Stimmt es, wer nach LIEBE sucht, der findet sie nicht?

Benutzer100796 

Benutzer gesperrt
Viele behaupten ja, dass, wenn man nach der "Liebe" sucht (zum Beispiel per Internet, Discos), die Liebe nicht finden wird.
Stimmt das in der Regel?
 

Benutzer41772 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke ja, weil man sich dann einfach zu sehr verkrampft. auf andre wirkt diese anspannung dann eher unattraktiv, könnt ich mir vorstellen.
 

Benutzer53036  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Naja ich denke das kann man nicht pauschalisieren! Aber was ich schon glaube, dass wenn man auf der, vielleicht verzweifelten, Suche ist, die Frauen das durchaus merken und es dann eher als unattraktiv eingestuft wird.
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wer soweit ist, dass er sie wirklich sucht, kommt in den meisten Fällen recht "needy", abhängig und unselbstständig rüber. Dann wirkt das eher unattraktiv, was natürlich nicht sonderlich förderlich an der ganzen Sache ist. Andererseits kenne ich Leute, die mit dem Internet durchaus Erfolg hatten.

Ich würde meistens eher dazu raten, einfach die Chancen, die Liebe zu finden oder von ihr gefunden zu werden, zu vergrößern. Ein Mensch, der dauernd nur zu Hause vor dem Computer hockt, hat z.B. gar nicht die Möglichkeit, potentielle Partner kennenzulernen. Dafür muss man aber wissen, wo man selbst Menschen überhaupt treffen will. Ich würde z.B. meinen potentiellen Partner kaum unter dem typischen Discopublikum finden, sondern eher auf der Uni oder am Arbeitsplatz oder beim Betreiben eines Hobbys von mir. So muss jeder für sich selbst herausfinden, wo die Menschen sich aufhalten, die am ehesten interessant für einen selbst sind.
 

Benutzer93180 

Verbringt hier viel Zeit
Stimmt das in der Regel?

Ich kann sicher nicht für die Regel sprechen, sondern nur für mich selber aber bei mir hat es bis jetzt gestimmt.
In den Zeiten, wo ich mehr oder weniger verzweifelt nach einem Partner gesucht habe, habe ich mich jedes Mal, wenn ein potentieller Freund dahergelaufen kam so sehr auf ihn eingeschworen und dann auch angefangen zu klammern, bevor wir überhaupt die Chance hatten zusammenzukommen, dass ich wohl so dermaßen unattraktiv gewirkt haben muss, dass es nie zu ner Beziehung gekommen ist und ich jedes Mal wieder am Boden zerstört war.
Meinen Freund hingegen habe ich kennengelernt ohne den Hintergedanken, dass es mit ihm was werden könnte, dass wir zusammengekommen sind kam für mich relativ überraschend. Klingt komisch, war aber so.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wie sucht man eigentlich nach der Liebe, die Formulierung ist schon seltsam. Geh raus und lerne Mädchen kennen, wenn du dich verliebts, wirst du das schon merken. Mach es ja nicht vor dem Computer, da kann es dir passieren, du verliebt dich in einen Fake.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Ein Mensch, der dauernd nur zu Hause vor dem Computer hockt, hat z.B. gar nicht die Möglichkeit, potentielle Partner kennenzulernen..

nur bei diesem einen satz möchte ich dir widersprechen.
seinerzeit habe ich sehr viel zeit im netz verbracht, flirten gelernt und letztlich auch meine frau dort kennengelernt. :smile:

---------

sicherlich ist aber an dem satz was wahres dran.
und gerade wenn man beginnt zwanghaft eine beziehung und die große liebe zu suchen, dann gibt man sich eben nicht mehr so wie man eigentlich ist und das merkt man und wirkt unattraktiv.

da kanns dann gut sein, das man als sehr netter mensch erkannt wird aber letztlich dann doch eher in der schublade "eher als freund aber nie als partner" landet.

ein guter kumpel kam damals auch mal zu mir und fing dann sogar an zu weinen als er mich gefragt hat, warum ER denn einfach keine abkriegt.
so nebenbei bemerkt war er aber jemand der sehr viele frauen hatte ... also für sex ... aber eben nie die richtige dabei war um eine beziehung zu führen.

ich hab ihm dann gesagt, das er aufhören soll zu suchen.
er wird eines tages derjenigen begegnen und genau wissen das es DIE frau für sein leben ist.

joa ... das ging bei ihm dann recht schnell. :grin:
nach 3 wochen begegnet er einer ... heute sind sie verheiratet und haben 3 kinder.

aber es ist eben wichtig das suchen innerlich einzustellen und so kann man dann auch lockerer mit einer potentiellen partnerin/partner reden und sich geben.
dann platzt recht schnell der knoten. :zwinker:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Nein, das stimmt meines Erachtens nicht.
Man sollte allerdings darauf achten, dass man nicht in jeder Person, die man trifft, quasi die große Liebe sieht. Das ist ungesund und meistens merkt das der Gesprächspartner auch noch und das wirkt meist nicht so gut.
Am besten ist es, wenn man viel nach draußen geht, sich Hobbies sucht bei welchen man mit anderen zusammen ist ((gemischter) Sportverein zum Beispiel, abends öfter mal unter Leute kommt, viel mit Freunden macht... und ganz wichtig: allgemein sein Leben in die Hand nimmt und einfach glücklich oder zumindest zufrieden ist. Dann kommst du unverbindlich (!) mit Leuten ins Gespräch, kannst sie kennen lernen und irgendwann wird sich aller Wahrscheinlichkeit nach etwas ergeben.

Du kannst dich natürlich auch auf diversen Internetseiten anmelden, auch da kann man Leute kennen lernen. Aber das oben beschriebene solltest du trotzdem nicht sein lassen. Das tut nicht nur deinen Beziehungschancen gut, sondern auch DIR.

Hinterfrage auch wie du auf andere wirkst bzw. wie du auf andere wirken willst. Wie ist dein Beuteschema? Steht vielleicht gerade dein typisches Beuteschema nicht auf dich?

Alles Gute. :smile:
 
K

Benutzer

Gast
Bei mir hat es bisher immer gestimmt. Zumindest kommt es mir so vor.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Viele Liebesbeziehungen kommen durch "Zufälle" zustande und sind seltener das Ergebnis eines aktiven Suchprozesses. Ich betrachte Liebe daher als eine Art "Glückssache", und sehe in der Suche nach Liebe in etwa so viel Sinn wie in der Suche nach der nächsten Roulettezahl.

Man kann sich natürlich diesem Glücksspiel entziehen, sich bewusst verstecken und unattraktiv machen (bspw. durch völlig übertriebenes Werben), so dass man überhaupt keine Chance bekommt. Das wird dann vermutlich auch hinter diesem Spruch stehen. :zwinker:

Leider hilft nicht nach der Liebe zu suchen, dann aber auch nicht viel... :tongue:
 

Benutzer15848 

Meistens hier zu finden
Ich habe noch nie gesucht, deswegen weiß ich es für mich nicht.
Aber was ich bei meinen weiblichen Freundinnen merke, stimmt es meistens aus 2 Gründen:
- erstens, weil sie sich dann vom ersten Treffen an völlig irre verhalten, weil sie in jedem Mann gleich den nächsten Freund sehen, ich glaub davor haben die Männer gelegentlich Angst (hätt ich auch)
- zweitens - weil sie in jedem Mann gleich den nächsten Freund sehen - sind sie absolut wählerisch und die kleinsten Dinge, die eigentlich irrelevant sind, werden gleich zu großen Problemen, sodass sie letztendlich oft selbst das Interesse verlieren. Oder sich eben wieder ganz seltsam verhalten.
 
S

Benutzer

Gast
Kann mich meinem Herr Vor-Vorredner nur anschließen :jaa:

Ich glaube in der Tat, dass die Suche nach der Liebe eigentlich eine sinnlose fast sogar aussichtslose Suche ist, die nur in wenigen Fällen einen Treffer landet.
Zumeist findet die Liebe einen von ganz allein und zumeist genau dann, wenn man gar nicht damit rechnet.
Die glücklichen Pärchen, die ich kenne, haben sich alle durch Zufall gefunden und nie in der Single-Phase, wo man wirklich nach potentiellen Partnern aktiv gesucht hat.

Das kann man sicher nicht pauschalisieren, aber ich glaube, ganz abstreiten lässt es sich auch nicht :smile:
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe noch nie gesucht, deswegen weiß ich es für mich nicht.
Aber was ich bei meinen weiblichen Freundinnen merke, stimmt es meistens aus 2 Gründen:
- erstens, weil sie sich dann vom ersten Treffen an völlig irre verhalten, weil sie in jedem Mann gleich den nächsten Freund sehen, ich glaub davor haben die Männer gelegentlich Angst (hätt ich auch)
- zweitens - weil sie in jedem Mann gleich den nächsten Freund sehen - sind sie absolut wählerisch und die kleinsten Dinge, die eigentlich irrelevant sind, werden gleich zu großen Problemen, sodass sie letztendlich oft selbst das Interesse verlieren. Oder sich eben wieder ganz seltsam verhalten.

Ich muß mal schmunzeln, schöner Beitrag. :zwinker:
 

Benutzer72912  (34)

Meistens hier zu finden
Es kommt darauf an wie. Wen man erwartet, dass einem irgendwe somit aus in dem blöden Leben rettet, wird es schwierig.
Wer aber gut alleine kralrkommt, Spass am Leben hat und nun eine Liebesbeziehung möchte wird meiner Meinung nach sicher fündig werden.
 

Benutzer40747  (37)

Verbringt hier viel Zeit
obwohl ich ebenfalls immer wieder die Erfahrung mache, dass ich gerade dann NICHT finde, wenn ich am "verzweifelsten" suche und mich am meisten sehne....

...bin ich der festen Überzeugung: wer nicht sucht, kann auch nicht finden!!!

Das bedeutet also, durchaus offen zu sein, für das was kommen könnte!

Meiner Erfahrung nach sind gerade auch diese Internetsinglebörsen eine sehr gute Möglichkeit, mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu kommen - und das funktioniert ja nur deshalb, weil beide Seiten in dem Moment auf der Suche sind.

Nur ob sich aus diesen Kontakten eine Beziehung entwickelt - das ist eben ein großes Glück, ebenso wie im "realen Leben".

Manchmal muss man vielleicht auch ein bisschen an seinen Ansprüchen schrauben, wenn man unbedingt einen Partner finden möchte!!! Menschen gibts halt leider nicht im Versandkatalog zu bestellen...

Oder man behält seine Ansprüche bei und sagt sich "wenn nicht perfekt, dann lieber gar nicht", das geht ebenso - wenn man dann aber glücklich mit sich selbst ist und auch alleine gut klar kommt und Freude hat am Leben.

lg,
k.S.
 

Benutzer53291 

Verbringt hier viel Zeit
Ob man nun unbedingt einen Partner finden will oder nicht macht bestimmt einen Unterschied und das merken die Leute schon.
Aber wieso sollte man, wenn man jemand sucht, keinen Partner finden könnne?Klaro geht das, sonst blieben ja alle Singles, die unbedingt nen Partner wollen immer Singles und das ist doch nicht so.

Ich glaub auch, dass wenn man zumindest als Mann unabhängig sein kann, das besser ankommt bei den Frauen.Sprich, wenn der Mann auch ohne ne Frau sein Spass haben kann und nicht verkrampft nach ner Frau ständig sucht, dann kommt das bei den meisten Frauen meine Meinung nach besser an.

Man kann doch auch undedingt einen Partner haben wollen und findet einen.Natürlich man kann doch nix so verallgemeinern.Es gibt nix, was es nicht gibt.
 

Benutzer96953 

Sorgt für Gesprächsstoff
Schwer zu sagen ... Ich suche, bis jetzt leider erfolglos. Als ich vor dieser Phase nicht gesucht habe, hat sich auch nichts ergeben.
Wenn ich mir in der Singlebörse Männer raussuche, bei denen ich mir denke, das könnte wirklich gut passen, antworten die mir nie, wenn ich sie persönlich anschreibe. Wenn mich in der Singlebörse Männer anschreiben, teffe ich mich mit denen, wo ich das Gefühl habe, dass es einige Gemeinsamkeiten bei Charakter und Interessen gibt. Allerdings hab ich mich bei den Treffen nie verliebt, es waren zwar sehr nette Männer dabei, aber wenns beim Kennenlernen quasi nur darum geht abzuchecken, Beziehung oder nicht, wird das Ganze so verkrampft ...
Verliebt habe ich mich bisher immer in Männer, die ich zuerst nicht als "potentielle Partner" gesehen habe, sondern einfach so kennengelernt habe ... Anfangs zeigten die manchmal auch Interesse, aber sobald ich das erwidert hab und mich auch mal gemeldet hab oder so, wurde ich langsam eher uninteressant oder es hat sich rausgestellt, dass diese Männer keine Beziehung wollen ...

Ich kanns mir nicht ganz erklären, was da dahinter liegt ... Ich glaube schon, dass man durch die Suche verkrampft wirken kann oder sich falsche Partner sucht. Aber das muss ja nicht auf alle zutreffen. Man kann sicher auch bei der Suche jemanden kennenlernen, bei dem es funkt ... oder man kann gemeinsam etwas aufbauen und so Liebe aufbauen ... da gibt es so viele verschiedene Formen ...

Tja ... Ich glaube, so im Großen und Ganzen ist die Liebe schon eine Glückssache ... Wenn einem der Richtige in der passenden Situation über den Weg läuft, soll es wohl sein und es entwickelt sich etwas ...

edit: In der Verliebtheitsphase merke ich bei mir schon, dass ich mich vielleicht etwas komisch verhalte oder zu klammern beginne ... das ist dann so, wenn der Mann zuerst Interesse gezeigt hat, sich dann aber eher zurückzieht ... Ich mach mir dann immer Vorwürfe, was ich nicht alles falsch gemacht hab ... probiere es mal so oder so ... besonders schlimm wirds wie jetzt gerade, wenn potentielle Konkurrentinnen im SPiel sind ... wenn man in der Vergangenheit einfach immer Pech gehabt hat, hat man eben dann besonders Angst, dass man wieder den Kürzeren zieht ...
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, ich hab damals online schon die Liebe meines Lebens gesucht, aber als mich dann eine Frau kontaktierte, musste ich erstmal umdenken und dachte da eher an Freundschaft. Dieses Jahr ist das sieben Jahre her, und wir sind immer noch zusammen...
 

Benutzer96953 

Sorgt für Gesprächsstoff
Was mir noch eingefallen ist ... also wenn ich einen Mann gerade eben kennenlerne und erfahre, dass er auf der Suche ist (also z.B. direkt von ihm oder durch sein aufdringliches Verhalten oder Freunde), bin ich erstmal sehr skeptisch und gehe auf Abstand ...
das aufdringliche Verhalten nervt mich sowieso und mit solchen Charakteren tu ich mir generell schwer ... Aber bei solchen Situationen ist dann der Gedanke dabei, dass ich dann eben nur so toll für ihn bin, weil ich Interesse für ihn hab, und er würde sowieso jede nehmen und es liegt nicht an mir ... vielleicht passt es also dann zwischen uns gar nicht so gut und er liebt mich nicht richtig oder haut bald mit einer anderen ab .,.
Der Gedanke, warum findet er denn keine, spielt natürlich auch immer mit, aber bei mir nicht so stark, schließlich habe ich auch noch nicht gefunden und halte mich doch für recht beziehungstauglich :zwinker:

Und grundsätzlich wollte ich noch sagen:
Wer Liebe sucht, muss sie erstmal in sich selbst finden und geben: Also anderen liebevoll begegnen, respektvoll, für sie da sein ohne zu fordern ...

Mir fällt das auch manchmal schwer, weil ich sehr schüchtern bin und das recht arrogant rüberkommt ... aber ich arbeite dran und wenn man mit so einer Einstellung auf andere zugeht, kommt viel Positives zurück :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren