Sollen 13jährige Sexstraftäter in den Knast?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer72148 

Meistens hier zu finden
Tja...aber du vergißt, daß unsere Rechtssystem nicht auf dem Prinzip "Auge um Auge, Zahn um Zahn" und auch nicht auf Rache beruht. Da geht es im Resozialisierung.

Stimmt, deswegen hab ich in vorerigen posts ja auch geschrieben, dass ich eine haftstrafe nicht für angemessen halte, da er danach sicher noch gewaltätiger wäre.
Psychologische Behandlung wäre wohl sinnvoller...
 

Benutzer80676 

Benutzer gesperrt
tja, das hat er sich dann verspielt. vergewaltiger als würdiges mitglied in einer gesellschaft? irgendwie makaber. schon mal an die mädchen gedacht? ich wiederhole mich zwar, aber wer mit 13 schon so skrupellos ist, da muss im hirn so viel falsch laufen und mit sowas soll man sich dann noch mühe geben?
Das ist nicht meine Vorstellung von Gerechtigkeit. Natürlich muss man an das Opfer denken. Aber wer ein Mal jemanden vergewaltigt ist nicht für immer und ohne Aussicht ein Vergewaltiger. Das ist schlimm, aber auch das ist ein Mensch und auch wir müssen Menschen bleiben.
Jemanden der so jung ist in einen normalen Knast zu stecken ist genauso gut wie ein Todesurteil, denn ein Leben wird er nicht mehr führen können, wenn er aus dem Knast kommt.

Ich meine selbst wenn viel falsch läuft in seinem Gehirn ist er ein Mensch, man kann einem Menschen sein Würde nicht nehmen egal was er getan hat. Man muss ihm helfen. Was soll die Alternative sein? Euthanasie?

Tja, das sag mal dem Vergewaltiger. Ich glaube den interessiert es nicht, was er mit seiner grauenhaften Tat den armen Frauen/Mädchen für immer angetan hat und dass das nicht gerecht ist.
Da hast du wahrscheinlich Recht, aber wir sind ja nicht so, oder?
 

Benutzer79075 

Verbringt hier viel Zeit
Gefängnis oder Psychiatrie das weiß ich nicht, aber auf alle Fälle gehören solche Gewalttäter erst mal hinter Schloß und Riegel. Der Schutz der Gesellschaft sollte wohl wichtiger sein als das Wohl, bzw. das Recht des Täters!
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
genau.....aber wenn ich das Umfrageergebnis anschaue, verliere ich etwas den Glauben an unsere Gesellschaft :kopfschue

jetzt erst?:eek:
es ist eine schande, daß in dieser gesellschaft der gedanke, kinder zu inhaftieren, nicht auf massive gegenwehr stößt. es ist absolut unerträglich mit welchen einschüchterungsversuchen und angsteinflößenden gedanklichen konstrukten diese unsere politik nach wählerstimmen in der gesellschaft fischt - noch schlimmer ist die zustimmung die sie dabei auch noch erfährt.
ebensowenig spricht es hier für das forum :kopfschue - die tatsache, daß sich die mehrheit dafür ausspricht kinder in gefängnisse zu sperren, läßt mich das schlimmste befürchten.
in was für einer gesellschaft leben wir eigentlich?

gefährlich ist's den leu zu wecken
verderblich ist des tigers zahn...
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
in was für einer gesellschaft leben wir eigentlich?

in einer gesellschaft, in der menschen meinen, sie könnten sich mal einfach so sex nehmen. wo ist der unterschied, ob man da 13 ist oder 30? es ist absolut abartig!

Das ist nicht meine Vorstellung von Gerechtigkeit. Natürlich muss man an das Opfer denken. Aber wer ein Mal jemanden vergewaltigt ist nicht für immer und ohne Aussicht ein Vergewaltiger. Das ist schlimm, aber auch das ist ein Mensch und auch wir müssen Menschen bleiben.
Jemanden der so jung ist in einen normalen Knast zu stecken ist genauso gut wie ein Todesurteil, denn ein Leben wird er nicht mehr führen können, wenn er aus dem Knast kommt.

in meinen augen gibt es dinge, wenn auch nur wenige, die kann man nicht verzeihen. vergewaltigung gehört für mich dazu. es ist mir ziemlich egal, ob so jemand im knast landet oder in der psychiatrie. hauptsache weggesperrt. warum um alles in der welt soll man mitleid mit vergewaltigern haben? mir will das nicht in den kopf.

ich stelle mir vor ich lerne solch einen jungen 20 jahre später kennen und der hat mal solche perversitäten begangen und ich erfahre es dann nicht einmal... ne, darüber will ich besser gar nicht nachdenken.
 

Benutzer24257 

Verbringt hier viel Zeit
jetzt erst?:eek:
es ist eine schande, daß in dieser gesellschaft der gedanke, kinder zu inhaftieren, nicht auf massive gegenwehr stößt. es ist absolut unerträglich mit welchen einschüchterungsversuchen und angsteinflößenden gedanklichen konstrukten diese unsere politik nach wählerstimmen in der gesellschaft fischt - noch schlimmer ist die zustimmung die sie dabei auch noch erfährt.
ebensowenig spricht es hier für das forum :kopfschue - die tatsache, daß sich die mehrheit dafür ausspricht kinder in gefängnisse zu sperren, läßt mich das schlimmste befürchten.
in was für einer gesellschaft leben wir eigentlich?

gefährlich ist's den leu zu wecken
verderblich ist des tigers zahn...

jap...eigentlich war der Glaube an die Gesellschaft schon längst weg :kopfschue

in einer gesellschaft, in der menschen meinen, sie könnten sich mal einfach so sex nehmen. wo ist der unterschied, ob man da 13 ist oder 30? es ist absolut abartig!

Die Tat ist abartig, aber der große Unterschied ist, daß der eine Täter ein Erwachsener ist, der eine 30jährige Entwicklung durchlaufen hat und der andere Täter ein Kind, das nahezu übehaupt keine Entwicklug durchlaufen hat, unreif ist und weit weg von erwachsen.
Glaubst du, das Kind kann beurteilen, was es da macht? Abschätzen, was es dem Opfer antut?

in meinen augen gibt es dinge, wenn auch nur wenige, die kann man nicht verzeihen. vergewaltigung gehört für mich dazu. es ist mir ziemlich egal, ob so jemand im knast landet oder in der psychiatrie. hauptsache weggesperrt. warum um alles in der welt soll man mitleid mit vergewaltigern haben? mir will das nicht in den kopf.

Wie schon gesagt, unser REchstsyystem beruht aus gutem Grund nicht auf Rache und aus gutem Grund bestimmen nicht die Opfer die Strafe.
Würdest du das Kind für immer wegsperren wollen? Damit es nicht wieder rauskommt und die Gesellschaft sicher ist? Meines Erachtens verschließt man so komplett die Augen vor den wirklichen Ursachen, die vermutlich eher in der Erziehung oder einer Krankheit des Kindes liegen.
 

Benutzer80676 

Benutzer gesperrt
in meinen augen gibt es dinge, wenn auch nur wenige, die kann man nicht verzeihen. vergewaltigung gehört für mich dazu. es ist mir ziemlich egal, ob so jemand im knast landet oder in der psychiatrie. hauptsache weggesperrt. warum um alles in der welt soll man mitleid mit vergewaltigern haben? mir will das nicht in den kopf.

ich stelle mir vor ich lerne solch einen jungen 20 jahre später kennen und der hat mal solche perversitäten begangen und ich erfahre es dann nicht einmal... ne, darüber will ich besser gar nicht nachdenken.

Mitleid ist das falsche Wort. Aber man muss selber auch Mensch bleiben. Wenn so jemand einfach in den Knast gesperrt wird, wird er irgendwann wieder rauskommen, und in dem rauen Klima in dem er gedeiht ist, wird er dann über noch mehr Werkzeuge verfügen sich Frauen mit Gewalt gefügig zu machen.
Jemanden für immer ohne Aussicht auf Entlassung wegzusperren ist gegen das Grundgesetz. Das finde ich auch gut. Also was machen? Ihn umbringen, ist auch gegen das Grundgesetz.

Mir misfällt dieses Auge um Auge denken. Auge um Auge haben Höhlenmenschen Konflikte gelöst. Ich habe gehofft das wir weiter sind.
Was ist zum Beispiel mit Frauen die ihre Kinder verhungern lassen? Sollen die auch für immer weggesperrt werden? Der Hungertod ist sehr qualvoll.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
in einer gesellschaft, in der menschen meinen, sie könnten sich mal einfach so sex nehmen. wo ist der unterschied, ob man da 13 ist oder 30? es ist absolut abartig!

sicher - die vergewaltigung an sich ist abartig. daß zwischen 13 und 30 kein unterschied in der persönlichkeitsentwicklung vorhanden sein soll und daß 13-jährige mit derselben reflektiertheit und gleichem bewußtsein handeln wie 30-jährige ist aber sicher nicht der fall.

in meinen augen gibt es dinge, wenn auch nur wenige, die kann man nicht verzeihen. vergewaltigung gehört für mich dazu. es ist mir ziemlich egal, ob so jemand im knast landet oder in der psychiatrie. hauptsache weggesperrt. warum um alles in der welt soll man mitleid mit vergewaltigern haben? mir will das nicht in den kopf.

die fähigkeit zum verzeihen ist nun leider eine der wesentlichen eigenheiten des menschlichen wesens - wir sind nunmal keine tiere.
"an angelo for claudio; death for death,
haste still pays haste, and leisure answers leisure;
like doth quit like, and measure still for measure."
wohin solche haltungen und einstellungen führen kann man in der menschheitsgeschichte oft genug beobachten - dabei sind wir zu so viel mehr und größerem fähig. jeder mensch hat eine chance auf resozialisierung verdient (und bei jugendlichen straftätern ist das meiner meinung nach allergrößtenteils sehr erfolgversprechend) - schon weil er unseresgleichen ist.

ich stelle mir vor ich lerne solch einen jungen 20 jahre später kennen und der hat mal solche perversitäten begangen und ich erfahre es dann nicht einmal... ne, darüber will ich besser gar nicht nachdenken.

wer weiß wen du kennenlernst - und überhaupt, was bitte wissen wir schon von den menschen, die wir kennen? wirklich alles, wahrscheinlich sogar sehr vieles, können und werden wir über die personen in unserem umfeld nie erfahren. und letztendlich muß das, was wir von anderen glauben und uns sagen lassen - und sei es von ihnen selbst - auch nicht der wahrheit entsprechen. um hypothesen zu bemühen (wie z.b. 13-jährige vergewaltiger): es könnte sein, daß du schon mit dem ein oder anderen vergewaltiger im bett warst - oder läßt sich das gegenteil beweisen?

Jemanden für immer ohne Aussicht auf Entlassung wegzusperren ist gegen das Grundgesetz. Das finde ich auch gut. Also was machen? Ihn umbringen, ist auch gegen das Grundgesetz.

vergiß' doch das gg! es ist gegen jede spur von menschlichkeit, was du da skizzierst - und zumindest diese müßten wir doch als menschen stets in uns tragen. wo sie verloren geht hört einfach unser menschsein auf.
 

Benutzer48572 

Verbringt hier viel Zeit
Geht es nun tatsächlich um die Absenkung der Altersgrenze ausschließlich bei Vergewaltigungen, oder soll das Beispiel nur die notwendigen Emotionen und Unsachlichkeiten in eine Diskussion über Altersgrenzen, Bestrafung und Rechtsstaat einbringen?
 

Benutzer56624  (32)

Benutzer gesperrt
Ich wollte auf die Absurdität von Roland Kochs Vorschlag hinweisen.
 

Benutzer64969 

Verbringt hier viel Zeit
wenn es passiert ist gehört jeder straftäter in den knast...besser wäre natürlich, es im vorfeld zu verhindern
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
Ich wollte auf die Absurdität von Roland Kochs Vorschlag hinweisen.

gute idee - in dieser umsetzung ist der schuß aber deutlich nach hinten losgegangen. offenbar findet sich für solch pervertierte ideen auch noch ein breites mehrheitspotential - die dummheit der menschen läßt sich leider viel zu gut dafür mißbrauchen.
auch dieses forum macht einen peinlichen eindruck - mehr als die hälfte ist dafür kinder im gefängnis einzusperren, tendenz immer noch steigend, mir wird unwohl.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
die dummheit der menschen läßt sich leider viel zu gut dafür mißbrauchen

aja, alle menschen, die deine meinung nicht teilen, sind also prinzipiell der dummheit verfallen?

Glaubst du, das Kind kann beurteilen, was es da macht? Abschätzen, was es dem Opfer antut?

also ich war mit 13/14 nicht total beschränkt im kopf... und wenn eine enorme psychische störung zugrunde liegt: der bist du mit 30 dann genauso verfallen. sicherlich gehört das in die psychiatrie und nicht ins gefängnis.

dass die aktuelle gesellschaftssituation, die familiensituation, evtl. der hang zu psychischen störungen,... der auslöser des ganzen ist, klare sache. da hat man zu lange die augen verschlossen und die problematik ist jetzt da. ändert für mich an dem einzelfall aber nicht so viel. nur bzgl. der wahl der "unterbringung".

wer weiß wen du kennenlernst - und überhaupt, was bitte wissen wir schon von den menschen, die wir kennen? wirklich alles, wahrscheinlich sogar sehr vieles, können und werden wir über die personen in unserem umfeld nie erfahren. und letztendlich muß das, was wir von anderen glauben und uns sagen lassen - und sei es von ihnen selbst - auch nicht der wahrheit entsprechen. um hypothesen zu bemühen (wie z.b. 13-jährige vergewaltiger): es könnte sein, daß du schon mit dem ein oder anderen vergewaltiger im bett warst - oder läßt sich das gegenteil beweisen?

nein, deshalb auch meine "panik", dass theoretisch jeder mensch, der mir begegnet, solche gedanken haben kann oder solche taten begangen hat. ich finde die vorstellung extrem gruselig.
 

Benutzer70106 

Verbringt hier viel Zeit
In den Knast: Nein! Denn dort lernen sie erst recht gewaltätig zu werden.
Schutz des Kindes: Nein! Wer so etwas tut ist kein "Kind" und darf das auch nicht erlaubt bekommen.
Ich bin dafür eine Strafe zu finden, bei der der Täter zwar wirklich bestraft wird, gleichzeitig aber auch die Chance bekommt sich als Mensch, der Gesetzt und andere Menschen achtet, in die Gesellschaft einzufinden.
Da kann ich nichts hinzufuegen.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
aja, alle menschen, die deine meinung nicht teilen, sind also prinzipiell der dummheit verfallen?

hm - wenn das aus meinem beitrag hervorgeht muß es wohl so sein.-_-

wenn es aber soweit kommt, daß die idee, kinder zu inhaftieren - ich glaube das war im dritten reich in diversen konzentrationslagern zuletzt der fall - für angemessen befunden wird, ist es mir eine pflicht - besonders als bürger eines staates der sich in der verfassung als oberste priorität die menschenwürde gesetzt hat - andere darauf aufmerksam zu machen, daß sie hier manipuliert und mittels gewagter hypothesen und gedanklicher theoriekonstrukte zur befriedigung von machtgelüsten der politiker instrumentalisiert werden sollen.

meine these: wer meint, daß 13-jährige im gefängnis gut aufgehoben sind, kann weder intelligent sein noch kann er erwarten mit seiner krankhaften meinung von mir ernstgenommen zu werden.

man verzeihe mir meine deutlichen worte - aber kinder einzusperren geht nicht! und auf der einen seite für mißhandelte kinder einzutreten, während man andere in den knast steckt ist einfach zu bitterer zynismus, als daß es glaubwürdig bzw. erträglich wäre.
 

Benutzer65427 

Benutzer gesperrt
na wie wärs einfach mit einzelhaft oder isolationshaft?

dann werden sie ihm knast nicht krimineller und naja wer mit 13 ein sexualstraftäter ist aus dem wird eh nixmehr.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
nein, deshalb auch meine "panik", dass theoretisch jeder mensch, der mir begegnet, solche gedanken haben kann oder solche taten begangen hat. ich finde die vorstellung extrem gruselig.

richtig - der mensch ist kein kalkulierbarer faktor - und wer dem menschlichen wesen - auch mit all seinen schwächen und unzulänglichkeiten - kein vertrauen entgegenbringt, hoffnung spendet und ihm die chance gibt, seine positiven seiten zu beweisen, wird scheitern.
 

Benutzer79369 

Benutzer gesperrt
wenn es aber soweit kommt, daß die idee, kinder zu inhaftieren - ich glaube das war im dritten reich in diversen konzentrationslagern zuletzt der fall

aja, du vergleichst die taten im dritten reich damit, dass man der meinung ist, dass vergewaltiger der gesellschaft entzogen werden sollten? krasse sache!

andere darauf aufmerksam zu machen, daß sie hier manipuliert und mittels gewagter hypothesen und gedanklicher theoriekonstrukte zur befriedigung von machtgelüsten der politiker instrumentalisiert werden sollen.

wie löblich. nur gut, dass ich mir das gequatsche von politikern gar nicht weiter reinziehe, so kann mich auch keiner der herren und damen instrumentalisieren. ich habe einzig hier auf diese isolierte frage stellung genommen.

man verzeihe mir meine deutlichen worte - aber kinder einzusperren geht nicht! und auf der einen seite für mißhandelte kinder einzutreten, während man andere in den knast steckt ist einfach zu bitterer zynismus, als daß es glaubwürdig bzw. erträglich wäre.

der unterschied: misshandelte kinder haben keine schlimme tat vollbracht. sie leiden völlig zu unrecht. ganz so harmlos ist ein sexualstraftäter wohl nicht.
 

Benutzer69587 

Verbringt hier viel Zeit
aja, du vergleichst die taten im dritten reich damit, dass man der meinung ist, dass vergewaltiger der gesellschaft entzogen werden sollten? krasse sache!

nun - zumindest ein minimum an abstraktionsvermögen wäre hier vorteilhaft gewesen; offensichtlich darf man gar nichts erwarten...
mir ging es darum zu konstatieren unter welchen umständen kinder den weg in haftanstalten finden. immerhin setzt die gesetzgebung - und damit die politik - den rahmen dafür.

wie löblich. nur gut, dass ich mir das gequatsche von politikern gar nicht weiter reinziehe, so kann mich auch keiner der herren und damen instrumentalisieren. ich habe einzig hier auf diese isolierte frage stellung genommen.

es ist egal ob es von politikern oder sonst jemandem kommt - die 'isolierte fragestellung' war noch konkreter als die undurchsichtigen pläne unserer politik - umso schlimmer, daß sich die leute hier für haftstrafen aussprechen.
und, ja: danke für die blumen - offensichtlich ist es ja nötig, daß man den menschen die schwierigkeit des sachverhaltes vor augen führt. und wahrscheinlich gehst du auch nicht wählen, naja... sicher - was unsere politiker von sich geben ist viel zu oft 'gequatsche' - volksverdummung! aber wir sollten uns immer vor augen halten, daß uns diese menschen regieren, weil wir sie gewählt haben - dieses 'gequatsche' vertritt die bevölkerung deutschlands -_-


der unterschied: misshandelte kinder haben keine schlimme tat vollbracht. sie leiden völlig zu unrecht. ganz so harmlos ist ein sexualstraftäter wohl nicht.

ja, ja - es ist wohl wirklich zuviel verlangt, wenn man glaubt, daß der durchschnittsleser hier zumindest um eine ecke denken kann - um es deutlicher zu machen: mir ging es hier um die zweierlei maß, die die politik anlegt um problemen im sozialen bereich, die kinder und jugendliche betreffen, zu begegnen - jugendliche straftäter brauchen ebenso hilfe, wie vernachlässigte jugendliche bzw. kinder (die ja diesen mangel unter umständen auch mal kriminell ventilieren könnten, wer weiß...). hinschauen, statt wegsehen, sich kümmern, statt wegsperren wäre hier die angebrachte devise! ursachen bekämpfen und nicht resultierende probleme vor der öffentlichkeit verstecken um bilanzen zu schönen und 'sicherheit' (allein dieser euphemismus...) vorzugaukeln.


P.S.
die zahl derer, die es für richtig halten kinder im gefängnis unterzubringen, steigt weiter an -_-

sic transit gloria mundi
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren