singlefrust

Benutzer12529 

Echt Schaf
in ~3 monaten hab ich die 3jahre-allein-grenze geknackt =/.

die ersten monate wollt ich keine neue beziehung und nach sex mit anderen war mir außer in einem (sehr speziellem *g*) fall auch noch nicht danach. so nach 6-7 monaten kam "sex wär net schlecht"-gedanken dazu, und darauf folgte dann "neue beziehung wär so langsam auch net schlecht...".
mir fehlt diese besondere zweisamkeit so richtig. phasenweise war (und wirds teils noch, s.u.) es auch so, dass mir paare auf der straße mit ihrem geturtel so richtig auf den sack gehen können.

in den letzten 8-9 Monaten hab ich eigtl "nur" singlefrust (aber so richtig....) wenn ich grad nen korb gekriegt hab. so wie neulich, da schien es obendrein wirklich sehr gut zu laufen etc, machts um so beschissener, wenn man dann auf die fresse fliegt.
das, was ich aktuell hart find, ist, dass ich die letzten wochen während dieser kennnernphase unheimlich vieles, schönes kuscheln und zärtlichsein hatte, was total schön war und gut tat. aber jetzt verdeutlicht es nur wieder frisch, was genau mir fehlt - eben diese besondere zweisamkeit.
die letzten wochen schieb ich singlefrust, aber die tendenz geht derzeit wieder zu weniger frust. hatte echt angst, dass es wieder so krass negativ wird, wie es mal war.
glaub, die heftigste frustphase wie vor diesen 8-9 monaten hab ich hinter mir - hoffe, so geht's mir nie wieder. da gings mir alles andere als gut in der zeit. die letzten wochen nach dem korb war's gefühlsmäßig teils arg krass in die alte richtung.

ja, sex kann man haben.

ABER: selbst wenn da auch gekuschelt wird, wird das zweisamkeitsgefühl aber nur oberflächlich befriedigt. tut einfach viel, viel besser, wenn man ineinander verknallt ist oder gar verliebt bzw sich sogar liebt. gibt einem einfach viel mehr dann.
sex haben macht zwar trotzdem spaß und tut gut, aber dieses -ich nenn es mal so- bedürfnis nach emotionaler zweisamkeit, die einfach absolut fehlt, wird dadurch nicht wirklich befriedigt.
sex macht's bissel erträglicher, aber ist bei weitem kein allheilmittel, um nicht in singlefrust zu verfallen.
 

Benutzer122983  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Der Helmi schrieb:
nur was machen die die nicht gut ausschauen und deshalb keine Chance darauf haben

Die machen das mit Charisma wett. Das wirkt sogar viel besser bei Frauen, als gutes Aussehen. Ansonsten hätte ich ja keine Probleme :tongue::rolleyes:.^^

Kenne auch äußerlich furchtbar unattraktive Leute, die ONS haben. Von daher..


Der Helmi schrieb:
vor allem wird ma mehr oder minder verarscht , und wenn es schlecht läuft zahlt man und bekommt gar. nix

Wenn du es SO extrem brauchst, dann geh halt in ein gehobenes Bordell... glaube nämlich nicht, dass du dort gar nix bekommst oder verarscht wirst. Das würde sich sicherlich schnell im Internet herumsprechen und dann könnten die den Laden dicht machen, weil keiner mehr kommt.

Alternativ kannst du ja auch einfach mal Frauen ansprechen. Hach, lässt sich das einfach sagen :zwinker:.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer10855 

Team-Alumni
Offiziell habe ich natürlich keinen Frust und finde mein Singledasein hervorragend. :zwinker:

Was anderes zu behaupten wäre auch unklug, da frustrierte männliche Singles auf der Attraktivitätskala in etwa auf derselben Tiefe wie der Mariannengraben im Pazifik liegen. Man tut also gut daran, sich nicht allzu laut drüber zu beschweren, sollte man als Single denn Frust verspüren.

Inoffiziell ist es bei mir schon so, dass ich mein Singledasein tatsächlich hervorragend finde, aber bisweilen mit unbefriedigten Bedürfnissen zu kämpfen habe. Unbefriedigte Bedürfnisse sind es dann auch, die zu Frust führen, nicht das Leben als Single als solches. Frust lässt sich nämlich auch in Beziehungen beobachten. Es gibt genug Paare, die gemeinsam einsamer sind, als sie es alleine wären und deren sexuelle Bedürfnisse besser außerhalb ihrer Beziehung befriedigt werden würden, weil der Partner da einfach nicht (mehr) passt. Witzig ist nur, dass niemand danach fragt, wie lang es nach dem Zusammenkommen mit dem Freund/der Freundin denn allgemein dauert, bis der Frust auftritt? Da geht man davon aus, dass alles gut läuft. Beim Single aber geht man stattdessen davon aus, dass er früher oder später diesen Frust entwickelt, da ihm ja was fehlen muss.

Das ist falsch und ich mag das nicht, da ich denke, dass es Menschen gibt, die glücklicher als Single leben und Menschen, die glücklicher in Beziehungen sind. Und ich glaube auch, dass sich diese Präferenz im Laufe eines Menschenlebens mehrfach verändern kann. Je nachdem, wie stark die individuellen Bedürfnisse nach Nähe, Sex, Zweisamkeit aber auch Unabhängigkeit ausgeprägt sind, bietet sich dann der eine oder andere Lebensstil an.

Korrekt müsste man also fragen, wie lange man es bspw. ohne eine Umarmung aushält, bevor man traurig wird oder wie lange man auf Sex verzichten kann, ohne dass es einem die Stimmung verhagelt. Bei mir hängt die Antwort davon ab, wie viel Potenzial auf Befriedigung gerade besteht. Sollte absolut keine Chance auf Bedürfnisbefriedigung da sein, sind die Bedürfnisse meistens auch nicht so dringend, so dass ich zumindest ein paar Monate auch mal so auskomme, ohne mich allzu sehr zu grämen. Stimmungsschwankungen gehen hingegen dann los, wenn Dinge fehlschlagen: ich von einer konkreten Person Nähe und/oder Sex wollte und in meiner aufrichtigen Annäherung mal wieder grandios scheiterte. :zwinker:

Damit dann umzugehen gehört so zu den Dingen, die man als Single lernen muss, möchte man nicht wirklich irgendwann verbittern.
 

Benutzer122983  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Fuchs schrieb:
Witzig ist nur, dass niemand danach fragt, wie lang es nach dem Zusammenkommen mit dem Freund/der Freundin denn allgemein dauert, bis der Frust auftritt?

In einer Beziehung lässt sich eben der Schein wahren - es läuft doch alles super ! Schließlich wollen ja auch alle irgendwann eine Beziehung haben - jedenfalls früher oder später. Als Single wirkst du so, als ob du es nicht gebacken bekommst.
 

Benutzer3277 

Beiträge füllen Bücher
Ich bin schon lange Single und habe deswegen kein Frustgefühl. Es gibt ja SB, Sexpartys, Bordelle usw. Klar, ein wenig Zärtlichkeit vermisse ich schon. Aber ich kenne genügend Paare, wo alles andere als Zärtlichkeit herrscht, und so eine Beziehung möchte ich erst recht nicht.
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Ich bin sehr gefrustet, dass ich einsam und Single bin, versuche das allerdings so gut es geht nicht zu zeigen.
 

Benutzer122983  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich werde mir ab jetzt keine Gedanken mehr machen, ob ich deswegen gefrustet bin oder nicht.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren