sms lästig

Benutzer7917  (32)

Verbringt hier viel Zeit
Ich freue mich fast immer über SMS', außer wenn sie total zur Gewohnheit werden, wie jeden Tag eine Guten-Morgen-SMS mit nahezu exakt demselben Text. Da könnt ich wahnsinnig werden. Es lebe die Routine. :kotz:
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
whitewolf schrieb:
Ich kann den Grinsekater zu 100% verstehen. Da habe ich genau dieselbe Einstellung! (Liegt vielleicht am Alter!?)

Wenn man in manchen Threads am Rande mitbekommt, dass die Leute ihre Beziehungsprobleme mit 30 SMSen diskutieren, kann ich mir nur noch ans Hirn klatschen.

klar, sms-kommunikation bei wichtigen themen vermeide ich auch.
aber wenn mir mein freund mal eine sms schreibt, dass er mich liebt, ist das doch süß.
wahrscheinlich sieht man das mit nahe an den 40 anders :grin: :flennen:
aber das ist jetzt nebensächlich.
 

Benutzer16086 

Verbringt hier viel Zeit
mir wird es dann zu viel, wenn von mir erwartet wird, dass ich auf SMS antoworte, die man auch unbeantwortet lassen kann.
und wenn man erwartet, dass ich innerhalb von kürzester Zeit zurück schreibe und nicht ein paar Stunden später (wenn es ausreicht)

Unterhaltungen per SMS find ich auch ziemlich ätzend.
darauf geh ich nicht ein.
für mich sind SMS nur da um mal kurz Informationen weiterzuleiten und ab und zu
schreib ich auch SMS wenn ich meinem Freund meine Gefühle/Gedanken mitteilen will.
aber da erwarte ich nicht, dass er mir zurück schreibt und umgekehrt genauso
 
T

Benutzer

Gast
*fechti* schrieb:
ab wann fühlt ihr euch von einer person durch smsschreiben bedrängt, genervt, etc?

wie oft muss man schreiben? wie muss der inhalt der sms aussehen?

so ab der zwoten, dritten wird es nervig, denn dann wär ein Telefonat sinnvoller gewesen
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
*fechti* schrieb:
vorausgesetzt es handelt sich um gewisse dinge.

geht es Dir wirklich kein bißchen auf die Nerven, wenn Du dreimal in der Woche eine SMS kriegst wie : "Ich liebe Dich und freu mich so sehr auf Freitag...." - und Du weißt genau, entweder Du antwortest darauf, oder es setzt von Schatzi dann schmollende Blicke und Vorwürfe ?
 

Benutzer8995 

Verbringt hier viel Zeit
Grinsekater1968 schrieb:
geht es Dir wirklich kein bißchen auf die Nerven, wenn Du dreimal in der Woche eine SMS kriegst wie : "Ich liebe Dich und freu mich so sehr auf Freitag...." - und Du weißt genau, entweder Du antwortest darauf, oder es setzt von Schatzi dann schmollende Blicke und Vorwürfe ?
oh doch, DANN schon. wenn das in der häufigkeit auftrifft, ist es absolut nervtötend. aber mein freund hat mir so etwas nur nach heftigen auseinandersetzungen geschrieben oder so und da hat mich so etwas sehr aufgebaut.
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Grinsekater1968 schrieb:
geht es Dir wirklich kein bißchen auf die Nerven, wenn Du dreimal in der Woche eine SMS kriegst wie : "Ich liebe Dich und freu mich so sehr auf Freitag...." - und Du weißt genau, entweder Du antwortest darauf, oder es setzt von Schatzi dann schmollende Blicke und Vorwürfe ?

das kann ich nicht beurteilen, es gibt keinen Mann, der das dreimal in der Woche schreibt :grin:
 

Benutzer23485  (52)

Chauvinist
Luxia schrieb:
das kann ich nicht beurteilen, es gibt keinen Mann, der das dreimal in der Woche schreibt :grin:

o doch, meine Freundin hat so einen....... :flennen:
... und ich kann noch froh sein, wenn´s nur drei SMS bleiben......
.... naja, aber sie ist ja irgendwo doch ein Schatz
(aber ich hab ja keine Gefühle, ne ?) :link:
 

Benutzer21668  (50)

Verbringt hier viel Zeit
Grinsekater1968 schrieb:
o doch, meine Freundin hat so einen....... :flennen:
... und ich kann noch froh sein, wenn´s nur drei SMS bleiben......
.... naja, aber sie ist ja irgendwo doch ein Schatz
(aber ich hab ja keine Gefühle, ne ?) :link:


ähm, muss ich das jetzt verstehen???
deine Freundin hat so einen? Also das bist du?
dich nervts, aber du machst es?

ähm, das wird mir jetzt zu kompliziert :grin:
 

Benutzer9234 

Verbringt hier viel Zeit
Ich hab mal einen kennen gelernt und mit dem Nummern getauscht. Danach hat er mir tagtäglich mindestens zweimal geschrieben, meistens morgens, um mir nen guten Tag u$nd abends, um mir ne gute Nacht zu wünschen. DAS war definitiv too much und ist mir absolut auf den Senkel gegangen :rolleyes:

Allgemein mag ich nicht, wenn mich jemand dauernd mit Nonsense zumüllt. Wenn man jemanden länger mal nicht gesehen hat und auch einfach mal nen Gruss schicken möchte, find ich das natürlich okay. Aber ich will nicht täglich von allem und jedem nichtssagende SMS kriegen...
 

Benutzer20976 

(be)sticht mit Gefühl
whitewolf schrieb:
Wenn man in manchen Threads am Rande mitbekommt, dass die Leute ihre Beziehungsprobleme mit 30 SMSen diskutieren, kann ich mir nur noch ans Hirn klatschen.

ja. ich finde kommunikation per sms blöd. eigentlich ein widerspruch in sich. sms sind short messages, kurznachrichten, mehr nicht. es ist kein weg, um miteinander wirklich zu REDEN. das geht per telefon und direkt. aber wenns missverständnisse gibt, kann man die nicht wirklich per sms klären. oft sorgen sms nur noch für mehr missverständnisse. und hdl-ild-aküs finde ich sehr nervig und bin froh, dass ich nicht mit leuten versorgt bin, die das benutzen...

ich habe erst seit meinem 24. oder 25. lebensjahr ein mobiltelefon, also etwa vier jahre. und die ersten drei davon konnte ich vom telefon aus selbst keine nachrichten verschicken. war auch gut so. ;-)

mein freund, der selbst erst seit einem jahr ein mobiltelefon hat und zur grinsekater-whitewolf-altersklasse gehört ;-), schickt manchmal einfach so ne sms, in der er mitteilt, dass er an mich denkt oder sich auf den abend mit mir freut oder mich vermisst. das find ich schon schön. aber einen anspruch auf solche nachrichten, die mal kurz ein lächeln auf mein gesicht zaubern, hab ich nicht und stelle ich auch nicht. ich schick ihm auch mal ne nachricht, in dem ich kurz zusammenfasse, wie der tach war, als lebenszeichen. wir wohnen nicht zusammen und sehen und hören uns - trotz selber stadt - auch mal drei tage nicht. da ist so ein lebenszeichen schon mal ganz schön...

weder er noch ich schicken "liebesschwüre" von fon zu fon. wir sagen ja schon höchst selten so, dass wir uns lieben (wir tuns, sagen es aber eher selten).
 
D

Benutzer

Gast
Ja, mich hat mal einer bedrängt und genervt.

Der wollte was von mir, schreibt eigentlich ständig.

Anfangs fand ichs toll...

Aber irgendwann nervte es TIERISCH.

Jeden Tag telefonieren :wuerg: obwohl man schon zig SMS und ein paar Emails geschrieben hat, das wird einfach viel zu viel. Ich bewunder die Leute, die das in ner Beziehung aushalten.

Ich war mal kurz radfahren (45 Minuten). Als ich wieder kam, waren ca. 5 SMS aufm Handy.

1. "Hi Du, wie gehts?"

2. "Hallo, warum mailst du nicht zurück?"

3. "Hab ich was falsch gemacht?"

4. "Ich hab jetzt ein so komisches Gefühl... heul heul heul"

5. "Ich entschuldige mich, falls ich etwas falsch gemacht habe".

Frage 1. Wieso was falsch gemacht haben? Frage 2. Wieso für was entschuldigen, wenn man noch nicht mal den Fehler eingesehen hat (da war keiner, aber es sollte einen geben, wenn man sich entschuldigt). Frage 3. Warum zum Teufel... so viel Geld verschwenden... :grrr:





===




Muss zugeben, dass ich und mein Freund auch viel via SMS kommunizieren in den Tagen, wo wir uns nicht sehen. Aber nur, wenn wir mal nen Mitteilungsdrang haben wie z. B. "Man, die Arbeit ist heut wieder so langweilig". Eher die unwichtigen Dinge.

Streiten per SMS würde ich nicht! Das kann nur Missverständnisse geben.
 

Benutzer37  (36)

im Ruhestand
*grins* Ich kann ja schon verstehen, wenn einigen Leuten hier ständige SMS auf die Nerven gehen... auch wenn diese mit Liebesbeteuerungen gefüllt sind.

Bei einigen Menschen frage ich mich, wie die vor zwanzig Jahren ohne SMS überlebt hätten - so angewiesen wie einige scheinbar auf das piepende Handy mit "Ich hab dich lieb, mein Schatz" sind. Ich hab noch nicht besonders lang ein Handy - und nachdem ich mir eins angeschafft hatte, hätte ich's am liebsten sofort wieder abgeschafft, nachdem ich festgestellt hatte, wieviele Leute jetzt plötzlich von mir erwarteten, dass ich ihnen ständig texte. Ich verstehe das irgendwie nicht. Bevor ich ein Handy hatte, stand ich auch nicht unter dem Zwang, mich dreimal täglich bei jemandem melden zu müssen - warum jetzt plötzlich?

Und solche Sachen wie die, die Dreamerin geschildert hat, bringen mich einfach nur zum Kopfschütteln... es gibt tatsächlich Leute, die Besseres zu tun haben, als den ganzen Tag ihr Handy anzustarren und auf Kurzmitteilungen zu warten, und wenn man sich nach einer Dreiviertelstunde Sorgen ob der ausbleibenden Antwort macht, sollte man sich einen sinnvolleren Zeitvertreib suchen. Wenn ich nicht an mein Festnetztelefon gehe, nimmt der Anufer schließlich auch nicht als allererstes an, dass er etwas falsch gemacht hat oder ich sauer bin etc. - er denkt schlicht und einfach, dass ich nicht da bin. Und wenn ich jemandem nicht sofort auf seine SMS antworte, sollte doch eigentlich die naheliegendste Annahme sein, dass ich beschäftigt bin... und nicht, dass irgendwas nicht stimmt. Aber diese Denkweise ist offenbar unmöglich im Kopf von jemandem, dem sein Handy und seine Erreichbarkeit alles bedeuten - und davon gibt's inzwischen irgendwie ziemlich viele Menschen.
Mich kotzt das an der technisierten Gesellschaft ziemlich an, dieses Immer-und-überall-erreichbar-sein-müssen - und wenn jemand mal nicht erreichbar ist, stimmt gleich irgendwas nicht.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
Also wenn SMS von meinem Engel kommen, dann freue ich mich eigentlich immer, auch wenn sie absolut keinen Informationswert haben.

Hatte auch mal das Problem, dass jemand Falsches an meine Handy-Nummer gekommen ist. Das lief dann ungefähr so ab:

1. "Hi Du, kennst du mich noch?"
2. "Hast du kein Geld auf dem Handy? Ruf mal an!"
3. "Hab dich gesehen! Du mich auch?"
4. "Warum antwortest du nie? Hast du kein Geld auf dem Handy?"
5. "Hab eben XY getroffen. Macht ihr was mit mir?"


ÄTZEND!!!!! V.a. wenn man bedenkt, dass ich auf KEINE SMS geantwortet habe.... :bandit:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren