Sklavin - Was würdet ihr alles tun?

N

Benutzer

Gast
Mal angenommen ihr hättet einen ONS oder ähnliches (fremde Person) und diese lässt alles mit sich machen was ihr wollt. Sie liegt also vor euch und ihr könnt tun und lassen was ihr wollt.

Was würdet ihr alles machen wollen?

Würdet ihr lieber ganz normalen Sex haben wollen oder würdet ihr diese Rolle mal ausnutzen und wirklich sachen anstellen die ihr mit personen die ihr länger kennt nicht machen wollen würdet da es evt zu peinlich wäre oder ihr es nicht gemeinsam in Erinnerung behalten möchtet? etc. etc.



schießt mal los, ich bin gespannt.
(edit: ich bin jetzt eigentlich vom fall frau-sklavin ausgeangen aber anders rum wäre es auch intressant zu erfahren)
 

Benutzer75021 

Beiträge füllen Bücher
Mal ganz abgesehene davon das ich keine Ons habe, weil es mir nichts bringt, finde ich solche Spielchen brauchen viel Vertrauen.Und das würde ich garantiert nur mit einem Partner machen, den ich lange kenne.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Das kommt ganz drauf an, wie sie so drauf ist. Prinzipiell ist es ja schon positiv, dass sie so aufgeschlossen ist und man sich durchaus ein paar Wünsche erfüllen lassen kann :zwinker:

Letztlich hätte ich jedoch viel zu starke Hemmungen, dieses Privileg bei soetwas wie einem ONS schamlos auszunutzen. Man kann und will sicherlich tollen Sex haben (sonst wäre man ja nicht in diese Situation gekommen, oder?) aber allzu intime Dinge kann ich mit fremden Personen die mir anscheinend bedingungslos vertrauen (naiv!) nicht durchführen, da ich ja selbst als "Sklavenhalter" ein gewisses Vertrauen benötige :zwinker:

Zudem erscheint mir dieses Angebot einfach für zu einseitig, da ich ja selbst eben nicht alles mit mir machen lassen würde und ich mein Gewissen da nicht abstellen kann. Da habe ich es wesentlich lieber, wenn die Frau ebenfalls Bedürfnisse nach konkreten Praktiken äußerst, so dass man sich gemeinsam drauf einigen kann, was man versautes miteinander teilen will :tongue:
 

Benutzer63316 

Verbringt hier viel Zeit
mal abgesehen davon, dass ich nicht für ONS bin, würde ich mich umdrehen. wenn die Frau absolut passive ist,und alles über sich ergehen lässt, wo soll da der Spass sein. Ich will doch etwas mit ihr GEMEINSAM machen. Sonst kann ich mir auch eine Gummi-Puppe nehmen. Fallen lassen ist ok, aber ein Willenloses Opfer, das wäre einfach absolut nichts für mich. Irgendwie für mich auch eine Frage des Respekts (wenn ich einen Partner respektiere, möchte ich sie nicht wie eine Puppe benutzen).
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
So ein Satz wie „Du darfst mit mir machen, was auch immer du willst“ kommt ja meistens doch nur von devoten Menschen, also nehme ich an, dass die fremde Person auf BDSM steht. Ich auch. Dennoch würde ich unter gar keinen Umständen einfach so loslegen und mal kurzerhand die Machtverhältnisse zum Erschüttern bringen. Da braucht es wirklich ein langes, klärendes Gespräch, viel Einfühlungsvermögen und für krassere Praktiken auch Unmengen an Vertrauen. Zumal ist es wichtig, ob die fremde Person Neuling oder fortgeschritten ist. Besonders Neulinge verschätzen sich ganz gerne mit ihren Grenzen und dem, was sie wirklich wollen.
 

Benutzer49007  (34)

Sehr bekannt hier
Bei einem ONS werde ich nicht einfach so ein "mach mit mir was du willst" mitmachen. BDSM ist gut und recht aber gehört nur bedingt in ein ONS hinein. Vertrauen ist viel zu wichtig als das ich es ausnützen würde. Man würde kurz aber effektiv klären was man will ohne viel bla bla aber so das es danach stimmt
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren