Spinnen die bei LIDL eigentlich?!

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
und was ist mit dem einwand "einkaufstaschen im Auto lassen"? Ich find es völlig normal das man eben zeigt das man nichts im rucksack hat.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Öhm, dann hat ja alles keinen Sinn mehr. Diebe werden ja wohl nicht freundlich aufmachen, wenn danach gefragt wird, sondern eben sagen "oh Gott nein, was erlauben Sie sich denn da, das ist meine Privatsphäre!"

:grin: richtig dieses kleine Detail war mir entgangen... allerdings riskiert der potentielle Ladendieb damit ein Einschreiten der Polizei. also wenn ich schon klaue geht das auch weniger offensichtlich :zwinker:

Ich wollte wirklicch damit einfach nur sagen dass solche Sachen auf regelbar wäre, ohne sich gegenseitig anzupampen.
Ich predige wie üblich nur die Toleranz ohne Missionierung :zwinker:
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
und wenn ich kein auto (dabei) hab?

---------- Beitrag hinzugefügt um 12:53 -----------


:jaa::jaa:


dann sollte man sich noch weniger beschweren wenn man gebeten wird, den rucksack zu öffnen. viele geben die taschen bei uns auch an der kasse ab und gehen dann durch geschäft, ebenso diese einkaufstrollys und rucksäcke
 

Benutzer88899 

Verbringt hier viel Zeit
dann sollte man sich noch weniger beschweren wenn man gebeten wird, den rucksack zu öffnen. viele geben die taschen bei uns auch an der kasse ab und gehen dann durch geschäft, ebenso diese einkaufstrollys und rucksäcke
Naja, das ist für beide Seiten aber nicht so toll, wenn nachher was aus der Tasche fehlt oder der Kunde das zumindest behauptet. Wenn da dann vor allem zig Taschen abgegeben werden, können die schlecht auf alle gut aufpassen und man kann ja durchaus wertvolle Sachen da drin haben. Ich hab beim Kaufland,. wo ein Schild hängt, dass man die Taschen bitte im Auto lassen soll, früher meine immer in das Schließfach gesperrt, fand ich sogar praktischer, weil ich sie dann nicht mitschleppen musste. Die Schließfächer wurden aber aus irgendeinem Grund abgeschafft. Die Alternative, das einfach an der Information oder der Kasse abzugeben, ist da weitaus schlechter.
 

Benutzer50561 

Verbringt hier viel Zeit
Das einzige Mal als meine Taschen kontrolliert wurden war als ich in einem Laden einkaufen war und der Alarm ausgelöst wurde. Lag aber daran, dass der Einkauf im Laden davor nicht richtig entsichert wurde. Da dabei ein ausreichender Verdacht bestand, sah ich es noch als begründet an, meine Tasche zu durchsuchen. Ansonsten kommt mir niemand in die Tasche ohne einen vorhandenen Verdacht und Polizei.

Ihr habt in euren Wohnungen bestimmt auch nichts zu verbergen und lasst jeden herumspazieren…?
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
dann sollte man sich noch weniger beschweren wenn man gebeten wird, den rucksack zu öffnen. viele geben die taschen bei uns auch an der kasse ab und gehen dann durch geschäft, ebenso diese einkaufstrollys und rucksäcke
ähm nee... ich lass meine tasche sicherlich nich an der kasse. schon gar nich, wenn das vll viele machen.
nachher isse weg, weil die kassererin sich das gar nich alles merken kann udn jemand anderes einfach behauptet hat, das wäre seine tasche.
und für die kassierer isses blöde, weil jeder jederzeit behaupten kann, dass was fehlt.

schließfächer gibts bei uns nich. das is durchaus eine alternative, find ich. zumindest, solange sie kostenlos sind
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ihr habt in euren Wohnungen bestimmt auch nichts zu verbergen und lasst jeden herumspazieren…?

Off-Topic:
:grin: du wirst lachen, in der Tat. Unter dem Aspekt, dass da allerdings bei MIR geklaut werden könnte, Fremde nur unter Aufsicht. Sprich Handwerer etc. Ich hab aber den Klempner auch schon an meinen schubladenschrank geschickt, weil er was bestimmtes brauchte. Mir ist es wirklich egal.
Leute die meine Freunde sind haben die selben Recht wie ich in meiner Wohnung :zwinker: und in vielen Fällen auch Schlüssel.
Ich sag aber nicht dass andre das auch so machen müssen- was ist so schwer dran, zu akzeptieren, dass man unterschiedlichen Ansichten zu solchen Fragen haben kann und diese nebeneinander missionierungsfrei existenzberechtigt sind?
 
A

Benutzer

Gast
Ihr habt in euren Wohnungen bestimmt auch nichts zu verbergen und lasst jeden herumspazieren…?

Na da hätte ich ja wenn dann Angst, dass was wegkommt, aber ich nehme mal an, dass die Kassierer bei Supermärkten nix klauen. Das ist kein so guter Vergleich.
 

Benutzer98820 

Sehr bekannt hier
ich hatte es in solchen fällen relativ schnell raus, problemkunden direkt an vorgesetzte zu verweisen - wieso sollte ich mich denn mit solchen affen rumschlagen, wenn mir dabei nur arbeitszeit flöten geht?
Das scheint mir die einzig logische Möglichkeit zu sein, aber in unserem Fall hier hat der Kassierer das gar nicht gemacht. Immerhin hat er ja noch gesagt "ich müßte", also kann man als Kunde noch erahnen, daß er da in irgendeiner Pflicht steht. Gut möglich, daß das eine Arbeitsanweisung ist, aber dann gebe ich doch die Diskussion an den weiter, der die Anweisung gegeben hat. Das ist doch der naheliegende Idealfall: Kassierer ist den Kunden los und hat sich erfolgreich gerechtfertigt, Chef bekommt demonstriert, daß Mitarbeiter sich striktemang an die Anweisung hält, Kunde muß sich immer noch nicht durchsuchen lassen.

Aber lies dir einfach nochmal den Dialog im Startbeitrag hier durch- wenn das so gelaufen ist, hat sich der Kassierer unnötig im Ton vergriffen.
 

Benutzer79140 

Verbringt hier viel Zeit
das bleibt ja jedem überlassen ob er es macht oder nicht. ich gebe meine auch nicht ab. aber ich beschwer mich auch nicht wenn jemand daraufhin in meine taschen gucken will.

bei uns gibts bei kaufland auch keine schließfächer mehr, aber man kann die einkaufstaschen an der rezeption abgeben und die werden dort in abgetrennte fächer getan wofür man eine nummer bekommt. das find ich eine gute lösung.
 

Benutzer53338 

Meistens hier zu finden
und für die kassierer isses blöde, weil jeder jederzeit behaupten kann, dass was fehlt.

Ist mir noch nie passiert, dass das ein Kunde behauptet, aber wenn: dann einfach den Ladendetektiv dazu rufen, der schaut sich mit dem Kunden die Videos von dem Bereich an und dann kann er auch nichts mehr sagen, wenn er auf dem Bildschirm sieht das niemand an der Tasche war. :zwinker: Etwas aufwendig, aber man ist als Angestellte auf der sicheren Seite.

Also bei uns wurden extra Kärtchen mit Nummern an die Kunden verteilt und eins an die Tasche gepinnt. Verwechslungsgefahr ausgeschlossen.
 

Benutzer18029 

Verbringt hier viel Zeit
Huch, das hat sich ja zu ner heißen Diskussion entwickelt. :eek: Ich gehe mal nur auf die wichtigsten Sachen ein:

@Dirac

Wenn dich das so aufgeregt hat, wieso hast du dann überhaupt kooperiert. Sollen sie die Polizei rufen etc. und in der Zeit einfach mitten im Gang stehen bleiben.
Na ja, ich war auch irgendwie zu perplex weil ich noch nie damit konfrontiert war dass jemand meinen Rucksack kontrollieren will ob ich was geklaut habe...

Stand denn so ein Schild oder bietet Lidl Schließfächer an?
Schild: Keine Ahnung
Schließfächer: Sowas kenne ich von Supermärkten überhaupt nicht. :ratlos: Ich meine bei real mal welche gesehen zu haben, aber sonst nirgends. Und bei nem Discounter wird es sowas schon erst recht kaum geben, das sind ja auch meist recht kleine Filialen.

Vielleicht siehst du auch einfach wie ein typischer Ladendieb aus :tongue:
Wie sieht er denn aus, der typische Ladendieb? :grin:

das ist doch absolut lächerlich - soll er weinen? dich um verzeihung anflehen? weil ein einziger kunde jetzt nichtmehr bei lidl einkaufen will? davon wird lidl pleite gehen! :grin: :grin: (oder auch: roflmao!!!)
Ach komm, dein überhebliches Getue kannst du dir ruhig sparen. :rolleyes: Und du arbeitest selbst bzw. hast selbst als Verkäuferin gearbeitet?! Na wenn du dann immer so mit der Einstellung "Scheiß doch auf einen Kunden mehr oder weniger" rangehst dann möchte ich von dir lieber nicht bedient werden, du verdrehst wahrscheinlich schon die Augen wenn einer mal etwas länger braucht oder so...

hausverbot - aufgrund von? er ist immer anwesend und erkennt dich immer und schmeisst dich raus? hast du das echt geglaubt?
Das verstehe ich aber auch sowieso nicht wie das bei einem "richtigen" Hausverbot denn abläuft. Wird dann ein Foto gemacht und alle Angestellten bekommen ne Mappe mit den Fotos aller Leute die Hausverbot haben und müssen sich die Gesichter einprägen? :confused: Man nennt an der Kasse ja schließlich nicht seinen Namen...

Die Aussage des Typen werte ich mit etwas zeitlichem Abstand zum Vorfall aber auch als Retourkutsche weil ich gesagt habe ich kaufe dann eben demnächst bei Norma nebenan ein. :grin:

Ich denke, beide haben da überreagiert.
Dass ich gelassener und souveräner hätte reagieren können-klar, gebe ich zu. Kam mir einfach irgendwie verarscht und des Diebstahls verdächtigt vor (vor allem als er mit der Aussage ankam es sei doch wohl auch ne Frechheit die Tasche mit Sachen vollzupacken und dann nicht zu bezahlen). Sollte mir das nochmal bei nem anderen Laden passieren werde ich auch anders reagieren-nämlich einfach darauf hinweisen dass ein Kassierer kein Recht auf Taschenkontrolle hat oder es eben machen, je nachdem wie freundlich und höflich mir der- bzw. diejenige kommt.

Immerhin hat er ja noch gesagt "ich müßte", also kann man als Kunde noch erahnen, daß er da in irgendeiner Pflicht steht.
Also erstmal kann ich nicht mehr 100%ig sagen ob es nun wirklich "ich müsste" oder doch "ich möchte" war, und außerdem erlaubt so eine Formulierung ja wohl keine eindeutigen Rückschlüsse. :zwinker:
 

Benutzer90972 

Team-Alumni
Ich gehe immer mit Rucksack und Taschen einkaufen weil ich einfach kein Auto habe und zusehen muss, dass ich das, was ich kaufe auch mit meinen Taschen heim bekomme. Entsprechend packe ich meine Einkäufe in Rucksack und Taschen und alles an der Kasse wieder aus und wieder ein. Man sieht also zwangsläufig, dass ich nichts drin habe. Wenn ich doch etwas (aus einem anderen Laden) dabei habe, zeige ich gleich den Kassenbeleg dazu. Da liegt der Verdacht ja auch nahe.

Wenn ich nur 2,3 kleine Dinge besorge trage ich die in der Hand zur Kasse. Mich hat noch nie jemand gefragt, ob er in meine Tasche schauen darf. Wenn ich freundlich gefragt werde, würde ich durchaus meine Tasche öffnen. Ansonsten nicht.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Nur kurz zum Thema Schließfächer: Da wo ich bei uns welche sehe, steht groß dran, dass für Wertsachen nicht gehaftet wird. Von daher tue ich da gewiss nichts rein, sondern trage meine Wertsachen schön bei mir :zwinker:

Und zu dem, was manche Leute in ihren Taschen haben: Ich habe da jede Menge drin, vor allem in den Seitentaschen sind Kondome, OBs und dergleichen. Mit Sicherheit nichts, was ich einem Kassierer vorführe. Zudem fliegen bei mir noch Handcremes, Labellos und Bonbons rum, also auch nichts, wo ich sicher sagen kann, wo ich das her habe (bzw. haben meine Bonbons auch keine Kassenzettel :grin:)

Ich weiß auch nicht, wieso manche Leute so aggressiv sind. Ich bin z.B. stets nett zu allen Servicemitarbeitern, weil ich weiß, dass die für ihren Job auch nichts können. Deswegen lasse ich mich noch lange nicht durchsuchen oder zeige meine Sachen.

Mal abgesehen davon zeige ich lose Einkaufsbeutel und Körbe sowieso. Aber meine private Handtasche und mein Rucksack geht keinen was an. Die zeige ich auch im Kino nicht, weil ich nicht weiß, was das mit dem Kino zu tun haben soll.

Dass ein Supermarkt Hausrecht hat, ist natürlich klar. Blöd nur, wenn manche Läden meinen, davon erst an der Kasse Gebrauch machen zu müssen, wenn man da bereits mit zig Teilen steht.
 

Benutzer18265  (33)

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
Finds ja merkwürdig, dass die meisten User hier gerne einen Aufstand machen, weil jemand in das Handy des Partners geguckt hat, aber von wildfremden Menschen seine persönlichen Sachen durchsuchen zu lassen, ist eigentlich voll normal... nun denn...
 

Benutzer82517 

Verbringt hier viel Zeit
Ich gehe immer mit Rucksack und Taschen einkaufen weil ich einfach kein Auto habe und zusehen muss, dass ich das, was ich kaufe auch mit meinen Taschen heim bekomme. Entsprechend packe ich meine Einkäufe in Rucksack und Taschen und alles an der Kasse wieder aus und wieder ein. Man sieht also zwangsläufig, dass ich nichts drin habe. Wenn ich doch etwas (aus einem anderen Laden) dabei habe, zeige ich gleich den Kassenbeleg dazu. Da liegt der Verdacht ja auch nahe.

Wird man da nicht dumm angemacht, wenn ein Angestellter sieht, wie du dir was in den eigenen Rucksack packst? Kann mich jedenfalls erinnern, das man als Jugendlicher gleich reif war, wenn man sich was in die Hosentaschen oder so gesteckt hat (selbstverständlich rede ich nicht von mir :link:) und das kommt ja irgendwo aufs gleiche raus.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Wird man da nicht dumm angemacht, wenn ein Angestellter sieht, wie du dir was in den eigenen Rucksack packst? Kann mich jedenfalls erinnern, das man als Jugendlicher gleich reif war, wenn man sich was in die Hosentaschen oder so gesteckt hat (selbstverständlich rede ich nicht von mir :link:) und das kommt ja irgendwo aufs gleiche raus.

Nö, ich bin auch meist mit großer Tasche oder Rucksack einkaufen, hat noch nie einer irgendwas gesagt :smile:
 

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich habe sowas Gott sei Dank noch nie in einem Supermarkt erlebt. Tasche im Einkaufswage hochheben, um zu zeigen, dass nix drunter "vergessen" wurde, finde ich o.k. Den Rucksack auspacken hingegen nicht. Ich hätte es wohl zwar auch gemacht, aber wohl auch ebenso barsch und verständnislos reagiert wie der TS.

Ich denke mal, da hat sich einfach mal ein kleines Licht irgendwie wichtig machen wollen...und da reagiere ich dann schon "allergisch".

Die Sache mit dem "Hausverbot" ist eine komplette Unverschämtheit. Ich würde jetzt auch mal behaupten, dass der Filialleiter das nicht ausgesprochen hätte. Die schießen sich ja letztlich selbst ins Knie damit.

Nein, man muss sich nicht alles gefallen lassen.
Müsste ich in einem Supermarkt einfach mal so - also völlig willkürlich - meinen Rucksack öffnen, wäre das sicher das letzte Mal gewesen, dass ich diesen Saftladen betreten hätte. Man hat ja glücklicherweise meistens genug Auswahl, wo man sein Geld unter die Leute bringt.

Und nein, das hat nix damit zu tun, dass ich mich als Kunde als "König" fühlen möchte und nicht für ein generell freundliches Miteinander plädieren würde. Aber in dem vom TS angeführten Beispiel hat die Kassenkraft m.E. genau DIESE Regel durch ihre willkürliche und völlig ungerechtgefertigte Aufforderung den Rucksack zu öffnen, gebrochen. Und wie es in den Wald schallt, so schallt es eben auch wieder raus.
 

Benutzer105247 

Meistens hier zu finden
Die zeige ich auch im Kino nicht, weil ich nicht weiß, was das mit dem Kino zu tun haben soll.

Du könntest ne Kamera drinhaben mit der du den Film abfilmst und ins Internet stellst. Könntest auch selbstmitgebrachte Speisen und Getränke drinhaben die du da ja nicht essen darfst.

Off-Topic:
Im Kino würde ich meine Tasche aber auch nicht abgeben.
War mal mit meiner Schwester im Kino, wir kamen von nem Stadttrip und hatten Rucksäcke dabei, in einem davon war ihre wirklich sehr teuere Kamera (ist Fotografin). Sie weigerte sich die Tasche abzugeben, wir wurden dann nicht reingelassen, wollten dann erst unsre Karten zurückgeben, durften dann aber "ausnahmsweise" doch.
Fand ich schon ne Frechheit zu verlangen so ein wahnsinnig teueres Gerät irgendwo abzugeben wo noch nicht mal dafür gehaftet wird ...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren