"Sleep with the girl nex door"

Benutzer15782  (35)

Verbringt hier viel Zeit
ich kenne das sehr, sehr gut... und ich bin mir sicher, du willst auch mehr als nur küssen und händchen halten... aber ich denke du vermisst schon auch die gefühle, die nervosität, die intensität wie es halt anfangs ist, dieses verliebtsein, dich vergucken, erfolg haben, die freude darüber usw.... ich verstehe dich.
 

Benutzer13909 

Verbringt hier viel Zeit
man kann sich auch gefühle einreden wo keine sind....- also ich will dir jetz nicht unterstellen dass du keine gefühle für deine freundin mehr hast- das kannst nur du allein wissen... aber das bedürfnis dannach wen anders im arm zu halten, essen zu gehn etc. kenn ich nur zu gut^^ ich hab mich vor einem halben jahr von meinem freund getrennt mit dem ich 5 jahre zusammen war-natrülich meine erste liebe-, und das letzte halbe jahr (vor der trennung)hatte ich auch immer wieder das gefühl einfach nur mit wem anders fortgehn zu wollen, essen zu gehen etc. und hab mir selbst aber eingeredet dass ich ihn trotzdem noch liebe, irgendwann hab ich dann beschlossen wir sollten eine beziehungspause machen, und aus der sind wir nie wieder rausgekommen, ich hab jetz seit ein paar monaten einen neuen freund, und bin absolut glücklich und denke nichtmal mehr an ihn, obwohl ich immer fest der meinung war ich kann ihn nie vergessen, und er wird immer wichtig sein etc.

nur um dir auch mal so ein beispiel vor augen zu führen, manchmal redet man sich sachen ein die gar nicht da sind, nur um den anderen nicht zu verletzen...

aber wenn du dir zu 100 prozent sicher bist, dass du sie wirklich noch liebst, und auch weiterhin mti ihr zusammenbleiben willst, dann solltest du mit ihr reden... vielleicht gehts ihr ja auch so? ehrlichkeit währt zumindest immer am längsten und man fühlt sich dann auch am besten!
und bei einfach mal nen schönen abend machen, essen gehn etc. wirds auf dauer nicht bleiben, das kann ich dir versprechen
 

Benutzer82073 

Verbringt hier viel Zeit
ich glaube du vermisst eher die "Schmetterlinge im Bauch", weshalb du dich nicht "nur" nach Sex sehnst, sondern nach Kuscheln, Romantik, einfach das Kribbeln im Bauch zu spüren, das sich bei deiner Freundin nach so langer Beziehung vielleicht verflüchtigt hat.

Versuch, dich neu in deine Freundin zu verlieben. Sieh sie dir mal genau an, wenn ihr miteinander redet oder euch küsst. Was gefällt dir besonders an ihr? Lass genau das auf dich wirken und konzentrier dich darauf.
Genieße es mal so richtig bewusst, sie im Arm zu halten.

Es ist auch sicherlich nicht falsch, mal mit ihr was richtig romantisches
zu machen. Das kann sowohl was "aufwendiges" wie ein gemeinsamer Urlaub sein, könnte aber auch einfach ein romantischer Spaziergang duch einen Park oder sonstige schöne Landschaft (vielleicht bei Sonnenuntergan?) sein.

Redet auch mal über eure Gefühle füreinander nicht "nur" das simple "ich liebe dich" sondern auch was ihr besonders aneinander mögt, einfach ein bisschen auf anderer Ebene als im Alltag.

so kommt das Kribbeln vielleicht wieder...
hoffe ich konnte einen Denkanstoß geben! Viel Glück..!
 

Benutzer15054 

Benutzer gesperrt
Oh, ziemlich intensiv!
Als ich bei ihr war, war ich total durcheinander. Später dann, als die Hormone abgeklungen waren, gings mir richtig scheiße. Erstens konnte ich mich nicht so recht auf die andere konzentrieren, zweitens hatte es mir nicht so viel gebracht wie erwartet oder erhofft, hinzu kam dann mit Macht das schlechte Gewissen.

Tja, die Phantasie verzerrt ziemlich oft die Realität. Das sollte sich jeder Mann und jede Frau gesagt sein lassen, dass die Phantasie, ein heisses Abenteuer beim Fremdgehen zu haben, sehr schnell in Ernüchterung und berechtigte Schuldgefühle umschlagen kann.

Die Phantasie, die man hegt, entpuppt sich im Nachhinein als reine Geilheit. Und Geilheit kann einen schon "beschwipst" machen wie Alkohol. Man stellt dann plötzlich Anforderungen an den Partnerbetrug, die dieser real gar nicht erfüllt.
Spätestens, wenn man mit der oder dem Fremden fertig gebumst hat, kommt der Schock und Realität.

Wenn man also ernsthaft die Beziehung auf's Spiel setzen will, sollte man sich das dann überlegen, wenn man nicht mehr geil ist.
Daher ein Rat an alle Männer und Frauen, wenn ihr rollig seid und ans Fremdgehen denkt, auch wenn es sich bescheuert anhört: Macht es euch notfalls selbst! In der Phantasie könnt ihr beim Onanieren mit soviel Frauen schlafen wie ihr wollt. Und das Beste daran ist, dass die Realität nicht eure Phantasie beeinflusst.

Wenn ihr Möchtegern-Fremdgeher dann wieder "nüchtern" seid, denkt noch einmal ruhig und mit Verstand (!) über das Fremdgehen nach.

Ihr werdet ohne Geilheit anders über das Fremdgehen urteilen als mit Geilheit, da die langfristigen Folgen des Betrugs gegenüber dem kurzfristigen Spaß deutlicher werden.
Dann werdet ihr auch ernsthafter nachdenken, ob es sich lohnt, für ein paar Minuten Poppen eine Frau oder einen Mann zu verlieren, mit der oder dem ihr monate- oder sogar jahrelang Bett, Liebe, Gefühle, Träume, Geheimnisse, Ängste und vor allem einen Teil eures Lebens geteilt habt.

Zudem müsst ihr euch vorwerfen lassen, Betrüger und Herzensbrecher zu sein.

Denkt darüber gut nach. :zwinker:

Eigentlich gibt es doch genau zwei Möglichkeiten:

a) Du lernst, dieses Gefühl zu unterdrücken und bleibst Deiner Freundin treu
b) Du beendest die Beziehung und hast Deinen Spaß

Oder auch nicht. Wie gesagt: In der Phantasie ist alles möglich. Ich selbst habe auch das Gefühl, mich nie richtig sexuell ausgetobt zu haben. Gleichzeitig mache ich mir aber auch keine großen Illusionen. Denn selbst wenn ich mich mal von meiner Freundin trennen sollte, ist nicht gesagt, dass ich mich tatsächlich austoben kann. Es kann gut sein, dass ich wieder "schüchtern" werde und die Abende allein verbringe. Und wer sagt, dass man durch Austoben glücklicher wird. Vielleicht kommt es auch nach dem Austoben zu einer Ernüchterung. So nach dem Motto: "So toll war es nun auch nicht."
 

Benutzer82275 

Verbringt hier viel Zeit
Die liebe ist ein lausiges Spiel!!!

Hallo,
es ist mal wieder Zeit, dass ich mich zu Wort melde.

Zur Zeit ist das einfach ein Wechselbad der Gefühle. :cry:

Wenn ich daran denke das sie ein halbes Jahr weg ist, dann habe Angst das sie jemanden kennenlernen könnte. Da kommt wieder mein Treuegefühl hoch. Auch wenn ich an schöne Momente denke. Ich komme auch einfach nicht auf dieses halbe Jahr klar.

Hin und wieder wechseln sich meine Gefühle, besonders wenn sie mal wieder "böse" zu mir ist. Sie hat manchmal so einen Befehlston und ich denke ob sie überhaubt weiß ob ich ihr Freund bin. Letztens habe ich ihr einen kleinen Brief geschrieben und bei ihr versteckt. Als sie ihn gelesen hat und mich dann angerufen hat, hat sie erstmal über einen grammatikalischen Satz gemeckert.
Nicht mal ein "hallo" oder "wie süß". Das kam erst später. Da dachte ich mir auch, OK. Was mir gerade mal so beim schreiben auffällt, ich habe in letzter Zeit viele süße Dinge gemacht, aber sie für mich kaum.

Bei solchen Dingen kommt dann manchmal dieses Verlangen auf.

Auch wenn wir uns mal richtig streiten kann ich nicht zu ihr sagen " Pack die Zahnbürste ein und geh" , obwohl es sich anbieten würde... der Abschied würde verdammt schmerzhaft.


Wie auch immer du dich jetzt gerade entscheidest, du solltest vielleicht mit deiner Freundin über gegenseitige Treue sprechen, bevor sie für das halbe Jahr wegfährt. Ich glaube, du kriegst sonst für dich selber nicht klar, was dir am wichtigsten ist und worauf du warum verzichten willst. Du solltest dir für die Zeit einen ganz festen Willen bilden. Sollte Treue für sie unverzichtbar sein, muss sie unbedingt bei ihre Abreise das absolut sichere Gefühl und Vertrauen haben, dass du treu bleiben wirst.

Wie oben gesagt, ich könnte ihr in dieser Zeit glaube ich nicht fremdgehen. Bevor sie fährt, werde ich auf jeden Fall meine Treue ihr aussprechen. Wenn wir dann noch zusammen sind.



man kann sich auch gefühle einreden wo keine sind....- also ich will dir jetz nicht unterstellen dass du keine gefühle für deine freundin mehr hast- das kannst nur du allein wissen... aber das bedürfnis dannach wen anders im arm zu halten, essen zu gehn etc. kenn ich nur zu gut ... ...

Daran habe ich auch mal gedacht, nur wenn ich sie dann am Wochenende sehe und wir was tolles gemacht habe, dann denke ich einfach an nichts anderes mehr. Mein Herz schlägt halt nur für sie, aber dennoch habe ich die Gedanken die ich habe. Was ich nur bemerkt habe ist, das ich vielleicht in letzter Zeit zu sehr geklammert habe. Die letzten Wochen habe ich ein bisschen los gelassen und rufe sie z.B nicht mehr so oft an.



ich glaube du vermisst eher die "Schmetterlinge im Bauch", weshalb du dich nicht "nur" nach Sex sehnst, sondern nach Kuscheln, Romantik, einfach das Kribbeln im Bauch zu spüren, das sich bei deiner Freundin nach so langer Beziehung vielleicht verflüchtigt hat.

Versuch, dich neu in deine Freundin zu verlieben. ...


Die "Schmetterlinge" sind wirklich schon lange weggeflogen.
Kein kribbeln, aber es ist aber irgendwie anders geworden, vertrauter. Mit meiner Freundin habe ich auch an manchen Wochenende so viel Spaß und ich denke dann einfach an nichts anderes und bin glücklich.

In der letzten Zeit habe ich viele süße Dinge für sie getan. Rosen etc. Ich habe den Eindruck, das da nicht so viel zurück kommt wie früher. Es ist nicht so, dass ich mir keine Mühe mehr mache oder unsere Beziehung einfach laufen lasse.


Mein Wechselspiel der Gefühle verstehe ich einfach nicht.
Auf der einen Seite liebe ich meine Freundin und auf der anderen Seite habe ich am Samstag gedacht, "wie wäres es mit einer anderen Frau zusammen zu sein".

Nächstes Wochende werde ich ihr sagen, das ich ein bisschen mehr Liebe von ihr brauche.

Ich hoffe ja noch auf ein Happy End.

Liebe Grüße
DarkEye
 
2 Monat(e) später

Benutzer82275 

Verbringt hier viel Zeit
update!!!

Bald ist es so weit und sie ist für ein halbes Jahr weg :frown:

Ich glabe ich werde im halben Jahr nicht den Sex vermissen.

Mir ist klar geworden, das es die Liebe ist und nicht die körperliche Nähe sein wird die ich vermisse.

In den Arm genommen zu werden oder die Küsse.

Liebe Grüße

DarkEye​
 

Benutzer85173  (32)

Verbringt hier viel Zeit
hallo
ich kenne deine gefühle gut. von mir und auch freunden. allerdings habe ich festgestellt, dass sobald man jemanden nach seinem rat fragt, man unterbewusst in gewisser weise auf eine legitimation hofft. ich selber bin fremd gegangen nachdem mir jemand gesagt hat: "wenn der wunsch so stark ist, dann mach es doch. besser als wenn du unzufrieden bist." ich hatte also sozusagen "die Erlaubnis". Aber das ist Quatsch. Scheiße ist und bleibt es trotzdem.
Niemand kann dir erlauben, fremd zu gehen und wenn dir Leute sagen, dass du es tun sollst, macht es das auch nicht besser.
Trotzdem: wenn du es tun musst, dann wirst du es irgendwann sowieso tun. Aber tu es nicht hinter dem Rücken deiner Freundin. Wenn du schon so etwas "schlimmes" machst wie fremdgehen, dann musst du dafür wenigstens deine Beziehung riskieren ;-)
aber das tust du eh, auch wenn du es heimlich machst.

soviel zu meiner etwas verworrenen meinung...
 

Benutzer32218 

Verbringt hier viel Zeit
Über dieses Thema habe ich mir auch schon des Öfteren Gedanken gemacht und in bezug darauf bin ich unglaublich zerrissen und widersprüchlich. Da ich schon immer längere Beziehungen geführt habe und nie ein Kind von Traurigkeit war, habe ich mir auch Gedanken dieser Art gemacht. Es gab tatsächlich eine Zeit in der ich mich ohne Hemmungen ausgetobt habe (allerdings war ich dann immer Single). Bis jetzt habe ich immer nur die Erfahrung gemacht (auch wenn es um Freunde und Bekannte ging), dass sich solch ein Verlangen nicht ignorieren lässt. Eher im Gegenteil. Es wird immer drängender je mehr man versucht es zur Seite zu schieben.
Ich habe für mich fest gestellt, dass guter Sex in einer funktionierenden Beziehung einfach nicht zu toppen ist (egal wie prickelnd, heiß und verrucht der Beischlaf mit einer Affaire ist). Zudem habe ich inzwischen kein Bedürfnis mehr mit jemand anderem zu schlafen, als mit meinem Partner und auch bei meinem Gegenüber setze ich Treue voraus. Jetzt kommt allerdings das große ABER: ich schließe nicht aus, dass es mich bzw. meinen Partner nach längerer Zeit mal überfallen und dann doch passieren könnte. Fremd gehen hat ja nicht zwingend etwas mit fehlender Liebe zu tun, sondern auch damit mal dem Trott des "ehelichen" Sex und der Routine zu entkommen. Von jemandem heiß begehrt zu werden und sich seiner Attraktivität bewusst zu sein und bestätigt zu werden. Ich würde in so einer Situation den Teufel tun und es meinem Partner auf die Nase binden. Denn es hätte nichts mit meinen Gefühlen für ihn zu tun und der Seitensprung (weder eine Affaire noch ein Dauerzustand!!!) wäre keine Konkurrenz. Umgekehrt gilt für mich das gleiche. Sobald ich mir sicher sein und ihm vertrauen kann, dass sonst nichts im Argen liegt, er sich seiner Gefühle zu mir sicher ist und es äußerst selten bis nie ( :zwinker: ) vorkommt, dann möchte ich es niemals erfahren (ansonsten würde ich wahrscheinlich - entschuldige die Wortwahl - abkotzen und vor Eifersucht umkommen).

Kurz und bündig würde ich Dir raten: Tu das, was Du mit Dir selbst und Deinem Gefühl am besten vereinbaren kannst. Wenn ihr aber schon so lange zusammen seid und Du nicht an Deinen Gefühlen für Deine Freundin zweifelst, es aber auf der anderen Seite nicht mehr aushalten kannst, dann tu es. Aber halte Deine Klappe und erzähle nichts davon.
 

Benutzer34205 

Verbringt hier viel Zeit
@Casscavall: Dein Beitrag ist gut geschrieben - ich muss dir aber, was den Inhalt angeht, eindeutig widersprechen. Das bezieht sich vor allem auf folgenden Bereich:
"Fremd gehen hat ja nicht zwingend etwas mit fehlender Liebe zu tun, sondern auch damit mal dem Trott des "ehelichen" Sex und der Routine zu entkommen. Von jemandem heiß begehrt zu werden und sich seiner Attraktivität bewusst zu sein und bestätigt zu werden."
1.) Wenn es bei dir / euch "einen Trott des ehelichen Sex und der Routine" gibt, macht ihr irgendetwas falsch. Es gibt es unendlich viele Variationsmöglichkeiten beim Sex: Oral-, Vaginal- und Analsex in den verschiedensten Stellungen an den verschiedensten Orten mit den verschiedensten Stimmungen (gefühlvoll / leidenschaftlich / verrucht / verliebt / dominant / devot / hart / liebevoll / animalisch / spontan / geplant / etc.). Und des Schritt für Schritt zusammen zu erleben ist doch unglaublich spannend und wird nicht langweilig. Andere und neue Seiten am Partner und auch an sich selbst zu entdecken, die Wünsche des Partner zu erfüllen und auch seine Phantasien ausleben zu können ist unglaublich fesselnd.
2.) Ehrlich gesagt, spricht es nicht für Dich, wenn du das Fremdgehen zur persönlichen Bestätigung deiner Attraktivität brauchst. Reicht dir dazu nicht ein bedeutungsloser Flirt? Kannst du dir das nur durchs Fremdgehen holen? Ist dir das so wichtig, dass du deinen Partner aufs Übelste hintergehst und deine Beziehung auf Spiels setzt?
Von der Natur her ist der Mensch (und dabei besonders der Mann) sicherlich nicht unbedingt für die Monogamie geschaffen. Genau deswegen sehe ich aber das Fremdgehen als persönliche Niederlage an - als Niederlage gegenüber dem "Animalischen", dem "Frühevolutinären" in uns selbst.
 

Benutzer12049  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Mir kann mittlerweile keiner mehr kommen und sagen, Ich könne Ihm vertrauen. Bestätigt wird man durch Sätze wie

"Ich würde in so einer Situation den Teufel tun und es meinem Partner auf die Nase binden." von Casscavall

Bei sowas bekomm ich persönlich das kotzen, geht nicht unbedingt gegen dich, Casscavall, aber man kann sich sicher sein, dass es genug Damen gibt (aus meiner Sicht), die so denken wie du.

Für mich persönlich das absolute grauen ...Bevor ein Seitensprung, der Gedanke oder der Reiz ansteht, soll mein Partner mir bescheid sagen, damit ich mich ordentlich von ihm trennen kann!

Um nochmal zum Topic zu kommen: In meiner ersten "richtigen Beziehung" (2 Jahre lang) hat mir auch irgendwann das prickeln gefehlt und habe mich schließlich getrennt.
Das Beisammensein war schön, aber hat mich leider nicht mehr erfüllt. Wenn du Gedanken derart hast, bin ich der Meinung das du mit ihre sprechen solltest.
Schwierige Situation -_-, vor allem wenn sie bald weggeht!

Viele Grüße & Glück für euch,
Simon
 

Benutzer32218 

Verbringt hier viel Zeit
@ al pacino: ich verstehe Deine Einstellung sehr gut und respektiere sie. Für mich verhält es sich aber tatsächlich genauso, wie ich es beschrieben habe.
Du hast schon recht. Man hat sehr viele Möglichkeiten sich abwechslungsreich zu lieben und zu entdecken. Aber irgendwann kennt man den Partner in und auswendig und jede Verrenkung wurde schon einmal ausprobiert und eine gewisse Routine ist einfach unumgänglich. Verstehe mich nicht falsch, das meine ich nicht negativ.
Vielleicht habe ich es in meinem letzten Beitrag auch zu lapidar ausgedrückt. Natürlich sollte die Bestätigung nicht die essentielle Motivation sein...ist sie auch nicht. Von Motivation zu sprechen ist eh nicht richtig, dass macht es so kalkuliert.Aber es kann durchaus vorkommen, dass man in eine Situation gerät in der man sich außerordentlich von jemand anderem angezogen fühlt (ich würde noch näher darauf eingehen, aber ich habe im Moment nicht die Zeit dafür...also bleibe ich hier etwas oberflächlich).
Für mich gehört fremd gehen mitnichten zu einer langen Beziehung noch ist es unumgänglich (lies noch mal nach). Ich schließe einfach nur nicht aus, dass es mir passieren könnte. Wie man dann damit umgeht wird dann ja noch von vielen Faktoren beeinflusst.

So weit erst mal.

Mir kann mittlerweile keiner mehr kommen und sagen, Ich könne Ihm vertrauen. Bestätigt wird man durch Sätze wie

"Ich würde in so einer Situation den Teufel tun und es meinem Partner auf die Nase binden." von Casscavall

Bei sowas bekomm ich persönlich das kotzen, geht nicht unbedingt gegen dich, Casscavall, aber man kann sich sicher sein, dass es genug Damen gibt (aus meiner Sicht), die so denken wie du.
Simon


Hmmm...so habe ich es nicht umschrieben oder gesagt. Ich bin auf eine ganz spezielle situation eingegangen...aber das wird hier zu viel, es noch einmal zu erläutern...*seufz*.
 

Benutzer34205 

Verbringt hier viel Zeit
@Casscavall: Es steht sicherlich außer Frage, dass man seinen Partner mit der Zeit immer besser kennenlernt - das gilt natürlich auch für den Sex. Dennoch kann weder fürs "normale Leben" noch fürs Bett sagen, dass mich meine Partnerin nicht noch überraschen könnte / würde bzw. ich sie.
Dabei spielt gerade beim Sex auch eine Rolle, wie man die Sache "angeht". Wenn ich schon nach zwei Wochen Beziehung den besonderen Kick brauche, dass ich in der Umkleidekabine im Kaufhaus Analsex mit ihr habe, ist logisch, dass einem dann nach drei Jahren so langsam aber sicher die Ideen ausgehen.
Wenn man sich aber gemeinsam "entdeckt", sich Sachen aufspart, nicht jeden Wünsch und jede Phantasie gleich in die Tat umsetzt, dann bleibt der Sex spannend und wird nicht langweilig.
Und wenn einem wirklich mal in einer Phase die Ideen ausgehen, gibt es genug Möglichkeiten sich neue Anregungen zu suchen: Foren wie das hier, Literatur (sowohl Sachbücher als auch erotische Romane), Filme, Gespräche, etc.
Du schreibst, dass es möglich ist, in eine bestimmte Situation zu kommen, in der man sich außerordentlich von jemand anderem angezogen fühlt. Ich geb dir 100%-ig Recht.
Nur, ist es erstens ja nicht so, dass man von der einen auf die andere Sekunde in so einer Situation ist. Deswegen ist es problemlos möglich solche Situation zu "umschiffen", wenn man es denn nur will.
Zweiten: Selbst wenn man in so einer Situation ist, selbst wenn man es zuvor nicht geschafft hat, der Situation aus dem Weg zu gehen, kann man immer noch "Stop" sagen, bevor dann wirklich etwas passiert, was man im Nachhinein bereut.
Man hört doch immer wieder, "...ja, dann kam eins zum anderen und es ist passiert" - als ob wir Menschen irgendwelche willenlosen Geschöpfe wären, bei denen es ab einem bestimmten Punkt kein Zurück mehr gäbe.
Ich will mich nicht im Vergleich zu dir oder anderen "irgendwie erheben" - ich kann auch nichts "ausschließen". Aber ich denke, es ist schon ein Unterschied mit welcher Einstellung und welchem "Bewußtsein der möglichen Konsequenzen" man in eine bestimmte Situation geht.
 

Benutzer85697  (34)

Verbringt hier viel Zeit
wie soll ich dir das jetzt schreiben , ohne dass das jetzt grob rüber kommt... mhmmm

Schau.... wenn du glaubst ,dass du es nicht aushällst , dann mach lieber Schluß.... nichts ists schlimmer als seinen Partner mit einem / einer zu Betrügen.... das tut weh....

Wenn du sagst ,dass du immer wieder den drang verspürst .... dann ists viell. nicht deine "große" Liebe....

Ich meine ich war auch in einer 3 Jährigen Beziehung... und weiß wovon du sprichst ... aber es wird halt nicht lang halten....denke ich
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren