stöhnen, warum?

M

Benutzer

Gast
Hallo, und frohes neues Jahr!

... hab da mal eine kurze, "seltsame" frage:

Warum stöhnen Menschen, wenn sie Sex etc. haben, bzw. beim Orgasmus.
Ich weiss, diese frage ist "dumm & primitiv", aber warum macht man sowas?

tja, wie gesagt, Ich verstehe es einfach nicht :X3:

freue mich über eure Antworten!
 

Benutzer149936  (26)

Benutzer gesperrt
Ich tue es aus Freude
es fühlt sich freier an wenn man stöhnt
es ist die erste Reaktion auf etwas gutes.... zB. Orgasmus
 

Benutzer149644 

Ist noch neu hier
Man lässt sich fallen, ist entspannt und dann stöhnt man automatisch, ist jetzt bei mir so.
 

Benutzer148824  (22)

Ist noch neu hier
ich kann mich manchmal nicht zurück halten und stöhne einfach, ich denke mal das es auch aus "reflex" passiert
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Warum stöhnen Menschen, wenn sie Sex etc. haben, bzw. beim Orgasmus.
Ich weiss, diese frage ist "dumm & primitiv", aber warum macht man sowas?
Ich finde die Frage gut, und garnicht so doof. Kurze Google-Suche bringt keine wissenschaftlichen Antworten.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Vielleicht weil es so primitiv ist, dass wir in der Extase in die Vorsprachlichkeit geraten? (Fast alle Säuger machen Geräusche beim Sex. Man denke an Katzen oder Igel...)
Und ja, auch ich stöhne, wenn man micht massiert. Hat also auch etwas mit Wohlsein zu tun.
 

Benutzer145375  (25)

Benutzer gesperrt
Wo ich das jetzt so gelesen habe frage ich mich das auch und würde so spontan als Antwort geben um nich sagen zu müssen 'ja genau so' oder 'ich komne' usw. Es ist etwas was jeder versteht und such in jeder Lage angewand werden kann
 

Benutzer96466 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Fast alle Säuger machen Geräusche beim Sex. Man denke an Katzen oder Igel...
Oh, bei Katzen sind es wohl eher Schmerzlaute:
http://www.geliebte-katze.de/information/verhalten-von-katzen/paarungsverhalten-bei-katzen.html schrieb:
Nun geht alles blitzschnell, die eigentlich Begattung dauert nur wenige Sekunden. Dann lässt sie einen grässlichen Schrei los und wendet sich meist sehr aggressiv zum Kater um. Der kundige Kater ist gewarnt und zieht sich rechtzeitig zurück, bevor sie ihm ein paar Ohrfeigen verpassen kann. Grund für den Schrei sind wohl die rückwärtsgerichteten Stacheln am Penis des Katers, die beim Zurückziehen schmerzhaft die Wände der weiblichen Scheide zerkratzen. Dieser Schock, vermutet man, ist notwendig, denn erst dadurch wird der Eisprung bei den Katzen in Gang gesetzt und damit die Befruchtung möglich.

 
M

Benutzer

Gast
wow, sind alles super Antworten!
mir ist das richtig peinlich, denn Ich "stöhne" bei fast jedem Höhepunkt. :ashamed:
(jetzt weiss es die ganze Welt) :eek:

Danke, Ihr seid die besten :zwinker:
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Hallo, und frohes neues Jahr!
... hab da mal eine kurze, "seltsame" frage:
Warum stöhnen Menschen, wenn sie Sex etc. haben, bzw. beim Orgasmus.
Ich weiss, diese frage ist "dumm & primitiv", aber warum macht man sowas?
tja, wie gesagt, Ich verstehe es einfach nicht :X3:
freue mich über eure Antworten!
Die Frage ist keineswegs trivial. Als ich zehn Jahre alt war, habe ich genau diese Frage dem Lehrer im Sexualkundeunterricht gestellt und keine Antwort bekommen. 30 Jahre spaeter meine ich zu wissen, wie die Antwort lautet. Mal abgesehen davon dass intensives emotionales Erleben meistens mit Geraeuschentwicklung verbunden ist, bestaetigt man so das beteiligte Gegenueber. Durch wohlige Laute zeigt man dem Partner, dass sein Anteil am sozialen Miteinander wertgeschaetzt wird. Dass dies nicht zwingend notwendig ist, sieht man daran, dass man auch voellig lautlos Sex haben und orgasmieren kann.
 

Benutzer135422  (43)

Benutzer gesperrt
Als ich noch bei den Eltern wohnte, hab ich selten bis gar nicht gestöhnt. Hauptsache, man wird nicht erwischt.
Seit ich ausgezogen bin, stöhne ich. Ist wohl eine angeborenheit der Menschen, eine wundervolle Gabe, die man uns Menschen gab, die man pflegen sollte, wie das Masturbieren. Wieso, masturbiert der Mensch?
Wie Kühe miteinander Sex haben, hab ich oft gesehen. Aber das Kühe beim Sex stöhnen, war mir weniger aufgefallen.
 

Benutzer135182 

Verbringt hier viel Zeit
Wieso "schreit" man wenn man Schmerzen hat? Das kann man sich dann ja auch fragen. Man gibt ja automatisch ein schreien oder stöhnen von sich. Wenn ich versuche das Stöhnen zu unterdrückungen, spannen sich sämtlihe Muskeln so derbe an das mein ganzer Körper heftig zittert. Man muss ja auch irgendwie seine Gefühle ausdrücken, weil man es nicht in sich hineinfressen kann.
 

Benutzer130859 

Verbringt hier viel Zeit
Warum solltest du? ^^
Wenn ich mich fallen lasse und sich der Sex gut anfühlt passiert es einfach aus eben diesem geilen Gefühl heraus - Da denk ich eig so gar nicht drüber nach. Ich kann es aber auch unterdrücken, wenn z.B. Leute in Reichweite sind die nicht unbedingt mitbekommen müssen dass da grade wer Sex hat ^^
Ich weiß zwar nicht wie Frauen das empfinden aber ich finde es auch ziemlich scharf wenn ich an der Reaktion meiner Partnerin höre, dass es ihr gefällt, von daher gehört es für mich auf jeden Fall dazu!
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
quatsch. Ich habe in einem Studentenwohnheim gewohnt: Glaube mir, die meisten Leute stöhnen :zwinker:
Aber auch nicht alle. Und das verunsichert sogar andere Leute... :grin:

Sex spielt sich viel im Kopf ab, aber ist dennoch auch eine recht körperliche Sache. Wenn man mal länger darüber nachdenkt, bei welchem Aktivitäten Menschen gewisse Laute erzeugen (Seufzen, Stöhnen, Schreien) kann man einige Parallelen zum Sex sehen (z.B.: Räkeln im Bett, Sport, Euphorie in einem Fußballmatch oder auf einem Konzert, etc.). Ich kann aber nachvollziehen, warum das verwirrend sein kann. Ich habe anfangs beim Sex auch nicht gestöhnt und bin noch immer eher von der leiseren Sorte. Musste mich auch daran gewöhnen, dass meine Partnerinnen stöhnen - das kann mich teilweise noch immer etwas aus dem Konzept bringen. :grin:

Ich glaube aber, dass das eine Sache ist, die man schnell adaptiert und als lustbringend zu schätzen lernen kann.
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich hat das Stöhnen beim Sex zwei Komponenten - zum einen ist es ein sehr einfaches und effektives Mittel der wortlosen Kommunikation, das vermitteln kann was man fühlt, genießt und will, zum anderen wirkt dieses unzensierte, unartikulierte loslassen, sich ausdrücken, es rauslassen, dieses wortlose animalische hingeben, gerne mal als zusätzlich erregender "Lustverstärker" für beide Beteiligten.

Zumindest bei mir ist das so. Was für mich allerdings gar nicht geht, ist gekünstelte Porno-Theater-Stöhnerei, die finde ich eher albern - man merkt halt schon, wenn's "ehrlich" von Herzen... bzw. anderen Regionen kommt und wann's Laientheater ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich finde das auch eine gute Frage.
Zudem es ja viele Menschen gibt, die gar nicht bis kaum stöhnen.

Ich steh auf Stöhnen, weil es mich zusätzlich anmacht, warum das passiert, weiß ich allerdings auch nicht.
Ich bin aber generell sehr kommunikativ, ich mache auch Geräusche, wenn man mich krault, massiert..das ist für mich ein Ausdruck des Wohlbefindens - und das möchte ich meinem Partner mitteilen.
Zudem ist es beim Sex praktisch, da ich oft keine klaren Gedanken finden kann, wenn ich gerade komme.
Da hilft mir das Stöhnen, dass er schön so weiter macht, wie bisher.:grin:
Wenn ich versuche das Stöhnen zu unterdrückungen, spannen sich sämtlihe Muskeln so derbe an das mein ganzer Körper heftig zittert.
Das passiert bei mir auch, ich hab aber eher das Gefühl, dass mein Orgasmus heftiger wird, wenn ich meinen Mund zuhalte.
Irgendwie macht mich das an, wenn man mir den Mund verbietet.:confused::grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren