Starke Magenschmerzen

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 141013
  • Erstellt am
G

Benutzer

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde Montag direkt zum Arzt gehen.
Mein erster Gedanke war auch Magenschleimhautentzündung, die geht aber meines Wissens nach nicht weg, wenn munter weiter ganz normal gegessen wird.
[DOUBLEPOST=1430642747,1430642454][/DOUBLEPOST]Was ich noch fragen wollte, hilft Wärme?
Ich wünsche dir aber auf jedenfall Gute Besserung! :smile:
 
G

Benutzer

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich hab ehrlichgesagt überhaupt nicht daran gedacht, dass das nur heilen kann, wenn ich Schonkost zu mir nehme.:kopfwand:
Soweit ich weiß soll bei einer Magenschleimhautentzündung ohne Medikamente die ersten 1-2 Tage gar nichts gegessen werden, damit sich der Magen komplett erholen und dann mit Schonkost begonnen werden!
Was auch wichtig ist erstmal keine Schmerzmittel nehmen, die belasten den Magen zusätzlich! Trink ganz zviel Tee (auch wenn du dann oft zur Toilette musst! :grin: )

Ich drück dir die Daumen, dass es doch nur eine einfach Magenverstimmung ist! :smile:
 

Benutzer130914  (36)

Beiträge füllen Bücher
Garnichts zu essen wird nur bei einer chronischen Gastritis in den ersten 2-3 Tagen empfohlen. Ansonsten ist das nicht der Bringer, weil man dann nur noch Magensäure im Magen hat, welche dann munter an der eh schon entzündeten Wand ihr Spiel treibt.

Dein beschriebener Schmerz ist allerdings recht hoch meiner Meinung nach - und ich weiß wie weh das tun kann. Ich musste am Mittwoch früh die Rettung + Notarzt rufen, weil ich mich wegen Magenschmerzen nicht mehr bewegen konnte. Akute Gastritis - welche durch die Magenspiegelung am Donnerstag bestätigt wurde.

Der Arzt selbst kann allerdings auch nicht viel tun. Um eine wirkliche Gastritis abzuklären bedarf es einer Magenspiegelung. Danach bekommt man meist Magenschutz verschrieben (Pantoloc, Esomeprazol, ...) und soll eben Schonkost zu sich nehmen. Nichts scharfes, keine Gewürze, kein Lauch, keine Zwiebeln, keine Kohlensäure, etc. ... Schonkost lässt sich schnell ergoogeln bei einer Magenschleimhautentzündung.

Ich wünsche auf alle Fälle gute Besserung :smile:
 

Benutzer85763 

Sehr bekannt hier
Ich habe auch an eine Magenschleimhautentzündung bzw. Sodbrennen gedacht, habe das leider auch. Allerdings wurde das im Liegen bei mir dann meistens etwas besser mit den Schmerzen, weil der Magen nicht so gestaucht war wie im Sitzen z.B.

Bei mir war ein klares Anzeichen für die Magenschleimhautentzündung, dass der Schmerz besser wurde, sobald ich etwas gegessen habe. Durch die Nahrung wurde die Magensäure verdünnt. Sobald der Magen leer war, hat es wieder fies geschmerzt. Daher würde ich gar nichts essen bei einer Magenschleimhautentzündung nicht empfehlen.

Ich würde Dir auch einen Arztbesuch nahe legen, der kann schnell rausfinden, ob es wirklich der Magen ist und kontrolliert auch, ob die Leber geschwollen ist etc.

Schonkost kann natürlich auch bei einer simplen Magenverstimmung nicht schaden, sehr empfehlenswert ist hier Haferschleim, das legt sich schützend auf die Magenschleimhaut. Dann würde ich auf Reizstoffe wie Nikotin, Koffein, Schärfe, Saures etc. verzichten und auch Kohlensäure meiden. Viel trinken, leichte Bewegung hat auch immer gut getan.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Grundsätzlich lauwarmer Kamillentee als erste Hilfe. Außerdem Sucralfat/ Rennie. Schonkost besteht aus Reis zb und magerer Hühnerbrust. Nicht würzen, nur mäßig salzen, oft kleine Portionen essen. Nicht scharfes, nichts übermäßig fettiges, nicht saures. Kein Coffein, kein Teein, keine Schokolade, kein Alkohol!
Buttertoast mit Salz, oder Zwieback ist auch gut.

War das Chili scharf? Dann hats möglicherweise wirklich die Schleimhaut beleidigt.

Im Prinzip gibt's die Möglichkeiten einer Magenspiegelung oder diagnostische Therapie :zwinker: sprich, geht es weg, war es das.

Ich bin... wie sagte meine Ärztin so schön, "Stressmagenpatientin" :zwinker: ich hab alle Stadien dazu durch, von "schon tief atmen tut weh" und von ne Schluck Wasser kotzen gehen bis hin zu latenter Dauerübelkeit, die sich ignorieren lässt.

Im Endeffekt macht man eine Schontherapie und wartet, dass es heilt.
Omeprazol und Sucralfat als Meis, bloß keine (!!!) Schmerzmittel.

Ich konnte immer ganz gut in Embryohaltung auf der linken Seite liegen (Magen entspannt sich dahin - ist aber durch den Umstand bedingt, dass ich auch eine Hernie habe)

ICH geh schon lang nicht mehr zum Arzt deswegen, aber wenn du es zum ersten Mal hast, solltest du vllt schon gehen, einfach um abzuklären, ob nicht etwas anderes dahinter steckt (Rippenfell Entzündung etc)
Magenspiegelung würde ich erst machen, wenns nicht therapierbar ist, dann kann man auch gleich Helicobakter beproben.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
Wenn es nicht aushaltbar ist, würde ich an deiner Stelle zum ärztlichen Notdienst (nicht Notaufnahme), um die Sache checken zu lassen. Auch, um rauszufinden, ob/welche Schmerzmittel ok sind und um passende Medikamente zu bekommen und Entzündungen oder was es verursacht nicht zu verschleppen.

Gute Besserung :smile:
 

Benutzer15352 

Beiträge füllen Bücher
Ich würde auch auf Magenschleimhautentzündung tippen, würde das ganze aber ärztlich abklären lassen. Hatte das ne Zeit lang (2 Jahre) wirklich permanent, aber so richtig geholfen hat mir damals leider kein Arzt. Bei mir wurde es richtig schlimm, wenn ich morgens vergessen hatte, zu frühstücken. Mir hat damals Iberogast, Kamillentee, leichte Kost sowie eine Wärmflasche geholfen. Und keine scharfen bzw sauren Sachen essen/trinken. Mittlerweile habe ich die Beschwerden nur noch selten, vielleicht 2x im Jahr. Die Schmerzen sind wirklich fies :frown:. Bitte sieh jedoch davon ab, Schmerzmittel wie Ibuprofen zu dir zu nehmen. Diese verschlimmern das Krankheitsbild und greifen die Magenschleimhaut weiter an. Gute Besserung :knuddel:!
 
G

Benutzer

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Echt ganz wichtig - gar keine NSAIDs (sprich Schmerzmittel, Aspirin etc) nehmen im Moment! Viel Tee (nur Kamille am besten, bloß kein Früchtetee) und stündlich ein paar Happen magenfreundliches Essen. Rumliegen mit Wärmflasche in der Haltung die am wenigsten weh tut. Ich weiß, alles tut weh :zwinker: aber meist gibt's es eins (Seite zum Beispiel) das geht einigermaßen, ohen dass einem Gleich die Luft weg bleibt.

Brechdurchfall hast du aber nicht? Diese wellenartigen Krämpfe sind auch gern mal ein kleiner Noro :zwinker:

(passen aber auch zur Gastritis)
 
G

Benutzer

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Ich habe eine chronische Magenschleimhautentzündung, allerdings am Magenausgang und daher an einer anderen Stelle. Die Schmerzen sind aber ähnlich. Was hilft sind neben den verschreibungspflichtigen Medis wie Pantoparzol, Esomeprazol, etc in den akuten Phasen Rennie oder, sofern du es verträgst, abends ein Glas Milch.
Bei wird alles durch Kamillentee noch schlimmer. Fenchel ist da viel besser.
Iss nicht zu heiß, nicht zu scharf und beherzige die Tipps der anderen. Ich darf seit 10 Jahren keinen Alkohol, keinen Kaffee, nichts scharfes und eigentlich auch keine Vollkornprodukte essen. Tue ich es, muss ich die Wochen (!) danach mit Medis und Schmerzen leben. Lasse ich es aber, schaffe ich es so gut wie gar keine Medikamente mehr zu benötigen. Auch Zucker ist nicht gut, genauso wenig wie saures Obst. Generell hat mir veganes Essen gut getan.
Gegen die Schmerzen helfen Schmerzmittel nicht, bzw. machen alles nur noch schlimmer. Solltest du Schmerzmittel benötigen, solltest du auf Kapseln, die erst im Darm aufgehen umsteigen, oder Zäpfchen benutzen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ne, ich hab gar keine Krämpfe und auch keinen Durchfall. Ich hab einfach nur Schmerzen :frown:

Das ist doch eine gute Nachricht für deine Umgebung :smile:

Ich bezog mich auf deinen Eingangspost, wo ich meinte was von immer mal wieder Krämpfen gelesen zu haben. Die Beschreibung passt aber auch zur akuten Gastritis.

Kopf hoch, das geht vorbei :smile:
[DOUBLEPOST=1430653205,1430652659][/DOUBLEPOST]
. Ich darf seit 10 Jahren keinen Alkohol, keinen Kaffee, nichts scharfes und eigentlich auch keine Vollkornprodukte essen. Tue ich es, muss ich die Wochen (!) danach mit Medis und Schmerzen leben. .

Off-Topic:
Da es bei mir stressinduziert ist, darf ich Alkohol, Schoko, Kaffee dann nicht, wenn ich es am meisten brauche ... Ich hab früher oft eher mit den Schmerzen gelebt, ich hasse Verzicht.
Allerdings muss ich sagen, seit ich mein Leben wieder mag, geht alles in sehr viel größeren Mengen :smile: Heute muss schon einiges zusammen kommen - und ich bin noch dabei, herauszufinden, auf welche Art von Stress ich eigentlich reagiere... Und ich hab inzwischen ein feines Gespür für die "Schwelle".
Ich hab allerdings keine "echte chronische Gastritis" sondern ne Hiatushernie, die in Kombination mit meiner ungewollten coping strategy bei Druck flugs zur akuten Gastritis führt.
Von daher ist auch eine genauere Diagnostik interessant, wenn es sich nicht gut therapieren lässt, vllt findet man eine "Ursache"
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Off-Topic:
Da es bei mir stressinduziert ist, darf ich Alkohol, Schoko, Kaffee dann nicht, wenn ich es am meisten brauche ... Ich hab früher oft eher mit den Schmerzen gelebt, ich hasse Verzicht.
Allerdings muss ich sagen, seit ich mein Leben wieder mag, geht alles in sehr viel größeren Mengen :smile: Heute muss schon einiges zusammen kommen - und ich bin noch dabei, herauszufinden, auf welche Art von Stress ich eigentlich reagiere... Und ich hab inzwischen ein feines Gespür für die "Schwelle".
Ich hab allerdings keine "echte chronische Gastritis" sondern ne Hiatushernie, die in Kombination mit meiner ungewollten coping strategy bei Druck flugs zur akuten Gastritis führt.
Von daher ist auch eine genauere Diagnostik interessant, wenn es sich nicht gut therapieren lässt, vllt findet man eine "Ursache"
Off-Topic:
Ja, unter Stress ist es bei mir auch schlimmer als sonst. Ich kann heute auch mehr essen oder trinken, als das früher der Fall war. Heute verzeiht mir mein Magen ein Glas Wein in der Woche oder einen Hamburger am Abend. Bei 2 aufeinanderfolgenden Tagen dann schon nicht mehr... Ich hatte als Baby starke innere Blutungen im Magen-Darm-Trakt (Vitamin-K-Mangel). Die ersten Wochen meines Lebens wurde mir täglich mehrfach der Magen ausgepumpt, bzw. gespült. Mein Magen ist von innen vernarbt und hat eine leichte Fehlbildung und Verwachsungen. Dadurch ist er einfach anfällig.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ja, unter Stress ist es bei mir auch schlimmer als sonst. Ich kann heute auch mehr essen oder trinken, als das früher der Fall war. Heute verzeiht mir mein Magen ein Glas Wein in der Woche oder einen Hamburger am Abend. Bei 2 aufeinanderfolgenden Tagen dann schon nicht mehr... Ich hatte als Baby starke innere Blutungen im Magen-Darm-Trakt (Vitamin-K-Mangel). Die ersten Wochen meines Lebens wurde mir täglich mehrfach der Magen ausgepumpt, bzw. gespült. Mein Magen ist von innen vernarbt und hat eine leichte Fehlbildung und Verwachsungen. Dadurch ist er einfach anfällig.

Off-Topic:
ah, ok das ist natürlich eine sehr schlüssige Erklärung. Du arme :frown: bei mir ist die Hernie nie aufgefallen, bis Anfang 20 das Studium kam... und inzwischen ist es wieder wie vor dem Studium ... mir wird zwar leichter übel als andern, und bei diversen Dingen muss ich schon aufpassen, vor allem in Kombination.
Aber ich bemerke sehr schnell, das irgendwas mit meinem Leben nicht stimmt, an der Reaktion auf Kaffee...

Meine Ärztin meinte damals "Ach, das hab ich auch. Das geht nie wieder weg. Das kommt vom Studium. Aber man lernt gut damit zu leben." - ich hab vor allem gelernt auf mein Stresslevel zu achten, womit ich mir vermutlich grundsätzlich Gutes tue....

Allerdings ist meine Schleimhaut völlig normal und nicht mal großartig entzündet meist - es tut nur einfach unendlich weh, wenn es mir nicht gut geht, selbst eine leichte Reizung.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Was auch noch hilft: BHs weglassen und lockere Kleidung tragen, auf der linken Seite schlafen.
 
G

Benutzer

Gast
.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
G

Benutzer

Gast
Thema Krämpfe: Keine Ahnung, ist das eine Verkrampfung? Fühlt sich jedenfalls nicht so an wie die Magenkrämpfe, die man hat, wenn man Durchfall hat.
Hm, es hat auf mich jedenfalls im Eingangspost sehr nach Krämpfen geklungen.
Aber vielleicht sind es Koliken. Es erinnert mich etwas an Beschwerden, die ein Bekannter vor einiger Zeit hatte - in seinem Fall kamen die Koliken im Oberbauch von Gallensteinen, aber ich denke, dass das in deinem Alter eher unwahrscheinlich ist. Ich habe aber keinen medizinischen Hintergrund und habe nicht wirklich Ahnung von derartigen Beschwerden.

Würde an deiner Stelle morgen zum Arzt gehen, sofern die Beschwerden bis morgen noch da sind.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren