Spanien Europameister 2008

Benutzer15049  (35)

Beiträge füllen Bücher
ich freu mich auch kein stück :flennen:... und der schiri hat mich persönlich total genervt... diese elende pfeiferei
fand ich auch, man konnt ja garnicht richtig spielen, wenn der alles pfeift, außer wenns mal nötig wär ^^


ich find die deutsche mannschaft bräuchte mal wieder ne auffrischung in den grundlagen.manndeckung, abseits, angreifen, anstatt zu versuchen im weg rumzustehen........alles dinge die man beherrschen sollte :what:
 
T

Benutzer

Gast
der Sieg von Spanien war schon verdient....auch in der Höhe :grin:

...mich ärgert nur, dass es ein so doofes Tor war, dass uns besiegte....ansonsten hatte ich den Eindruck die Deutschen hätten auch vom Feld gehen können (und geistig sind es wohl auch einige), den Spaniern wär kein weiteres Tor gelungen. :tongue:

Naja, war nicht unser letztes Finale und vllt kriegt die medizinische mal Ballack vor dem Finale nicht fit und wir gewinnen es dann :grin:
 
L

Benutzer

Gast
man konnt ja garnicht richtig spielen, wenn der alles pfeift, außer wenns mal nötig wär ^^

ich find die deutsche mannschaft bräuchte mal wieder ne auffrischung in den grundlagen.manndeckung, abseits, angreifen, anstatt zu versuchen im weg rumzustehen........alles dinge die man beherrschen sollte :what:
- den schiri darf man kritisieren, wenn man ein gutes spiel abgeliefert hat und klar benachteiligt worden ist - und auch dann bringt es nix.
- die grundlage, die heute fehlte, war die ballannahme im mittelfeld oder im sturm. freistöße und ecken, heute wieder ein graus.

Fand den Schiri auch unmöglich. Meiner Meinung nach hätte es eine rote Karte für den Spanier mit der Kopfnuss geben müssen und das angebliche Stürmerfoul bei der einen Chance habe ich auch nicht gesehen. Hätte also bei ordentlicher Schirileistung durchaus in die Verlängerung gehen können.
und für lehmann (war's hand, war's nicht hand) kann es auch rot geben. die kopfnuss macht den kohl nicht fett, denn spielerisch war einfach nicht mehr drin.
 

Benutzer2160 

Beastialische Beiträge
- den schiri darf man kritisieren, wenn man ein gutes spiel abgeliefert hat und klar benachteiligt worden ist
so ein blödsinn.
keiner hat gesagt, wir hätten gewonnen, wenn der schiri ''besser'' gepfiffen hätte.
es wurde lediglich angemerkt, dass er genervt hat.
und das hat er. er hätte so oft einfach vorteil laufen lassen können (bei uns und bei den spaniern), anstatt ständig das spiel zu unterbrechen
 
K

Benutzer

Gast
Que Viva Espagña!

Sie haben sehr gut gespielt die Spanier, das ganze Turnier über und es gab keine Ups and Downs wie bei den Deutschen.
Die Deutschen können es, das haben sie in den ersten 10 Minuten bewiesen, aber dann haben sie nachgelassen, was nicht sein dürfte. Lehman hat schlimmeres verhindert !
 

Benutzer8402 

Verbringt hier viel Zeit
so ein blödsinn.
keiner hat gesagt, wir hätten gewonnen, wenn der schiri ''besser'' gepfiffen hätte.
es wurde lediglich angemerkt, dass er genervt hat.
und das hat er. er hätte so oft einfach vorteil laufen lassen können (bei uns und bei den spaniern), anstatt ständig das spiel zu unterbrechen

Ja klar, "ständig" :rolleyes:

Ich erinnere mich an genau eine Situation, wo er Vorteil hätte laufen lassen können, aber leider kam der Pfiff einen Moment vor dem Abspiel, wobei nicht mal der Schiri mit damit rechnen konnte, dass der spanische Feldspieler den Ball noch nach vorn bringt.
 
L

Benutzer

Gast
@beastie:
man konnt ja garnicht richtig spielen, wenn der alles pfeift, außer wenns mal nötig wär ^^
das ist die aussage, auf die sich mein post stützt. da muss man sich doch fragen, warum die spanier "richtig spielen" konnten und die deutschen nicht. und da darf man sich bei dem spiel nicht den schiri als sündenbock herholen.
 

Benutzer10046 

Meistens hier zu finden
Naja, also ein 1:0 empfinde ich immer als "gerade so gewonnnen", und auch in diesem Fall ist es so. Klar, Spanien hatte viele Chancen, aber sie haben auch nicht wirklich viel daraus gemacht. Die Deutschen hatten weniger Chancen, und leider haben sie gar nichts draus gemacht. Am Anfang hätte schon Deutschland führen können, auch wenn es am Ende doch ein verdienter Sieg für die Spanier war: Wer Tore schießt, gewinnt, so ist das halt im Fußball ...

Der Schiedsrichter war trotzdem ein wenig fraglich: Was das mit Ballack sollte, hab ich nicht so recht verstanden.
 

Benutzer11947 

Verbringt hier viel Zeit
Verdienter Turniersieg für Spanien! Naja - sie waren ja auch mal wieder dran nach gefühlten hundert Jahren ohne Erfolg :zwinker: .
 

Benutzer37391 

Verbringt hier viel Zeit
Ich glaub da hat Media Markt nochmal richtig Glück gehabt mit ihrer Aktion 100 € zurück für jedes Finaltor der Deutschen...


:grin:
 

Benutzer76959  (30)

Verbringt hier viel Zeit
Die Spanier haben verdient gewonnen, obwohl der Anschlusstreffer gegen Ende echt in der Luft lag. Ein paar Tränen hab ich verdrückt, aber das Leben bzw. die Bundesliga geht weiter.

Ich bin raus. Gute Nacht.
 

Benutzer49892 

Verbringt hier viel Zeit
Ooooh sie haben alle so miesepetrig geguckt nach dem Spiel. Die Welt geht doch jetzt nicht unter :confused_alt:

Wohl eher aufgrund der gezeigten Leisung :zwinker:.
Ich hab mich nicht besonders geärgert. Ein gutes Spiel bei einer EM reicht halt nicht für den Titel. Die Spanier haben alle Spiele gewonnen und sind quasi die "wahren" Oranjes :tongue:, also nicht in Schönheit gestorben...

Die Spanier haben verdient gewonnen, obwohl der Anschlusstreffer gegen Ende echt in der Luft lag. Ein paar Tränen hab ich verdrückt, aber das Leben bzw. die Bundesliga geht weiter.

Ich bin raus. Gute Nacht.

"Anschlusstreffer"?? :-D
Was lag da wo in der Luft? Welches Spiel hast Du gesehen?

Kuranyi stand entweder im Abseits oder er hat gefoult...eh der überbewertetste deutsche Stürmer...
 

Benutzer78283  (36)

Benutzer gesperrt
was für ein grottiges finale!!

ne ne, das war gestern nix... man hat eigtl. nur eine mannschaft spielen sehen. ok, deutschland hat mal so zwischen 65. und 75. ein bischen hochgeschaltet, aber das war so schnell vorbei wie es angefangen hatte...

und die spanier sind nicht die neuen oranjes, sondern eher die neuen russen, was die da für chancen haben liegen lassen...

also wenn ich ehrlich bin war deutschland ein unwürdiger finalist, die haben sich ins finale "gemausert" und sich dann nichtmal den arsch aufgerissen um das spiel zu drehen... :engel:
 

Benutzer52196  (53)

Verbringt hier viel Zeit
Felicitaciones Espana!
Genau so, wie sich mein Optimismus in Grenzen hielt ist es auch mit der Enttäuschung: vielmehr habe ich eher den Eindruck gehabt, dass die Deutschen noch bis heute früh hätten spielen können, ohne zu treffen. Zu kopflos war das kurze Strohfeuer in der zweiten Halbzeit. Von den Stürmern war während des ganzen Spiels nichts zu sehen, Metzelder war gegen Torres überfordert und vielleicht sollte Ballack sich doch überlegen, ob er bei einem Finale nicht doch lieber verletzt bleibt. Jogi Löw macht zwar seinen Job als Bundestrainer zwar ganz gut, aber die EM hat aufgezeigt, woran noch zu arbeiten ist, um den ganz großen Wurf machen zu können. Ein sehr gutes und ein recht gutes Spiel reichen eben nicht aus, um ein Turnier gewinnen zu können.
Es lag schon seit langem in der Luft, dass die Spanier mit einem großen Titel an der Reihe sind, denn im Juniorenbereich sind sie seit Jahren ganz oben dabei: und das hat sich während dieser EM bezahlt gemacht. Sie waren die konstanteste Mannschaft und es gibt absolut keinen Grund, ihnen den Pokal nicht zu gönnen.
In zwei Jahren ist ja wieder WM.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Gratulation an Spanien...sie sind verdient Europameister geworden, auch wenn ich ein bisschen enttäuscht und traurig war, weil die Mannschaft sich irgendwie nie so richtig gegen die Niederlage stemmen konnte. Nur Kampf (aber auch der war kaum vorhanden) reicht halt dann doch nicht aus, will man wirklich mal zu den ganz Großen gehören.

Aber es ist kein Weltuntergang...wir sind nach WM-Dritter nun EM-Zweiter...mal schauen was 2010 folgt.

Auf alle Fälle hatte ich dann hinterher noch meinen Spaß, weil ich spanische Bekannte habe, die gleich einen Schwung von uns zu einer Spontanfete mit nach Hause genommen hat und da haben wir dann noch gemeinsam gesungen, gelacht, gegessen und getrunken...
 

Benutzer49877  (40)

Verbringt hier viel Zeit
Wer so blutleer auftritt, der hat's einfach nicht verdient. Wir hatten über's ganze Turnier gesehen ein Spiel, das gut war (Portugal) und eines, das in Ordnung war (Polen). Das reicht eben nicht.

Zu gestern: Spanien war von zwei schlechten Mannschaften eben die bessere...
 

Benutzer78283  (36)

Benutzer gesperrt
Wer so blutleer auftritt, der hat's einfach nicht verdient. Wir hatten über's ganze Turnier gesehen ein Spiel, das gut war (Portugal) und eines, das in Ordnung war (Polen). Das reicht eben nicht.

Zu gestern: Spanien war von zwei schlechten Mannschaften eben die bessere...

ich weiss ja nicht welches spiel du gesehen hast, aber die spanier waren bei gott nicht schwach, sie haben das spiel dominiert und haben nur ihre buden nicht gemacht!! :engel:
 

Benutzer81091 

Verbringt hier viel Zeit
Xavi ist der Spieler des Turniers

Der spanische Mittelfeldspieler Xavi Hernández ist aufgrund seiner überragenden Auftritte bei der UEFA EURO 2008 zum Spieler des Turniers gewählt worden.

Der 28-jährige Spielmacher des FC Barcelona lief in fünf der sechs Spiele der Spanier auf und war ein Garant dafür, dass diese erstmals seit 1964 wieder einen großen Titel gewinnen konnten. Seine Fähigkeit, das Spieltempo vorzugeben, war der Hauptgrund für die Technische Studiengruppe der UEFA, ihn zum Spieler des Turniers zu wählen.

Die Mannschaft des Turniers der UEFA EURO 2008

Tor:
Gianluigi Buffon (Italien), Iker Casillas (Spanien), Edwin van der Sar (Niederlande)

Abwehr:
Bosingwa (Portugal), Philipp Lahm (Deutschland), Carlos Marchena (Spanien), Pepe (Portugal), Carles Puyol (Spanien), Yuri Zhirkov (Russland)

Mittelfeld:
Hamit Altıntop (Türkei), Luka Modrić (Kroatien), Marcos Senna (Spanien), Xavi Hernández (Spanien), Konstantin Zyryanov (Russland), Michael Ballack (Deutschland), Cesc Fàbregas (Spanien), Andrés Iniesta (Spanien), Lukas Podolski (Deutschland), Wesley Sneijder (Niederlande)

Sturm:
Andrei Arshavin (Russland), Roman Pavlyuchenko (Russland), Fernando Torres (Spanien), David Villa (Spanien)
 

Benutzer22294  (38)

Verbringt hier viel Zeit
Auf alle Fälle hatte ich dann hinterher noch meinen Spaß, weil ich spanische Bekannte habe, die gleich einen Schwung von uns zu einer Spontanfete mit nach Hause genommen hat und da haben wir dann noch gemeinsam gesungen, gelacht, gegessen und getrunken...
Und du konntest auf jeden Fall feiern, egal wer gewonnen hätte, nich? :tongue:

Naja....
Hätten Sie sich mehr Mühe gegeben... aber mal sein lassen, passiert is pasiert und jetz simma halt zweiter.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren