Sixpacks prollig/peinlich oder Kritiker neidisch?

Benutzer40590  (42)

Sehr bekannt hier
Aber wenn jemand in einer Partnerbörse beispielsweise seinen Oberkörper mit Sixpack ablichtet, ist das für mich absolut akzeptabel und überhaupt nicht prollig/peinlich.

Partnerbörse oder SEXpartnerbörse ?
Bei ersterem finde ich sowas auch aufdringlich und fehl am Platz, bei letzterem ist es okay.
Neidisch bin ich auf ein Sixpack nicht, wenn ich eines wollte hätte ich eines, außerdem geht es mir genauso bei Titten. Ich sehe sie verdammt gern, aber wenn sie mir bei einem Profilbild ins Gesicht springen finde ich es alles andere als toll.
 

Benutzer99399 

Beiträge füllen Bücher
Aber wenn jemand in einer Partnerbörse beispielsweise seinen Oberkörper mit Sixpack ablichtet, ist das für mich absolut akzeptabel und überhaupt nicht prollig/peinlich. Es ist nicht in der Öffentlichkeit und es geht explizit um Partnersuche und somit auch teilweise um Optik. Und gerade wer erstmal unerkannt bleiben möchte (so wie ich), für den ist das Zeigen des Oberkörpers die mMn. beste Alternative zum Gesicht.
Kannst du ja auch machen.
Ich bleibe aber dabei, dass ein in die Kamera gehaltener Bauch in meinem Kopf eine Schublade aufgehen lässt und zwar keine auf der steht "Oh, den würde ich gerne kennen lernen.". Aber das ist auch gut so. Ich bezweifel, dass jemand, der so viel Zeit und Energie in sein Aussehen investiert, zu mir passen würde.
Gibt bestimmt auch Frauen, die sich über den Sixpack in der Partnerbörse freuen.
 

Benutzer111070 

Team-Alumni
Jetzt wird es ja abenteuerlich. Ich habe doch lange ausgeführt, warum ein Sixpack für mich von inneren Werten zeugt.

Ich persönlich sehe Sportlichkeit ja erstmal einfach nur als Eigenschaft an; als "inneren Wert" würde ich sie sicherlich nicht bezeichnen.
Abgesehen davon suggeriert das ja, wie verrückt zu trainieren, nur um ein Sixpack zu haben, sei zwingend positiv - finde ich nicht. Bei mir wäre es eher ein Minuspunkt.

Außerdem stimme ich HarleyQuinn da zu: Wer es eh nur zeigen will, kann sich auch eins auf dem OP-Tisch basteln lassen - das heißt ja nicht, dass er nicht diszipliniert ist oder sich ungesund ernährt, vielleicht hat er einfach nur nicht die richtigen Gene oder macht lieber eine Sportart, bei der man eben kein Sixpack kriegt. Aber die Damen wissen dann trotzdem sofort, was für einen charakterstarken Prachtkerl sie da vor sich haben, ohne dass er ihnen noch von seinen Hobbies erzählen muss - ist doch praktisch. :zwinker:
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich gehöre zu den hier scheinbar eher seltenen Weiblichkeiten, die ein Sixpack extrem erotisch finden.
Von daher suche ich mir für Sex-Dates auch gerne Männer aus, die einen sportlichen Körper haben.
Für diese Situation ist mir relativ wurscht, ob sich ihr Leben nur um ihren Körper und ihren Sport dreht - denn ich weiß, es gehört einiges dazu, ein Sixpack zu erhalten ...

Als feste Partner kommen diese typischen Bodybuilder, die täglich ins Studio rennen und sich kulinarisch nichts gönnen, laufend Diät halten usw. für mich nicht in Frage. Hatte ich schon, brauch ich nicht mehr. Irgendwie haben solche Kerle in der Regel auch was an der Birne - mangelndes Selbstbewusstsein, Unsicherheit usw.

Männer, die aufgrund ihres Berufes (Polizisten, Soldaten z.B.) sportlich sind und bleiben, die find ich richtig spannend ... deshalb hab ich so ein knackiges Exemplar auch geheiratet :tongue: ... Als ich ihn zum ersten Mal "ausgepackt" hab, war ich doch sehr angenehm überrascht ... jaaaa, entzückt. Diesen Typen sieht man in der Regel in normaler Kleidung gar nicht an, was drunter steckt und sie sind auch sehr zurückhaltend mit zur-Schau-Stellung in Form von expliziten Muskelbildchen ...

Muss jeder machen wie er mag - ein sportlicher Körper kann nie schaden, wenn mann sich nicht darauf reduziert und reduzieren lässt. Es gibt wahrlich wichtigeres.
 
L

Benutzer

Gast
Aber wenn jemand in einer Partnerbörse beispielsweise seinen Oberkörper mit Sixpack ablichtet, ist das für mich absolut akzeptabel und überhaupt nicht prollig/peinlich. Es ist nicht in der Öffentlichkeit und es geht explizit um Partnersuche und somit auch teilweise um Optik. Und gerade wer erstmal unerkannt bleiben möchte (so wie ich), für den ist das Zeigen des Oberkörpers die mMn. beste Alternative zum Gesicht.

Natürlich ist es akzeptabel. Ich kann dich sicherlich nicht daran hindern, wenn du das machen möchtest. Das ist ein Fakt.
Fakt ist aber nicht, ob etwas prollig oder peinlich ist. Das sind Emotionen und damit wohl relativ subjektiv. Und wenn jemand so eine Darbietung als prollig oder peinlich empfindet, wirst du damit leben müssen, genauso wie wir damit leben müssen, dass du so ein Bild als Zeichen für Sportlichkeit, Fitness oder Disziplin wahrnimmst. Genauso wie für die einen Fussball Religion ist und für die anderen 22 überbezahlte Hampelmänner, die nem Lederball hinterherrennen.
 

Benutzer6874  (35)

Benutzer gesperrt
Off-Topic:
Ich darf Kohelet loben. Er geht auf die Antworten ein :jaa:

Ob ein Sixpack so sehenswert ist dass man den Bauch im Bild zeigen muss, das muss jeder selber entscheiden. Über so etwas kann ich mich nicht ärgern :zwinker:

Das Problem sehe ich nicht beim Sixpack, sondern beim Bild. Nämlich dann, wenn das Bild lange Zeit stehen bleibt. Dann fängt es an komisch zu wirken. Wie ein Foto von einem Sonnenuntergang der einfach nicht aufhören will..
 
S

Benutzer

Gast
Jemand, der an seinem Äußeren arbeitet, gibt doch deswegen sein Inneres kein Stück auf.

Hab ich das irgendwo gesagt? Ich sagte, wer sich oberflächlich reduzieren will. Das tut man nun mal, wenn man Dinge tut die generell oberflächlich sind. Dazu zählen auch die Muskelbilder. Im übrigen arbeiten Menschen in unterschiedlicher Weise an ihrem Äußeren. Das fängt schon bei Frisur oder Klamottenstil an, dazu brauch es nicht erst die Muckibude. Wenn ich aber nun aller Welt mein Sixpack zeigen muss, weil ich da so stolz drauf bin, dann reduziere ich mich eben auch nur auf diesen Punkt. Es wirkt eben bedürftig, tut mir leid aber wer auf die Art "Komplimente oder Zusprach" erhofft, der wird, zumindestens von mir, nicht ernst genommen. Die Art und der Umgang machen die Musik bei dem Thema, wer das nicht schnallt muss sich nicht wunder missgunst zu empfangen.

Im Gegenteil: Die Arbeit am Äußeren kostet so viel Willenskraft und Anstrengung, dass ich es durchaus als Zeichen für große innere Qualitäten halte, wenn das jemand erfolgreich durchzieht.

Weil ein Mensch seinem Hobby nachgeht, daran Spass findet und sich bewusst gesünder ernährt um die letzten Fettschichten des Bauchgewebes zu neutralisieren, soll von bedeutender innerer Qualität sprechen? Seh ich nicht so. Wenn einer Kampfsport macht, sich jedes Wochende prügelt, dann finde ich den genauso unsympathisch. Es geht um das wie und das "understatement". Jemand der trainiert, es aber nicht jedem auf die Nase bindet, hat weit mehr Klasse.


Dass Menschen hart dafür arbeiten ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen, muss doch jedem verständigen Menschen Respekt abverlangen.


Wo für Respekt? Sowas ist selbstverständlich für mich. Da werde ich den Leuten sicherlich kein Respekt zollen, wozu auch? Kraftsport macht man für sich, weils sein Hobby ist und es erfordert auch keine andere Art von Respekt wie andere Hobbys. Klingt ja schon fast so als müsste man die Kerle anhimmeln.... Sie tuen wie viele andere ein Hobby und das bedarf keiner extra Behandlung.
 
D

Benutzer

Gast
Stillos und infantil. (und ich habe selbst einen Sixpack vom Sport).

Ich mache Sport, weil ich für mich gut aussehen will, das muss ich nicht zwanghaft anderen zeigen in der Hoffnung, dass ich dafür Anerkennung bekomme. Das ist ja ein relativ simples psychologisches Phänomen und ich finde es dann einfach cooler, diesem Drang nach Anerkennung nicht so zu verfallen.
Es ist viel cooler, wenn man das nicht allen auf die Nase bindet und dann im Freibad, wenn es noch keiner weiß, sehen, wie geil man aussieht. :zwinker:
 

Benutzer36171 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe doch lange ausgeführt, warum ein Sixpack für mich von inneren Werten zeugt.
Genau, für dich zeugt ein Sixpack in die Kamera halten von positiven Werten, auf andere wirkt das eher negativ. Wo ist jetzt genau dein Problem? Dass nicht jeder deiner Meinung ist?
 

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
Wer sagt, das sei "prollig" oder "peinlich", zeigt in meinen Augen vor allen Dingen, wie oberflächlich er selbst ist.
Okay und wenn Frauen Bilder von ihren nackten Brüsten reinstellen, zeigt das auch ihre inneren Werte und sie wollen ja nur stolz präsentieren, wie Gott sie geschaffen hat, keiner würde sie als Schlampe / billig o.Ä. betiteln...
Ich weiß, dass ein Sixpack bzw. Fitness generell viel Arbeit bedeutet, dennoch muss man sich nicht so präsentieren. Ich bin generell nicht für "Oberkörperfrei"-Fotos egal ob Männlein, Weiblein, Sixpack oder kein Sixpack.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
Ich überleg grad, ob ich auch ein Six-Pack als Avatar nehme.....

images
 

Benutzer107327 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich persönlich finde solche Bewertungen unverschämt. Ein trainierter Körper sagt schließlich eine ganze Menge über einen Menschen aus.
Aha. Der Körper sagt also eine Menge aus, aber andere Aussagen als "Boahh, GEIL!" anhand des Körpers sind also oberflächlich..du erkennst die feine Ironie, die in deinen Aussagen steckt? :grin:

Drücken die Kritiker damit am Ende nur aus, dass sie neidisch sind?
Nö. Echt nicht. Die ganze Arbeit die ein Sixpack macht wäre es mir schlicht nicht wert, selbst wenn das mein Schönheitsideal wäre - ich hab da nicht so viel Zeit und vor allem nicht so viel Bock.. :grin:

Wenn´s um Fitness und Sportlichkeit geht, bringt ein Sixpack halt garnichts. Das sind reine Showmuskeln.

Wenn du dafür schwitzt...ist dein Ding, interessiert mich Null und muss dir gefallen, nicht mir. Wer aber seine (vermeintlichen) Vorzüge so unbedingt zur Schau stellen muss, der wirkt auf mich prollig und angeberisch und zeigt ein sehr empfindliches nach Anerkennung gierendes Ego.
Das ist peinlich.

Ich schreib auch nicht "ich bin geil" auf mein Profilbild oder lasse mich mit meinem Uniabschluss ablichten. Das wäre ebenfalls billigstes Rumgeprolle.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Wow, ein für mich ziemlich interessantes Thema.
Ich hätte nicht gedacht, dass mit einem Profilfoto dermaßen viele negative, oberflächliche und stereotype Emotionen geweckt werden.

Da ich mich ein wenig angesprochen fühle, vertrete ich an dieser Stelle mal die Seite der Prollos, indem ich auf verschiedene Argumente eingehe und erläutere, warum der eine oder andere vielleicht solche Bilder von sich ins Netz stellt.

sowas kann man gerne in dafür gedachten threads machen, da schauen leute rein die das sehen wollen - aber ich möchte nicht wenn ich auf nen profil klicke gleich irgendwelche körperlichkeiten ins auge gedrückt bekommen, die ich nun wirklich nicht sehen wollte.

Wenn jemand ein Bild von seinem Bauch hochlädt (warum auch immer), dann ist dort doch nicht mehr zu sehen, als man hundertfach an jedem öffentlichen Strand oder im Schwimmbad sieht. Am Strand entspricht doch auch nicht jeder gezeigte Körper den persönlichen Vorstellungen von Ästhetik. Warum wird dann in einem Forum dahingehend so wenig Toleranz gezeigt?
PL hat in diesem Fall (für mich) nichts mit "öffentlichem Leben" zu tun. Es geht doch auch keiner (oder die wenigsten) der vermeintlichen Prollos mit freiem Oberkörper zur Arbeit oder Einkaufen.

Um mal meine persönliche Ansicht zu dem Thema wider zu spiegeln:
Ein bisschen scheint ja zu Grunde zu liegen, dass PL eine Partnerbörse ist, auf der man etwas "bieten" müsse. Und wenn man mit seinem Gesicht nichts zu bieten hat, nimmt man halt ein Körperfoto.
Ich sehe PL allerdings nicht als Partnerbörse oder soziales Netzwerk, in dem ich mit meinem Profil einen möglichst positiven Eindruck bei Profilbesuchern wecken will, um eventuelle RL-Kontakte zu knüpfen.
PL ist (zumindest im ursprünglichen Sinne) ein Forum. Und in einem Forum will ich in erster Linie durch meine Beiträge auffallen. Diese repräsentieren meinen Charakter und meine (Lebens-)Einstellung. Wenn mir dann trotzdem wegen eines Bildes dermaßen voreingenommen begegnet würde, wie das hier in diesem Thread den Anschein macht, dann fände ich das schade. Bisher hatte ich diesen Eindruck nicht und deshalb wundere ich mich auch über die teils recht derben Kommentare in diesem Thema.
Weiterhin ist PL ein relativ intimes Forum. Ich bevorzuge es daher, hier eher anonym zu bleiben. Bei meinen Überlegungen zu einem Profilbild dachte ich mir dann: Wie verschafft man dem Profilbesucher nun einen oberflächlichen Eindruck (denn keinen anderen vermögen die paar Informationen in einem Profil zu vermitteln) von sich, ohne erkennbar zu sein?

Legen wir mal den Gedanken, dass hier eventuell eine potentielle Lebensgefährtin über mein Profil stolpert, zu Grunde. Dann weiß diejenige doch direkt, was sie bekommt. Es gibt dann beispielsweise keine negative Überraschung a'la "och, ich hatte gehofft, du siehst ein bisschen trainiert aus, weil in deinem Profil steht, dass du so viel Sport machst". Weiterhin ist auch die Problematik, dass man einer Frau begegnet, die gar nicht auf Sixpacks steht, abgewendet. Da Äußerlichkeiten auch bei Partnerschaften eine große Rolle spielen, ist es doch nur fair und ehrlich, wenn man von vornherein das Klientel anspricht, auf das man auch selbst steht. In meinem Falle sind dies zum Beispiel Frauen, die auf sportliche Typen stehen und sich auch gern selbst sportlich betätigen. (es gibt zwar auch die Kategorie Frauen, die sportliche Typen anhimmeln, aber selbst keinen Bock auf Sport haben, aber da kann man ja notfalls selbst selektieren)
Auf dieser Grundlage habe ich z.B. über PL schon Menschen kennen gelernt, mit denen sich interessante Gespräche und Treffen ereigneten. Dabei geht es ja nicht um Beziehungskram und so. Für so was gibt es Partnerbörsen, auf denen man sich seriöser, mich schönem Portraitfoto und dem dezenten Hinweis, dass man gern Sport treibt, vermarkten kann.

Komplimente sind auch ein interessanter Ansatz. Von knallharten Feministinnen mal abgsehen, freut sich doch auch jede Frau über subtile bzw. stilvolle oder zumindest angemessene Komplimente. (Gut, einige werden jetzt vielleicht sagen, dass sie nur die Meinung ihres Partners bzw. ihrer Freunde/Familie interessiert. Diejenigen mögen sich bitte nicht angegriffen bzw. über einen Kamm geschert fühlen) Und so freue ich mich, als jemand, der auch gern Komplimente gibt, über Komplimente von Gleichgesinnten bzw. Sympathisanten des "Körperkults: Fitness". Genau die will ich ja auch ansprechen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Das ist ungefähr das gleiche, wie ein Foto, auf dem man mit deutlich erkennbaren Zuchthund oder so posiert und sich ebenfalls darüber freut, in Kontakt mit Leuten zu geraten, die das gleiche Hobby pflegen.
Gleichzeitig bedeutet dies aber nicht, dass ich im Netz nach Komplimenten fische, weil ich im RL keine Anerkennung bekomme. Ich denke, das trifft auf die wenigsten zu, die gern Sport machen. Die Erfolge im Sport und der Zuspruch gleichgesinnter Freunde/Teamkollegen sind da Zuspruch genug.

Ebenso kommt auch mir die Gegenfrage auf: Ist es nicht viel oberflächlicher, Menschen, die man nicht kennt, direkt wegen eines Bildes einen "Proll"-Stempel auf die Stirn zu drücken? Irgendwie erscheint mir die Meinung der "so was machen nur hässliche/dumme Prolls"-Fraktion zu diesem Thema ein wenig bigott.

Ohje, ich glaube, ich hab während des Schreibens dieses Beitrages den roten Faden verloren. Mir schossen einfach zu schnell zu viele Gedankengänge in den Sinn. :grin:



Es ist viel cooler, wenn man das nicht allen auf die Nase bindet und dann im Freibad, wenn es noch keiner weiß, sehen, wie geil man aussieht. :zwinker:

Off-Topic:
Also ich war bisher mit keinem PL-User wissentlich am selben Strand. :tongue:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127397 

Beiträge füllen Bücher
dann ist dort doch nicht mehr zu sehen, als man hundertfach an jedem öffentlichen Strand oder im Schwimmbad sieht.
Und weil ich auch mal zum FKK Strand gehe, kann ich gleich 'n Nacktfoto von mir ins Internet stellen oder wie? :tongue:
Ich finde das macht trotzdem einen Unterschied.. Wie oben schon erwähnt.. egal welche Figur ich befürworte "Oben-ohne-Fotos" nicht.
Außerdem kann man das unter den Klamotten immernoch später kennen lernen.. wozu muss man gleich nur seinen Körper darstellen? Man(n) hat doch noch viel mehr zu bieten. Für mich ist das dann halt sehr körperfixiert.
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Außerdem kann man das unter den Klamotten immernoch später kennen lernen.. wozu muss man gleich nur seinen Körper darstellen? Man(n) hat doch noch viel mehr zu bieten. Für mich ist das dann halt sehr körperfixiert.

Das legt wieder den Gedanken zu Grunde, dass PL eine Partnerbörse ist. Dies sieht aber nicht jeder so. Da gibt es kein "später kennenlernen". :smile:
 
S

Benutzer

Gast
Das legt wieder den Gedanken zu Grunde, dass PL eine Partnerbörse ist. Dies sieht aber nicht jeder so. Da gibt es kein "später kennenlernen". :smile:

Rennst du auf der Straße Oberkörper frei rum? Warum also in einem Forum tun? Weils anonym ist? Weil es da keinen zu interessieren hat? Sorry aber deine Argumentation hinkt ganz schön...
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Rennst du auf der Straße Oberkörper frei rum? Warum also in einem Forum tun? Weils anonym ist? Weil es da keinen zu interessieren hat? Sorry aber deine Argumentation hinkt ganz schön...

Das habe ich in meinem Beitrag hinreichend erläutert. Aber hier gern nochmal eine kurze Zusammenfassung für dich:
-weil es anonym ist
-weil ich Kontakte zu Menschen suche, die sich ebenfalls an Körperästhetik erfreuen
-weil mir egal ist, ob es jemandem gefällt, der mein Profil nur unter dem Gesichtspunkt besucht, abzuchecken, ob ich als Partner interessant bin, da ich hier nicht auf Partnersuche bin
-auf der Straße können mir Menschen begegnen, die für mich von pertnerschaftlichem Interesse sind, deshalb laufe ich dort bekleidet herum
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Wenn jemand ein Bild von seinem Bauch hochlädt (warum auch immer), dann ist dort doch nicht mehr zu sehen, als man hundertfach an jedem öffentlichen Strand oder im Schwimmbad sieht. Am Strand entspricht doch auch nicht jeder gezeigte Körper den persönlichen Vorstellungen von Ästhetik. Warum wird dann in einem Forum dahingehend so wenig Toleranz gezeigt?
PL hat in diesem Fall (für mich) nichts mit "öffentlichem Leben" zu tun. Es geht doch auch keiner (oder die wenigsten) der vermeintlichen Prollos mit freiem Oberkörper zur Arbeit oder Einkaufen.
wenn ich in einer umkleide oder öffentlichen dusche bin erwarte ich (halb)nacke leute. wenn ich im schwimmbad bin erwarte ich badebekleidung. wenn ich einkaufen gehe erwarte ich angezogene leute. in nem porno erwarte ich nackte haut. wenn ich auf ein profil klicke erwarte ich definitiv nichts (halb)nacktes.

vielleicht liegt es auch daran, dass ich nen schönen (sprich: schlanken und vielleicht auch leicht bemuskelten) männlichen oberkörper als erotisch empfinde - und es gleichzeitig sehr, sehr abstoßend finde, wenn jemand fremdes mir etwas "erotisches" bietet/bieten will.

wie gesagt: wenn ich an einen ort gehe wo ich nichts anderes erwarten kann ist das ok, da wirkt es nicht so. aber in einem unerwarteten kontext... siehe oben.
 
S

Benutzer

Gast
Ich finde es weder prollig noch peinlich, so einen Avatar zu haben noch denke ich, dass "Kritiker" zwangsläufig neidisch sein müssen. Mir persönlich ist das so wichtig wie der berühmte Reis Sack in China...
 

Benutzer46728 

Beiträge füllen Bücher
Ich finde Sixpacks total toll, meine Typen hatten alle entweder einen flachen Bauch oder einen Sixpack.
Jedoch kann ich einem Avatar nur mit dem Sixpack drauf nichts abgewinnen.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
0
Aufrufe
101
Gelöschtes Mitglied 181694
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren