Single vs Paare

Benutzer55909 

Verbringt hier viel Zeit
Hallo an alle die das hier lesen,

ich lese hier im forum schon seit einiger zeit und jetzt ist es soweit das auch ich mal einen beitrag vom herzen schreibe.

Es geht mir um die leidliche situation als single in einer umgebung aus lauter "glücklichen" päarchen.
In meinem freundeskreis sind nun mit der zeit alle in feste hände geraten und es gibt alle nur noch als WIR einzelne personen gibt es garnicht mehr.
Also wenn man mal am wochenende weg geht ist man immer zu zweit, viert, sechst, acht plus mich und man fühlt sich ständig wie das überflüssige fünfte rad am wagen und so macht das ausgehen auch keinen spaß in so einer situation trinkt man dann frustriert nur noch mehr und dann wird so ein abend immer richtig übel.

Es kommt mir vor wie eine zwei klassen gesellschaft, man wird nicht ernst genommen und es gibt immer wieder blöde sprüche oder witze über meine situation.
Ich weiß ja das es bei mir freundinnen technisch mieß läuft (selbst das ist noch geschmeichelt)
Meine erste freundin hatte ich fast 3 jahre lang bis schluß war und das ist nun auch schon fast 6 jahre her und die zweite war für 4 monate vor nem jahr.

Irgendwie nervt mich diese ewige harmonie um mich herum weil die sich ja alle sooo lieb haben. das kann doch nicht wahr sein.

Nach meiner letzten freundin hab ich eh so ziemlich den glauben daran verlohren das es wahre liebe (oder ähnliches) überhaupt gibt und frage mich warum man sich sowas überhaupt antut.
in so einer situation ist so ein umfeld wie ein schlag ins gesicht.

würd gern wissen ob es hier leute gibt die in einer ähnlichen situation sich befinden oder befanden und würd auch gern eure meinungen dazu lesen

bis bald.
 

Benutzer53747  (33)

Verbringt hier viel Zeit
Hey Willkommen im Club der genervten unglücklichen Singels. Mir gehts genauso egal ob Freundeskreis oder Familie- ÜBERALL glücklich verliebte Pärchen:wuerg: . Es is echt voll schlimm. Ich als einziger Single kann mir dann andauernt die Turteleien ansehen un hab niemanden.:geknickt: .
Man selbst will auch soo gerne jemanden haben bekommt aber niemanden ab immer nur die Anderen. Macht mich echt voll fertig manchmal. Könnt dann echt heulen un vor Eifersucht platzten!

dicken Gruß von einer Mitleidenden! blooded wings
 

Benutzer9402 

Meistens hier zu finden
Die Situation kenne ich sehr gut. War früher wirklich schlimm.
Da ich praktisch meinen gesamten Freundeskreis verloren habe,
hat sich das Problem für mich erledigt.
 

Benutzer54073 

Verbringt hier viel Zeit
Naja, zum Glück ist es bei mir nicht ganz so extrem. Aber eine Freundin von mir schleppt immer ihren Freund mit und da wird man jedesmal vor den Kopf gestoßen, wie schön doch das Leben als Pärchen ist. Und dann kommen immer solche "gemeinen" Kommentare, mit welchen sie sich durch ihre glückliche Beziehung als was Besseres profiliert. Das trifft dann schon immer ins Schwarze, auch wenns als Spaß gemeint ist.

Ich denke aber, dass der Sinn des Lebens ja die Fortpflanzung und somit eben die Gründung einer Familie ist und deswegen so ein Zwang besteht, unbedingt einen Partner haben zu müssen. Sonst ist man weniger wert.
Ich weiß nicht, ob das an unserer Gesellschaft und den Medien liegt, oder ob das einfach nur natürlich ist...
 

Benutzer43084 

Verbringt hier viel Zeit
Ich denke aber, dass der Sinn des Lebens ja die Fortpflanzung und somit eben die Gründung einer Familie ist und deswegen so ein Zwang besteht, unbedingt einen Partner haben zu müssen. Sonst ist man weniger wert.

Der Sinn des eigenen Lebens ist der, den man seinem Leben selbst gibt. Aber wir wollen ja hier jetzt nicht in eine philosopische Diskussion verfallen...

Aber mir geht das ehrlich gesagt genauso. Ich habe es noch nie zu einer Freundin gebracht. Muss mir auch immer die Paare anschauen. Für die einen freue ich mich und die anderen ignoriere ich. Was soll man sich da auch immer verrückt machen.
 

Benutzer53747  (33)

Verbringt hier viel Zeit
So eine Freundin hab ich auch. Schleppt auch immer ihren Liebsten mit an, es gibt sie nicht mehr alleine- nur noch zu zweit. Is dann natürlich sehr nett das zu sehen was man sich auch so sehr wünscht. Die is total verblendet vor lauter Liebesglück.:wuerg: .
Das Leben kann schon richtig ekelhaft fies und gemein sein!

Das is ganz natürlich das wir uns nach einem Partner sehenen. Der Mensch is nunmal so eingestellt.Was wollen wir tun so ist es das Naturgesetz, der Trieb der Fortpflanzung:smile: .
 

Benutzer52131 

Verbringt hier viel Zeit
Hach, mir gehts genauso. In meinem Freundeskreis gibt's auch ein mega verliebtes Pärchen. Klar, ich freu mich schon für die zwei, aber bin halt auch echt eifersüchtig, weil ich mir genau so eine Beziehung auch schon soo lang wünsch :/
Bin allerdings nicht der Meinung, dass man als Singel weniger wert is..
 

Benutzer35722 

Verbringt hier viel Zeit
GrünWeiß schrieb:
Meine erste freundin hatte ich fast 3 jahre lang bis schluß war und das ist nun auch schon fast 6 jahre her und die zweite war für 4 monate vor nem jahr.

Du hattest also mit 13 deine erste Freundin für 3 Jahre lang? ui, krass :smile:.

Zu deiner Situation: Ich persönlich achte immer darauf, dass sich die Singles in meinem Freundeskreis nicht "minderwertig" fühlen. Finde ich aber auch selbstverständlich, dass man ,wenn man mit anderen weggeht, nicht ständig mit seinem Partner Händchen hält usw. Man will ja schließlich auch als eigenständige Person gesehen werden und nicht bloß als Anhängsel von irgendjemandem. Zudem kannte ich mal ein Pärchen, die sich wirklich ständig geküsst haben (ich war zu der Zeit Single) , wenn man mitten im Gespräch war mit einem der beiden. Das war für mich so prägend, dass ich mir gesagt habe, dass ich so nie werden will.:grin:
 

Benutzer53028 

Verbringt hier viel Zeit
was ich mich so frage: sind freundschaften und ne partnerschaft überhaupt verträglich? warum kommen freunde nicht damit klar, wenn man den partner mitnimmt? ich versteh beide seiten irgendwo, finds aber schade, dass man sich als Teil einer Partnerschaft vor Freunden ständig rechtfertigen muss oder sich unwohl fühlen, weil man auch den Freund gern dabei hätte.
Wobei ich allerdings sagen muss: Mir persönlcih machts nichts, wenn ne Freundin ihren Freund dabei hat.
 

Benutzer52196  (53)

Verbringt hier viel Zeit
Das kenne ich auch nur allzu gut. Ich merk's oft in meiner Stammkneipe, wo fast alle anderen Bekannten größtenteils auf den/die jeweilige/n Partner/in konzentriert sind und man oft Mühe hat, sich überhaupt in die Runde einzuklinken. Und beim Umschauen sind fast auch nur Paare zu sehen.
Noch viel krasser war's an der Uni, wo ich mir z.B. in der Mensa oder Stammkneipe so vorkam, dass sich die anderen nur mit einem unterhalten, um die Zeit bis zur Ankunft oder Rückkehr der Freundin zu überbrücken - um einen gleich darauf den Rücken zuzuwenden. Bin zwar kein Mensch, der sich schnell einsam fühlt, aber da - zuzüglich des Gefühls, einfach stehen gelassen zu werden - war das dann schon ziemlich heftig. Unschöne Momente :kopfschue
Aber am Ende des Tages hilft es ja doch nicht, darüber zu lamentieren, zu verzweifeln und die anderen sonstwohin zu wünschen... Zuversicht ist da das geeignetere Rezept.
 

Benutzer34605  (35)

Sehr bekannt hier
was ich mich so frage: sind freundschaften und ne partnerschaft überhaupt verträglich? warum kommen freunde nicht damit klar, wenn man den partner mitnimmt? ich versteh beide seiten irgendwo, finds aber schade, dass man sich als Teil einer Partnerschaft vor Freunden ständig rechtfertigen muss oder sich unwohl fühlen, weil man auch den Freund gern dabei hätte.
Wobei ich allerdings sagen muss: Mir persönlcih machts nichts, wenn ne Freundin ihren Freund dabei hat.

Bei mir im Freundeskreis ists zum Glück nicht so, dass sich Pärchen vor Singles "rechtfertigen" müssen und die Pärchen nehmen auch Rücksicht auf die Singles.
 

Benutzer45102 

Verbringt hier viel Zeit
Also bei mir in meinem Freundeskreis gibts nur 1 Paar :zwinker: und die Freundin meine Freundes wohnt eh 100 km entfernt :tongue: ich hab die bis jetzt nur 3 mal gesehen in den 2 Jahren *g* tja und ich und der rest sind single :geknickt:

klar liegt es in der Natur des Menschen sich nach nem Partner zu sehnen. Aber ich finde mittlerweile hat es nicht mehr den richtigen Status wie früher. Heute gibts ja so viele Leute die nen Partner nur aus Zweck haben . Um rumzuprollen oder nicht alleine zu sein. Ob da Liebe drinsteckt ist schon wieder eine sehr zweifelhafte Frage.

Ich mein mir gehts auch net anders. Bin auch solo und wenn ich herumlaufe und die ganzen Pärchen sehe gehts mir auch mies. C´est la vie. Was Man daraus macht ist jedem seine Sache.
 

Benutzer54367  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Jaja ich kenne das, bin auch einer der ganz allein unter mehreren pärchen leidet, selbst keine freundin zu haben frustriert mich auch, aber mittlerweile hab ich mich damit abgefunden!
 

Benutzer55230 

Meistens hier zu finden
@Threadstarter: Wie lange bist du schon in der Situation?
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Irgendwie nervt mich diese ewige harmonie um mich herum weil die sich ja alle sooo lieb haben. das kann doch nicht wahr sein.

Hey,

Wenn ich das Rad 15 Jahre zurückdrehe, war ich genau in Deiner Situation. Ich fühlte mich sehr oft furchtbar schlecht, wenn ich mehr oder weniger der einzige Single in meinem Freundeskreis war. Zu allem Unglück musste ich mir dann auch immer wieder Kommentare hören "Das kann doch nicht sein, dass Du nie eine abbekommst. Du machst garantiert was falsch" Tja, und was ich falschmachen sollte - das konnte mir niemand sagen:kopfschue
Aber naja, totale Harmonie um sich herum - das ist lediglich nur die äussere Fassade. In Wirklichkeit sollte man hinterfragen, ob sich wirklich alle sooooo lieb haben.
In diesem Sinne könntest Du recht haben, es ist nicht alles Gold, was glänzt. Wenn Probleme in der Beziehung sind, hat man allgemein die Gewohnheit, das nach aussen hin zu vertuschen - sofern man es kann.
 

Benutzer35050 

Verbringt hier viel Zeit
Hi,

ich kenne diese Situation aus meiner Single-Zeit. Allerdings weiß ich, daß es auch anders geht. In meinem Freundeskreis gibt es ein Pärchen, das unheimlichen Geltungsdrang hat. Daß die beiden sich nicht in aller Öffentlichkeit ausziehen und anfangen zu poppen ist ein Wunder. Da bin ich auch als Nicht-Single genervt, ob mein Freund nun mit dabei ist oder nicht.

Ein anderer Freund von mir hatte seine bisherigen Beziehungen nie raushängen lassen. Man wußte, daß er seine Freundin sehr liebt, aber die beiden verhielten sich wie normale Menschen und man konnte super zu dritt was unternehmen.

Wenn ich mit meinem Freund und einer weiteren Person weggehe, bemühe ich mich auch darum, diese eine Person nicht im Regen stehen zu lassen. Und das klappt meistens auch.

Es kommt also auf die Leute an, mit denen man was unternimmt, und nicht auf deren Beziehungsstatus. Wenn man erwachsene Leute um sich hat, die wissen was eine Beziehung ist und keine große Sache daraus machen, dann glaube ich, daß man sich als Single auch wohlfühlt. Klar, ein bitterer Nachgeschmack bleibt, aber das liegt wohl eher an dem Wissen, daß man selbst alleine ist und die anderen nen Partner haben.

Und gerade die Pärchen, die nach außen hin "sooo glücklich" sind, haben oft was zu verbergen... :smile:
 

Benutzer52592 

Benutzer gesperrt
Och, ich bin wegen sowas schonmal jahrelang nicht mehr raus gegangen. ABer nicht weil ich Single war, sondern weil ich allgemein keine Paare angucken konnte, die sich die ganze Zeit getäschelt haben :zwinker:
 

Benutzer33741  (35)

Verbringt hier viel Zeit
Ich weiss ja nicht, aber Single sein rockt ... jedenfalls für mich und für mich im Moment.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren