Soll ich Kontakt zur Frau des Liebhabers meiner Frau aufnehmen?

Benutzer126107 

Öfters im Forum
Heute nacht haben wir z.B. bis 4 Uhr unsere Beziehung reflektiert, um die Krise als Chance für eine erfülltere Partnerschaft zu nutzen, damit künftig Wünsche und Bedürfnisse ausreichend benannt werden und in die Beziehung einfließen.
Wenn sie wirklich den Willen hat dabei zubleiben ist das sicher ein guter Anfang.
Aber:
Ja, dass sehe ich genau so, dass dort eindeutig keinerlei Kontakt mehr bestehen darf.
Wenn doch, dann ist es sofort und ohne Diskussion vorbei!
Wie das tönt bist Du Dir noch alles andere als sicher - was durchaus verständlich ist

Stell sie vor die Wahl, sie muss sich klar dazu bekennen und das muss sie jetzt tun und es auch zeigen.
Ich würde an Deiner Stelle nicht länger zuwarten.

Alle 'Ausreden' wie 'er war mal ihr Jugendfreund', 'er geht raffiniert' vor etc. etc. dürfen keine Gültigkeit haben.
Egal wie raffiniert er auch vorgegangen sein mag oder immer noch vorgeht - es braucht auch für eine Affäre immer Zwei.

Und das mag jetzt sehr spitzfindig klingen, aber hat sie sich 'nur' zu 'Ehe & Familie' bekannt oder auch zu Dir und Eurer Beziehung.
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Und das mag jetzt sehr spitzfindig klingen, aber hat sie sich 'nur' zu 'Ehe & Familie' bekannt oder auch zu Dir und Eurer Beziehung.

Vor die Wahl habe ich Sie gestellt und auf die Option ER oder ICH eingegrenzt, weil eine "Vernunftsehe" mit Sehnsucht nach einem anderen ist für mich keine Option.
Wir gehen jetzt mit der family zum Karneval.... ein wahrer Freude-Traurigkeits-Mix...
 
B

Benutzer

Gast
Das könnte ich ja so gar nicht aushalten. Da hat deine Frau eine Fremdbeziehung und hat dem Typen offenbar eben nicht schon längst klipp und klar gesagt, dass es aus und vorbei ist. Im Gegenteil, sie scheint sich mächtig was vorzumachen, wenn sie doch offenbar glaubt, dass es eine gute und funktionierende Idee ist, mit dem anderen weiterhin in "freundschaftlichem" Kontakt zu bleiben.

Das Ganze scheint ja deutlich mehr gewesen zu sein als ein --m.E.n. auch schon komplett inakzeptabler-- Seitensprung. Nach dem, was du beschreibst, scheint es nicht mal mehr eine reine "Affäre" gewesen zu sein, sondern eine echte Romanze.

Sorry, aber gerade wegen der Kinder würde ich an deiner Stelle die Scheuklappen möglichst schnell abnehmen und nicht verzweifelt an einer Fantasie festhalten. Deine Frau bekennt sich allenfalls zu euren Kindern, zu eurer Familie. Sie hat sich schon lange, ganz egal was sie jetzt behauptet, gegen dich entschieden. Sonst wäre sie niemals fremdgegangen, geschweige denn hätte sie eine Affäre oder gar Liebesbeziehung mit einem anderen angefangen. So etwas passiert Frauen nur, wenn sie am Suchen sind.

Meiner Erfahrung nach machen sich Frauen das selbst nicht bewusst, sondern halten so halb-bewusst Ausschau nach einem anderen. Aber dann und nur dann geht eine normale Frau (d.h. keine habituelle Betrügerin) überhaupt auf einen anderen Mann ein.

Ich glaube du machst dir selbst (verständlicherweise) etwas vor. Willst du dich wirklich "der Kinder zuliebe" noch für ein paar Jahre zum Narren halten lassen? Was denkst du, was passiert, sobald eure Kinder größer werden? Denkst du wirklich, dass eine Frau, die ganz offensichtlich das romantische Interesse an dir verloren hat, dann noch bei dir bleibt?

Willst du wirklich deine besten Jahre an eine Person verschwenden, die dich belogen und betrogen hat und es sehr wahrscheinlich wieder tun wird? Warum? Nur um von ihr dann spätestens mit Mitte Vierzig sitzengelassen zu werden?

Gerade für die Kinder, und das sage ich als Scheidungskind, trenne dich jetzt schnell und sauber von deiner Frau. Der Drops ist gelutscht. Sorry für die hart klingenden Worte, aber so sehe ich das nunmal. Das, was sie getan hat, ist vollkommen jenseits jeder "Kittung".
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Wenn sie es rausbekommen hätte, würdest du wollen, dass sie dir sagt, dass ihr Mann eine Affaire mit deiner Frau hat? Wenn ja, dann sag es ihr, wenn nein, dann lass es.
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich würde das ganz sicher lassen. Du halst dir damit nur noch mehr Stress auf. Wenn ihr eure eigene Ehe wieder hin bekommen wollt wäre das m.E. schädlich. Du sagst ja selbst, dass der Kontakt zu ihrer Affäre komplett eingestellt werden muss und damit hast du auch Recht - aber dann willst du Kontakt zu diesem Ehepaar haben? Das widerspricht sich doch total, so ist er ja dann doch nicht wirklich aus euer beider Leben raus - hat wie ich das sehe überhaupt keinen Sinn.
 

Benutzer128054  (38)

Ist noch neu hier
Hi Neary

Bevor ich dir jetzt mit tollen Ratschlägen oder Weisheiten komme, will ich mal danke sagen!
Danke, dass du diesen Blog geschrieben hast.

Was dir und deiner Familie gerade passiert, das wünscht man niemandem. Ich würde dir jetzt gerne sagen, was du machen sollst oder kannst, was das beste für deine Kinder und für dich ist. Aber das kann ich nicht.
Da ich, bis auf die Tatsache das wir noch keine Kinder haben, vor genau dem selben Scherbenhaufen stehe.
Ich glaube, hätte ich nicht zufällig gelesen was du geschrieben hast, würde ich alles noch weiter in mich rein fressen.

Meine Meinung zu der Sache mit seiner Frau ist, dass sie, wenn sie es nicht ohnehin schon auf dem Schirm hat, definitiv erfahren sollte. Keiner hat es verdient so belogen zu werden!

Wünschte ich könnte dir was anderes sagen. Aber der direkte weg ist immer der beste. Sonst machst du dich über kurz oder lang ganz kaputt.

Also, hoffe es konnte ein wenig helfen?!

Gruß
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Wenn sie es rausbekommen hätte, würdest du wollen, dass sie dir sagt, dass ihr Mann eine Affaire mit deiner Frau hat? Wenn ja, dann sag es ihr, wenn nein, dann lass es.
Diese Frage kann ich eindeutig mit "JA, ich hätte es gewollt!" beantworten!

Ich würde das ganz sicher lassen. Du halst dir damit nur noch mehr Stress auf. Wenn ihr eure eigene Ehe wieder hin bekommen wollt wäre das m.E. schädlich. Du sagst ja selbst, dass der Kontakt zu ihrer Affäre komplett eingestellt werden muss und damit hast du auch Recht - aber dann willst du Kontakt zu diesem Ehepaar haben? Das widerspricht sich doch total, so ist er ja dann doch nicht wirklich aus euer beider Leben raus - hat wie ich das sehe überhaupt keinen Sinn.
Es ist auf jeden Fall ein Argument bei sich zu bleiben und in jeder Beziehung einen Strich zu ziehen - auch wenn ich es seiner Frau als Mensch gegenüber unfair finde zu schweigen.
Da bin ich ganz bei "nur_ich30" - jedoch soll der Focus auf Rettung der Beziehung liegen
Hi Neary
Keiner hat es verdient so belogen zu werden!
Das könnte ich ja so gar nicht aushalten. Da hat deine Frau eine Fremdbeziehung und hat dem Typen offenbar eben nicht schon längst klipp und klar gesagt, dass es aus und vorbei ist. Im Gegenteil, sie scheint sich mächtig was vorzumachen, wenn sie doch offenbar glaubt, dass es eine gute und funktionierende Idee ist, mit dem anderen weiterhin in "freundschaftlichem" Kontakt zu bleiben.

Das Ganze scheint ja deutlich mehr gewesen zu sein als ein --m.E.n. auch schon komplett inakzeptabler-- Seitensprung. Nach dem, was du beschreibst, scheint es nicht mal mehr eine reine "Affäre" gewesen zu sein, sondern eine echte Romanze.

Sorry, aber gerade wegen der Kinder würde ich an deiner Stelle die Scheuklappen möglichst schnell abnehmen und nicht verzweifelt an einer Fantasie festhalten. Deine Frau bekennt sich allenfalls zu euren Kindern, zu eurer Familie. Sie hat sich schon lange, ganz egal was sie jetzt behauptet, gegen dich entschieden. Sonst wäre sie niemals fremdgegangen, geschweige denn hätte sie eine Affäre oder gar Liebesbeziehung mit einem anderen angefangen. So etwas passiert Frauen nur, wenn sie am Suchen sind.

Meiner Erfahrung nach machen sich Frauen das selbst nicht bewusst, sondern halten so halb-bewusst Ausschau nach einem anderen. Aber dann und nur dann geht eine normale Frau (d.h. keine habituelle Betrügerin) überhaupt auf einen anderen Mann ein.

Ich glaube du machst dir selbst (verständlicherweise) etwas vor. Willst du dich wirklich "der Kinder zuliebe" noch für ein paar Jahre zum Narren halten lassen? Was denkst du, was passiert, sobald eure Kinder größer werden? Denkst du wirklich, dass eine Frau, die ganz offensichtlich das romantische Interesse an dir verloren hat, dann noch bei dir bleibt?

Willst du wirklich deine besten Jahre an eine Person verschwenden, die dich belogen und betrogen hat und es sehr wahrscheinlich wieder tun wird? Warum?".

Liebe und Gefühle sind ja irgendwie nicht vernunftgesteuert und sorgen auch oft genug für eigene Verwirrung.
Seine Jugendliebe wieder zu treffen zu einem Zeitpunkt, wo man sich selbst in Familientrott und beruflichem Frust in Frage stellt, ist natürlich ein idealer Nährboden, um eine naive (dreiste) Dummheit zu begehen, die man dann bereut.
Schließlich betrügt man sich ja auch selbst.

Zudem setzt eine Ex-Beziehung bei vielen die Hemmschwelle des Fremdgehens herab, weil "man ja eh schon mal was miteinander hatte". Ich will das nicht gutheißen, aber es ist so nachvollziehbarer (trotzdem genauso schmerzhaft).

Die "Romantik" und der "Reiz des Neuen" hat sich ja dann auch nach und nach abgebaut und die Erkenntnis erzeugt, dass mehr als "Freundschaft" langfristig keinen Bestand hat. Der Alltag kommt auch in einer Affäre und damit auch die ernüchterne Bilanz, dass es dort nichts mehr gibt was man zuhause nicht auch hat. Was bleibt ist dann ein schlechtes Gewissen und der Stress der Lügen, der Geheimhaltung und der Vertuschung.
Die Affäre hat meine Frau innerlich zerrissen und an den Rand ihrer Kräfte gebracht, weshalb sie das Ganze auch beendet hat.

Wenn ich meine Frau nicht lieben würde, dann wäre dies ein idealer Anlass gewesen die Beziehung zu beenden.
So möchte ich (vielleicht unvernünftig) unserer Liebe/Beziehung eine letzte Chance geben, jedoch mit klarer Ansage.
Ich sehe diese schwere Krise als Chance, um unsere Ehe auf ganz neue Füße zu stellen.
Wir haben in den letzten Tagen über so viele Wünsche/Bedürfnisse/Träume gesprochen, was in den letzten Jahren zwischen Kindern/Alltag/Beruf einfach untergegangen ist - worüber aber hätte gesprochen werden müssen.
Darin liegt auch mein Anteil an der Situation.
 

Benutzer128054  (38)

Ist noch neu hier
Der Konflikt der sich bei der ganzen Sache immer wieder in den Vordergrund stellt ist....kann man sich sicher sei ?!
Nein nicht wirklich!
Kann ich für mich einfach loslassen? Auch wenn ich genau weiß es ist das beste für mich und die Familie?!
Nein auf keinen fall!
Was passiert wenn dir wieder ein Messer in den Rücken gerammt wird, nachdem du dich für Sie, eure Kinder euer leben entscheidest, verbogen und alle Prinzipen über Board geworfen hast!
Die Gewissheit hat man nicht!
Das schlimmste bleibt.....wer fegt den Dreck und den Müll zusammen? Bekanntlich der der bleibt.
In dieser Situation finde ich es so wichtig und schwierig zugleich, erstmal für sich selber raus zu finden was man will!

Alle beteiligten sollte die gleiche Chance bekommen. Ob Täter oder Kläger! Sobald die Katze aus dem Sack ist, trennt sich die Spreu vom Weizen!
Und dann siehst du, ob du auch so geliebt wirst wie du sie liebst!

Nachdem ich meine Frau erwischt habe habe ich ihr eine Chance gegeben. Ich fand sie hat sie Super genutzt....hatte aber guten Schauspiel Unterricht gehabt. Denn sie hat die Affäre nie beendet! Bis zum 09.01[DOUBLEPOST=1360556463,1360556332][/DOUBLEPOST]Erwischt im Juli 2012!
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Gewissheit hat man nie - und bei einem neuen Partner weiß man es auch nie. Es wird sich zeigen, wie man mit dem Mißtrauen leben kann oder ob es einen auffrißt.
Eine Chance zu geben, schließt eine zweite Enttäuschung immer mit ein. Das ist eine sehr persönliche Entscheidung.
Aber man braucht sich später nicht vorwerfen, dass man es nicht versucht hat.
 

Benutzer128054  (38)

Ist noch neu hier
Zitat Neary
Aber man braucht sich später nicht vorwerfen, dass man es nicht versucht hat.

Genau das ist der Punkt!
Wer so denkt und fühlt macht keinen Fehler, in dem er alles auf eine Karte setzt und bereit ist,
noch ein paar seelische schmerzen mehr auf sich nimmt, für den Menshen den er über alles liebt!

Das ist der feine Unterschied zwischen Männern und Frauen!
Ein Mann weiß worauf er sich einlässt. Ob die Ehe oder die Familie. Wir flüchten uns nicht in etwas, wo die logische Konsequenz bei einer Frau, nur die Trennung sein kann.
Ob der Mann fremd geht oder die Frau, spielt eigentlich keine Rolle!
Frauen gehen, weil WIR sie verarschen????
Frauen gehen aber auch, weil sie UNS verlassen können, wenn wir sie nich
so behandeln wie sie es gerade gerne hätte!

Und trotzdem versuchen wir alles Menschen mögliche um sie zurück zu bekommen!?
Klingt leicht schitzophren.....

Ich hoffe für dich, dass du nicht genauso enttäuscht von deiner Frau bist,
wie ich von meiner! Ganz ehrlich!

Wie sagt man?!
Wenn es kein uns, sondern nur noch ein du und ich gibt, dann zieh den dicken Strich!

Ich find es gut das du versuchen willst!! Wir sind halt Kämpfer!
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Zitat Neary
Wie sagt man?!
Wenn es kein uns, sondern nur noch ein du und ich gibt, dann zieh den dicken Strich!

Ich find es gut das du versuchen willst!! Wir sind halt Kämpfer!

Ich denke die Kunst einer erfüllten Partnerschaft ist ein ICH+ICH, welches ein WIR ergibt - so wie ein guter Braintrust 1+1=11 ergibt. Jeder soll sich in die Partnerschaft einbringen. Aber er soll sich selbst dabei nicht vergessen/aufgeben und seine Bedürfnisse auch eindeutig benennen.
Anstatt "Rabattmarken zu sammeln", alles in sich reinzufressen, es später einmal aufzutischen, sollten die Sachen zeitnah auf den Tisch...das schmerzt für beide Partner auf jeden Fall weniger als so ein Schei.. wie jetzt.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Da ich selber vor kurzer Zeit erfahren durfte, wie es ist, die einzige zu sein, die noch nicht weiß, dass sie betrogen wurde, kann ich dir nur sagen: Klär die Frau des Mannes auf. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig und genauso wenig würdest du damit eine Ehe zerstören. Das haben dieser Mann und deine Frau schon ganz wunderbar alleine geschafft. Ich würde dem Mann sagen, dass entweder er so fair sein soll, es seiner betrogenen Frau mitzuteilen (was für die Frau auf jedenfall netter wäre!), oder du es ansonsten tust.
Jeder hat die Wahrheit verdient und genauso wie du gern wissen würdest, ob dein Leben und deine Liebe nur noch auf Lügen und Betrug basieren, würde es vermutlich diese Frau auch erfahren wollen.

Dass du deiner Frau noch eine Chance geben willst, finde ich mutig. Da würde ich dir/euch aber dringend eine Paarberatung empfehlen, wo man gemeinsam mit einer Fachperson diese Dinge verarbeitet und eventuell rausfinden kann, warum was passiert ist, ob beide die Beziehung noch wirklich wollen mit allen Konsequenzen und wie man mit diesen immer wiederkehrenden Gedanken und Ängsten klarkommt, die man als Betrogener, aber auch als Betrügender hat. Ich persönlich habe dies als Weg gewählt und ich hoffe, dass mein Freund und ich am Ende entweder eine vertrauensvolle Beziehung führen können, oder uns im schlechtesten Fall wenigstens einvernehmlich und nicht ganz so dramatisch trennen können. Aber ich weiß auch, dass ich es ohne diese Beratung niemals schaffen würde, mit meinem Freund immer konstruktiv darüber zu reden und ihm zu verzeihen und nicht ständig wieder so kleine Sprüche oder traurige Gedanken loszulassen. Denn sowas macht alles auf Dauer nur noch schlimmer.

Viel Glück.
 

Benutzer91572 

Beiträge füllen Bücher
Ich antworte mal nur auf die Eingangfrage:
Soll ich Kontakt zur Frau des Liebhabers meiner Frau aufnehmen?

Die Frage ist halt wirklich, was du dir genau erwartest. Wenn du wirklich erhoffst, dann eine "Mitstreiterin" gewonnen zu haben, die dir als Überwachungsradar fungiert, dann könntest du wohl schnell enttäuscht werden. Die möglichen Konsequenzen:

  • Sie trennt sich von ihrem Mann. Das heißt aber nicht, dass sie dich trösten will, oder Trost von dir will. Ob ihr Ex dann seine Affäre zu deiner Frau wieder aufleben lässt, würde ihr da auch am Arsch vorbei gehen. Vielleicht hasst sie dich sogar, weil du es ihr gesagt hast.
  • Es kann sein, dass sie eh schon lange ahnt, dass er eine Affäre hat und es nur verdrängt, weil sie von der Beziehung emotional und/oder finanziell abhängig ist. Durch die Gewissheit, würdest du wohl keinerlei Konsequenzen für den Fremdgeher erzeugen, sondern nur der Ehefrau weh tun.
  • Vielleicht führen sie eine offene Ehe und es ist ihr herzlich egal, wenn ihr Ehemann vögelt.
Was sie aber wohl ziemlich sicher machen würde, wäre das sie ihren Mann darauf anspricht. Jetzt ist dann die nächste Frage: Sagst du deiner Frau, dass du die Ehefrau der Affäre kontaktierst? Wenn nein, kann die Affäre einen Trumpf im Ärmel (im Sinne von "Schau, der hat dir auch nicht gesagt, dass er meine Frau kontaktiert und macht das hinter deinem Rücken. Hat er die Festnetznummer vielleicht aus deinem Handy geklaut, blabla") - auch wenn du jetzt glaubst, dass du im absoluten Recht bist, weil sie den Vertrauensbruch begangen hat, lass mich dich warnen: Das bist du nicht. Du kannst dir jetzt nicht herausnehmen was du willst, nur weil sie einen Fehler gemacht hat und es könnte sein, dass sie dich deswegen verlässt (auch wenn du meinst, dass ihr Fehler viel schlimmer war).

Würde ich betrogen werden, würde ich es wissen wollen. Das ist halt mein persönlicher Standpunkt, den du auch teilst, aber mach dir bewusst, dass es andere Menschen anderst sehen könnten und du vielleicht keine Dankbarkeit für deine Aufklärungsarbeit erhälst. Eher das Gegenteil.
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Danke LiLaLotta, als Betrogener ist die Motivation recht groß auch dem Gegenstück Klarheit zu verschaffen.
Richtig ist auch, dass man dort keine Ehe zerstört...sie ist es ja bereits.
Das mit der Paarberatung werden wir vermutlich angehen.
Nachdem das neue Leben nach dem Tag X immer mehr zur Realität wird, so bin ich mir allerdings nicht sicher, ob man diese ewige Unsicherheit überhaupt aushalten kann, ohne dem Partner die Luft zum atmen zu nehmen. Da ist der Partner ganz schön gefordert konstruktiv mit zu arbeiten.
Da wird ganz schnell aus einer Nichtigkeit eine Verdächtigung oder unüberlegte, verletzende Worte. Dies führt einem die Brüchigkeit der Beziehung vor Augen. Verletzt zu sein kann man nicht einfach ausatmen - da kommt die Heulattacke mitten in der Nacht oder ein Wutanfall am Tag, wo es einem schwer fällt dies konstruktiv zu kanalisieren. Dies weckt dann wieder Schuldgefühle im anderen, womit auch nicht jeder umgehen kann.
"Die Gasleitung ist defekt und ein kleiner Funke reicht um eine Explosion herbei zu führen."
Ich wünsche Dir auch viel Glück!![DOUBLEPOST=1360586000,1360585337][/DOUBLEPOST]Hallo kickingass,
danke für Dein Statement.
Letztendlich hast Du vollkommen Recht, dass es völlig unberechenbar ist, ob die Reaktion der Ehefrau positive, negative oder gar keine Auswirkungen haben wird. Deshalb hatte ich auch die Frage gestellt um die Option zu prüfen.

Natürlich habe ich meiner Frau gesagt, dass ich diese Option prüfe und auch warum.
Nachdem Sie gesagt hat, dass Sie nun keinerlei Kontakt mehr zu ihm hat, so sind für mich ihr Handy & Pc als vertrauensbildende Maßnahme jederzeit einsehbar, so wie sie auch jederzeit an mein Handy/PC gehen kann - ich habe keine Geheimnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer77547 

Planet-Liebe Berühmtheit
Lass es bleiben. Trotz des inwischen langen Threads ist mir eigentlich immer noch nicht klar geworden, weshalb du die Frau des (Ex-)Liebhabers deiner Frau informieren willst. Ich kann nicht erkennen, dass das irgendetwas an EURER Beziehung (zwischen dir und deiner Frau) verbessert.
Falls der "Liebhaber" deiner Frau immer noch in irgendeiner Weise nachstellt, so ist es ALLEIN an deiner Frau, dieser Sache ein Ende zu setzen. Wenn sie es nicht schafft ihn auf Distanz zu halten, dann ist doch sowieso Hopfen und Malz für Eure Beziehung verloren. Die Sache mit "ihm" ist IHRE Baustelle, nicht deine.
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Hallo casanis
Da es sich hier nicht um eine Standardsituation in meinem Leben handelt (zum Glück), durchrattert das Gehirn alle möglichen Ideen - egal ob sinnvoll oder nicht. Mancher läuft dann rein emotional mit Vorschlaghammer Amok...der andere versucht irgendwie einen klaren Kopf zu bekommen.
Letztendlich war es auch eine Überlegung auf allen Seiten Klarheit zu schaffen, die Karten auf den Tisch zu legen und die Entscheidungsoptionen zu mehren. Ich weiß, sehr theoretisch, aber die Antworten hier zeigen, dass es kein richtig oder falsch gibt und sehr unterschiedlich betrachtet werden.
Ich tendiere momentan dazu ihm eine Mail zu senden, worin ich ihm klar mache, dass er sich an die Absprache zu halten hat und dass ich ihn im Blick habe.
Ok, auch das kann man als blinden Aktionismus werten oder auch Abstecken des Reviers nennen - - aber vielleicht ändert das seine Wahrnehmung, dass dort noch eine weiter Person ist.
 

Benutzer4590 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich glaube kaum, dass ihn eine "Du, du, du"-erhobener-Zeigerfinger-Mail von dir irgendwie beeindrucken wird; allerhöchstens ringt ihm das ein Schmunzeln ab und dann geht's munter weiter. Soll heißen: Von dir wird er sich gar nichts sagen lassen, sondern wenn dann nur von deiner Frau - wenn sie klar macht, dass sie nie wieder was von ihm hören will und ab sofort konsequent keine Mails/SMS mehr empfängt, keine Anrufe mehr beantwortet etc.

Was sagt denn eigentlich deine Frau zu den anhaltenden Kontaktversuchen? Hat sie vor, dagegen irgendwas zu unternehmen?
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Ich finde, es klingt schon sinnvoller ihn in die Schranken zu weisen, als seine Frau zu informieren.
Ich würde das aber an deiner Stelle mit deiner Frau absprechen, damit hierüber kein Streit verursacht wird.
 

Benutzer127980 

Ist noch neu hier
Ich habe IHM jetzt eine Mail geschickt und die Grenzen klar abgesteckt.
Aus meiner Sicht habe ich auf einen persönlichen Angriff verzichtet. Ähnlich wie bei dirty dancing (mein Tanzbereich/Dein Tanzbereich) habe ich eindeutig definiert, dass er sich um seine Familie/Ehe kümmern soll und ich werde mich um meine Ehe/Familie kümmern. Auch habe ich erwähnt, dass ich kurz davor war seine Ehefrau zu informieren, dass ich dies aber momentan! als seine Baustelle betrachte.
(Den Originalwortlaut werde ich hier natürlich nicht posten...sonst ergoogelt er noch den Thread hier.)
Im Moment empfinde ich jetzt eine gewisse Erleichterung - meiner Frau hatte ich es schon angekündigt, dass er von mir eine entsprechende Mail bekommt.
 

Benutzer127923 

Öfters im Forum
Ich nehme an, er weiß, daß Dir Deine Frau seine Identität offenbart hat? Dementsprechend rechnet er doch längst damit, daß Du seine Frau informieren könntest.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren