Herzschmerz Soll ich Sie erstmal in Ruhe lassen, oder jetzt um Sie kämpfen?

M
Benutzer180953  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #1
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Fedora
Benutzer71015  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #2
Heya... das ist wirklich übel.
Irgendwie scheint sie ja zu wollen, dass du immer wieder angekrochen kommst - nur um dich dann doch wieder abblitzen zu lassen.
Willst du dir das wirklich antun?

Bestimmt gab es berechtigte Kritik an eurer Beziehung und vielleicht auch an dir, aber alles was du versuchst, tritt sie mit Füßen. Der Brief ist nicht gut genug, Bilder mitlöschen ist zu viel Ego... Du bist Schuld an ihrem Liebeskummer. Da frag ich mich ja schon eher: Bitte, was kannst du bei ihr eigentlich richtig machen?

Ganz ehrlich, selbst wenn du jetzt kämpfst und irgendwas sie kurzzeitig überzeugen könnte (was vielleicht erst noch erfunden werden muss), sehe ich da keine so richtig rosige Zukunft mit euch beiden als Paar.
 
A
Benutzer180498  (32) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #3
Bestimmt gab es berechtigte Kritik an eurer Beziehung und vielleicht auch an dir, aber alles was du versuchst, tritt sie mit Füßen. Der Brief ist nicht gut genug, Bilder mitlöschen ist zu viel Ego... Du bist Schuld an ihrem Liebeskummer. Da frag ich mich ja schon eher: Bitte, was kannst du bei ihr eigentlich richtig machen?
Ich sehe das ähnlich. Sie könnte ja auch ein bisschen auf dich zukommen besonders wenn sie merkt dass du dich bemühst.
bei meinen Ex und mir war ich auch in paar Punkten in der Beziehung mit denen ich nicht zufrieden war. Er wollte sich ändern, was ich auch gemerkt habe jedoch war es nach kürzerer Zeit wieder ähnlich... wenn das so viele Punkte sind die sie stören dann wird das wahrscheinlich nichts mehr...
 
Eireland
Benutzer63776  Beiträge füllen Bücher
  • #4
Meine Freundin und ich hatten eine großartige Beziehung,
Das lese ich beinahe bei jeder Trennungsgeschichte hier. Aber wenn‘s großartig ist oder war, gäbe es keine Trennung. Wenn ich auch lese
Es waren viele viele Seiten, indem Sie alles aufgeschrieben hat, was Ihr an der Beziehung fehlt und was Sie an mich stört.
Um das noch genauer zu betrachten, wäre es vielleicht interessant zu erfahren, was sie ihrer Meinung nach alles gestört hat. Nach etwas mehr als einem Jahr viele, viele Seiten zu schreiben, da muss doch schon einiges zusammen gekommen sein.

Auffällig ist aber Folgendes:
wir letzte Woche dann Zusammen beim Sport waren, habe ich eine Frau zu lange angeguckt. Sie war dann sehr enttäuscht auf mich.
Du meine Güte, das klingt als Grund jetzt aber weit hergeholt. Ich glaube eher, sie hatte (lange) vorher bereits den Entschluss zur Trennung gefasst und nur noch auf einen „Grund“ gewartet.
Und mal ehrlich, möchtest du ernsthaft eine Frau zurück, die aus einer Mücke einen Elefant macht, bzw. aus diesem nichtigen Anlass gleich die ganze Beziehung beendet?
 
Schweinebacke
Benutzer78484  Planet-Liebe-Team
Moderator
  • #5
Imho wäre ja die beste und einzig sinnige Variante die Variante drei - Lass sie in Ruhe, trauere, aber schließe mit der Sache ab.
Das klingt alles zu verfahren, um noch groß Zukunft zu haben.

Ihr scheint ja da beide auch ein wenig das..."Drama" zu kultivieren. Selten gut sowas.

Ich würde auf jeden Fall erstmal auf Abstand gehen, alles andere führt doch gerade nur dazu, dass am Ende beide Seiten noch genervter und distanzierter enden werden.
 
X
Benutzer177465  (39) Benutzer gesperrt
  • #6
Danach hat Sie mich angerufen und gemeint, dass das ja ein tolles Zeichen von mir ist wie Ich um Sie kämpfe

Heißt übersetzt : Ich will keine Schuld haben, deswegen mache ich dir Vorwürfe. Geht gar nicht sowas.

Lass ihr Ruhe und Abstand
 
G
Benutzer Gast
  • #7
Zitat von Matthias0815:
Meine Freundin und ich hatten eine großartige Beziehung,
Das lese ich beinahe bei jeder Trennungsgeschichte hier. Aber wenn‘s großartig ist oder war, gäbe es keine Trennung.
*zustimm
 
Art_emis
Benutzer174233  (35) Meistens hier zu finden
  • #8
Der Anfang deiner Erzählung und das Ende klingen irgendwie total widersprüchlich.
Entweder hast du dir die Dinge nur schön geredet oder sie hat dir was vorgemacht.
Von über alles reden können, nicht von einander getrennt sein wollen und den anderen als wichtig empfinden hin zu einem endlos langen Brief mit etlichen Fehlern und Schwierigkeiten in der Beziehung, ist normalerweise ein Prozess der sich über die Zeit hin doch irgendwie bemerkbar macht. Bei ihr scheint das aber irgendwie wie ein Schalter gewesen zu sein, der von heute auf morgen umgeschaltet hat. Das erscheint mir sehr seltsam.
Und jetzt will sie einerseits in Ruhe gelassen werden, aber andererseits will sie sehen, dass du um sie kämpfst. Fraglich wessen Ego hier beschädigt ist und gefüttert werden will.
So wie ich das sehe, weiß deine Ex vermutlich selbst nicht recht was sie will und was sie fühlt, da ist jede Bemühung von dir verschwendete Energie.
Ich an deiner Stelle würde da jetzt erst mal gar nichts tun. Soll sie doch erst mal ihre Gedanken und Gefühle selbst sortieren. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie dann ohnehin nochmal auf dich zukommen wird, ob nun mit Reue über die Trennung oder einer endgültigen Abfuhr bleibt abzuwarten.
 
S
Benutzer180923  (50) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #9
Für mich klingt ihre Begründung etwas vorgeschoben.
Dass sind typische Aussagen von Partner die einfach nicht mehr genug Gefühle haben es selbst aber sich nicht eingestehen wollen.
Im Prinzip lehnt sie sich jetzt zurück und sagt du bist Schuld... aber das stimmt so nicht. Lass dir da nichts einreden. Sie ist im Moment nicht willens sich selbst zu reflektieren und drückt das auf dich ab.
Somit ist sie ja nicht die Schuldige, in ihren Augen.
Was du jetzt machen kannst?
Am besten den Kontakt komplett abbrechen.
Ich bin mir ziemlich sicher dass sie sich wieder melden wird.
In der Zwischenzeit Arbeitest Du an dir!
Werde unabhängig von ihren Erwartungen und Forderungen... die sind dann doch sehr überzogen.
 
M
Benutzer180953  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #10
.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
Benutzer180923  (50) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #11
Lass das Treffen sein. Sie wird dir nichts mehr Neues sagen, im schlimmsten Fall wird sie dich noch mehr als Schuldigen hinstellen.
In ihren Augen wirst Du zum Bettler, sie wird dann auch noch den letzten Respekt vor dir verlieren.
Solange sie sich so verhält kannst du gar nichts machen.
Sie muss erstmal von ihrem „hohen Ross“
runterkommen.
Ihr seid nicht mehr auf gleicher Augenhöhe.
Egal was du ihr jetzt sagst, es wird sie weiter von dir wegtreiben.
 
A
Benutzer180757  (49) Öfter im Forum
  • #12
Die beste Freundin von Ihr hat mir gestern geschrieben, wieso ich Sie so ziehen lasse und das es Ihr gar nicht gut geht. Ich habe Ihr dann geschrieben, dass ich gerne nochmal mit Ihr über den von Ihr geschriebenen Briefen reden möchte. Sie meinte darauf hin, "dass wir uns gerne treffen können wenn ich noch was los werden möchte, Sie hat eigentlich alles gesagt."
Das bestätigt leider, was oben schon über sie und ihre Freundin geschrieben wurde.

Aber mal im Ernst: diese Freundin ist ja ein besonderes Schätzchen und will die Sache womöglich selbst lenken (warum auch immer). Wie alt seid ihr alle?

Für mich brauchst vor allem Du Abstand, um die von ihr in Gang gesetzte Ereigniskette zu verarbeiten. Das solltest Du transparent und freundlich (ohne Vorwürfe) mitteilen. Sag ihr, wie es in Dir aussieht, und dass Du darüber mit ihr redest, nicht mit dem Vormund.

Ansonsten: Kopf hoch! :winkwink:
 
jule-x3108
Benutzer178411  (22) dauerhaft gesperrt
  • #13
Klingt kompliziert. Ist kompliziert.
Ich glaube, ihr braucht BEIDE erst einmal Abstand um alles runter kochen lassen zu können. An deiner Stelle würde ich ihr deutlich sagen, dass ich
  • gerne bereit und gewillt bin um sie zu kämpfen
  • auch erst einmal Ruhe und Abstand brauche um alles zu sortiereN sowie Mich und die Beziehung zu reflektieren
  • sie bitte, das gleiche zu tun
  • mich erst einmal nicht mehr bei ihr melden werde damit a)ich ihr den nötigen Abstand, die nötige Ruhe, Distanz und Zeit geben möchte b) Sie Ruhe hat alles zu überdenken zu sortieren und bewerten c) beide - sie und ich - sich klar werden können was wir eigentlich wollen und was nicht
  • Mich Aber auch über ein Zeichen und Bewegung bei ihr freuen würde.
So kann sie auch sich klar werden ob sie dich vermisst, brauch, bei dich haben möchte oder nicht.
Mehr kannst du denke ich jetzt nicht tun, sofern du wirklich um sie kämpfen möchtest.
 
M
Benutzer180953  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #14
Klingt kompliziert. Ist kompliziert.
Ich glaube, ihr braucht BEIDE erst einmal Abstand um alles runter kochen lassen zu können. An deiner Stelle würde ich ihr deutlich sagen, dass ich
  • gerne bereit und gewillt bin um sie zu kämpfen
  • auch erst einmal Ruhe und Abstand brauche um alles zu sortiereN sowie Mich und die Beziehung zu reflektieren
  • sie bitte, das gleiche zu tun
  • mich erst einmal nicht mehr bei ihr melden werde damit a)ich ihr den nötigen Abstand, die nötige Ruhe, Distanz und Zeit geben möchte b) Sie Ruhe hat alles zu überdenken zu sortieren und bewerten c) beide - sie und ich - sich klar werden können was wir eigentlich wollen und was nicht
  • Mich Aber auch über ein Zeichen und Bewegung bei ihr freuen würde.
So kann sie auch sich klar werden ob sie dich vermisst, brauch, bei dich haben möchte oder nicht.
Mehr kannst du denke ich jetzt nicht tun, sofern du wirklich um sie kämpfen möchtest.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Benutzer180953  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #15
.
 
Zuletzt bearbeitet:
Manche Beiträge sind ausgeblendet. Bitte logge Dich ein, um alle Beiträge in diesem Thema anzuzeigen.
PhilboyX
Benutzer179094  (32) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #16
Also ganz ehrlich, das ist doch pure zeitverschwendung. Du bist schon einen schritt auf sie zugegangen, hast deutlich gemacht das du dich bzw dein verhalten ändern möchtest und anscheinend könnt ihr wohl beide eure Gefühle nicht so wirklich einordnen. Hört sich auch meiner meinung nach so an, als wenn sie sich keiner Schuld bewusst ist und alles nur an dir liegt. Und das sie angeblich noch an dir hängt aber gleichzeitig nie zeit hat, passt irgendwie nicht zusammen. Wie lange willst du ihr denn noch hinterherlaufen ? Entweder liegt das problem woanders bei euch oder ihr habt beide keine Ahnung wie man eine Beziehung führt. Sorry für die harten Worte, aber so sehe ich das.
 
S
Benutzer180923  (50) Sorgt für Gesprächsstoff
  • #17
Du hast nicht nur einen Schritt sondern viele Schritte auf sie zu gemacht.
Jetzt lass es gut sein, sonst machst Du dich komplett zum Affen.
Die weiß doch jetzt wie es um Dich steht.
Mehr als freundliche Worte und ein bisschen kuscheln hatte sie doch nicht für dich übrig, oder hab ich was überlesen?
Es ist doch jetzt so dass sie nur mit dem Finger schnippen muss und du stehst auf der Matte.
Das ist eine sehr unterwürfige Position für dich.
Und ich denke auch nicht wirklich attraktiv.
Im Moment bist du so in etwa beste Freundin für sie.
 
M
Benutzer180953  (29) Sorgt für Gesprächsstoff
  • Themenstarter
  • #18
Du hast nicht nur einen Schritt sondern viele Schritte auf sie zu gemacht.
Jetzt lass es gut sein, sonst machst Du dich komplett zum Affen.
Die weiß doch jetzt wie es um Dich steht.
Mehr als freundliche Worte und ein bisschen kuscheln hatte sie doch nicht für dich übrig, oder hab ich was überlesen?
Es ist doch jetzt so dass sie nur mit dem Finger schnippen muss und du stehst auf der Matte.
Das ist eine sehr unterwürfige Position für dich.
Und ich denke auch nicht wirklich attraktiv.
Im Moment bist du so in etwa beste Freundin für sie.

Du hast recht. Ich will nicht den Abhängigen Freund spielen. Danke
 
U
Benutzer96466  Planet-Liebe Berühmtheit
  • #19
ich habe Ihr erklärt, dass ich bereit bin mich zu ändern bzw. ändern muss damit es überhaupt mit mir in irgendeiner Form bergaufgeht
Was ist das denn für Zeug, das du ändern sollst? Würde es dir gutgehen, wenn Du das änderst? Ist es dir - unabhängig von ihr - wichtig, da was dran zu ändern, oder machst Du es nur, damit sie dich wieder nimmt?
Wenn letzteres dann istst zum Scheitern verurteilt.

Man kann/sollte/muss in einer Beziehung Kompromisse eingehen, aber das gilt für beide Seiten.

Das Sie es schön fand, dass ich das Gespräch mit Ihr gesucht habe und Sie angst hatte, dass ich nicht bereit wäre, für die Beziehung zu kämpfen
Dramaqueen! Wenn sie die Beziehung behalten will, dann soll sie sich bitte vor einer Trennung dafür einsetzen, das man gemeinsam Lösungen findet statt sich zu trennen. In meinen Augen ist eine ausgesprochene Trennung endgültig und quasi das Ende der Kommunikation. Bei ihr ist eine Trennung scheinbar ein Mittel der Kommunikation. Ich prophezeihe, dass ihr, falls ihr nochmal zusammen kommt, eine on-off-Beziehung führen werdet, in der sie Trennungen als normales Mittel der Kommunikation ansieht. Für mich wäre das nix!

Du hast recht. Ich will nicht den Abhängigen Freund spielen. Danke
Bist Du denn der abhängige Freund? Wenn ja, wieso?
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren