Sohn, 6 Jahre alt und sehr verspielt

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Halloechen.... ich habe folgendes 'Problem' das unser Sohn mit 6 1/2 Jahren (um genau zu sein) immer noch sehr verspielt / albern ist. Nein eigenlich ist es kein Problem, jedoch haben wir ein paar Dinge festgestellt die bei ihm anders sind...
  • Andere Jungs in seinem Alter spielen mit Transformer... er hat da ueberhaupt kein Interesse dran...
  • Fernsehen (wenn er denn mal schaut). Er bevorzugt etwas einfaches mit Tieren, Bluemchen, lila heile Welt usw. Andere Jungs interessieren sich fuer Spiderman, etc...
  • Letztens hat er eine Tennisunterrichtsstunde gehabt... Auch da, unter Gleichaltrigen ist er der albernste. Er macht mit, war auch gar nicht schlecht. Aber wenn ihn ploetzlich etwas ablenkt... impulsiv und weg ist er und der Lehrer muss ihn erstmal einfangen und wieder 'auf die Bahn' bringen.
  • Was das betrifft ist er unter Gleichaltrigen bestimmt 1 Jahr hinten dran...
Akademisch ist er nicht schlecht... er kann besser rechnen und lesen als die meisten seiner Klassenkameraden. Schreiben ist noch nicht so sein Ding... In der Schule selber ist er auch sehr impulsiv bzw. laesst sich leicht ablenken.

Hat jemand damit Erfahrung oder ist das irgendwie alles noch normal? Irgendwie macht mir das doch manchmal Sorgen...
 

Benutzer99946 

Meistens hier zu finden
Ein Kind muss auch die Chance haben sich zu entwickeln und von daher sehe ich da keine Probleme, er muss halt lernen sich zu fokusieren, wird schon alles gut sein.
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Nicht alle Jungs mögen Transformers und Spiderman :zwinker:
Hört sich alles ganz normal an, er hat halt andere Interessen. Ich denke das mit der Aufmerksamkeit ist auch noch im Rahmen. Die wenigsten 6 jährigen sind voll fokussiert und das 45 Minuten am Stück...

Ich fand übrigens Puppen und Pferde doof :zwinker:

Jedes kind hat sein eigenes Tempo und Entwicklung ist nichts das geradlinig passiert.
 

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Hörst sich alles nach einem normalen 6-jährigen an. In dem Alter hab ich viel lieber mit Autos, Lego und Playmobil gespielt. Puppen und der ganze andere "Mädchenkram" haben mich absolut nicht interessiert.

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich schnell.
 

Benutzer137374  (49)

Benutzer gesperrt
Hat jemand damit Erfahrung oder ist das irgendwie alles noch normal? Irgendwie macht mir das doch manchmal Sorgen...
Ich denke, dass Du Dir da zu viele Sorgen machst. Wenn ein Kind nicht mal 6 Jahren albern sein darf, wann dann? Und jedes Kind ist anders. In der Schule laeuft es ja gut. Vielleicht hat er ein kleines bisschen etwas aus dem Hyperaktivitaetsspektrum, aber sehr schlimm kann es wohl nicht sein. Das ist alles anzunehmend ganz normal.
 

Benutzer49550  (37)

Beiträge füllen Bücher
Ich schlag in die gleiche Kerbe, hört sich alles ganz normal an!
Du schreibst ja selbst, bzgl. akademischem hängt er nicht hinterher. Alles andere hört sich vollkommen normal an.
Ich seh den Unterschied bei meinen Kids schon, wenn ich dran denk wie die Grosse mit 1 Jahr war und wie die Kleine jetzt ist. Oder im Alter meiner Nichte (11): Da geht die Schere soweit auseinander, da meint man es sind 3-4 Jahre dazwischen.

Mach dir keine Sorgen, das gibt sich schon. Lass ihm seine Verspieltheit - er muss sie früh genug ablegen!
 

Benutzer94422 

Meistens hier zu finden
Hört sich sogar stark nach mir selber an, als ich in dem Alter war. MMn kein Grund zur Sorge
 

Benutzer133729  (29)

Beiträge füllen Bücher
Ich sehe da auch kein Problem.
Klingt für mich auch alles sehr normal.
 

Benutzer76250 

Planet-Liebe Berühmtheit
Abgesehen von einer vielleicht etwas kürzeren Aufmerksamkeitsspanne und möglicherweise einer leichten Konditionierung durch die Eltern, dass er durch Albernheiten Aufmerksamkeit bekommt, klingt das nach einem Sechsjährigen, ja. Einem kreativen 6-Jährigen.
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Öhm... wer darf denn noch verspielt sein, wenn nicht ein sechsjähriger Junge?!? :rolleyes:
Wenn ich an die Kinder in diesem Alter denke, mit denen ich im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit zu tun hatte, hört sich das jedenfalls alles ganz normal an.
 

Benutzer71015 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Auch kleine Menschen sind unterschiedlich und müssen nicht in ein Rollenklischee passen.
 

Benutzer107106 

Planet-Liebe ist Startseite
Redakteur
Wieso muss er als Junge die harten Sachen gut finden? Mein Bruder hat mir früher auch brav Schloss Einstein und Sailermoon geguckt, dann haben wir uns als Prinz und Prinzessin verkleidet und zusammen Puppen gespielt. Meine Tochter hingegen hasst Röckchen und Kleider, spielt genauso gerne Fußball wie mit ihren Puppen und findet Bagger interessanter als Tiere. So sind Kinder eben.
[DOUBLEPOST=1422383024,1422382956][/DOUBLEPOST]Kleiner Tipp: Versuche dein Kind nicht zusehr an anderen zu messen. Das klappt eh nicht und man sieht meistens viel zu kritisch hin. Die guten Sachen übersieht man gerne oder übertreibt auch in die Richtung total. Nimm dein Kind wie es ist. Das ist das beste für beide Seiten.
 

Benutzer97517 

Meistens hier zu finden
Erstmal vielen Dank fuer die vielen netten Kommentare... Ich war halt ein wenig besorgt. Vor 3 Wochen kamen drei Freunde von ihm und haben am Ende des Tages ein wenig Fern gesehen. Die drei konnten sich auf ein Program einigen (Spiderman Zeichentrick). Er jedoch mochte es ueberhaupt nicht und langweilte sich... Na ja, und da gibt es einige Beispiele aehnlicher Art. Z.B geht er nicht ins Kino (keine Chance, mag er nicht). Ueberhaupt lange Filme (Spielfilme, 11/2h keine Chance). Wenn man boese ist koennte man sagen komplexe Filme mit Handlung... Iat vieleicht auch noch zuviel fuer ihn.
Nein ansonnsten bin ich/sind wir ausserordentlich gluecklich mit ihm...ausser vieleicht das Rosa seine Lieblingsfarbe ist... :ROFLMAO:

Man kann ihn zu Geburtstagen schicken ohne Angst zu haben das er das Haus 'umdekoriert', geht gerne mit uns Essen, ist extrem hoeflich, ist ganz OK in der Schule, spielt mit Gleichaltrigen, hat Freunde, spielt mit Lego, Autos und Zuegen, liebt Brettspiele, hat Einfuehlungsvermoegen, grossen Gerechtigkeitssinn, luegt schon mal, stiehlt Schokolade und wenn ich ihn zur Schule bringe haut er einfach mit seinen Freunden ab und ich bin voellig abgeschrieben...

Vieleicht ist es ein wenig auf der Impulsiven Seite... aber eben auch nicht immer. Zum Beispiel kann er mit meiner Frau wunderbar basteln, kochen, backen, usw. Schnell ablenken, ja... Aber ich denke das ist alles noch im Rahmen.

Dann vielen Dank...
 
R

Benutzer

Gast
Öhm...ich finde, das hier klingt doch total normal, manches sogar sehr wünschenswert und toll:
Man kann ihn zu Geburtstagen schicken ohne Angst zu haben das er das Haus 'umdekoriert', geht gerne mit uns Essen, ist extrem hoeflich, ist ganz OK in der Schule, spielt mit Gleichaltrigen, hat Freunde, spielt mit Lego, Autos und Zuegen, liebt Brettspiele, hat Einfuehlungsvermoegen, grossen Gerechtigkeitssinn, luegt schon mal, stiehlt Schokolade und wenn ich ihn zur Schule bringe haut er einfach mit seinen Freunden ab und ich bin voellig abgeschrieben...
Und ich habe keine Ahnung, wie du ernsthaft an einem 6jährigen Kind kritisieren kannst, dass es sich nicht für billige Cartoons und stundenlange Filme interessiert? Sei doch froh, dass dein Kind lieber andere Dinge tut als vor dem Fernseher zu sitzen!
1,5 Stunden Aufmerksamkeit (Spielfilmlänge) sind nunmal wirklich viel in dem Alter.

Wieso willst du denn, dass er Cartoons und Kino mag?

Ich war wohl mit 8 überhaupt zum 1. Mal in meinem Leben im Kino und das blieb die Ausnahme, ich glaube nicht, dass das etwas ist, was Kinder unbedingt tun oder mögen müssen...
 

Benutzer58449  (31)

Planet-Liebe ist Startseite
Er ist 6. ich fände es besorgniserregend wenn er sich 2 Stunden auf einen Film konzentrieren könnte. Und überhaupt: dein Sohn findet fernsehn offensichtlich doof. YAAAAY? :grin:

Dein Sohn ist ein kleiner, normaler, höflicher junge der sich gerne bewegt und seine Umgebung lieber begreift als stillzusitzen. Du hast ein normales kind, keinen kleinen Erwachsenen.

Betrachte was er kann und nicht das was andere können denn damit tust du weder dir einen gefallen, noch gibst du ihm ein gutes Gefühl,
 

Benutzer145204  (23)

Verbringt hier viel Zeit
Ich muss zugeben, sehr viel von dem was du über deinen Sohn beschrieben hast, trifft auch auf mich zu.

Als Kind sehr unkonzentriert, wenn es um Schule und Hausaufgaben ging (manchmal stundenlang an den Hausis gesessen, weil ich aus dem Fenster geschaut hab).
Rosa war auch mal meine Lieblingsfarbe :grin:
Und da sind noch weitere Ähnlichkeiten:grin:

Aber insgesamt hab ich mich normal entwickelt :confused: und bin mir sicher, dass dein Sohn das auch tun wird :grin:.

Wenn dein Sohn zusätzlich noch Linkshänder ist, würde ich vermuten, dass er überdurchschnittlich intelligent ist.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren