Spermageschmack verändern

R

Benutzer

Gast
Hallo Leute!

Mich würde mal interessieren, wie lange vorher ich was bestimmtes essen muß (Apfel Ananas oder so), bzw. nix falsches essen darf (Spargel etc), um den Geschmack zu verändern. Wie lange dauert es, bis es quasi wirkt und so blöd das jetzt auch klingt, zu welchem zeitpunkt muss ich das schlecht schmeckende sperma ausleeren, damit das bessere zur Stelle is, wenn meine Freundin mit Blasen dran is?
 

Benutzer8944 

Verbringt hier viel Zeit
Hi Richard22st,


Ich möchte dir als "Neuling" einen Tipp geben: Benutze mal die
Such-Funktion ,denn dieses Thema hatten wir bereits häufiger, und dort kannst du dich ja informieren und falls anschließend immer noch wichtige Fragen auf deiner Seele brennen, kannst du sie stellen! :eckig:

Das ist bloß als kleine Anmerkung ...


bis bald
 

Benutzer8768 

Verbringt hier viel Zeit
Ich halte es vom rein wissenschaftlichen Standpunkt her nicht plausibel, den Geschmack seines Ejakulats beeinflussen zu können, schon alleine deshalb nicht, weil sich die Zusammensetzung nicht sonderlich verändert. Mir soll erst einmal jemand eine med. Studie zeigen, die das belegt. Ich finde auch die Ratschläge, z.B. süße Speisen oder Ananas zu sich zu nehmen, ziemlich dämlich, weil alle Nahrungsbestandteile und Süßstoffe im Körper aufgespalten werden und nicht 1:1 in die Samenblase, Prostata oder den Hoden gelangen.
Ich denke mal, dass hier der Placebo-Effekt wirkt. Man(n) erzählt seiner Frau, dass er süße Speisen zu sich genommen hat und Frau bildet sich dann ein, dass sich der Sperma-Geschmack verändert hat.
 

Benutzer261  (39)

teuflisch gute Beiträge
Dinge, die entschlackend wirken (zb Apfelessig) wirken sehr wohl... die ganzen üblen "Giftstoffe" werden rausgespült, statt sich in irgendwelchen Körperteilen oder -flüssigkeiten festzustetzen.
Abgesehen davon, ist "süß" sowieso Quatsch - da geb ich dir recht. Sperma kann neutral sein (Fruchtsäuren können sowas bewirken), aber wird nie wirklich süß sein... da erliegt man dann wirklich der Einbildung bzw der spezifischen Geschmacksanalyse seiner Zunge :smile:
 
K

Benutzer

Gast
Original geschrieben von manager
Ich halte es vom rein wissenschaftlichen Standpunkt her nicht plausibel, den Geschmack seines Ejakulats beeinflussen zu können, schon alleine deshalb nicht, weil sich die Zusammensetzung nicht sonderlich verändert. Mir soll erst einmal jemand eine med. Studie zeigen, die das belegt. Ich finde auch die Ratschläge, z.B. süße Speisen oder Ananas zu sich zu nehmen, ziemlich dämlich, weil alle Nahrungsbestandteile und Süßstoffe im Körper aufgespalten werden und nicht 1:1 in die Samenblase, Prostata oder den Hoden gelangen.
Ich denke mal, dass hier der Placebo-Effekt wirkt. Man(n) erzählt seiner Frau, dass er süße Speisen zu sich genommen hat und Frau bildet sich dann ein, dass sich der Sperma-Geschmack verändert hat.

daher selber testen und net irgend welchen prof.die noch nie sex hatten glauben oder studien...etc so'n kek.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren