Singles/ mehr Männer als Frauen??

Benutzer54643 

Verbringt hier viel Zeit
Liebe Leute,

ihr seid noch jung und habt bezüglich des Partnermarktes noch nicht viel Ahnung. Ich studiere derzeit Pyschologie an der Uni und analysiere derzeit den Partnermarkt wissenschaftlich und analytisch.

Als erstes gibt es absolut gesehen also nach den Zahlen mehr Männer als Frauen. Den Frauen in Deutschland geht es sehr gut zu gut schon teilweise.

Viele Frauen sogar Frauen die optisch wirklich schlecht aussehen können sich vor Angeboten kaum retten.

Der Grund ist folgender:

Es gibt einen zahlenmäßigen Männerüberschuss vorallem im Osten wo die jungen Frauen alle in den Westen gehen.

Dann gibt es aufgrund der Triebtheorie Männer die als Nachfrage erscheinen. Beispiel: Druck in der Hose. Männer wollen immer Sex oder eine Freundin haben. Das ist nix schlimmes. Aber die Frauen haben keinen Sexualtrieb bzw. keinen so gesteigerten wie unser einer.

Aufgrund dieser Tatsache gewinnen auf dem Partnermarkt nur Gutaussehende Männer. Die haben oft 6 oder 7 Frauen am Start.

Ein Hässlicher Mann oder Durchschnittsmann hat da kaum eine Chance da die Frauen heutzutage ihre Ansprüche sehr nach oben geschraubt haben.

Überall sind mehr Männer als Frauen wenn es um Parnterschaft geht. Sowohl im Internet als auch in REal .

Im Internet sind es Chats , Foren usw. In Real sind es Diskos usw.

Mach euch keinen Kopf. Es liegt wirklich nicht an euch. Schuld sind die Männer die ficken alles was nicht auf 3 auf dem Baum ist.

Sogar hässliche Frauen geben Normalen Männern einen Korb da Sie nicht gut genug fühlen.

Armes Deutschland.

Aber es gib die Erlösung. Wenn ein Mann wie euerseits ins Ausland geht dann gleichen sich die Verhältnisse an.

Wer beispielsweise nach Afrika geht oder Südamerkia der hat erstaunlicherweise mehr Erfolg bei Frauen. Komish

es liegt wirklich nur an den Deutschen Trullas

...damit hast du den Nagel auf den Kopf getroffen!! Scheint alles zu stimmen, was du schreibst...

Ohmybabyboy Schuld sind die Männer die ficken alles was nicht auf 3 auf dem Baum ist.

...und damit hast du wohl (leider) ganz besonders recht...es gibt (zuviele) dieser Spezies, die nichts anderes im Kopf zu haben scheinen...
Leider gehen viele Frauen genau diesen Spezies immer wieder auf den Leim, und heulen dann Rotz und Wasser, wenn er sie betrügt oder sie ruck zuck wieder verlässt...

Die Probleme unserer Gesellschaft heutzutage...
 
T

Benutzer

Gast
Erstens: Frauen haben es auch nicht nötig, im Internet oder über Kontaktanzeigen jemanden kennenzulernen. Insofern treiben sich da sowieso nicht soviele Single-Frauen rum.

Zweitens: Sozialer Faktor. Viele Frauen, die Single sind, geben es ungern öffentlich zu, damit sie nicht als "verzweifelt suchend" oder als "mich will keiner" erscheinen möchten.
 
A

Benutzer

Gast
Das liegt einfach daran das viele Frauen garnix mit dem Computer bzw Internet zu tuen haben und das bei den männlein ganz anders aussieht.

Außerdem reden frauen eher mit ihren freundinnen über problemchen... männer machen das lieber anonym hier im forum ( mich eingeschlossen :zwinker: )
 

Benutzer41708 

Verbringt hier viel Zeit
@ blacksheep24

Finde ich gut, dass Du das Thema mal aufgreifst.

Ich empfinde es definitiv genauso, und das bilde ich mir nicht ein.
Entweder lerne ich Frauen kennen, die schon vergeben sind. Und wenn
Sie es nicht sind, dauert es nicht lange, bis sie einen Kerl gefunden haben.

Wenn sie zudem noch hübsch sind, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 90 %, dass sie vergeben sind. Scheint eine ungeschriebene Gesetzmäßigkeit zu sein.

Alleine diese Tatsache frustet schon. Eine Frau kann 24 Std. rund um die Uhr einen Kerl finden. Möglichkeiten gibt es ja genug.

Egal wo du als Mann aufkreuzt, ein Männerüberschuss ist allgegenwärtig. Dann musst du dich erstmal durchsetzen.
Hat man nicht die optischen Attribute dazu, wirds verdammt schwer.
 

Benutzer50473 

Benutzer gesperrt
So war das aber schon immer und so ist es auch im Tierreich. Die starken dominanten Männchen können sich vor Weibchen nicht retten, die anderen haben Pech. So ist das auch bei den Menschen, deswegen muss man sich halt dementsprechend verändern (Selbstvertrauen, Sport usw.)
 

Benutzer15152 

Verbringt hier viel Zeit
So war das aber schon immer und so ist es auch im Tierreich. Die starken dominanten Männchen können sich vor Weibchen nicht retten, die anderen haben Pech. So ist das auch bei den Menschen, deswegen muss man sich halt dementsprechend verändern (Selbstvertrauen, Sport usw.)

So ist es eben nicht bei den Menschen, sonst würde sich das Pärchenverhalten, wie es heute existiert, nicht durchsetzen können.
Sonst wären Haarems wesentlich weiter verbreitet. Macht auch biologisch Sinn, da es bei der Paartheorie wesentlich mehr Genkombinationsmögichkeiten gibt als bei dem "Haarems-Prinzip". Wenn manns mal biotechnisch sehen möcht :grin: .
 

Benutzer56233 

Verbringt hier viel Zeit
@ blacksheep24: Ich stimme seinen Thesen völlig zu. Ist bei mir auch so. Auf der Arbeit und im Umfeld gibt es nur männliche Singles.
Es liegt meiner Meinung nach daran, dass die schüchternen und/oder hässlichen Frauen eben auch leichter einen Typern kennenlernen können als andersrum. Die Damen stellen sich irgendwo hin und lassen sich von Typen anquatschen und gehen dann mit dem mit, den sie am ehesten tolerieren können und schwups schon sind sie nicht mehr Single. Andersrum geht das eben nicht. Da flüchtet das angesprochene Weibchen oder krümmt sich vor Lachen und der Herr bleibt weiter Single.

@Psychologiestudent: sehr wissenschaftlicher Text. Kann man irgendwo Seminararbeiten von dir runterladen?
 

Benutzer43084 

Verbringt hier viel Zeit
Und wieder fällt mir auf: Bisher haben sich nur zwei Damen am Gespräch beteiligt. Warum nur?!
 
N

Benutzer

Gast
Also, warum es mehr männliche Singles gibt als weibliche, hat nichts mit dem Sexualtrieb zu tun, auch wenn es in den Medien oft so dargestellt wird.
Das hat, denke ich, jeder Mann, der mal eine Freundin hatte, begriffen, dass Frauen im Schnitt genauso viel Sex wollen wie Männer.
Nur beim Kennenlernen, da ist es anders und das hat folgende Gründe: (alle Punkte sind statisch belegt)
Es gibt mehr Single-Männer als Single-Frauen,

da
1.) das Geburtenverhältnis Junge zu Mädchen 21:19 ist, also in jedem Jahrgang bis etwa 50 Jahren überwiegt die Anzahl der Männer gegenüber den Frauen leicht. Mit noch höherem Alter (über 50 Jahren) wird dies durch die höhere Sterbewahrscheinlichkeit bei Männern wieder ausgeglichen

2.) Männer haben im Durchschnitt eine 3 Jahre jüngere Frau. Da die Anzahl der 40-Jährigen in der Bevölkerung aber etwa doppelt so hoch ist wie die der 25 Jährigen, sind mehr Männer pro Frau vorhanden. Ganz einfach: 40 jähriger Mann hat 37 jährige Frau. Diese ist für einen Gleichaltrigen Mann nicht mehr verfügbar. Dieser hat aber dafür eine 34-jährige Frau. Der 34 jährige Mann hat statt ihr eine 31-jährige Frau usw. Wenn ihr die Kette weiter verfolgt, seht ihr, dass am Ende weniger Frauen "verfügbar" sind als Männer

3.) Der Ausländeranteil in Deutschland ist vorwiegend männlich (Abgesehen von ein paar südamerikanischen Staaten, aus denen mehr Frauen als Männer nach Deutschland kommen)
Gerade bei dunkelhäutigen Menschen ist der Anteil der Männer besonders hoch. Zählt mal z.B. an den U-Bahnhöfen, ihr kommt hier auf ein Verhältnis von etwa 10:1

4.) das Risiko für eine Frau ist auf Grund der möglichen Schwangerschaft und den damit verbundenen finanziellen Risiken höher.

Also ist das Verhältnis Mann zu Frau etwa 54:46. Viele werden jetzt sagen, na gut, ist ja nicht so viel mehr.

Also, nehmen wir an, es sind 100 Leute auf einer Party. 54 Männer, 46 Frauen. Natürlich sind nicht alle Singel. Wir können gut annehmen, dass die Hälfte aller Frauen einen Partner hat, also sind dies 23 Frauen. 23 Frauen bleiben als Single übrig.
Wieviele Männer haben eine Partnerin??? Klar, auch 23. Aber wieviele Männer bleiben übrig? 30
Also ist das Verhältnis schon 30:23, also deutlich mehr mänliche Singles

Es liegt also nicht an der übertriebenen männlichen Triebhaftigkeit, wie es so gerne überall heißt.
 

Benutzer11714 

Benutzer gesperrt
die chance, dass ein mädel oder ein kerl geboren werden, ist 50:50
Nö.
Statistisch gibt es in der Altersgruppe zwischen 15 und 45 derzeit etwas mehr Frauen als Männer.
Nö.

Alterspyramide von Deutschland, Quelle: Statistisches Bundesamt:

alterspyramide0en.jpg


In manchen Gegenden Ostdeutschlands kommen auf 100 Männer teilweise nur 80 Frauen. Who cares?
Ich sehe es wie mit dem Arbeitsmarkt. Wenn das Angebot nicht ausreicht, muß man halt zusehen zu den besten zu gehören :zwinker:

@ Ohmybabyboy
Jede Wette, daß du kein Psychologiestudent bist... oder jedenfalls keine wissenschaftliche Arbeit über dieses Thema schreibst.
Dein Text ist alles andere als wissenschaftlich, du klingst wie einer der üblichen verbitterten männlichen Singles...

@ NickTim
Zustimmung! Ich finde es lächerlich, wie manche die Ursache auf die bösen bösen Machos mit angeblich dutzenden von Frauen schieben wollen... :-D

@ Forum
Das Forum ist nicht repräsentativ.
Warum hier keine Frauen antworten?
Hm... sie interessierts nicht :zwinker:

So war das aber schon immer und so ist es auch im Tierreich. Die starken dominanten Männchen können sich vor Weibchen nicht retten, die anderen haben Pech. So ist das auch bei den Menschen, deswegen muss man sich halt dementsprechend verändern (Selbstvertrauen, Sport usw.)
Kirby mach Sport :!_alt:
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Und wieder fällt mir auf: Bisher haben sich nur zwei Damen am Gespräch beteiligt. Warum nur?!
Warum sollten sie auch? Frauen haben das Problem nicht.

Kann den Thesen von blacksheep24 nur zustimmen.

Als Single-Mann ist es wesentlich schwieriger einen Partner
zu finden, als für eine Single-Frau.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Als Single-Mann ist es wesentlich schwieriger einen Partner
zu finden, als für eine Single-Frau.

Schwachsinn! Ich weiß gar nicht, wieso das immer behauptet wird, das würde ja nur heißen, dass Männer keine Ansprüche stellen.. es wird grad so gemacht, als könnten wir an einem Finger 10 Männer haben aber so ist das nunmal nicht...
 

Benutzer46933  (40)

live und direkt
wenn man genau ist, kommt auf jede frau so ziemlich genau auch ein vergebener mann. das lässt mich vermuten, dass diese theorie fürn arsch ist :-D
 

Benutzer56233 

Verbringt hier viel Zeit
@San-dee und CCFly: Würde mich mal interessieren, wie euer Umfeld so aussieht? Zählt doch mal männlich und weibliche Singels die ihr kennt oder genauer: Welcher Anteil der Männer/Frauen, die iht kennt sind Singles?

Vielleicht kommt die Theorie (der ich ja zustimme) daher, dass schüchterne Jungs auch schüchterne Kerle im Umfeld haben und dehalb die "ich-bin-verzweifelt-Thread" schreiber das so sehen, da sie doch nicht repräsentativ sind.

Ich für meinen Teil habe einige Male mein Umfeld gewechselt und komm aber immer wieder zu dem Ergebnis, dass die These stimmt.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren