Steht ihr Mädels auf intelligente Männer?

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
ja der Mann muss eindeutig gleich intelligent oder am besten noch intelligenter sein! Sonst klappt die Beziehung meiner Meinung nach auf Dauer normalerweise nicht!

StolzesHerz schrieb:
Na ja und mein Schatzi ist um einiges intelligenter als ich. Kein Wunder bei drei Titeln, darunter ein Doktortitel.
Man kann zwar nicht alle hochintelligenten über einen Kamm scheren, aber das wäre mir fast wieder eine Nummer zu hoch, kommt drauf an wo er seinen Doktor hat, aber besonders die Naturwissenschaftler sind dann öfters so extreme Theoretiker, dass man mit ihnen im normalen Leben nicht mehr viel anfangen kann (-> a beautiful mind)
 

Benutzer29369  (38)

Verbringt hier viel Zeit
zasa schrieb:
Alle meine bisherigen Liebeleien waren bestimmt so inteligent wie ich oder drüber. Die Frage ist nur... wie definiere ich das? Ich finds am spannensten und besten wenn der Partner in einer anderen Art Inteligent ist als ich, so ergänzt man sich doch perfekt und kann voneinander lernen und profitieren...

Das würde ich so unterschreiben :smile:
 

Benutzer5093  (39)

Verbringt hier viel Zeit
Klar muss mein Partner intelligent sein. Das ist für mich ein absolutes K.O-Kriterium. Ausserdem sollte er gebildet sein und ein gewisses Interesse für Dinge aufbringen können, die er nicht zum täglichen Leben oder im Job braucht.
Schliesslich will ich mit einem Mann nicht nur poppen, ich will auch mit ihm Gespräche und Diskussionen führen können und will, dass er auch mal ein Wortspiel kapiert. :zwinker:
 

Benutzer31418 

Sehr bekannt hier
Er darf gerne klüger sein als ich. Ich halte mich für ziemlich lernfähig und wissbegierig, d.h. wenn er mir in bestimmten Themenbereichen überlegen ist, dann spornt mich das an, mich damit näher zu befassen und mein Wissen zu erweitern.

Probleme hätte ich, wenn er extrem viel klüger ist, also ein Genie oder so. Das würde mich dann wohl überfordern. Die Grenze ist da erreicht, wo ich mir doof neben ihm vorkomme - da wäre ich dann zu verunsichert und das würde nicht lange gut gehen.
 

Benutzer7610 

Verbringt hier viel Zeit
och, im zweifelsfall f*ickt dem volksmund zufolge dummes material doch gut :tongue: also mir wär's wurscht, obwohl ich mit so einem hyperintergillenten :grin: typen auf dauer vielleicht weniger anfangen könnte als mit nem "durchschnittlich cleveren"...
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Honeybee schrieb:
aber besonders die Naturwissenschaftler sind dann öfters so extreme Theoretiker, dass man mit ihnen im normalen Leben nicht mehr viel anfangen kann (-> a beautiful mind)
Diese dummen Klischees sterben wohl nie aus... :mad: :madgo: Klar kann es auch mal solche geben, aber das ist wohl die Ausnahme. Und solche Leute wie John Nash (so hieß der aus "A Beatiful Mind" doch, oder? Bin mir grad nicht sicher. :schuechte ) sowieso (aber der hatte ja auch ne psychische Krankheit).
 

Benutzer7971 

kurz vor Sperre
Das ist kein Vorurteil!
Das sind Tatsachen! :grin:

Und ich meinte nicht die Schizophrenie sondern zB wie er sich gegenüber Frauen verhalten hat, ist natürlich überspitzt dargestellt, aber das ist so typisch gewesen :blablabla
 
4 Woche(n) später

Benutzer33342 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finds auch klasse, wenn "er" n bissl was in der Birne hat. Mit so Oberdumpfbacken kann ich nicht viel anfangen.
 

Benutzer41673  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin auch der Meinung, dass der Mann auch schlau und intellignet sein sollten, ich meine man muss sich ja auch über gewisse sachen austauschen können
 

Benutzer14773 

Verbringt hier viel Zeit
Die beiden wichtigsten Kriterien sind für mich Intelligenz und Humor. Wenn eins von beidem fehlt, ziehe ich ihn nicht mal als potentiellen Partner in Betracht.

Öhm, ich bin kein Single, aber ich schau durch keine rosa Brille, wenn ich behaupte, dass mein Freund sehr schlau ist und auch schlauer als ich (er hat z.B. 1,0-Abi).

Wobei das für mich dabei nicht entscheidend ist, ich weiß, dass Intelligenz nichts mit Noten zu tun hat. Es geht nur drum, mit ihm über alles, was mich bewegt, reden zu können, und zu sehen, dass er sich auch eigene Gedanken dazu macht.
 

Benutzer37589  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Gleich oder klüger als ich wäre am besten. Solang er IQ-mäßig aber nicht zu weit unter mir liegt (und das auch deutlich wird), wäre auch das ok. Ich muss mich aber schon mit ihm vernünftig unterhalten können, ist ja klar. :zwinker:
 

Benutzer41358 

Verbringt hier viel Zeit
Hey Mädels, also ich bin sehr intelligent. Wenn ihr etwas von mir lernen wollt, dann meldet euch bei mir :zwinker:
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
eigentlich ist mir das bissel egal, aber der mann möchte schon intelligent sein...
und er darf ruhig mehr wissen haben.. so kann man sich ergänzen
 

Benutzer10752 

Beiträge füllen Bücher
Honeybee schrieb:
Das ist kein Vorurteil!
Das sind Tatsachen! :grin:

Und ich meinte nicht die Schizophrenie sondern zB wie er sich gegenüber Frauen verhalten hat, ist natürlich überspitzt dargestellt, aber das ist so typisch gewesen :blablabla

Ein Doktortitel sagt nichts über Intelligenz aus.

Er sagt nur etwas darüber aus, dass jemand Zeit, Lust und Geld dazu hatte, sich 2-3 Jahre nur einem einzigen Thema zu widmen, nämlich seiner Doktorarbeit.

Wobei das gerade bei den Naturwissenschaftlern anders ist (bspw. den Medizinern), da ist ja der Doktor mehr oder weniger Pflicht, ist deswegen aber auch ganz anders strukturiert und dauert deswegen kürzer.

Derjenige, der sich entschieden hat, statt Doktor zu machen in die freie Wirtschaft zu gehen, kann aber genauso intelligent sein. Im Zweifelsfall hat er aber auf jeden Fall in der Zwischenzeit mehr Geld verdient :grin:

Der "vergeistigte" Wissenschaftler ist kein völliges Klischee, aber wenn überhaupt, dann kommt er bei Professoren vor, weil sie tatsächlich die Zeit und die Muße haben, sich jahrelang auf wenige Kernthemen zu konzentrieren. Und dass man dann leicht auf dem sozialen Gebiet verblöden kann, ... naja :grin:

Doktoren dagegen gibt es ja haufenweise da draußen. Vorstände haben nen Wirtschafts- oder nen Jura-Doktor, Ärzte haben sowieso alle nen Doktor, Lehrer oder Journalisten haben gelegentlich noch irgend einen Doktortitel.
 
V

Benutzer

Gast
Also mein Partner muss etwa auf meinem Intelligenzniveau sein, auf keinen Fall darunter. Wenn er etwas klüger ist, ist es okay, sofern ich ihm dann wiederum nicht zu unintelligent bin.
 

Benutzer23049 

Verbringt hier viel Zeit
Also ehrlich gesagt dachte ich bei meinem Schatz als ich das erste mal gesehn habe, dass er vllt net grad sooo intelligent is wie ich, net dumm, aber was die Allgemeinbildung betrifft! Aber was soll ich sagen: Hab mich getäuscht *g* Würde sagen, er is so ziemlich gleichauf mit mir. Wir ergänzen uns da wirklich perfekt, was ich net weiß, kanner mir erklären und andersrum. Schon alleine weil wir aus 2 völlig verschiedenen Berufsbildern kommen *g* Das is wirklich sehr praktisch, brauch man kein Lexikon mehr :zwinker:
Grüßle
P.S.: Könnt mir jetzt net vorstelen mit wem zusammen zu sein, der dumm wie Brot is. Will ja schließlich au mal n Gespräch mit demjenigen führen ohne zu denken: "Mann is der blöd!"
 

Benutzer12616  (32)

Sehr bekannt hier
Er sollte schon was im Kopf haben.
Wobei mir scheissegal ist, ob er 'nen Notendurchschnitt von 2,0 oder 4,0 hat/te und mir genauso egal ist ob er Abi hat oder "nur" 'nen Hauptschulabschluss.
Das zählt für mich nicht.

Es geht nur darum, dass ich merken möchte, wenn ich mich mit einer Person unterhalte, dass diese Person nachdenkt. Über das Weltgeschehen oder einfach nur über das, was sie sagt.
Dass jemand logisch denken kann und weiß, was er will.
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
Vielleicht muß man die Frage etwas extremer stellen damit es auf den Punkt kommt ..... wer wäre Euch sympathischer -

- Harry aus der Waschanlage, der zwar gutgebaute 1,95 m und ein herzensgutes Wesen mit sich bringt, aber Kontoführung, Steuererklärung, Einkaufen usw. lieber der Partnerin überläßt und ansonsten allen Ernstes glaubt daß am 18. September der neue König von Deutschland gewählt wird
oder
- Rüdiger, der eher unauffällig wirkt, dafür aber als Dozent an der Uni arbeitet, zwei Doktortitel und diverse Wissenschaftspreise einheimsen konnte und bei Klagen über die Launen bei Euren Tagen nicht nur Mitgefühl rüberbringt sondern auch eine detaillierte Erklärung warum der Körper so funktioniert und welche Zusammensetzung von Medikamenten am besten wäre ?
 

Benutzer38203 

Verbringt hier viel Zeit
Keiner von beiden!
Der zweite mag zar intelligenter sein, aber nen Besserwisser brauch ich trotzdem nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren