Sperrt ihr nachts ab?

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ja immer. Finde das auch völlig normal so.
 

Benutzer64981  (33)

Meistens hier zu finden
Ich sperre nur ab, wenn ich die Whg verlasse. Mir wurd gesagt, dass muss man aus Versicherungstechnischen Gründen tun.
Ich wohne ganz oben, daher schließe ich nicht ab, wenn ich daheim bin. Wer mich hier oben überfallen will, braucht Ausdauer...wir haben keinen Aufzug :grin:
 

Benutzer85637 

Meistens hier zu finden
Nachts und wenn ich das Haus verlasse, sperre ich immer ab. Meine Schwester leider nicht. Die hat nachts auch schon mal versehentlch den Wohnungsschlüssel draußen stecken lassen.
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Großstadt, nein wenn ich IN der Wohnung bin schließ ich nie ab, nur wenn ich gehe, und das auch erst seit ich nicht mehr im Wohnheim wohne.
Wäre ich nachts eingeschlossen würde ich so ein Platzangstgefühl bekommen... mag ich nicht.
Wer mich überfällt ist selbst Schuld, irgendwie.

Hab ne High Tech Sicherheitstür, und bin generell nicht sehr ängstlich. Mich in einem ZIMMER einzuschließen ist ne richtig gruselige Vorstellung *schüttel* Hab ein Kndheitstrauma mit abgeschlossenen Türen, würde mich da auch in ner WG dagegen sträuben...
 

Benutzer116974 

Öfters im Forum
Ja wir sperren unser Haus ab, aber erst so ab Abends...denn es ist viel zu leicht iwo einzubrechen und so fühlen wir uns sicherer und können besser schlafen...

mfg
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich wunder mich schon, wie viele Leute meinen, zugezogen würde heißen, dass da keiner reinkommt. Bei einem anständigen Schloss ist man abgeschlossen schon sicherer.

Ich lasse den Schlüssel innen stecken, dann komme ich auch ohne Probleme raus, wenn mal ein Notfall besteht.

Mich wundert das, wie viele Leute nicht abschließen, weil ich das echt für normal halte. Gerade nachts, wenn ich schlafe oder wenn ich das Haus länger verlasse.
 

Benutzer39498 

Planet-Liebe ist Startseite
Mich wundert das, wie viele Leute nicht abschließen, weil ich das echt für normal halte. Gerade nachts, wenn ich schlafe oder wenn ich das Haus länger verlasse.
Aber was soll denn passieren? Wie hoch ist denn wirklich die Wahrscheinlichkeit, das jemand gezielt in meine Wohnung einbricht? Wenn jemand wirklich hier rein will, kommt er hier auch rein, egal ob ich den Schlüssel zwei mal umdrehe oder nicht. So richtig effektiv sind die meisten Schließsysteme am Ende eh nicht.

Nachts müsste man sich hier als Dieb mit seinem Fluchtwagen auf die große Straße vor dem Haus stellen, die auch nachts noch gut befahren ist. Dann müsste man das 5m hohe massive Holztor so schnell knacken (Zentralschließanlage) das kein Passant es merkt, dann sich von 10 Stiegen meine Stiege aussuchen und da noch mal ein Zentralschloss knacken - und sich dann von allen Wohnungen noch meine Aussuchen.

Und in einer 50m2 Wohnung kriegt man halt auch sofort mit, falls da jemand ist. :grin: Ich habe da einfach null Angst vor. Natürlich schliesse ich im Urlaub ab. Aber das hilft doch auch nicht, bei meiner Familie haben sie vor drei Jahren einfach tagsüber die (verriegelte und mit Rollo versehene) Terrassentür ausgebaut. Und das Haus steht wirklich nicht einsam und allein da. Vor dem gleichen Haus wurde mir auch bei geschlossenem Hoftor mein Autoradio geklaut!

In meiner letzten Wohnung wohnte ich in einem Einfamilienhaus mit drei Wohnungen ganz oben und wir haben in den drei Jahren kein einziges Mal die Wohnungstür abgeschlossen, sondern immer nur zugezogen.
 

Benutzer112871 

Sorgt für Gesprächsstoff
ja wird abgesperrt...kein lust das ein triebtäter reinkommt,mich vergewaltigt,zerstückelt und dann im wald verscharrt.
 

Benutzer109783 

Beiträge füllen Bücher
Nö, man kann meine Tür nicht abschließen, sondern nur zuziehen und man würde sie auch in zwei Sekunden aufbekommen, ohne sie oder das Schloss dabei zu beschädigen.

Ich habe aber keine Angst. Einbrecher kommen eher, wenn man nicht Zuhause ist und Fernseher, Computer und Co kann man alles ersetzen.
 

Benutzer41942 

Meistens hier zu finden
bei meinen eltern/großeltern (kaff, lauter bauernhöfe in der nachbarschaft) wurde von NIEMANDEM seit wahrscheinlich 150 jahren (oder seit wann gibt es schlösser?^^) abgesperrt. alle höfe waren durchgehend offen und das haben die nachbarn auch gewusst. Wenn einer von den alten leuten krank war, sind die nachbarn immer einfach rein und haben geschaut bzw. was gebracht; wenn man was bringen wollte -> rein ins wohnzimmer und reingelegt.. etc etc.. für meine eltern und mich war das seit unserem einzug schon heftig, weil manchmal einfach die nachbarn in der küche standen. aber meine großeltern wollten das so..

und nun? wurde das ERSTE mal überhaupt in eine wohnung eingebrochen und 1500 euro gestohlen. Seitdem wird abgeschlossen, wenn niemand im haus ist oder nachts. und zwar in allen häusern^^

ich wohne in einem haus mit 3 parteien. da wird die wohnung zugezogen und fertig. wenn wir länger weg sind, sperren wir aber schon ab

in meiner bude im studentenwohnheim sperr ich IMMER ab: ich sperr mich ein, sobald ich drin bin und sperr zu, sobald ich raus geh
 
R

Benutzer

Gast
Ich wohne in einer WG und wir sperren nachts nie ab. Wenn ich mal nachts alleine in der Wohnung bin, schließe ich ab, wenn ich dran denke.

Vor Einbrechern habe ich absolut keine Angst, hier leben 80 Parteien im Haus, die Wahrscheinlichkeit, dass genau meine Wohnung ausgewählt wird, ist also klein. Und um an die Wohnungstür zu kommen, muss man den Laubengang betreten, der extrem gut einsehbar ist. Würde man da am Schloss rumfummeln, würde das hundertprozentig jemand mitbekommen. So dumm wäre wohl kein Dieb.

Da habe ich eher Angst, dass jemand über den Balkon einbricht. :grin:
 
S

Benutzer

Gast
Wir haben von innen nur einen Türknauf. Insofern kann ich nicht abschließen. Ansonsten würde ich es machen. Kenne das auch so von meinem Elternhaus, dass nachts immer die Tür abgeschlossen wurde.
 

Benutzer109402 

Meistens hier zu finden
Wir schließen nur ab, wenn wir die Wohnung länger verlassen: wohnen in einer Großstadt. Ich kenn das gar nicht anders und mach mir auch keine Gedanken drüber. Haben ja unsere Kampfkatzen im Notfall :grin:
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich wunder mich schon, wie viele Leute meinen, zugezogen würde heißen, dass da keiner reinkommt. Bei einem anständigen Schloss ist man abgeschlossen schon sicherer.

Ich lasse den Schlüssel innen stecken, dann komme ich auch ohne Probleme raus, wenn mal ein Notfall besteht.

Mich wundert das, wie viele Leute nicht abschließen, weil ich das echt für normal halte. Gerade nachts, wenn ich schlafe oder wenn ich das Haus länger verlasse.

Ich meine eigentlich nicht dass keiner reinkommt... ich bin sogar sicher, dass jemand der WIRKLICH rein will, immer rein kommt, egal was man macht.
Selbst ich krieg die meisten Türen aufgebrochen, jemand der wirklich Übung hat lässt sich doch von sowas nicht aufhalten.

Bekannte von uns haben ein Hochsicherheitshaus, alles alarmgesichert etc. Nun, sie kamen abends nach Hause und das Haus war ausgeräumt. Die Nachbarn meiner Eltern machen auch einen Riesenzirkus um Sicherheit, bei uns stht den ganzen Tag die Haustür offen. Wo wurde eingebrochen? Wie gesagt, wenn man Pech hat man einfach Pech.
Natürlich häng ich keine Wegweiser auf "Elektrogeräte hinter offenen Türen - da lang" aber sich einzschließen halte ich einfach für unnötig.


Denn, meine Güte, ich bin versichert. Und wer mich zerstückeln und im Wald verscharren will hat sich einiges vorgenommen... nein ernsthaft ich hab wirklich null Angst, dass jemand bei mir dann einbricht, wenn ich drin bin.
Meine 50 Quadratmeter sind so überschaubar, dass unbemerkt auch keiner drin sein kann...

Und ich hab einfach ein leicht paranoid angehauchtes Verhältnis zu abgeschlossenen Türen, die mich von der Außenwelt trennen. Ich fühl mich da einfach unwohl, und muss dauernd schauen ob der Schlüssel sich eh wieder drehen lässt. Wozu genau sollte ich mir das antun, wenn ich mich schlicht nicht davor fürchte überfallen zu werden?

Natürlich dreh ich den Schlüssel, wenn ich länger weg geh, aber das sind versicherungsschutztechnische Gründe.

Übrigens sind hier im Haus ca 15 Türen die viel viel leichter aufgehen als meine. Wenn also nicht gerade Goldbarren bei mir vermutet werden, wären de Einbrecher wenig helle, sich bei mir abzumühen, wenn man nebendran einfach das Schloß aufhebeln kann. Und ja ich schau gezielt auf sowas, darum weiß ich das :zwinker:
 
M

Benutzer

Gast
Ich meine eigentlich nicht dass keiner reinkommt... ich bin sogar sicher, dass jemand der WIRKLICH rein will, immer rein kommt, egal was man macht.
Selbst ich krieg die meisten Türen aufgebrochen, jemand der wirklich Übung hat lässt sich doch von sowas nicht aufhalten..
Klar, die Profi-Einbrecherbande, die gezielt ihre nächsten Objekte tagelang im Voraus ausspioniert, bestimmt nicht. Da wird auch das passende Werkzeug für alle Eventualitäten vorhanden sein. Aber die wiederum wählen dann auch keine 60m²-Wohnung in 'nem Mehrfamilienhaus. :zwinker:

Der "normale" Einbrecher (Typ "Ich seh da ein offenes Fenster") oder in 'ner kriminellen Großstadt der Junkie, der mal kurz ein bisschen Geld braucht, gibt eigentlich nach kurzer Zeit auf und sucht sich eine andere Wohnung oder Haus, wenn er in den ersten paar Sekunden auf Anhieb nicht reinkommt. Man liest ja z.B. auch öfters von demolierten Rollläden, wo dann nichts weiter passiert ist. Bei mir könnte man z.B. wunderbar über die Terrasse einsteigen und so ein bisschen Geklirre nachts weckt ja keinen auf. Aber wenn alle Rollläden bis auf den Boden unten sind, würde es auf jeden Fall einen ordentlichen Lärm machen, wenn sich da jemand zu schaffen machte. Und bei einer ordentlich verriegelten Tür kostet es viel zu viel Zeit, erst mal sämtliche Schließmechanismen außer Kraft zu setzen. Da gibt's schließlich weitaus schneller zugängliche Objekte. Wie dieser Thread beweist. :tongue:
 

Benutzer89563 

Meistens hier zu finden
Jeder mag ja mit seiner eigenen Wohnungstür machen, was er will.

Was ich nur grob fahrlässig finde, ist wenn in einem Haus mit mehreren Parteien oft sogar im Mietvertrag festgehalten ist, dass die Haustür ab 22:00 oder so abzuschließen ist. Das war in einer alten Wohnung von mir so, und ich habe mich nicht dran gehalten. Schließlich ist die Haustür ein Fluchtweg. Das hat anscheinend auch mein zukünftiger Vermieter erkannt, und explizit gesagt, daß die Tür NICHT abgeschlossen werden darf.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich meine eigentlich nicht dass keiner reinkommt... ich bin sogar sicher, dass jemand der WIRKLICH rein will, immer rein kommt, egal was man macht.
Selbst ich krieg die meisten Türen aufgebrochen, jemand der wirklich Übung hat lässt sich doch von sowas nicht aufhalten.
Naja gut, aber man macht ja trotzdem auch sein Auto zu, obwohl jeder, der möchte, das aufbekommt. Mir ist schon klar, dass jemand, der wirklich reinwill, auch reinkommt. Trotzdem schließe ich meine Tür ab, alleine schon aus Versicherungsgründen.
Und man darf ja auch nicht vergessen, dass nicht alles vorbereite Diebe sind - manche gucken auch einfach, wo es am Leichtesten geht. Und denen muss man ja nicht noch zusätzlich Hilfe leisten.

Ich war z.B. mal im Urlaub und wir hatten nur einen Schlüssel für 4 Mädels - haben dann die Terassentür aufgelassen, damit die Leute, die früher zurückkommen, auch reinkommen. Prompt ist jemand eingebrochen -durchs Küchenfenster... :grin: Trotzdem hatten wir total Angst, dass jemand das mit der Terassentür herausfindet bzw. wäre es versicherungstechnisch echt blöd gewesen, wenn es keine Einbruchsspuren gegeben hätte, weil die Tür auf war.

Sowas wäre mir einfach zu riskant. Und eine normal zugezogene Tür kriegt man ja mit etwas Geschick mit einer Kreditkarte auf, ich finde nicht, dass man das Schicksal so herausfordern muss :zwinker:
 

Benutzer114120  (29)

Benutzer gesperrt
Ich wohn noch bei meinen Eltern (Großstadt), da schließen wir nachts zum Schlafen oder wenn niemand im Haus ist ab und schalten die Alarmanlage ein. In der Nachbarschaft gab es in den letzten Monaten einige kleine Einbrüche am Tage. Also echt kleine, der Täter drang in Anwesenheit der Bewohner ins Haus, schlich sich in mehrere Zimmer und klaute sich kleine Beträge. Das Ganze fiel auch nur auf, weil Nachbarn gerne miteinander quatschen und dann einige Unklarheiten bei mehreren auffielen, wie verschwundene Geldbörse und so.

Seitdem ist die Polizeipräsenz hier etwas gestiegen und die Bewohner alle paranoid. :grin:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren