stolz, deutsch zu sein???

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
P

Benutzer

Gast
Hi, wie schauts bei Euch aus, seid Ihr stolz oder froh ein Deutscher zu sein, oder eher nicht. Eine kurze Begründung ist ebenfalls erwünscht.
 

Benutzer2117  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Nein, ich bin nicht stolz, ein Deutscher zu sein.

Für meine Nationalität kann ich nichts, da bin ich reingeboren worden. Das ist für mich nichts, auf das man stolz sein könnte. Stolz sein kann ich auf Leistungen oder auf Dinge, die ich erreicht habe, aber nicht auf meine Nationalität.
 

Benutzer6665  (50)

Verbringt hier viel Zeit
naja, stolz würde ich nicht unbedingt sagen, aber ich bin auf jeden Fall sehr froh, in Europa zu leben und obwohl ich wahnsinnig viel Steuern in Deutschland zahlen muss, ist es eben doch irgendwie mein Heimatland und auch wenn man sich theoretisch irgendwie vorstellen könnte, mal wo anders zu leben....wenn's dann konkret wird und man wirklich in ein anderes (aussereuropäisches) Land ziehen soll, dann weiss ich nicht, ob ich das so ohne weiteres wollte und könnte.
 
P

Benutzer

Gast
Neeeeeee, never never never bin ich stolz darauf, deutsche zu sein...

strange_girl
 

Benutzer6276  (37)

Verbringt hier viel Zeit
so eine umfrage musste ja mal kommen...

mir ist es relativ egal..

aber so ein thema find ich manchmal bissl albern...

sagt ein deutscher, er ist stolz deutscher zu sein, wird er viel schneller als neo-nazi oderso abgestempelt, als wenn zB ein Franzose sagt, er ist stolz auf seine nationalität.

genausowenig verstehe ich aer auch, wie jemand sagen kann, dass er nie im leben stolz ist ( wie strange_girl)
wärst du lieber andere nationalität? und wieso???
ich sehe da nicht wirklich einen großen unterschied
 

Benutzer10273 

Verbringt hier viel Zeit
komm aus österreich. stolz sein kann man darauf nicht wie bereits erwähnt! aber ich bin froh dass ich hier geboren wurde. möchte zB in keinem armen, unterentwickeltem land leben müssen.
hab einige türkische freundinnen und mir schon oft gedacht ich möchte zB keine türkin sein...
 

Benutzer1744  (37)

Verbringt hier viel Zeit
jup bin stolz

und nein bin kein nazi :zwinker:

wieso soll lich net stolz sein wir haben seit dem krieg viel erreicht und viel wieder gut gemacht... und geben uns auch weiter muehe darauf kann man stolz sein :zwinker:
 

Benutzer20584  (34)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde, man kann ruhig "stolz" auf seine nationalität sein, warum denn nicht?
wenn man dann in die neo-nazi schublade gesteckt wird, ist das einfach völliger schwachsinn! was können wir denn für die vergangenheit und adolfs verbrechen?
etwas patriotismus kann nicht schaden, auch dem land an sich nicht, nur man sollte es nicht übertreiben, wie die amis oder so

ob man allerdings momentan auf den staat stolz sein kann......das is n anderes thema...... :zwinker:

gruss
MoD17
 

Benutzer11557  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

bin auch stolz.
und ebenfalls kein rechtsextremistischer Anhänger.

Jedes Volk hat Kriege geführt, Grausamkeiten zelebriert und durchgemacht, aber daraus lernen die Menschen hoffentlich. Ich identifziere mich mit Deutschland, ich bin für die Deutschen, wenns um Internationale Wettbewerbe geht, ich bin fürs Wirtschaftswachstum Deutschlands (natürlich auch anderstwo, aber vorerst Deutschland), ich bin für ein gesundes Image Deutschlands, und versuch, meinen Teil dazu beizutragen ( Integrationsversuche, soziale Dienstleistungen etc.)
Ich finde die Kultur und Bräuche z.T. interessant und respektiere sie. Ich mag Weißbier.

Ciao Pratze
 

Benutzer16921 

Verbringt hier viel Zeit
bullie_1 schrieb:
Hi, wie schauts bei Euch aus, seid Ihr stolz oder froh ein Deutscher zu sein, oder eher nicht. Eine kurze Begründung ist ebenfalls erwünscht.

ne wieso stolz? ich könnte ehr stolz auf das sein was ich sehe wenn ich mich nach dem kacken undrehe. :grin:
denn das ist von mir.

ich bin hin und wieder stolz auf die eigene leistung die ich irgendwie erbracht habe, aber auf eine nationalität kann ich nicht stolz sein.

ich bin froh das ich hier lebe, das ist aber für mich kein grund durch die weltgeschichte zu gehen und damit auf die kacke zu hauen.
weder in anderen ländern noch bei anderen menschen.


lg
kerl
 

Benutzer17858 

Verbringt hier viel Zeit
Die zeitgemäßere Frage wäre wohl:"Wer von euch ist stolz darauf Europäer zu sein?" :smile:

@ such-ender : du bringst es auf den Punkt.
Eine Nationalität ist nichts auf das man stolz sein könnte.

Was macht eine Nationalität eigentlich aus ?
Für mich ist es die Geschichte, Kultur und das Zusammenleben in einer Gemeinschaft. Sich hiermit und mit "typisch deutschen" Eigenschaften auseinanderzusetzen, kann sehr interessant, informativ und vor Allem Lehrreich sein, aber stolz drauf sein :confused: :confused:

Auf jeden Fall sollte die Nationalität eines Menschen nebensächlich sein, denn was sagt sie schon über die Person selber aus?

Froh sein können wir allemal, dass wir in Deutschland/Europa leben, auch wenn im Moment in den Medien eine "Jammerstimmung" propagiert wird. aber mal im ernst: wo sonst auf der Welt ist man so gut versorgt und hat einen hohen Lebensstandard wie hier, mal vom "durchschnittlichen deutschen" ausgegangen?
Die Frage ist nur wie lange das noch funktioniert ...
 

Benutzer1274 

Sehr bekannt hier
naja, stolz würde ich nicht unbedingt sagen, aber ich bin auf jeden Fall sehr froh, in Europa zu leben und obwohl ich wahnsinnig viel Steuern in Deutschland zahlen muss, ist es eben doch irgendwie mein Heimatland und auch wenn man sich theoretisch irgendwie vorstellen könnte, mal wo anders zu leben....wenn's dann konkret wird und man wirklich in ein anderes (aussereuropäisches) Land ziehen soll, dann weiss ich nicht, ob ich das so ohne weiteres wollte und könnte.

Dem würd ich mich mal im großen und ganzen Anschließen..
Ansonsten:
'Stolz' kann ich eigentlich nur auf etwas sein, das ich selber geschafft habe.. oder so in der Art. Froh schon eher.
 

Benutzer6036 

Verbringt hier viel Zeit
ich kann garnich stolz drauf sein, ein deutscher zu sein. zudem ich noch französischer staatsbürger bin da meine mutter französin ist, schlagen in meiner brust sowieso zwei herzen. von dem her möchte ich mich auch nie festlegen müssen, welches land mir mehr am herzen liegt. ich finde es ganz praktisch, deutscher zu sein, aber genauso praktisch, franzose zu sein - ich kann in beiden ländern ohne probleme in den staatsdienst kommen. und ich brauche auch nirgends mich um aufenthaltsgenehmigungen zu kümmern.
ich bin nur auf eins stolz: in einem politisch halbwegs stabilen europa leben zu dürfen.
 

Benutzer15731 

Verbringt hier viel Zeit
nö bin nich stolz, was ist denn schon so besonders dran deutsch zu sein???
 

Benutzer1744  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Eric|Draven schrieb:
Nunja, ich finde es beachtlich, daß eine Nation die 2 Weltkriege verloren hat, die vor 50 jahren noch zu 75% ein Schutthaufen war, heutzutage zu den 7 Reichsten Ländern der Welt gehört, zu den größten Industrienationen.

Und das dazu in einem land das mit Rohstoffen nicht gerade gesegnet ist.

Das ist eine, zum Teil auch sehr kollektive, Leistung die ohen gewisse deutsche Tugenden wie Fleiß und Pünktlichkeit, so nicht hätte zustande gebracht werden können.
Dann hat keine Nation soviele Dichter und Denker hervorgebracht wie die Deutsche.

Sind doch durchaus Dinge auf die man stolz sein kann.

*unterschreib*
und man sollte bedenken das manche laender heute noch net so reich sind die es viel laenger gibt....... bedenkt die jetzige staatsform gibts erst paar jährchen
 

Benutzer17954 

Verbringt hier viel Zeit
Schlumpf Hefti: du bringst genau auf den punkt, guter beitrag

Eric|Draven: auch guter kommentar

ich schliess mich mal euch beiden an ^^
 
F

Benutzer

Gast
Ich bin auch sehr zufrieden mit meiner Nationalität und möchte gegen keine andere tauschen! *Schwabenpower* :jaa:
 
L

Benutzer

Gast
Hallo bullie_1,

Also ich bin nicht "stolz" ein Deutscher zu sein. Ich würde es aber auch nicht verleugnen ein Deutscher zu sein. Und mein Land mag ich schon. Ein sehr demokratisches Land mit sehr offenen Menschen, wenn ich das mit anderen Ländern vergleiche.

In Dänemark ist es fast schon üblich eine dänische Flagge im Vorgarten zu haben. In Deutschland wäre man ja schon fast ein "Nationaler", was ja mehr oder weniger für viele schoin fast "Nazi" bedeutet, was ich eigentlich nicht nachvollziehen kann. Ich würde mir zwar wirklich keine Flagge in den Garten stellen, aber ein gewisser Nationalstolz ist ja auch im gesellschaftlichen Sinne wichtig und nötig. Wäre ich Schweizer und hätte diese wunderschöne schweizer Flagge mit dem Kreuz, würde ich die garantiert aufstellen ;-)

Und auch ich ärgere mich manchmal über die "deutschen Tugenden", den deutschen extremen Paragraphendjungel und unser grauenvollens Formluar-Beamatentum. Aber da wohne ich lieber in D als in den USA zum Beispiel. Da habe ich ja hier trotz allem einen sichereren Halt als in diesem angeblich "freien" Land ...

Stolz, Nein. Irgendwie ist es mir ja auch eigentlich "egal". Aber ich mag mein Land. Und Nein, ich habe keine Glatze wie Du meinem Profilbild entnehmen kannst :smile:

Ganz liebe Grüsse aus Deutschland!

Lithops

P.s.: Habe mal "Ja" angelickt und stehe dazu.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren