Singlemutter hat 20 Jahre jüngeren "Lover"

Benutzer128179 

Ist noch neu hier
@In Love And War:
Also jetzt sofort wieder ausziehen ist leider nicht möglich, aus verschiedenen Gründen - es hat halt finanziell nicht so gut geklappt (ich bin Studentin, meine Schwester macht eine schulische Ausbildung) und zu Hause wiederum hat es mit dem Hund nicht geklappt, den wir seit zwei Jahren haben. Das mag jetzt für nicht-Haustier-Besitzer nicht nachvollziehbar sein, aber das war für mich tatsächlich auch ein Grund, wieder zu Haus einzuziehen, weil ich nicht wollte, dass der Hund wegen Zeitmangel meiner Mutter / Interessenmangel meiner 13jährigen Schwester abgegeben werden muss.

@Wundertüte:
Also es ist so, dass wir das ganz am Anfang, als er das erste Mal hier war, schon versucht haben. Ich hab mich einmal mit im in der Küche auch ganz gut unterhalten - aber - wie soll ich sagen, er gibt uns nicht so das Gefühl, dass näherer Kontakt erwünscht ist :zwinker: Er sagt kaum mal hallo, sagt auch sonst nichts, guckt uns nicht mal an, wenn wir denn mal ins Wohnzimmer kommen - ist an meiner Schwester vorbei gefahren, als sie zu Fuß aufm Heimweg war und er auch unterwegs zu uns war. Wenn er näheren Kontakt oder ein besseres Verhältnis zu uns wollen würde, würde er sich anders verhalten, oder?
 

Benutzer29410 

Beiträge füllen Bücher
Naja, welche Möglichkeiten habt ihr denn? Ihn "ändern" könnt ihr nicht, das könnte nur er. Man kann andere Menschen nicht ändern.

Ihr könnt ausziehen, wollt ihr nicht.
Ihr könnt eurer Mutter den Freund madig machen und ihn aus dem Haus ekeln. Das würde eure familiäre Situation wohl nicht angenehmer machen, eher schlimmer.

Im Prinzip seid ihr alle erwachsen, wenn ihr Mädels auch nur knapp. Was spricht denn dagegen, sich von den üblichen Vorstellungen eines "heilen" Familienlebens zu verabschieden und eure Mutter ihre Beziehung so führen zu lassen, wie sie es möchte? Seht euch doch ab nun eher als WG und ändert die "Hausregeln" dementsprechend. Natürlich muss dann auch eure Mutter damit leben, dass ihre Töchter nun ebenfalls ihr Leben leben. Ich bin mit 19 von zu Hause ausgezogen, da gab es dann auch keine täglichen gemeinsamen Mahlzeiten mehr.

Ich kann eure Mutter auch verstehen, sie hat euch - als Alleinerziehende sicher mühevoll - großgezogen, ist immer noch recht jung und möchte nun auch wieder mehr an sich denken.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren