Ständig krank

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Ich bin jetzt seit 5 Wochen krank. Erst normale Erkaeltung, dann hohes Fieber und total heiser, danach Nebenhoehlen zu und Tubenkatharr, jetzt ging es mal zwei Tage und seit gestern habe ich schon wieder starke Halsschmerzen und bekomme wohl auch wieder Schnupfen. Ich habe das Gefuehl ich werde gar nicht mehr gesund, aber mir geht es auch psychisch schlecht seit knapp einem Monat und ich habe wohl einfach keine Abwehrkraefte mehr.

Also mir gings die letzten 4 Wochen auch ziemlich beschissen. Liegt womöglich auch am Wetter, denn bei eisigen Temperaturen werd ich meist nie krank, auch nicht bei viel Aufenthalt im Freien. Erst das wechselhafte Wetter seit Ende Februar brachte bei mir die Erkältungen. Halsentzündung und Antibiotika, nach wenigen Tagen Ruhe erneut Rückfall, also gleiche Behandlung nochmal. Dann wieder eine Woche Ruhe und letzte Woche hat es mich wieder erwischt. Allerdings war die Entzündung weniger stark ausgeprägt, worauf ich es dann mit Hausmitteln versucht hatte und das auch funtioniert hat. Seit 2 Tagen bin ich wieder fit.
Und ja, ich hab auch einige Sorgen, die mir auf den Magen schlagen, sowas äussert sich dann auch halt gesundheitlich. Und viel zu niedrigen Blutdruck (krankheitsbedingt), dass mir oft schwarz vor Augen wird, hab ich seit ich denken kann.

Was nimmst Du denn so für Medikamente? Ich bin inzw. skeptisch gegen all das Zeugs, was der Arzt verschreibt. Gegen Halsschmerzen bringt eine Tasse heisses Wasser mit ner ausgequetschten Zitrone, einem Esslöffel Honig und nen Schuss Rotwein:schuechte erhebliche Linderung. Das 2x/Tag trinken und nach ner Woche war ich meine Halsschmerzen los.
Dagegen kann das ganze Zeugs von Lutschbonbons usw. einpacken! Es nervt mich echt, dass ich für jeden Scheiss Antibiotika verschrieben bekomme:mad:
 

Benutzer29290 

Meistens hier zu finden
Was nimmst Du denn so für Medikamente?
Als ich Fieber hatte, habe ich Paractemol genommen, weil ich arbeiten musste und ansonsten Salbeibonbons, Tee mit Honig und Nasenspray. Den Nasenspray sollte ich nehmen, um den Druck im Ohr zu lindern. Gegen Antiobiotika bin ich total allergisch und darf sie nur im allergroessten Notfall unter aerztlicher Aufsicht nehmen. Deshalb hat das mit den Nebenhoehlen wohl auch so lange gedauert.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Als ich Fieber hatte, habe ich Paractemol genommen, weil ich arbeiten musste und ansonsten Salbeibonbons, Tee mit Honig und Nasenspray. Den Nasenspray sollte ich nehmen, um den Druck im Ohr zu lindern. Gegen Antiobiotika bin ich total allergisch und darf sie nur im allergroessten Notfall unter aerztlicher Aufsicht nehmen. Deshalb hat das mit den Nebenhoehlen wohl auch so lange gedauert.

Ich hab schon eh ne geschädigte Leber, Antibiotika setzen ihr also noch zusätzlich zu. Hab ständig hohe Leberwerte. Ich versuch deshalb so gut es geht Krankheiten ohne irgendwelche Chemiebomben auszukurieren. Eine Nebenhöhlenentzündung hatte ich mir auf meiner letzten Reise in Island eingefangen - wegen der Klimaanlage auf der Fähre. Als ich dann auf dem Festland mit dem Fahrrad loswollte, gings mir erst mal ein paar Tage tierisch schlecht, dass ich dachte, die Tour sei für mich gelaufen. Aber nach einer Woche war es besser, und das völlig ohne Medikamente. Seitdem glaub ich, dass auch die Umgebung bzw. frische Luft bei Auskurieren von Krankheiten eine erhebliche Rolle spielen. Mir ist deshalb klar, wenn man in einer smogverseuchten Umgebung lebt, dass man dann Erkältungen schlechter los wird.

Wünsch Dir gute Besserung. Es wird auch irgendwann mal Frühling:smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren