Sozialhilfe kürzen, wenn ein Sozialhilfeempfänger sie im Puff 100 % ausgibt?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Wenn ein armer Mensch, der Sozialhilfe empfängt, dieses Geld zu 100 % im Puff ausgeben sollte, wäret ihr dafür, dass man ihm die Sozialhilfe kürzt, weil ein Bordellbesuch nicht so überlebenswichtig ist wie Miete oder Lebensmittel? Oder soll ein Sozialhilfeempfänger sein Geld ruhig auch im Puff ausgeben dürfen, wenn ihm das wichtiger ist?
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
ich wäre dafür, dass es ihm gekürzt bzw. ganz entzogen wird, immerhin bezahlen so etwas die Steuerzahler!
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Das Sozialamt macht zwar Kontrollen in Wohnungen, aber eine Razzia im Bordell findet wohl nur statt, um Nutten zu kontrollieren und nich die Freier, gell? :grin:
 

Benutzer12784  (39)

Sehr bekannt hier
Hmm wieviele Monate kann er wohl ohne Essen und Wohnung überleben?

Er soll mit dem Geld machen können was er will. Ist ja seine Entscheidug ob er Essen oder Ficken will. Macht das jetzt für irgendwen anderen einen Unterschied?
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Aber Sozialgeld gibt es wegen seiner Armut und nicht wegen seines Bedürfnisses zu ficken. :drool:
Wenn ein Student BaföG im Puff ausgibt und dann sich über Studiengebühren beschwert, stimmt ja auch etwas nicht.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Die Sozialhilfe gibts doch gar nicht mehr oder?
Und wenn er es sich leisten kann, sein Hartz IV im Puff auszugeben, dann bitte. Muss er ja wissen, wie er dann Miete, Essen etc. bezahlt. Das Amt kann ihm das nicht vorschreiben.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Aber es gibt doch zurecht Überlegungen, Sozialhilfe (oder Hartz IV) teilweile nicht in bar sondern als Sachleistungen auszugeben, damit kein "Missbrauch" :drool: stattfindet.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Wieso ist das Missbrauch?
Die Geldleistungen, die man vom Amt bekommt, kann jeder ausgeben wofür er will und wenn jemand einen Bordellbesuch als lebenswichtig ansieht - bitte.
Andere geben mindestens genauso viel für Zigaretten und/oder Alkohol aus - da sagt auch keiner was.
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Die Sozialhilfe gibts doch gar nicht mehr oder?
Und wenn er es sich leisten kann, sein Hartz IV im Puff auszugeben, dann bitte. Muss er ja wissen, wie er dann Miete, Essen etc. bezahlt. Das Amt kann ihm das nicht vorschreiben.
Doch gibt es noch, aber in die Kategorie fallen nur ganz wenige Ausnahmen, die wirklich nicht mehr dazu in der Lage sind eine Arbeit aufzunehmen (aus gesundheitl. Gründen zb).
Aber die meisten ehemaligen Sozialhifeempfänger fallen mittlerweile in Hartz4.
 

Benutzer48619  (36)

Verbringt hier viel Zeit
wenn jemand mit seinem sozialhilfe geld ins puff will udn kann, dann soll er das. er muss sein geld selbst einteilen. wenn er dann weniger essen will (oder was auch) dann sit mir das egal.

er kann damit (auch wenn es mir nicht passen würde) machen was er will.

ich hätte noch eher etwas gegen sozialhilfe empfänger die rauchen und alk trinken. dann lieber noch ins puff damit :zwinker: "gut" finde ich es nicht, aber jeder wie das geld reicht.

(bei und gibts nur sozialhilfe, kein hartz 4)
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Normalerweise kann sich kein Hartz IV Empfänger einen Bordellbesuch leisten. Es sei denn, er bekommt zusätzlich etwas Geld von Eltern, Verwandten o.ä. zugesteckt und verschweigt das dem Arbeitsamt. Da das niemand weiß, kann man auch nichts kürzen. Das mag man als Steuerzahler verurteilen, aber ich glaube: jeder Betroffene würde es genauso machen.
Übrigens: Die große Mehrheit der Arbeitslosen hat keine Schuld an ihrer Lage, vor allem hier im Osten, wo es kaum Arbeit gibt.
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Wenn es keine Arbeit gibt, könnte man, pardon frau wenigstens als Prostituierte arbeiten. Discount-Puff.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sozialhilfe ist dazu da, den Lebensunterhalt zu bestreiten... also:
Miete + Nebenkosten; Nahrungsmittel; Kleidung; Mobilität (nicht unbedingt Auto, aber wenigstens Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel, o.Ä.)

Ein Puffbesuch gehört definitiv nicht dazu! - Von daher kürzen!
 
J

Benutzer

Gast
So einem armen Schlucker auch noch das letzte bisschen Geld wegzunehmen...naja...ich könnte es nicht übers Herz bringen.
 

Benutzer58933 

Verbringt hier viel Zeit
Sozialhilfe ist dazu da, den Lebensunterhalt zu bestreiten... also:
Miete + Nebenkosten; Nahrungsmittel; Kleidung; Mobilität (nicht unbedingt Auto, aber wenigstens Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel, o.Ä.)

Ein Puffbesuch gehört definitiv nicht dazu! - Von daher kürzen!

Seh ich auch so...
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Soll er doch machen. Andere bekommen den Sex kostenlos, da werden wir ihn doch wenigstens das köufliche gönnen können ...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren