Sportlicher Jahresrückblick

G

Benutzer

Gast
Hallo zusammen,

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und da frage ich euch nun, wie lief's in Bezug auf eure sportlichen Aktivitäten?

Ein paar Fragen zur Anregung:
Hattest du sportliche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?

...oder schreibe einfach, was dich anderweitig in diesem Jahr sportlich "bewegt" hat. :smile:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer157728  (29)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin sportlich gesehen mit dem Jahr eigentlich sehr zufrieden. Ich habe meine Ziele erreicht und bin da auch sehr entspannt, dass ich es nächstes Jahr wieder schaffe meine Ziele zu erreichen.
Neue Sportart die ich jetzt regelmäßig machen würde habe ich zwar nicht wirklich, bin aber mit allem was ich mache zufrieden.
Highlight gibt es nicht wirklich.
Nächstes Jahr geht es so weiter und ich zieh das auch weiter durch. Vielleicht sieht man ja in diesem Jahr ein paar Bauchmuskeln bei mir:zwinker:
 

Benutzer164174  (43)

Öfters im Forum
Mein Ziel für 2018 ist die vollständige Umstellung auf Minimalschuhe beim Laufen, ggf. noch einen Trainerkurs für Functional Training machen.
 

Benutzer135188 

Meistens hier zu finden
Das Highlight war wohl mein erstes Tor (+ meine erste Vorlage) in einem Spiel geschossen zu haben :whoot:

Ansonsten plage ich mich den ganzen Dezember mit einer fiesen Bänderdehnung rum und konnte nicht mehr zum Training :annoyed:

2018 werde ich neben dem Fußball wahrscheinlich noch mit einer zweiten (regelmäßigen) Sportart beginnen. Welche ist dabei noch vakant.
 

Benutzer130414 

Meistens hier zu finden
an sich wars gar nicht verkehrt.
Hätte aber mehr sein können.
Sagen wir so, so bin ich wenigstens noch steigerungsfähig.
Aber mein Ziel, regelmäßig mit edem Rad auf Arbeit zu fahren hat mich auf mehr als 1500km gebracht und 450km war ich wandern.
und zum ersten mal Bouldern. Auch wenn ich mich danach 3 Tage kaum bewegen konnte, das mach ich wieder.
Leider wird sich wegen anderweitiger Urlaubsplanung das Wanderergebnis wohl eher schwierig replizieren, aber zumindest beim Radeln will ich noch mal 500km draufsetzen
 

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Ich war 2017 so fit wie nie. Und dann kamen der Bänderriss, der Norovirus und die gebrochene Rippe. Habe 7 Kilo zugelegt und fühle mich wie ein Sack Mehl.

2018 bin ich für meinen ersten Halbmarathon angemeldet. Das Training beginnt in der ersten Januarwoche.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Hattest du sportiche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?
Nicht wirklich. Nach der Geburt einigermaßen zeitnah wieder auf's Fahrrad zu steigen war mein einziger Plan. Und das hat auch geklappt.

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)
Ganz banal: die erste "richtige" Trainingsfahrt ein paar Monate nach der Geburt. Meinen Körper wieder so spüren wie ich ihn gewohnt war. Das war wie der erste Atemzug wenn man aus dem Wasser auftaucht. Herrlich!

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Nein.

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Mit dem Rad mehr von der Straße weg. Januar geht's zum Fatbiken nach Tirol, im April eine mehrtägige Tour mit dem Mountainbike, im Juni ein Audax in Wales der auch viel über Stock und Stein geht und im August ein zweiwöchiges Mountainbikerennen im Hochgebirge. :sulux:

Anschließend wollen wir im September dann noch wandern gehen, den Rest des Jahres lasse ich auf mich zukommen.

Zwischen den Jahren probiere ich ein Fitness-Studio aus, ich will es mal mit Spinning probieren und wieder mit der Langhantel trainieren, außerdem würde ich gerne endlich einen MovNat-Workshop machen und wieder öfter laufen gehen.
 

Benutzer122533  (32)

Sehr bekannt hier
Hattest du sportiche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?
Regelmäßig schwimmen gehen: Hat geklappt. Aufgrund von Krankheiten und anderen Plänen waren zwar unfreiwillige Pausen drin, aber alles in allem ein sportlich gutes Jahr.
Eigentlich wollten wir nach Ewigkeiten mal wieder mit dem Tanzen anfangen, hat aber zeitlich nie gepasst.

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)
Nein, bin da eher der Alltagstyp.

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Nein.

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Weiter wie bisher.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Zählt E Sports auch, dass ich als Medic in BF 1 nicht mehr so eins auf die Fresse bekomme?


Ne ich bin recht zufrieden. Tausende Kilometer abgeradelt. Viel geschwommen.

Bettsport könnte nur mehr sein.
 

Benutzer27629 

Meistens hier zu finden
Hattest du sportiche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?
Ja, ich habe vor allem im Lauf des zweiten Halbjahres meine Sportziele erreicht.
Habe wieder einen guten Rhythmus gefunden, es macht Spaß und bringt sicht- und spürbaren Erfolg.

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)
Nein nicht wirklich.. so ein extremer "Sport-Freak" bin ich dann auch wieder nicht.
Ist bei mir einfach ein Ausgleich zum Sitzen im Job, Bodyforming und Stressabbau.

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Eine neue Sportart habe ich in dem Sinne nicht gefunden, nur neue Möglicheiten, sie öfter in den Alltag einzubauen.

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Den bisherigen Rhythmus beibehalten.
Und was ich noch / wieder mal ins Sportprogramm nehmen will, ist Schwimmen und längere Wanderungen durch die Natur, aber erst ab Frühjahr. Ich laufe zwar auch (mal mehr mal weniger) viel, aber meist durch die Stadt.
 

Benutzer140332  (33)

Planet-Liebe ist Startseite
wie lief's in Bezug auf eure sportlichen Aktivitäten?
Super. Ich bin mittlerweile bei 5x die Woche Sport angelangt. :smile:
Ein paar Fragen zur Anregung:
Hattest du sportiche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?

Ich setze mir keine Ziele. Ich mache das, was mir Spaß macht. :zwinker:
Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)
Als ich das erste Mal den Boxsack aus den Angeln getreten habe. Und als ich die erste Runde beim Wakeboarden geschafft habe. :whoot:
Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Ja, ich habe Interesse an Wassersportarten
gefunden. Wakeboarden macht schon riesig Spaß. Das nächste ist Kitesurfen.:whoot:
Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Ich liebäugele mit Kendo. Zumindest suche ich mir dieses Jahr ein Dojo. Hier in der Nähe gibt es ein gutes. Mal sehen wie mir Karate liegt. :grin:

Oh und endlich Klettern gehen!:herz:
 

Benutzer22419 

Sehr bekannt hier
Hattest du sportiche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?
Nein, ernsthafte Ziele hatte ich keine. Ich wollte während der Schwangerschaft einigermaßen fit bleiben - ohne konkreten Anlass, sondern, weil ein gewisses Maß an körperlicher Fitness mir einfach wichtig ist. Das hat soweit ganz gut geklappt.

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst? (z.B. Teilnahme an einer Sport-Veranstaltung, ein sportlicher Urlaub, ...)
Wir waren zweimal zum Laufen, Radeln und Klettern in den Bergen, das letzte Mal in der 35. Schwangerschaftswoche. Da waren dann keine krassen Sachen mehr dabei und alles war sehr gemütlich, aber ich habe es umso mehr genossen und -wie auch zu Hause- jeden Meter gefeiert, den ich noch mit so viel Freude zurücklegen konnte - trotz Bauch und Schneckentempo. 2,5 Monate nach der Geburt bin ich, noch ohne Training, bei einem großen Traillauf in meiner Heimatstadt mitgelaufen. Das wurde dann zwar furchtbar hart und die Zeit war miserabel, aber ich habe auch das einfach nur genossen.

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Nein, eigentlich nicht. Ich war in diesem Jahr dankbar, das Gewohnte weitermachen zu können. Aber ich bin mehr denn je angefixt von off-road-Sport - zu Fuß, per Rad oder in der Vertikalen. Ist aber nichts ganz neues, nur verstärkt durch neun Monate reinen Genuss-Sport :smile:

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Ideen habe ich eine Menge, bin aber noch sehr unschlüssig. Zwar mache ich schon eine Weile wieder regelmäßig Sport, auch nicht wenig. Aber ernsthaftes, einigermaßen plan- und sinnvolles Training ist das halt nicht und von einer echten Form bin ich gerade weit entfernt. Fällt mir alles sehr schwer - viel schwerer als nach dem ersten Kind. Daher lass ich jetzt einfach mal noch ein paar Wochen rumgehen, ehe ich mich auf irgendwas festlege.
Bis dahin nur ein ganz kleines Ziel: wieder mindestens 10 saubere Klimmzüge schaffen. Da hab ich während der Brüterei extrem Federn gelassen.
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Was den Reitsport angeht war mein Jahr auf jeden Fall sehr abwechslungsreich, mit vielen Höhen und Tiefen.
Nachdem unsere Welsh-Reitponystute Ende 2016 völlig unerwartet gestorben ist, bin ich an diesem Stall nur noch mit unserem Reitponywallach in das neue Jahr gestartet. Er ist mir dieses Jahr noch mehr ans Herz gewachsen und definitv mein Liebling geworden :herz: Doch auch er fiel Anfang des Jahres aufgrund einer Hufgelenksentzüdung für ein paar Monate aus. An einem anderen Stall bin ich noch eine Lewitzerstute geritten.

Durch den Ausfall des Reitponywallachs wurde mir eine ältere hessische Warmblutstute zum Reiten angeboten. Sie war ein klasse Lehrpferd, E-Dressur lief sie unter mir Zuhause am kleinen Finger und ich bin auch einige A Lektionen mit ihr geritten. Daher ließ ich mich auch überreden, mal eine E-Dressur mit ihr zu nennen. Ich bin nämlich vorher in über 10 Jahren Reitsport nie ein Turnier geritten. Doch 1 oder 2 Wochen vor unserem Turnier riss sie sich die Sehne komplett durch und ich musste spontan auf eine 5 jährige holländische Reitponystute umsteigen. Das Turnier war dann letztlich nicht der Hit, weil ich mitten in der Prüfung an letzte Stelle geschickt wurde und Ponylein nur noch rannte und ich nur noch mit dem Zurückhalten beschäftigt war...

2 Monate später war mein Liebling wieder fit und ich bin mit ihm und der holländischen Ponystute ein Breitensportturnier geritten: Trail, Mikadorally, E-Dressur und Barrel Race. Beim Barrel Race sind wir leider knapp an der Platzierung vorbei geschlittert, bei der Mikadoralley haben wir sogar eine Schleife ergattert: 4. Platz :smile: Beim Training für das Turnier bin ich heftig von meinem Liebling gestürzt und lag ein paar Tage im Kranknehaus. Im Sommer bin ich dann noch meinen ersten Distanzritt geritten. 28km mit meinem Liebling. Es war auch sein erster Distanzritt und wir haben direkt einen 6. Platz gemacht :smile: Ich wäre gerne noch einen zweiten Distanzritt geritten, aber zu dem Zeitpunkt hatte er leider wieder eine Hufgelenksentzündung.

Bis zum Sommer hatte ich noch die Lewitzerstute, die habe ich dann aber aufgegeben, weil ich mit der Besitzerin im Dauerstreit stand. Mit ihr habe ich dieses Jahr aber auch einiges errreicht. Zu Beginn rannte sie mir im Galopp noch unterm Arsch weg, am Ende sind wir A Lektionen geritten. Die Springstunde bin ich auch mal mit ihr mitgeritten und ein paar mal alleine gesprungen. Außerdem haben wir ganz viel Ausreiten geübt, weil sie im Gelände total unsicher war. Mit meinem Liebling bin ich nur einmal gesprungen, er war leider echt oft krank dieses Jahr.

Mitte des Jahres habe ich noch angefangen zwei neue Pferde zu reiten: Einen 8 jährigen Welsh (in der Dressur ist er soo schön leichtrittig, nur leider ein bisschen klein) und eine ältere Reitponystute, die aber nur angeritten war. Seit Mitte November haben wir leider Winterpause, da der Platz nicht mehr bereitbar ist. Momentan geht nur Ausreiten und Bodenarbeit. Fürs Gelände konnte ich mich vor kurzem für ein neues Pferd begeistern: Eine trächtige Reitponystute. Im Mai kommt das Fohlen:love: Sie und die ältere Reitponystute haben sich dieses Jahr ganz toll entwickelt. Sie kamen beide aus schlechten Verhätnissen und hatten gar kein Vertrauen in den Menschen, da haben die Besitzerin und ich ganz viel Arbeit reingesteckt. Zum Westernreiten hatte ich dieses Jahr leider kein Pferd und gefahren bin ich dieses Jahr auch nicht..

Ansonsten hatte ich mal wieder eine Phase, in der ich regelmäßig Joggen war. Natürlich habe ich das wieder nur wenige Wochen durchgezogen, obwohl ich sogar immer meine Gassihündin (Labrador) mitgenommen habe. Dafür mache ich seit ca. Oktober 1-2 Mal täglich für ein paar Minuten ein bisschen Sport Zuhause. Immerhin :grin:
Wenn man Sportbootfahren als Sport bezeichnen möchte - auch das habe ich im Sommerurlaub gemacht.

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Ich möchte nächstes Jahr auch ein paar Turniere reiten, aber eher wieder im Freizeitbereich und auf jeden Fall mindestens einen Distanzritt. Den Basispass würde ich auch gerne mal machen, eventuell noch ein anderes Abzeichen dazu. Und ich hoffe, dass nächstes Jahr alle Pferde gesund bleiben!

Ich glaube das mit dem Joggen gebe ich auf :grin:
Bootfahren werde ich auf jeden Fall auch wieder und ich würde sooo gerne endlich mal wieder Windsurfen!
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Off-Topic:
Sun am See Sun am See , die meisten hier haben wahrscheinlich nur Bahnhof verstanden :tongue: Mit inzwischen 25 Jahren Reiterfahrung stieg ich aber durch :grin: Ich hatte bis März noch einen tollen Irish Cob als Reitbeteiligung, aber nach der Geburt habe ich es nicht wieder geschafft, regelmäßig hinzufahren und gekündigt. Tat mir schon leid. In ein paar Jahren wollen wir uns ein Welsh Cob kaufen (ich will schon IMMER ein Welsh Cob - oder einen Norweger, das waren früher meine Herzenspferde), mal schauen ob ich vorher noch mal eine Reitbeteiligung anfange...
 

Benutzer138543  (26)

Meistens hier zu finden
Sun am See Sun am See , die meisten hier haben wahrscheinlich nur Bahnhof verstanden :tongue:
Off-Topic:
Das ist mir egal:tongue:


Ich hatte bis März noch einen tollen Irish Cob als Reitbeteiligung, aber nach der Geburt habe ich es nicht wieder geschafft, regelmäßig hinzufahren und gekündigt. Tat mir schon leid. In ein paar Jahren wollen wir uns ein Welsh Cob kaufen (ich will schon IMMER ein Welsh Cob - oder einen Norweger, das waren früher meine Herzenspferde), mal schauen ob ich vorher noch mal eine Reitbeteiligung anfange...
Off-Topic:
Ach schade, aber kann ich mir vorstellen.. Norweger mochte ich auch schon immer:love: Ich reite unter anderem einen Welsh B (1,32m), der ist echt toll. Tragen kann er mich auch, aber optisch sieht es halt nicht so dolle aus mit meinen 1,72m :grin:
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Hattest du sportliche Ziele/Pläne für dieses Jahr - was wurde daraus?
Ein großes Ziel hatte ich nicht. Ich wollte einfach nur weiterhin möglichst regelmäßig bouldern.

Gab es Highlights, an die du dich noch gerne erinnerst?
Richtige Highlights gab es nicht. Aber insgesamt fühle ich mich beim Bouldern einfach wohl und die Spaß-Wettkämpfe, an denen ich teilgenommen habe (und jeweils im Mittelfeld gelandet bin), waren ziemlich spaßig.

Hast du eine neue Sportart/ein sportliches Hobby für dich entdeckt, oder etwas ausprobiert, was dir nicht getaugt hat?
Nein. Ich habe nur meine Leistungen beim Bouldern deutlich gesteigert.

Schmiedest du schon Pläne fürs nächste Sport-Jahr? Welche sind das?
Ich habe vor, bei den Boulder-Wettkämpfen eine Schippe drauf zu legen und auch andere Hallen zu besuchen - nicht mit großen sportlichen Ambitionen, sondern vor allem, um neue Hallen und neue Leute kennenzulernen und Spaß zu haben.
 

Benutzer101233  (39)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wollte 2017 regelmäßig joggen gehen, wie ich es 2016 getan habe.
Jetzt ist das Jahr fast rum und ich muss feststellen, ich war nicht ein einziges Mal joggen. :eek:
Deswegen habe ich jetzt einen neuen Plan, ich jogge nur noch in den geraden Jahreszahlen. :cool:
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Der einzige Sport den ich regelmäßig betreibe ist Fahrradfahren - zur Arbeit und zum Einkaufen bzw. diverse Wege. Damit spare ich auch unheimlich viel Geld (Stadtbus - teuer!) und tue etwas für die Umwelt. Ich fahre auch im Winter Rad, außer bei Glatteis und hohem Schnee (was es zum Glück nur selten gibt).
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
die erste "richtige" Trainingsfahrt ein paar Monate nach der Geburt.
Off-Topic:
Du hast aber früh angefangen! :grin:

Ich befinde mich seit ich 20 bin auf dem sportlichen Abstieg :grin:
Schwimmen bleibt mein Lieblingssport, ich bin aber langsamer als früher.
dazu fahre ich im Alltag sehr viel mit dem Fahhad rum. Nächsten Sommer möchte ich aber wiedr ein paar Bergtouren unternehmen. Nichts Extremes.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
21
Aufrufe
787
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren