Sodomie

Benutzer80471 

Verbringt hier viel Zeit
Was soll das denn heißen?
Ich trage nur Leder von human geschlachteten Tieren.
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Wem´s gefällt. Manche Leute scheinen ja wirklich auf alles zu stehen...:ratlos: Allerdings weiß ich nicht, warum Frau/männlicher Hund Tierquälerei sein soll.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
@Hygormeter

Sehr lobenswert, allerdings macht das Sex mit Tieren auch nicht besser.

@ Neptun

Wenn heute ne 13-jährige mit einem 40-jährigen Sex hat, und macht sie es noch so gern und freiwillig, ist das strafbar. Warum ist das wohl so? Ich weiß, ich weiß, jetzt schreien sicher wieder ein paar Leute: "Du setzt Tiere mit Menschen gleich..." Ja, ich stehe dazu, es gibt Belange, da tue ich dies tatsächlich. Nicht immer und überall, aber trotzdem hin und wieder.

Offenbar ist es aber so, dass Tier-Sein für den Menschen automatisch heißt, dass man mit diesem Geschöpf machen kann, was man will. Eigentlich sollte man als Mensch mit Verstand und Herz Grenzen ziehen können.
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Halt, ich finde das genauso eklig. Aber warum sollte ein männlicher Hund dabei Schmerzen haben? Ich glaube eher, das Gegenteil wäre der Fall. :-D

Es gehört für mich allerdings trotzdem verboten, weil meiner Meinung nach nicht alle Tabus gebrochen werden müssen. Wie du selbst sagst, sollte dieser 40 jährige bestraft werden - stimmt! Aber dennoch hat er das Mädchen nicht gequält oder? :zwinker:
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Siehe PN. :zwinker:

Missbrauch = Quälerei. Für mich zumindest. Also das Tier muss nicht unbedingt Schmerz erleiden, damit es eine Quälerei für mich ist.
 

Benutzer1100 

Verbringt hier viel Zeit
@Amygdala
Du brauchst nicht direkt so aggressiv werden, erstmal beruhigen und dann weiterdiskutieren.
Du hast recht das es bei Hunden zum hängen kommt, aber die Tiere erleiden dabei normalerweise keine Schmerzen. Wenn der Rüde sich bedroht fühlt und schnell weg will, DANN kann es dazu kommen das er brutal den Knoten rauszieht und sie kkönnen sich wehtun. Aber normal sollte er sich nicht bedroht fühlen.

Es ist jedermans recht das ekelhaft zu finden, ich persönlich mag SM auch nicht und Gewalt/Schmerz und Sex gehören für mich einfach nicht zusammen, aber ich sage nicht das diese Menschen krank sind und greife sie an.
Ich sage auch nicht das ich der Tierexperte schlechthin bin (gott bewahre), du hast wahrscheinlich sogar mehr Ahnung als ich (aufgrund deines Studiumsaber das heißt nicht das ich mich ständig nur mit meinen Triebe beschäftige (wahrscheinlich genau so oft wie du) und nichs über Tierverhalten weiß.

Du bist wahrscheinlich gerade empört wie ich so etwas anstößiges und perverses überhaupt "gut" finden kann und lässt deiner Empörung freien lauf, aber wenn du dich etwas beruhigt hast denk nochmal drüber nach ...

Du hast einen Verstand mit dem du dir immerhin sagen kannst, dass du solche Filme und vielleicht sogar Taten meiden kannst.

Wenn du meinen Beitrag genau gelesen hättest wüsstest du, dass es sich rein auf meine Fantasie und das betrachten beschränkt und nicht auf das "tun".
Es gibt natürlich Leute die Tiere zum Sex zwingen, das ist auch unverantwortlich, aber sobald ein Zoophiler merkt das sein Liebling Schmerzen empfindet oder etwas nicht möchte, stoppt er normal auch sofort die Handlungen.

Zu Pädophilen:
Ich sympathisiere nicht mit Pädophilen, ich verabscheue sogar diejenigen die ihre Triebe ausleben. Aber ich zolle Respekt vor denen die es schaffen damit zu Leben, ohne eine Straftat zu begehen. Du solltest dir vielleicht mal eine Dokumentation über einen Pädophilen in Behandlung ansehen, lief letztens glaub ich irgendwo.
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Ja Zottelkopp, ich bin aggressiv. Mit gutem Grund. Gut, es erregt dich, soll mir recht sein. Trotzdem, du musst dir sowas nicht ansehen, geschweigedenn gibt es irgendjemanden das Recht sexuelle Handlungen an einem Tier vorzunehmen. Und ja, ich habe gelesen, dass du dies bisher nicht gemacht hast, dennoch verteidigst du jene die es tun. (Ganz abgesehen, dass diese Leute ihre Sexspielzeuge anscheinend auch noch "Liebling" nennen..:wuerg: ). Und auch, wenn sie die Handlungen stoppen, ist der zuvor empfundene Schmerz, der zum Abbrechen geführt hat, einer zuviel.

Im Normalfall tut das Hängen nicht weh? Ich war schon bei mehreren Deckakten dabei, besonders beim ersten Mal müssen die Besitzer unterstützend eingreifen und die Tiere beruhigen, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Lediglich erfahrene Deckrüden bleiben meist ruhig stehen.

Wieso sollte ich jemandem Respekt zollen, weil er seine Triebe unter Kontrolle hat? Wir alle müssen unsere Triebe unter Kontrolle halten, wo kämen wir denn sonst hin? Nein ehrlichgesagt ist es für mich eine Selbstverständlichkeit sich selbst zu zügeln. :ratlos:

Weißt du was, ich betreibe auch kein SM, aber die Menschen, die es machen, tun es im gegenseitigem Einvernehmen und sind auch geistig meist auf dem selben Stand. Du kannst das doch nicht vergleichen mit Tieren, die weder ihre Meinung äußern können, noch auf dem selben geistigen Niveau wie du sind. :kopfschue
Ja, ich finde es ekelhaft, aber darum geht es mir doch gar nicht. Jeder soll tun und lassen, was er will, aber bitte in Grenzen.

Heute ist es aber anscheinend die Norm, dass man jede sexuelle Neigung zu akzeptieren hat, weil man sonst als als intoleranter Spießer dasteht. Bloß keine Tabus, weil das ist nicht "hip" oder "in".
Ich bin bei Gott nicht prüde, aber alles, wo man sich an schwächeren Lebewesen vergeht ist für mich ein rotes Tuch. Irgendwo muss auch Schluß sein. Wie weit soll das deiner Meinung nach gehen, wo soll man eine Linie zwischen "normal" und "unnormal" ziehen?
 

Benutzer80996 

Verbringt hier viel Zeit
Wieso sollte ich jemandem Respekt zollen, weil er seine Triebe unter Kontrolle hat? Wir alle müssen unsere Triebe unter Kontrolle halten, wo kämen wir denn sonst hin? Nein ehrlichgesagt ist es für mich eine Selbstverständlichkeit sich selbst zu zügeln. :ratlos:

Der Unterschied ist nur, dass ein Pedophiler -im Gegensatz zu sexuell "normal" (was ist in der heutigen Gesellschaft schon normal? :zwinker: ) orientierten Personen- niemals legal seinen Trieb ausleben darf. Dementsprechend kann ich mir durchaus vorstellen, dass das schwere seelische Schmerzen verursachen kann, mit denen man sein ganzes Leben lang (denn wie schon erwähnt sind sexuelle Neigungen nicht therapierbar) zurechtkommen muss.

Zum Rest bezüglich Zoophilie äußere ich mich lieber nicht, mir scheint, das wäre eine Disskusion ohne Ende. Wie immer (IMO) ist die Antwort irgendwo in der Mitte zu suchen und nicht in beiderlei Extremen... :smile:
 

Benutzer70346 

Verbringt hier viel Zeit
Heute ist es aber anscheinend die Norm, dass man jede sexuelle Neigung zu akzeptieren hat, weil man sonst als als intoleranter Spießer dasteht. Bloß keine Tabus, weil das ist nicht "hip" oder "in".
Das ist mir auch aufgefallen. Moral ist was schlechtes....am besten sollte es jeder mit jedem treiben dürfen, Kinder sollten Pornos schauen können oder am besten gleich mitmachen, wenn die Leute in der Öffentlichkeit ficken. Das sollten die selbstverständlich auch dürfen - ist doch alles ganz natürlich. :rolleyes_alt:
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Ach Roo, deine Einstellung bezüglich "Weg in der Mitte suchen" mag zwar sehr löblich sein, dennoch gibt es Dinge, wo es nun mal keinen Mittelweg gibt. Oder wie stellst du dir diesen vor? Es ist schlimm genug, dass man solche Handlungen legal ausüben kann.

Na ja, es ist auch gut so, dass man keinen Sex mit Kindern haben darf, was erwartest du dir denn? Ehrlichgesagt sind mir die ach so schweren Leiden der armen Pädophilen sowas von egal oder sollte man demnächst ein Kinderbordell einrichten für die seelischen Leiden dieser Leute?? :cool1:

Überlegt mal, was passieren würde, wenn jeder Mann und auch jede Frau frisch fröhlich ihren Trieben nachgehen würden...
Also in dieser offenen und tabulosen Welt, wo Täter zu Opfern gemacht werden, will ich nicht mehr leben. :ratlos:
 

Benutzer80471 

Verbringt hier viel Zeit
Der Unterschied zwischen Tieren und Kindern ist das Kinder nur insofern nicht kompetent urteilen und zustimmen können, als sie Menschen sind und ihr Urteilsvermögen damit am erwachsenen geschlechtsreifen Menschen gemessen wird. Ein geschlechtsreifes Tier hat meist schon sein maximales Urteilsvermögen erreicht und gibt nonverbal Signale.
 

Benutzer1100 

Verbringt hier viel Zeit
Und warum bist du so aggressiv? Das ist keine Diskusionsebene ...

Trotzdem leg ich hier nochmal meinen Standpunkt dar:
Sie nennen ihr "Sexspielzeug" nicht Liebling, sondern ihren "Partner" ... für manche ist es das eben, ein Partnerersatz.
(Ja, damit stellen sie Menschen und Tiere auf eine fast gleiche Ebene)
Ich hab mir darüber noch keine Gedanken gemacht ob ich sowas gutheiße oder nicht.

Zum Hängen:
Ich sage ja nur WENN, das heißt nicht das es jedesmal dazu kommt (soweit ich das beurteilen kann extrem selten).
Die Vagina einer Frau ist allerdings größer und dehnbarer als die einer Hündin, womit es zwar zum Hängen kommt der Hund sich aber eigentlich nie wehtut sondern eher die Frau.

Du kannst das doch nicht vergleichen mit Tieren, die weder ihre Meinung äußern können, noch auf dem selben geistigen Niveau wie du sind.
Natürlich können Tiere ihre Meinung äußern, mich wundert das du als angehende Tierärztin nicht festgestellt hast bisher. Tiere haben schlieslich Charakter ...

Jeder soll tun und lassen, was er will, aber bitte in Grenzen.

Wer sagt das Grenzen gebrochen werden?
Nach dem Gesetz war Zoophilie früher verboten, jetzt ist es erlaubt. Meinst du da hat sich irgendwer gedacht: "Lassen wir die Tiere mal leiden und erlauben das wieder."?
Die Leute werden sich bei der Gesetzgebung schon was gedacht und auch Expertenmeinungen eingeholt haben.

Ja, ich finde da solltest du toleranter sein. Nicht weil das "hip" oder "in" ist, sondern weil es im Prinzip eine Form von Diskriminierung ist. Du gehst ja auch nicht zu Metzgern oder Tierwissenschaftlern, wobei deren Handeln aus deiner Sicht noch viel schlimmer sein müsste als das der Zoophilen.
Laut einer Schätzung ist die Dunkelziffer bei Männern ca. 8% und bei Frauen 4%. Das ist mehr als ich erwartet hätte ...

Edit Zusatz:
Natürlich sollte nicht jeder seine Triebe ausleben dürfen ... solange man damit gegen das Gesetz oder Menschenrechte verstößt ist es ein striktes Tabu. Wenn man aber gegen keins der beiden verstößt, warum dann nicht?
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Urteilsvermögen bei Tieren ist sowieso so eine Sache. Aber gut, gehen wir mal davon aus, ein Hund besitzt Urteilsvermögen... Innerhalb seiner Art mag man das vielleicht als Maß nehmen, aber doch nicht zwischen Tier und Mensch. :ratlos:

Es dürfte doch für jeden klar sein, dass ein Mensch doch mit ein wenig mehr Hirnmasse und Urteilsvermögen ausgestattet ist. Und wenn du es schon in menschlichem Maße messen möchtest, dann sag ich dir, dass der Hund etwa das geistige Niveau eines dreijährigen Kindes hat, wenn's gut hergeht.
 

Benutzer80996 

Verbringt hier viel Zeit
Ach Roo, deine Einstellung bezüglich "Weg in der Mitte suchen" mag zwar sehr löblich sein, dennoch gibt es Dinge, wo es nun mal keinen Mittelweg gibt. Oder wie stellst du dir diesen vor? Es ist schlimm genug, dass man solche Handlungen legal ausüben kann.

Ok, das war definitiv mein Fehler (war eher eine, ohne groß nachzudenkende Phrase, die ich eingeworfen habe). Es gibt Dinge, wo es keinen Mittelweg gibt, aber ich denke, dass man im Bereich des Vernünftigen noch nach Kompromissen suchen sollte, zumindest als Ausgangspunkt. Natürlich geht das nicht, wenn zwei "Vollblutanhänger", wie ich sie hier einfachheitshalber nenne, der beiden Extremen aufeinandertreffen. Aber gut, es kann und darf nicht immer einen Kompromiss geben, da hast du recht.

Na ja, es ist auch gut so, dass man keinen Sex mit Kindern haben darf, was erwartest du dir denn? Ehrlichgesagt sind mir die ach so schweren Leiden der armen Pädophilen sowas von egal oder sollte man demnächst ein Kinderbordell einrichten für die seelischen Leiden dieser Leute?? :cool1:

Keine Frage, natürlich ist es richtig, dass es nicht erlaubt ist, aber man sollte solchen Leuten nicht ständig mit erhobenen Zeigefinger auflauern und ihnen noch Salz in die Wunde streuen. Als wenn es nicht schon schlimm genug wäre, dass sie solche sexuelle Störungen haben, werden sie von der Gesellschaft verstoßen. Aber ich finde, solange sich diese Leute an das Gesatz halten, sind sie vollwertige Mitglieder unserer Gesellschaft, egal welche sexuelle "Neigungen" sie haben.

Überlegt mal, was passieren würde, wenn jeder Mann und auch jede Frau frisch fröhlich ihren Trieben nachgehen würden...
Also in dieser offenen und tabulosen Welt, wo Täter zu Opfern gemacht werden, will ich nicht mehr leben. :ratlos:

Naja, frisch fröhlich ist hier aber auch ganz klar deinerseits übertrieben :zwinker:
Denn der/die 08/15 Mann/Frau kann ihre Triebe ausleben. Nicht überall und nicht jederzeit, aber so gehört es sich auch. Abe was die dann in den eigenen vier Wänden machen und nicht gesetzeswidrig ist, ist deren Sache. Abe rzum Glück leben wir (noch?) nicht in einer Welt in der sämtliche Tabus (auch wenn nicht mehr viele übrig sind) ständig gebrochen werden und auf offener Straße Dinge praktiziert werden, deren name wir noch nichtmal kennen :zwinker:
 

Benutzer77488 

Verbringt hier viel Zeit
Und warum bist du so aggressiv? Das ist keine Diskusionsebene ...

Eigentlich gäbe es für mich da gar nichts zu diskutieren. Dennoch tue ich es und keine Angst, ich wähle meine Worte mit Bedacht. Wenn ich mich nicht mehr unter Kontrolle hätte, würde es anders aussehen.

Trotzdem leg ich hier nochmal meinen Standpunkt dar:
Sie nennen ihr "Sexspielzeug" nicht Liebling sondern ihren "Partner" ... für manche ist es das eben, ein Partnerersatz.
(Ja, damit stellen sie Menschen und Tiere auf eine fast gleiche Ebene)

Arme Tiere, missbraucht für menschliche Zwecke. Danke, dass du mir dies hier auch wieder bestätigst. Genauso wie der Pudel von der reichen Tussi nebenan, der nur ja nicht dreckig werden oder Kontakt mit anderen Hunden haben darf, weil er ja was besseres ist.

Zum Hängen:
Ich sage ja nur WENN, das heißt nicht das es jedesmal dazu kommt (soweit ich das beurteilen kann extrem selten).
Die Vagina einer Frau ist allerdings größer und dehnbarer als die einer Hündin, womit es zwar zum Hängen kommt der Hund sich aber eigentlich nie wehtut sondern eher die Frau.

Innerartlich kommt es dauernd zum Hängen. Nicht mehr und nicht weniger habe ich gesagt. Damit habe ich widerlegt, dass Tieren Sex ja sooo viel Spaß macht und dass sich Hündinnen trotz Schmerzen immer wieder anbieten und dies also kein Argument sein kann. Nie habe ich geglaubt, dass es zwischen Mensch und Tier zum hängen kommt.


Natürlich können Tiere ihre Meinung äußern, mich wundert das du als angehende Tierärztin nicht festgestellt hast bisher. Tiere haben schlieslich Charakter ...

Sie KÖNNEN, wenn es ihnen zu viel wird, ja richtig. Aber selbst jahrelang geprügelte Hunde (und du willst mir ja wohl nicht sagen, dass dies gut ist), wehren sich meist nicht und sind ihren Besitzerin bedingunglos treu. Was sagt dir das? Es ist und bleibt ein Tier, dass von uns abhängig ist und es deswegen auch verdient hat möglichst gut behandelt zu werden. Deswegen sollte man sie achten und respektieren.

Wenn ich sage, ich stelle Menschen und Tiere auf die selbe Stufe, dann meine ich damit nicht, dass ich meinen Hund wie einen Mensch behandle. Denn dann müsste mein Hund mit mir am Tisch sitzen, ich würde ihn durch zahlreiche Shopping-Malls zerren, ich würde sie anziehen und ich würde ihnen Schmuck um den Hals hängen. Ich würde sie nicht mehr im Schlamm spielen lassen und ich würde ihnen lehren sich aufs Klo zu setzen.... diese Liste kann ich noch beliebig lang fortführen. Aber ich behandle ihn vom Respekt und von der Achtung her wie einen anderen Menschen.


Wer sagt das Grenzen gebrochen werden?
Nach dem Gesetz war Zoophilie früher verboten, jetzt ist es erlaubt. Meinst du da hat sich irgendwer gedacht: "Lassen wir die Tiere mal leiden und erlauben das wieder."?
Die Leute werden sich bei der Gesetzgebung schon was gedacht und auch Expertenmeinungen eingeholt haben.

Ach, diese Expertenmeinungen möchte ich erst mal sehen, bevor ich das glaube. Weißt du, Tiere sind nun mal Gegenstände, wieso sollen sexuelle Handlungen an Gegenständen verboten sein?

Ja, ich finde da solltest du toleranter sein. Nicht weil das "hip" oder "in" ist, sondern weil es im Prinzip eine Form von Diskriminierung ist. Du gehst ja auch nicht zu Metzgern oder Tierwissenschaftlern, wobei deren Handeln aus deiner Sicht noch viel schlimmer sein müsste als das der Zoophilen.
Laut einer Schätzung ist die Dunkelziffer bei Männern ca. 8% und bei Frauen 4%. Das ist mehr als ich erwartet hätte ...

Ach Diskriminierung ist das... Hm also Schwächere zu schützen ist Diskriminierung gegenüber den Tätern? Bin ich halt intolerant, nur weil viele etwas machen, muss es noch lange nicht gut sein.

Edit Zusatz:
Natürlich sollte nicht jeder seine Triebe ausleben dürfen ... solange man damit gegen das Gesetz oder Menschenrechte verstößt ist es ein striktes Tabu. Wenn man aber gegen keins der beiden verstößt, warum dann nicht?

Hast Recht, sind ja nur Viecher... :kopfschue

Ich klinke mich jetzt aus. Macht, was ihr wollt. Mir tun nur die armen Tiere Leid und daran wird sich nichts ändern. Habe meinen Standpunkt nun mehr als klar dargelegt. Bin gerne intolerant.
 

Benutzer1100 

Verbringt hier viel Zeit
Da muss ich doch direkt mal klarstellen das ich sicherlich kein "Vollblutanhänger" bin :zwinker:

Arme Tiere, missbraucht für menschliche Zwecke.
Sind Polizeihunde das dann nicht auch? Und Lawinenhunde? Und Blindenhunde? Und Reitpferd? ... die Liste liesse sich noch sehr lang so weiterführen.

Aber selbst jahrelang geprügelte Hunde (und du willst mir ja wohl nicht sagen, dass dies gut ist), wehren sich meist nicht und sind ihren Besitzerin bedingunglos treu. Was sagt dir das? Es ist und bleibt ein Tier, dass von uns abhängig ist und es deswegen auch verdient hat möglichst gut behandelt zu werden. Deswegen sollte man sie achten und respektieren.
So wie manche Frauen ... ?
Das kannst du nicht so einfach vergleichen. Wenn ein Hund geschlagen wird, zeigt er ja das es ihm nicht gefällt, es wird trotzdem weitergemacht. Er KANN sich ausserdem nicht zur Wehr setzen, da der Mensch ihm einfach überlegen ist und ihn einsperrt. Es kann gut sein das ein Hund weglaufen würde wenn er nicht eingesperrt wäre. (da kenne ich mich nicht sonderlich aus)
Wenn ein Hund beim Geschlechtsverkehr zeigt das ihm das nicht gefällt, wird aufgehört.

Ach, diese Expertenmeinungen möchte ich erst mal sehen, bevor ich das glaube. Weißt du, Tiere sind nun mal Gegenstände, wieso sollen sexuelle Handlungen an Gegenständen verboten sein?
Nein, Tiere sind keine Gegenstände %) Weder vor dem Gesetz noch vor der Meinung von Leuten.

Hm also Schwächere zu schützen ist Diskriminierung gegenüber den Tätern?
Da scheiden sich halt die Geister, du siehst diese Leute als Täter und die Tiere als Opfer, ich nicht. Aus meiner Sicht ist das also Diskriminierung wenn man gegen diese Leute vorgehen möchte, aus deiner nicht.

Hast Recht, sind ja nur Viecher...
Stell mich bitte nicht so dar als würde ich Tiere ab- oder aufwerten, das mache ich nicht. Ich unterstelle dir ja auch nicht irgendwelche Sachen, die du nicht selber zugibst.
 

Benutzer80996 

Verbringt hier viel Zeit
Vollblutanhänger war klar übertrieben, aber mir ist da momentan nichts besseres eingefallen. Aber ich vermute, im Prinzip wusstest du sowieso, dass ich es nicht ganz so ernst nehme, sondern nur meinte, dass du da nicht vollkommen objektiv (wobei vollkommen objektiv ist schlussendlich niemand) an die Sache rangehen kannst, da du ja selbst darin "verwickelt, wie ich das jetzt mal so nenne, bist :zwinker:
 
R

Benutzer

Gast
Sind Polizeihunde das dann nicht auch? Und Lawinenhunde? Und Blindenhunde? Und Reitpferd? ... die Liste liesse sich noch sehr lang so weiterführen.

nein, sind sie nicht. ein tier für niedere triebe zu gebrauchen nur weils "grad drukt" ist nicht zu vergleichen mit tieren die eine aufgabe haben. Polizeihunde,lawinenhunde,reitpferde und die ewig lange liste sind meist spezielle züchtungen die ohne arbeit schlicht dumm werden. finde ich ebenso tierquälerei.

Polzeihunde müssen schützen, lawinenhunde retten menschenleben,blindenhunde machen es einfach für den blinden in unserer gesellschaft und dem alltäglichen leben zurecht zu kommen, reitpferde gelten als partner sprich sie haben einen sozialen wert für uns.

Wir sollten die Tiere darum doch ein wenig respektieren. oder vögelst du einfach mal mit irgendwem rum nur weil der grad da is, ohne zu fragen ob er/sie will. sowas nennt man bei menschen dann wieder vergewaltigung....

weiter überspizt: wir haben haustieren gegenüber einiges an verantwortung, dass es ihnen gut geht. wenn du dich an denen vergreifst, vergreifst du dich an einem schutzbefohlenen
 

Benutzer44735  (40)

Verbringt hier viel Zeit
ich finde es einfach nur pervers, den sexuellen trieb eines tieres auszunutzen!
wenn ich geil bin, dann kann ich zu dem kerl gegenüber immer noch sagen, nein danke. ein hund kann das nicht. also tut er, was der treib ihm befiehlt. das wird ausgenutzt. und das nenne ich missbrauch.

kein mensch hat das recht ein tier zu missbrauchen!
und wenn jemand diese neigung hat und man dagegen nichts machen kann, dann ist das zwar blöd für denjenigen, berechtigt ihn aber in meinen augen nicht dazu, sich an tieren zu vergreifen!

ich finde es auch pervers solche filme zu schauen, denn damit wird diese industrie unterstützt, die sowas abartiges mit tieren anstellt!

ich liebe tiere und behandle sie ihrer art entsprechend. und ich habe nie die achtung und den respekt vor tieren verloren. tiere können nun mal nicht denken wie wir und sind ihren trieben weitestgehend ausgeliefert. und sowas ausnutzen? bah pfui.....:wuerg:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren