Stirbt der Papst?

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Partystern schrieb:
Überhaupt diese ganze katholische Kirche: Mit dem Klingekbeutel Omas die letzten Euros aus der Tasche mopsen und selber in Saus und Braus leben.
Möchte nicht wissen was im Vatikan an Geld rumliegt.
Aber wenn mal irgendwo was passiert: Als erstes zu Spenden aufrufen. :wuerg:

.

Und wir driften gaaaanz weit ab.... Am Anfang gings noch um den Tod eines alten Mannes und jetzt artet das zu einer General-Diskussion aus. :rolleyes2
 
P

Benutzer

Gast
Chérie schrieb:
Und wir driften gaaaanz weit ab.... Am Anfang gings noch um den Tod eines alten Mannes und jetzt artet das zu einer General-Diskussion aus. :rolleyes2

Da magst Du Recht haben.

Also mein Abschluß: Laß ihn sterben.
Heute sterben mehr Menschen um die es sich vieleicht mehr lohnt zu trauern: Kleine Kinder, Mütter, Väter usw.

Der Mann hat ein "gesegnetes" Alter erreicht. Irgendwann kommt halt der Zeitpunkt.
 
H

Benutzer

Gast
Er soll einfach in Frieden sterben.....
Aber Kirche und Saus und Braus *lol*
 

Benutzer7622 

Verbringt hier viel Zeit
Partystern schrieb:
Ich spende übrigens regelmäßig an: Ärzte ohne Grenzen :!: :!: :!:

Da weiß ich wenigstens was mit dem Geld passiert.

*Tief verbeug* ... ich geb Dir unumwunden recht ...
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
der mann ist der stellvertreter gottes und was ihr hier ablasst...
und ich bleibe bei meiner meinung, dass der papst der wichtigste mann auf erden ist.

kein wunder, dass ihr alle gegen ihn seid, wenn ihr auch wie wild durch die gegend fickt. -.-
es gibt eben bei manchen menschen noch normen und werte!

sry, aber so ein dummes gelaber regt mich echt auf.


würde mich nicht wundern, wenn wegen solchen leuten, wie euch (zum teil) irgendeine pest ausbricht. strafen gottes hat es ja schon zu genüge gegeben.


wenn ihr nicht daran glaubt, dann ist das euer bier, aber hier witze darüber zu reißen oder sprüche zu machen a la "ich hoffe, dass er bald stirbt..."... neee! das geht zu weit. -.-


ich hoffe, bei euch macht das mal jemand, wenn ihr alt und krank seid. -.-
 

Benutzer20882 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde, egal welche Meinung man von der Kirche an sich hat, sollte man wenigstens den Respekt vor dem Papst gewaren, schließlich ist er das Oberhaupt der Kirche, egal was man von ihm als Mensch hält.
Anni
 

Benutzer31694 

Verbringt hier viel Zeit
Chérie schrieb:
Und wir driften gaaaanz weit ab.... Am Anfang gings noch um den Tod eines alten Mannes und jetzt artet das zu einer General-Diskussion aus. :rolleyes2
Das war schon vor dem ersten Beitrag klar ...

Zum eigentlichen Thema:
Ich denke dass er in absehbarer Zeit stirbt, und ich hoffe dass man nicht zu krampfhaft versucht ihn am Leben zu erhalten.

Zum Nicht-Thema:
Man kann von der (katholischen) Kirche im allgemeinen umd von ihrem Oberhaupt im speziellen denken was man möchte.
Fakt ist dass dieser Mann für sehr sehr viele Menschen viel bedeutet.
Fakt ist ebenso dass sich die Kirchen in vielen Bereichen sozial engagieren (sei es duch Missionsprojekte, Kindergärten, usw) - ohne diese würde sicherlich etwas fehlen.
Dass es (wie bei jeder anderen Organisation auch) natürlich schwarze Schafe gibt, Geld in dunkelen Kanälen versickert oder sinnlos verbrannt wird ist ebenso klar.
 

Benutzer22353 

Meistens hier zu finden
Partystern schrieb:
Wir schicken Ärzte dahin um die Leute gesundheitlich aufzuklären und zu heilen, und dann kommt dieser "Pfaffe" daher und macht mit seinem Aberglauben wieder alles zunichte. :madgo: :karate-ki
soll ich Dir mal was erzählen: Inzwischen sind sogar nichtkirliche Hilfsverbände dazu übergegangen in Teilen Afrikas auf die Schiene Monogamie und Enthaltsamkeit vor der Ehe zu setzen anstatt auf Gummi und Pille. Und warum: Weil die Leute es dort ständig vergessen haben zu nehmen und aus einer Reihe anderer Gründe die ich jetzt nicht alle aufzählen will. Und der Begriff Aberglaube ist völlig fehl am Platze. Du kannst ja den Glauben ruhig ablehnen.Da hat niemand was dagegen. Aber was hat das mit Aberglaube zu tun? Kennst Du überhaupt den Unterschied zwischen Glauben und Aberglauben?

Partystern schrieb:
Überhaupt diese ganze katholische Kirche: Mit dem Klingekbeutel Omas die letzten Euros aus der Tasche mopsen und selber in Saus und Braus leben.
Die Euros geben die Omas schon freiwillig her. Das ist kein Raubüberfall,bleib nur mal schön auf dem Teppich. Das mußte den Omas überlassen was sie mit ihrem Geld machen.
Ich kenne übrigens ganz andere Sachen wo Leuten und insbesondere alten Leuten das Geld aus der Tasche gelockt werden. ich sag mal nur Neun Live und andere zweifelhafte Gewinnspielsender oder Gewinnspiele wo man sich auf Kosten unwissender älterer Mitmenschen bereichert. Und diese Gelder werden bestimmt nicht für gute Zwecke verwendet. Im Gegensatz übrigens zur Kirche, die nachweislich sehr wohl viele soziale Projekte unterstützt auch wenn manche das aus blindem Kirchenhass nicht wahrhaben wollen.

Partystern schrieb:
aber wenn mal irgendwo was passiert: Als erstes zu Spenden aufrufen. :wuerg:

Ich spende übrigens regelmäßig an: Ärzte ohne Grenzen :!: :!: :!:

Da weiß ich wenigstens was mit dem Geld passiert.

letztendlich weißt Du das nirgendwo. Weil Du es nicht von Der Abgabe bis zum bestimmungsort verfolgen kannst.
Aber verstehe nicht warum Du Spendenaufrufe an sich zum kotzen findest?
Nur weil es von der Kirche ist?
Ärzte ohne Grenzen machen bestimmt auch Spendenaufrufe wenn irgendwo was passiert.

um klarzustellen:
Ich stehe bestimmt nicht in Verdacht erzkonservativ katholisch zu sein.
ich sehe auch einige Mißstände bei der Kirche und auch Reformbedarf in einigen Punkten. Aber aus blindem Kirchenhass erst mal alles negative unterstellen ist nicht gerade ein guter Ratgeber. Man sollte seine Meinung schon mal differenzierter darstellen und nicht immer sagen: Das und das ist generell schlecht. Du haust ja nur blind Phrasen und Schlagwörter hinaus.

Und alle die hier nach dem Motto schreiben, der Papst soll möglichst bald sterben oder um den ist es nicht schade oder besser der als ein anderer, die sollten sich mal sowas von schämen. Also ich bin sowas von schockiert wenn ich sowas lese. Hat euch der Mensch persönlich was angetan?? Ich könnte sowas nicht von nem Menschen schreiben,der mir nichts getan hat. Aber anscheinend ist bei manchem hier jegliches menschliche Mitgefühl und Taktgefühl verlorengegangen :kotz:
Das ist das Allerletzte,aber damit disqualifiziert ihr euch nur selber.
 

Benutzer21318  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Jo tut er...EKG zeigt keine Zeichen mehr
 

Benutzer10  (46)

im Ruhestand
Die Berichterstattung auf NTV ist schrecklich!
"Ist der Papst schon tod?" - "Warten auf den Tod des Papstes" - "Papst wird die Nacht nicht überleben" - "Wir melden wenn es soweit ist"...

Wie ein Countdown. Lieber wären mir Berichte über das Wirken des Papstes in der Welt - ein 24 Stunden Bericht über Reisen, Missionen, politisches Wirken, usw.

Leider kommen da immer nur 3-Minuten Schnitte und was man da zu bekommen sind, ist leider viel zu kurz.

Der Papst war ein Papst, der sich in seiner Rolle ausgelebt hat. Ein Papst, der seinen eigenen Stil hatte. Ich glaube, er hätte - wenn er 50 anstatt 82 Jahre - sich beim Irakkrieg viel mehr eingesetzt! Politisch korrekt, kirchlich korrekt und weltlich populärer als ein Popstar! Welcher Papst kann das von sich behaupten?
Schade, dass sein Tod so ein Medienspektakel wird - es wird zuwenig über den Mensch "Papst" berichtet, sondern nur über den Todesprozess. Das ist sehr, sehr schade.

Was die "Kirche" angeht. Auch ein Papst kann sich nicht über seine Organisation hinwegsetzen! Aber deshalb so abfällig über einen Menschen zu schreiben - wer kennt denn einen besseren Papst? Ja, wer würde sich denn als Papst besser geben? Es ist verdammt schwer so eine grosse Organisation zu führen und öffentlich als einizge Person zu vertretet - und diese Arbeit hat der Papst mehr als perfekt durchgeführt! Ein Blick nach Amerika zeigt, wie schnell man als einziger Vertreter ins Abseits geraten kann...

Der Satz: "Ein Papst stirbt nicht im Krankenhaus", den er von sich geben haben sollte - das zeigt, wie sehr er sich damit identifiziert hat! Für mich hat dieser Mensch sehr grossen Respekt verdient.
 

Benutzer32672 

Verbringt hier viel Zeit
Auf N24 laufen Nachrichten wie "Der Papst ist Hirntot" bzw. "Papst hat keine Herztätigkeit mehr..." Der Vatikan hat das natürlich noch nicht bestätigt aber ich pers. glaub das es nimmer lang dauern kann/wird... :rolleyes:
 
R

Benutzer

Gast
mann sollte bedenken das der papst der mächtigste mann der welt!
wenn selbst der busch schon kriege im namen des glaubens führen kann, wann kann der papst dann erst alles anstellen.
hier ihm stehen genauso fanatische gläubige wie es im islam usw gibt.
 
T

Benutzer

Gast
da keine freie meinungsäußerung gestattet ist, denke ich mir meinen teil.
 

Benutzer17954 

Verbringt hier viel Zeit
Rhovanion schrieb:
mann sollte bedenken das der papst der mächtigste mann der welt!
wenn selbst der busch schon kriege im namen des glaubens führen kann, wann kann der papst dann erst alles anstellen.
hier ihm stehen genauso fanatische gläubige wie es im islam usw gibt.
der papst kann keine kriege anfangen
a) mit was für einer armee?? (tschuldigung aber schweizer garde seh ich nciht als armee an)
b) widerspricht ein krieg dem christlichen glauben (die katholische kirche ist ein teil der christenheit)
 
T

Benutzer

Gast
hoffe wenigstens, das er einen würdigen und gnädigen tod findet.
 
T

Benutzer

Gast
DocDebil schrieb:
Die Berichterstattung auf NTV ist schrecklich!
"Ist der Papst schon tod?" - "Warten auf den Tod des Papstes" - "Papst wird die Nacht nicht überleben" - "Wir melden wenn es soweit ist"...

Wie ein Countdown. Lieber wären mir Berichte über das Wirken des Papstes in der Welt - ein 24 Stunden Bericht über Reisen, Missionen, politisches Wirken, usw.

Leider kommen da immer nur 3-Minuten Schnitte und was man da zu bekommen sind, ist leider viel zu kurz.

Der Papst war ein Papst, der sich in seiner Rolle ausgelebt hat. Ein Papst, der seinen eigenen Stil hatte. Ich glaube, er hätte - wenn er 50 anstatt 82 Jahre - sich beim Irakkrieg viel mehr eingesetzt! Politisch korrekt, kirchlich korrekt und weltlich populärer als ein Popstar! Welcher Papst kann das von sich behaupten?
Schade, dass sein Tod so ein Medienspektakel wird - es wird zuwenig über den Mensch "Papst" berichtet, sondern nur über den Todesprozess. Das ist sehr, sehr schade.

Was die "Kirche" angeht. Auch ein Papst kann sich nicht über seine Organisation hinwegsetzen! Aber deshalb so abfällig über einen Menschen zu schreiben - wer kennt denn einen besseren Papst? Ja, wer würde sich denn als Papst besser geben? Es ist verdammt schwer so eine grosse Organisation zu führen und öffentlich als einizge Person zu vertretet - und diese Arbeit hat der Papst mehr als perfekt durchgeführt! Ein Blick nach Amerika zeigt, wie schnell man als einziger Vertreter ins Abseits geraten kann...

Der Satz: "Ein Papst stirbt nicht im Krankenhaus", den er von sich geben haben sollte - das zeigt, wie sehr er sich damit identifiziert hat! Für mich hat dieser Mensch sehr grossen Respekt verdient.


...selten sowas gutes und treffendes gelesen, Respekt
 
T

Benutzer

Gast
DocDebil schrieb:
Die Berichterstattung auf NTV ist schrecklich!
"Ist der Papst schon tod?" - "Warten auf den Tod des Papstes" - "Papst wird die Nacht nicht überleben" - "Wir melden wenn es soweit ist"...

Wie ein Countdown. Lieber wären mir Berichte über das Wirken des Papstes in der Welt - ein 24 Stunden Bericht über Reisen, Missionen, politisches Wirken, usw.

Leider kommen da immer nur 3-Minuten Schnitte und was man da zu bekommen sind, ist leider viel zu kurz.

Der Papst war ein Papst, der sich in seiner Rolle ausgelebt hat. Ein Papst, der seinen eigenen Stil hatte. Ich glaube, er hätte - wenn er 50 anstatt 82 Jahre - sich beim Irakkrieg viel mehr eingesetzt! Politisch korrekt, kirchlich korrekt und weltlich populärer als ein Popstar! Welcher Papst kann das von sich behaupten?
Schade, dass sein Tod so ein Medienspektakel wird - es wird zuwenig über den Mensch "Papst" berichtet, sondern nur über den Todesprozess. Das ist sehr, sehr schade.

Was die "Kirche" angeht. Auch ein Papst kann sich nicht über seine Organisation hinwegsetzen! Aber deshalb so abfällig über einen Menschen zu schreiben - wer kennt denn einen besseren Papst? Ja, wer würde sich denn als Papst besser geben? Es ist verdammt schwer so eine grosse Organisation zu führen und öffentlich als einizge Person zu vertretet - und diese Arbeit hat der Papst mehr als perfekt durchgeführt! Ein Blick nach Amerika zeigt, wie schnell man als einziger Vertreter ins Abseits geraten kann...

Der Satz: "Ein Papst stirbt nicht im Krankenhaus", den er von sich geben haben sollte - das zeigt, wie sehr er sich damit identifiziert hat! Für mich hat dieser Mensch sehr grossen Respekt verdient.
wieso , war ein papst.
noch lebt er.
und die kirche selbst, hat die zeremonie seines ablebens minutiös geplant und wird so durchgeführt.
man sollte sich mal richtig reinlesen.
ansonsten, gebe ich dir vollkommen recht.
 

Benutzer15757 

Verbringt hier viel Zeit
off topic -denn meine äußerung hab ich letztes mal schon zu dem thema gegeben

@sad_girl.........hast du dir denn auch schon brav einen ablaßbrief gekauft? ich hoffeübrigens du bist noch jungfrau und hast noch nie verhütet, sonst ist auch dir der qualvolle tod durch die pest sicher.....
 
T

Benutzer

Gast
chriane schrieb:
off topic -denn meine äußerung hab ich letztes mal schon zu dem thema gegeben

@sad_girl.........hast du dir denn auch schon brav einen ablaßbrief gekauft? ich hoffeübrigens du bist noch jungfrau und hast noch nie verhütet, sonst ist auch dir der qualvolle tod durch die pest sicher.....
du hast mir von der seele geschrieben, danke.
ich wäre im rumgeprolle gelandet.
 

Benutzer7573  (35)

Verbringt hier viel Zeit
LoooooooooooooooL

typisch... jedem das seine ne?! :tongue:


btw:
ich teile auch nicht alle ansichten der kirche, aber ich bin auch der meinung, dass man *einen* partner haben sollte und nicht stänig wechselnde. ICH kann mich damit identifizieren. wenn du es nicht kannst, dann ist das dein bier. :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren