und dem ganzen Mist oder ob der Junge wirklich auf Fußball, Piraten oder sonstwas steht. Man kann versuchen das zu lenken aber ganz ehrlich, wenn das Kind was will, dann will es das. Weder mein Mann noch ich sind große rosa-Fans. Wenns nach uns geht trägt unsere Tochter bunte Farben, tobt und macht sich schmutzig, wie es sich für Kindergartenkinder gehört. Aber sie hat ihre eigene Meinung und ist eine Prinzessin durch und durch. (und macht sich trotzdem schmutzig :grin: )
Genauso kanns auch umgekehrt sein, man hat da keinen wirklichen Einfluß drauf deswegen ist es völliger Humbug, sich da vorher ein Geschlecht zu wünschen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ist auch irgendwie klar, wie sich solche Mythen verbreiten -> zu 50 % funktioniert ja hier ALLES per purem Zufall. Und man glaubt dann halt, dass die Methode funktioniert hat und erzählt es weiter.
 

Benutzer116578  (38)

Sorgt für Gesprächsstoff
Das ist absoluter Quatsch, man kann das Geschlecht eines Kindes nicht auf natürlichem Wege beeinflussen. Die einzige Möglichkeit würde die Gen-Technik bieten, wovon aber dringenst abzuraten ist. Zudem ist es Gott sei Dank noch illegal, denn niemand sollte der Natur so ins Werk pfuschen.
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ganz abgesehen davon, dass das alles Humbug ist: Wieso sollte es einem sooo wichtig sein, ob man einen Jungen oder ein Mädchen bekommt? Wir leben ja Gott sei Dank nicht (mehr) in einer Gesellschaft, in der es jetzt besonders wichtig wäre einen "Stammhalter" zu zeugen oder man auf Grund von zu erwartenden horrenden Mitgiftzahlungen schon bei der Geburt eines Mädchens die eigene Altersarmut vor Augen haben muss.

Also: Finger weg von sowas und glücklich "nehmen, was kommt". :smile: Wir haben uns bei unseren drei Kindern noch nichtmal in der Schwangerschaft sagen lassen, ob es ein Junge oder Mädchen wird. Das war dann immer eine schöne Überraschung.
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Wieso sollte es einem sooo wichtig sein, ob man einen Jungen oder ein Mädchen bekommt?

viele Frauen wünschen sich ein Mädchen

Gib mal: bin enttäuscht/traurig dass es ein Junge wird bei google ein und zähle die vielen Forumsbeiträge in diversen Foren...

Bei uns wollte mein Mann unbedingt noch ein zweites Mädchen, naja, kommt immer anders als man denkt. ;-)
Ich hab mittlerweile schon so viel Trauriges und Schwieriges gesehen, ich bin einfach nur froh, wenn auch unser nächstes Kind gesund und fröhlich ist.
 
2 Woche(n) später

Benutzer116474 

Verbringt hier viel Zeit
Danke für die Antworten

Na klar ist es uns natürlich egal was es gibt. Natürlich ist das wichtigste das es gesund ist.

Wir haben einfach etwas von darüber gehört und dann hat uns natürlich mal Interessiert wer von Euch etwas darüber berichten kann!!!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren