Spezielle Grenzwerte

D

Benutzer

Gast
Hi,

ich bin jetzt ja Mathe-Leistungskurs. Wir haben allerdings ne ganz schön verpeilte Lehrerin. Die ist der Meinung das wir das komplette Basiswissen schon haben, bloß keiner hat es. Jetzt sollen wir zeigen das: lim cos x=1 ist wenn x->0 strebt. Zuvor soll man den Grenzwert von lim(cos x)^2 wenn
x->0 strebt, das unter der Verwendung des trigonometrischen Phythagoras (keiner weiß was das ist, hab noch nie davon gehört).

So, ich hab nicht ansatzweise ne Ahnung was ich machen soll. Kann mir das einer erklären, ihr müsst das nicht lösen aber wer toll wenn mir einer erklärt um was es überhaupt geht hierbei.

Danke

evil
 

Benutzer37573 

Kurz vor Sperre
sorry, auf welcher schule bist du, dass du das nicht weißt? das ist fast schon grundwissen und verlangt einiges an erklärung...
btw , das haben wir in der realschule angefangen und führen es weiter und ich komme jetzt erst in die 12. bin aber nicht aufm gymmi...

sag denen mal, dass die nen schlag haben pls
 

Benutzer472  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Dr.evil schrieb:
Jetzt sollen wir zeigen das: lim cos x=1 ist wenn x->0 strebt. Zuvor soll man den Grenzwert von lim(cos x)^2 wenn
x->0 strebt, das unter der Verwendung des trigonometrischen Phythagoras (keiner weiß was das ist, hab noch nie davon gehört).
Genau wie a² + b² = c² gilt für entsprechende Dreiecke, kann man die Seiten ja auch über den Cosinus bzw. den Sinus ausdrücken, dann gilt für den Einheitskreis cos²+sin²=1.
Du musst wissen, dass a) lim(x->0) sin²=0 und b) genau wenn f(x) den Grenzwert a hat, hat f²(x) den Grenzwert a².

Vielleicht hilft dir das ja...
 

Benutzer18029  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Hattet ihr denn keine Taylorpolynome in der Schule? Die beginnen beim Kosinus mit 1 + 1/2 x^2, und damit ist unmittelbar klar, dass cos 0 = 1 sein muss.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren