Sohn meiner Freundin kleidet sich als Mädchen

K

Benutzer

Gast
Der 8 jährige Sohn meiner besten Freundin kleidet sich als Mädchen.
Was anfangs nur als Karnevalsscherz passiert ist - wiederholt sich
jetzt regelmäßig. Er zieht sich die Kleider seiner zwei Jahre älteren Schwester an und geht damit auch mit der Mutter am Samstag zum Einkaufen.
Ich habe die beiden getroffen, ich muß zugeben, er gibt tatsächlich
ein hübsches Mädchen ab.
Wir waren zusammen im Cafe und die Besucher hätten ihn wohl alle
für ein Mädchen gehalten.Wie selbstverständlich ging er als er mal
mußte zur Damentoilette.
Meine Freundin ist schon ganz verzweifelt - ist es nur eine
momentane Sache oder wir vielleicht ganz Mädchen werden.
Man kann doch bei einem 8jährigen nicht gleich eine Geschlechtsumwandlung machen!!
Ein bißchen seltsam ist es schon, als wir mal vor drei Jahren gemeinsam
beim Schwimmen waren fiel mir auf, dass seine Geschlechtsteile
wirklich sehr klein ausfallen - von weiten hätte man es wirklich für
einen Mädchenschlitz halten können. Meine Freundin sagt der
Kinderarzt sagt, dass würde in der Pubertät alles normal wachsen.
Was kann man in solch einem Fall raten?
 
T

Benutzer

Gast
ich hab mal von etwas ähnlichem gehört:

da war irgendwo in Asien ein kleines Mädchen, das bis zur Pubertät wie ein normales mädchen gelebt hat, aber dann während der Pubertät plötzlich männliche Genitalien entwickelt hat... wollen wir mal hoffen dass es in deinem fall nicht vice versa ist
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Was heisst "Er kleidet sich als Mädchen"?
So gross ist der unterschied bei 8-jährigen bestimmt nicht! :grin:

Zu der Frage. Als Aussenstehende kannst du nichts machen. Deine Freundin ist beim Arzt gewesen. Sie kann höchstens wieder hin gehen, oder zu einem andern Arzt wenn sie meint der erste nehme die Sache nicht Ernst.

Irgendeinmal wird sich ein Psychologe oder eine Psychiaterin einschalten, denn wer sich nicht an die vorgesehenen Geschlechterrollen hält, kriegt happige Probleme. Nicht von der Natur --- aber von den lieben Mitmenschen.
 
M

Benutzer

Gast
Ach, Kinder halt. Heute wollen Sie noch Pilot werden und morgen Arzt oder so. Das geht bestimmt bald wieder weg...

Wie lange macht er das denn schon?
Und in der Schule und so? Zieht er sich da auch so an?
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
Jaja, das ist eine Mentalität, die mir wahnsinnig auf den Nerv geht... ein kleines Mädchen, welches rumläuft wie ein kleiner Junge, würde niemand als unnormal empfinden. Bei einem kleinen Jungen, der rumläuft wie ein kleines Mädchen, vermutet man gleich Travestie und/oder Homosexualität.

Wenn sich deine Freundin so riesige Sorgen macht, sollte sie vielleicht mal nicht nur wegen der Geschlechtsorgane, sondern wegen dieser ganzen Mädchensache mit dem Kinderarzt reden.

Allgemein könnte man aber auch einfach vermuten, dass die große Schwester oder die Mutter für den Jungen ein Wahnsinnsvorbild ist. Grad bei großen Geschwistern ist das häufiger so. Mein drei Jahre jüngerer Bruder wollte bis zu seinem siebten Lebensjahr Röcke tragen, hatte lange Haare und lackierte Fingernägel - weil er es so toll fand, wenn ich das alles hatte. Mittlerweile ist er ein deutlich als solcher erkennbarer junger Mann mit deutlich als solche erkennbaren Männerkleidern :zwinker:.
 

Benutzer12283 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo,

ich würde sagen: Abwarten und Tee trinken (zur eigenen Beruhigung). Wenn er Probleme hat, dann vielleicht einen Psychiater zur Unterstützung hinzuziehen. Wenn er älter wird, dann wird er seinen Weg suchen und auch finden.
Das einzige, was man machen kann ist es, zu ihm zu halten und Vorurteile bei anderen Menschen abzubauen. Das ebnet den Weg, der wahrscheinlich nicht gerade leicht wird.
Das was ich bisher über Transgender gelesen habe, weist darauf hin, dass es sehr viele verschiedene Standpunkte gibt, die sie später einnehmen können. Das kann vom Mann in Frauenkleidung (Transvestit) bis hin zur kompletten Umwandlung des Geschlechts reichen. Aber das wird er selbst herausfinden müssen, wenn er alt genug ist.

Tschööö. nomoku
 
K

Benutzer

Gast
in der Schule nicht

in der Schule traut er sich soweit ich weiß noch nicht
aber man kann darauf warten, bis ihn der
erste oder die erste aus seiner Klasse
irgendwo in den Mädchensachen erkennt.
und dann geht die Hänselei los - Kinder sind
da schnell bei der Sache
 
M

Benutzer

Gast
Hm, dacht ich mir. Weil in der Schule wärs ja doch recht peinlich. Beim Einkaufen und so sind ja alles Fremde und die denken dann ja, er wär n Mädchen und haben kein Problem damit. Aber so in der Schule...was würden wohl die Lehrer dazu sagen...?
 
3 Woche(n) später

Benutzer23543 

Verbringt hier viel Zeit
Ich würde dem einfach nicht die Sachen seiner Schwester anziehen lassen
 

Benutzer25654 

Verbringt hier viel Zeit
momentan ist wohl das einzige problem das er in der schule ernsthafte probleme kriegen wird wenn der rest das rausfindet ...

ansonsten einfach abwarten und vielleicht wenn er 12 13 ist vor der pubertaet abklaeren wie die sache dann aussieht und gegebenenfalls dann die koerperliche entwicklung hormonell beeinflussen ...
 

Benutzer5059  (37)

Verbringt hier viel Zeit
Entgegen anderslautender Aussagen gibt es nachweislich Transsexuelle, die schon von Kindesbeinen an wissen/wussten, dass sie es sind...
Ich will damit nicht sagen, dass das bei dem Jungen so sein muss. Genauso gut kann es wirklich nur eine Phase sein. Wie Liza schon schrieb, kann es durchaus sein, dass er sich "einfach nur" an seiner Mutter/Schwester/... orientiert.
Ich denke, ich würde auch einfach abwarten, wie er sich entwickelt; ihn aber darin unterstützen, wie er ist bzw. sein möchte. Auf keinen Fall ihm die Mädchenkleider "ausreden" - falls er tatsächlich transsexuell ist, würde ihm das nur schaden. Er geht seinen Weg, wie auch immer der aussehen mag.
Vielleicht wird er sich in einem oder zwei Jahren wie ein ganz normaler Junge verhalten - wer weiß das schon. Falls nicht, wäre es aber doch auch egal, oder?

Liebe Grüße vom nachdenklichen Fabeltier

P.S. Es wird schwierig für ihn werden, wenn die anderen Kinder anfangen, ihn zu hänseln. Das steht außer Frage und lässt sich kaum verhindern - höchstens, indem man ihn zwingt, betont "jungenhaft" herumzulaufen, was ihm nicht entspricht. Und das darf keine Lösung sein.
Er muss wissen, dass seine Familie ihn so nimmt, wie er ist, egal was die anderen sagen. Und egal, ob aus ihm ein "normaler" Mann wird oder eine "unnormale" Frau.
 

Benutzer9977 

Verbringt hier viel Zeit
unser nachbarsjunge hat das in diesem alter auch gemacht... klamotten von der älteren schwester angezogen etc.

aber jetzt kommt er langsam in die pubertät, und da wollte er auch die langen haare (blonde locken;-)) wieder abhaben.

jetzt läuft er wie die anderen jungs rum...


ich vermute, dass es einfach was doller ist... aber mein kleiner bruder wollte auch einen puppenwagen etc haben (weil er halt ältere schwestern hat... und auch mehr Mädels-Freunde)... aber das ist denk ich alles normal.

Aber man weiß ja nicht, wie sich das bei dem Jungen deiner Freundin entwickelt.
 

Benutzer22358  (33)

Meistens hier zu finden
ich hatte mal in den ferien dr.stefan frank gesehen und da war auch ein junge, der dann operiert wurde. da haben sie dann festgestellt, dass er trotz männlicher geschlechtsteile eierstöcke besitzt also eigentlich ein mädchen ist. vielleicht trifft das ja auf den jungen auch zu. aber eigentlich denke ich, muss man sich in dem alter keine gedanken machen. ich bin auch wie ein kerl rumgelaufen, hatte mehr männliche freund eund hab barbies gehasst und mit autos gespielt. das hat sich dann geändert als ich in die pubertät kam. also erstmal abwarten.
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
Man kann es mit antiautoritärer Erziehung übertreiben... ich würde dem Kind verbieten mit fremden (Mädchen-)Sachen herumzulaufen.
"Er geht seinen Weg" - aber nicht mit 8...
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
simon1986 schrieb:
Was heisst "Er kleidet sich als Mädchen"?
So gross ist der unterschied bei 8-jährigen bestimmt nicht! :grin:

Ich kann nicht anders als meine Frage wiederholen.
Sie ist nämlich noch nicht beantwortet worden.

Übrigens, "sich wie ein Mädchen kleiden" und "wie ein Mädchen aussehen", das ist auch nicht unbedingt das selbe.

@Schlumpf Hefti: Wir haben überhaupt kein Recht einem Jungen Mädchenkleider zu verbieten, wenn es seine sind. Wir hätten Mühe zu beweisen, dass er damit irgend Jemandem (ausser sich selber) Schaden zu fügt.

Aber wir haben vielleicht leider tatsächlich die elende Pflicht es zu verbieten. Weil er Andere dazu bringt ihn fertig zu machen, vielleicht sogar seine Zukunft zu zerstören. Weil es aus irgendeinem Grund mal beschlossen wurde, dass sich ein Mensch was das Geschlecht betrifft, eindeutig zu verhalten habe.

Ich hoffe, dass es für den Jungen nur eine vorüber gehende Idee (oder ein Spiel ist) -------- sonst: toi toi toi
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren