Spart ihr Geld und wenn ja wofür?

Benutzer65998 

Meistens hier zu finden
Hallo ihr Lieben,

da das Thema mittlerweile mit der Berufstätigkeit und überhaupt immer relevanter wird, wollte ich mal fragen, was für ein Sparverhalten ihr habt, worauf ihr spart und wie organisiert ihr da seid.

Ich selbst komme erst seit diesem Jahr zum sparen, da ich letztes Jahr noch Schulden aus dem Studium zurückzahlen musste. Ich verdiene jetzt nicht massig viel Geld, aber ich packe schon jeden Monat einen ordentlichen Betrag aufs Tagesgeldkonto. Tja, irgendwann eine Immobilie zu haben wäre schon toll. Aber dafür muss ich mich glaube ich noch ein paar Jahre ins Zeug legen... Eine überraschende Erbschaft wäre ja was Feines. :grin:

Wie sieht's bei euch aus?
 

Benutzer113023 

Verbringt hier viel Zeit
ich hab 2 Bausparverträge weil ich irgendwann ein Hausbauen will^^
und ein Sparbuch für kurzzeitiges sparen
 

Benutzer140686  (32)

Meistens hier zu finden
Ich achte darauf, das ich im Laufe eine Jahres nicht mehr ausgebe als ich einnehme. Am Ende muss immer ein plus stehen.
Ansonsten sind Geld und andere materielle Dinge für mich nicht sehr wichtig. Eher als mittel zum Zweck.

Ich habe nicht vor irgendwann einmal ein Haus zu bauen.
So schön ein Haus auch ist. Es ist in meinen Augen ein riesen Klotz am Bein, denn du bist nicht mehr flexibel und kannst nicht einfach mal so irgendwo anders hinziehen.
Es ist wie mit allem im Leben. Jede Medaillie hat immer zwei Seiten.
 
R

Benutzer

Gast
Ich spare knapp 30% meines Gehalts.
Ein bestimmtes Ziel habe ich nicht, ich gebe aber ungern sinnlos Geld aus (dafür habe ich mir einen gewissen Betrag monatlich eingeräumt und der wird auch nicht überschritten, sodass ich immer den Überblick behalte) und finde es sehr beruhigend, eine größere Reserve auf der hohen Kante zu haben.
 

Benutzer143177 

Sehr bekannt hier
Ich habe quasi schon immer ein Sparbuch und da ist (für einen Studenten) auch recht viel drauf. Ich gebe aber auch nicht sonderlich viel aus. Auf etwas bestimmtes spare ich nicht... Ich möchte zwar mal ein Haus, werde das aber vermutlich nicht bezahlen müssen, daher spare ich wohl eher auf dessen Einrichtung/Renovierung. Ansonsten will ich weder ein Auto noch Urlaube oder sonstwas, für das man viel Geld ausgeben könnte, ich spare also auf nichts Konkretes, sondern weiß nur gar nicht, wofür ich mein Geld ausgeben sollte.
 

Benutzer148000  (22)

Benutzer gesperrt
Ich spare mindestens die Hälfte von meinem Nebenjob, da kommt ordentlich was zusammen und ich muss mir während des Studiums keine Sorgen machen (hoffe ich).
 

Benutzer124226 

Beiträge füllen Bücher
Ich verdiene zwar noch nicht voll, aber habe einen Nebenjob mit dem ich gut Geld verdiene.
Davon spare ich einen großen Teil, aber nicht für ein Haus oder Möbel. Ich gebe mein Geld gerne für Reisen aus um die Welt zu sehen! :smile:
 

Benutzer124816 

Meistens hier zu finden
Momentan spare ich für ein Flugticket inklusive einer Hotelbuchung. Da es ziemlich viel kostet, muss ich mich noch ein Jahr gedulden. Danach beginne ich erneut zu sparen.
 

Benutzer147431  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Also ich spare die hälfte meines taschengeldes auf ne reparatur meines tab's und auf ein neues handy
 

Benutzer142764  (25)

Benutzer gesperrt
Mein momentanes Einkommen liegt bei 0. allerdings Krieg ich Geld von Meinem Eltern um einkaufen zu gehen, falls dann Münzen lose in meiner Tasche liegen, werfe ich die in eine Spardose. Das Geld spare ich um nächsten Sommer nochmal in den Urlaub zu fahren.
 

Benutzer121794 

Meistens hier zu finden
Ich spare wie @Riot auch das, was am Monatsende übrig bleibt, 30% dürften ganz gut hinkommen. Allerdings auch nicht wirklich bewusst oder geplant, sondern mehr oder weniger einfach, weils übrig bleibt und es mir als Reserve für Notfälle oder größere Anschaffungen lieber ist als sinnlos ausgegeben. :tongue:
Nur wie man das vielleicht irgendwann mal schlauer anlegt, darum muss ich mich wohl mal kümmern...
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Ich spare nicht bewusst. Wenn insgesamt genug übrig ist (so ab 500 Euro), buche ich meist einen Flug an irgendein Fernreiseziel und mache eben Urlaub. Die Zeit dort lebe ich überwiegend von dem Geld, das ich Zuhause auch zur Verfügung hätte.

Klar könnte ich trotz Studierendenstatus auch mehr sparen, z.B. für einen Immobilienkauf nach Einstieg in die Berufstätigkeit, aber ehrlich gesagt würde ich dann doch meine Eltern bitten, mir das nötige Geld dazuzugeben. Das wäre sicher okay für sie.

Ich bin allgemein noch nicht so der Spartyp. Mal ist ein Monat knapp, weil ich z.B. viele Klamotten gekauft habe oder irgendeine hohe Rechnung zu bezahlen war, und dann behalte ich 300 Euro übrig, was als Student ja schon gut ist. Bin da ganz entspannt. Für eine Tierarztrechnung wäre aber Geld auf dem Sparbuch, das ist mir wichtig. Außerdem ist der Hund nochmal extra für OPs versichert.
 

Benutzer54399 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich spare für nichts spezielles, ich versuche eher für alle Eventualitäten genug Geld auf der Seite zu haben. Aktuell fließt das meiste in die Rückzahlung von Krediten (Wohnung + Auto), bzw. in die Einrichtung des Kinderzimmers.
 

Benutzer137839 

Verbringt hier viel Zeit
Ich lege seit anderthalb Jahren mindestens 40% meines (monatlichen) Gehalts zurück. - Habe mir einen monatlichen Festbetrag an Ausgaben gesetzt, den ich nicht übersteigen möchte und das wird auch penibel genau kontrolliert.
Aktuell spare ich für Zahnimplantate und unvorhergesehene Kosten, die entstehen könnten. Ich fühle mich sicherer dadurch, im Notfall Geld zur Verfügung zu haben und brauche auch nicht viel zum Leben.
Verwandte und Bekannte hingegen sagen mir gern, dass ich mir doch mehr gönnen solle und mein Sparverhalten zwanghaft sei.
 
D

Benutzer

Gast
Nope, geht gerade auch nicht. Ist aber ok. Brauch nicht viel Geld und außerdem geh ich fest davon aus, bzw. hoffe es viel mehr, dass unser Geldsystem bald man crasht und dann wäre das eh weg. Von daher scheint das nicht ratsam.
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
So schön ein Haus auch ist. Es ist in meinen Augen ein riesen Klotz am Bein, denn du bist nicht mehr flexibel und kannst nicht einfach mal so irgendwo anders hinziehen.

Das ist so nicht ganz richtig. Du kannst es entweder verkaufen oder vermieten und in einer neuen Heimat dir wieder etwas neues kaufen oder mieten. Häufig ist es ja auch so, dass wenn du ein Haus vermietest, im neuen Gebiet von den Mieteinnahmen entweder den Bankkredit finanzierst, oder von der Hausmiete deine eigene Miete bezahlst
 

Benutzer106075 

Meistens hier zu finden
Derzeit für Führerschein und Umzug. Ansonsten habe ich mir für mich eine Untergrenze für meine Konten gesetzt, die nicht unterschritten werden - außer für Besonderheiten, Urlaub oder nötige Neuanschaffungen. Dann wird das sobald wie möglich ausgeglichen.
 

Benutzer113006 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Derzeit habe ich so viel frei verfügbar, dass der Laptop mal kaputt gehen kann oder ich einen Umzug finanzieren kann. Mehr ist dann aber auch nicht drin. Ich achte schon darauf, das Geld nicht übermäßig aus dem Fenster zu werfen, gerade weil das Geld auf meinem Girokonto liegt und ich es auch ausgeben könnte.

In Zukunft spare ich erstmal auf Studienschulden zurückzahlen. Das Geld für den Bausparer läuft nebenbei und ansonsten möchte ich noch so viel sparen können, dass ich wenig auf Pump kaufen muss.
 

Benutzer150418 

Verbringt hier viel Zeit
Bewusst sparen, nein. "Überschüssiges" Geld nicht sinnlos ausgeben, ja.
Da wir eher sparsam leben und weder Heimkino noch riesige Musikanalge noch Zweitwagen und extra dickes Auto brauchen (unseres wird gefahren, bis es nicht mehr fährt), bleibt monatlich immer eine gewisse Summe übrig und eine Reserve im 4-stelligen Bereich gibts eigentlich ständig.
Normalerweise geht das dann auch jedes Mal für Urlaube drauf, an denen wir nicht sparen und dann auch mal länger weg fahren und mit dem Geld für Unterkunft nicht knausern müssen.

Eine gewisse Summe wird dabei nie angerührt, die bleibt für unerwartete Ereignisse wie kaputtes Auto, plötzliches Fernweh etc., wir würden uns aber auch nicht die Augen aus dem Kopf weinen, wenn dieses Geld bei Zusammenbruch des Finanzsystems verloren ginge, schließlich müssten wir uns ja dann nicht vorwerfen, dass wir auf etwas verzichtet haben.
 
R

Benutzer

Gast
Off-Topic:
außerdem geh ich fest davon aus, bzw. hoffe es viel mehr, dass unser Geldsystem bald man crasht und dann wäre das eh weg. Von daher scheint das nicht ratsam.
Eine gewisse Summe wird dabei nie angerührt, die bleibt für unerwartete Ereignisse wie kaputtes Auto, plötzliches Fernweh etc., wir würden uns aber auch nicht die Augen aus dem Kopf weinen, wenn dieses Geld bei Zusammenbruch des Finanzsystems verloren ginge, schließlich müssten wir uns ja dann nicht vorwerfen, dass wir auf etwas verzichtet haben.
Pffff, dank euch habe ich nun was bestellt, worauf ich eigentlich noch einige Zeit sparen wollte...nicht, dass das Finanzsystem zusammenbricht, ehe ich wieder willig bin, Geld auszugeben. :tongue:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren