Soll ich es meiner Tochter erlauben?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer21668  (51)

Verbringt hier viel Zeit
Danke euch allen

eine andere Kirche kommt nicht in Frage,
sie wollte das ja mit ihren Freundinnen hier gemeinsam machen.
Außerdem halte ich persönlich sowieso nichts von der katholischen Kirche, das ist aber nicht der Grund weshalb ich es ihr nicht erlaube.
Meine Kinder sollen selber entscheiden ob ihnen der Glauben wichtig ist.
Mir persönlich ist die ganze Kirchenthematik suspekt :zwinker:

danke Cora, ich sehe es genau wie du

ob ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben muss oder nicht, das sei dahingestellt.
Fakt ist, es ist verjährt und ich werde nicht mehr darauf rumreiten.
Richtig wohl ist mir sicher nicht dabei....

Luxi
 
2 Woche(n) später

Benutzer57500 

Verbringt hier viel Zeit
um Gottes Willen... NATüRLICH darfst du deine Tochter nicht in die Obhut dieses Mannes schicken!!!! Auch andere Kinder sollten geschützt werden. Und ich denke das weißt du auch und wirst es auch nicht tun. Du hättest keine ruhige Minute mehr und würdest dir entweder ewig Vorwürfe machen oder aber auch dich ewig fragen ob da nicht doch mal was war... Kinder interessieren sich doch so oft noch für andere Sachen, Ballett, reiten, Karate... es gibt ja weiß Gott schönere Sachen als Ministrant. Tricks sie aus, setze sie vor die Wahl mit was anderem tollen und mache es ihr aber auch schmackhaft, so das sie aber selber das andere lieber möchte. Falls es nicht klappt dann erklär halt "weißt du Schatz, Mami war auch mal Ministrantin und das war gar nicht so toll weil wir mussten z. B. immer ruhig sein..." Setze "Gerüchte" über den Priester aus, die ja wahr sind. Z. B. "ich will nicht das mein Kind zu ihm geht, denn ich habe gehört das in der vorigen Gemeinde er auch kleine Mädels angegrabscht hat" etc. so etwas verbreitet sich immer und das ist auch gut so und du kannst deinen Namen heraus lassen wenn du willst.
 

Benutzer15917  (34)

Verbringt hier viel Zeit
Selbst wenn du sagst, dass dir dieses Erlebnis nicht geschadet hat, wer weiß wie weit er heute geht?

Für eine Person wie ihn ist es ja sehr einfach das Vertrauen der Kinder auszunutzen, zumal ihn bisher niemand daran gehindert hat. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass er weiter so verfährt und seine sexuellen Triebe an den Kindern auslebt.

Mit deinem Schweigen wirst du in Zukunft andere Kinder dieser Gefahr aussetzen, die Kinder anderer Eltern, die ihre Kinder bestimmt nicht in die Obhut dieses Mannes gegeben hätten, hätten sie von dieser Vergangenheit gewusst.

Ich finde du solltest wirklich mit den anderen Eltern darüber reden.

Jetzt wo du erwachsen bist, bist du nicht mehr nur das kindliche Opfer des sexuellen Missbrauchs, das aus Angst schweigt, sondern du hast die Verantwortung und die Möglichkeit zukünftigen sexuellen Missbrauch zu verhindern.
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde auch, dass allein die Überlegung, sie da hin zu schicken (was du ja jetzt zum Glück nicht tust), schon zu weit geht. Ich bin da zwar wohl noch weit davon entfernt, aber hätte ich ein Kind, würd ich das auf gar keinen Fall zulassen. Ich würde meinem Kind aber auch die Wahrheit sagen, udn ich finde es nicht richtig, dass du diese einfach so verschweigst. Allein, weil mit Sicherheit heute noch Kinder das erleben, was du erlebt hast, und auch wenn es dir nicht so viel ausgemacht hat, sind da andere Kinder vielleicht empfindlicher.

Und nur aus Angst, was die Leute sagen könnten? Ehrlich, verglichen damit, was der Typ vielleicht heute noch Kindern antut und was das für viele von ihnen bedeutet, ist das doch überhaupt kein Argument. Wie kann man so einen Typ nur weitermachen lassen?

Selbst wenn du sagst, dass dir dieses Erlebnis nicht geschadet hat, wer weiß wie weit er heute geht?

Für eine Person wie ihn ist es ja sehr einfach das Vertrauen der Kinder auszunutzen, zumal ihn bisher niemand daran gehindert hat. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass er weiter so verfährt und seine sexuellen Triebe an den Kindern auslebt.

Mit deinem Schweigen wirst du in Zukunft andere Kinder dieser Gefahr aussetzen, die Kinder anderer Eltern, die ihre Kinder bestimmt nicht in die Obhut dieses Mannes gegeben hätten, hätten sie von dieser Vergangenheit gewusst.

Ich finde du solltest wirklich mit den anderen Eltern darüber reden.

Jetzt wo du erwachsen bist, bist du nicht mehr nur das kindliche Opfer des sexuellen Missbrauchs, das aus Angst schweigt, sondern du hast die Verantwortung und die Möglichkeit zukünftigen sexuellen Missbrauch zu verhindern.


und dem kann ich absolut zustimmen.
 

Benutzer21668  (51)

Verbringt hier viel Zeit
kann man diesen Thread bitte schließen?

für mich ist dieses Thema erledigt
auch wenn es niemand so richtig versteht!

danke
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren