Single mit 17

Benutzer155489  (23)

Benutzer gesperrt
Hallo Community. Habe mich hier jetzt mal angemeldet und dachte ich stelle gleich mal eine Frage:
Ich bin 17 Jahre alt und hatte noch keine ernste Beziehung. 17 ist echt nicht alt, das weiß ich. Leider bin ich echt davon überzeugt dass ich nie jemanden findem werde. Ich bin echt sehr schüchtern und sehe auch nicht aus wie ein topmodel. Eher Durchschnitt. Eine top Figur hab ich ebenso nicht. Außerdem gehe ich sehr selten aus, weil Partys und feiern nicht so mein Ding sind (Ohne Alkohol geht bei mir garnichts, aber wenn ich trinke bin ich unberechenbar... Zwickmühle).
also mein Problem ist dass ich dann Ja auch überhaupt keine Chance habe jemanden kennen zu lernen. Ich habe es über das Internet versucht, habe mich so auch 2 mal verliebt, aber daraus wurde beide Male nichts.
-Nebenbei: Ich bin verknallt in den Freund meiner besten Freundin, aber das kann ich mir ja sowieso abschminken.-
Denkt ihr, ich laufe IHM einfach irgendwann über den weg? Vielleicht im Urlaub oder auf einem Geburtstag? Muss ich nicht suchen? Ist es normal mit 17 jungfrau zu sein? Muss ich mit sorgen machen dass ich Single bleibe..?
Für einige tipps wäre ich dankbar. Ich weiß es gibt Google zum fragen, aber ich wollte mal Meinungen dazu hören von Leuten die so in etwa wissen wie ich drauf bin nach meiner kurzen Beschreibung.
 

Benutzer154017  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Heyho,

meine erste Beziehung hatte ich erst mit 16 und der Weg dahin war echt schwer. Ich war nicht Schüchtern,sehe mittelmäßig aus, habe viele angesprochen aber nur Körbe bekommen. Das ging soweit das ich davon Depressionen bekam. Imnachhinein kann ich nur sagen mach dir da keinen kopf draus das bringt nichts. Erzwingen kannst du nichts. Was ich dir aber empfehlen kann wäre Onlinedating ala Lovoo oder Okcupid etc. Wenn du schon sagst du hattest dort erfolg versuch es weiter. Meine erste Freundin lernte ich über Lovoo kennen und meine jetzige zweite ebenfalls.Du wirst noch so einige Jungs kennenlernen und viele Beziehungen haben (das hört sich so negativ an) mach dir da keine sorgen. Auch um dein aussehen. Meine Freunde sagten auch alle wie ich nur mit meiner ex zusammen gewesen sein konnte, ihnen hatte sie nicht gefallen vom aussehen her mir jedoch sehr ich habe sie geliebt, waren schöne 1,5 jahre. Also nicht kopf hängen lassen. Das kann alles schneller gehen als du denkst der richtige kann schon morgen kommen. :smile: dir alles gute.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer101125  (30)

Meistens hier zu finden
Meine ersten richtigen Freund hab ich auch "erst" mit 17 gefunden. Mach dir deswegen keinen Kopf :knuddel: Erzwingen kannst du nichts. Irgendwann läuft er dir über den Weg und du merkst, dass er der Richtige ist.
 

Benutzer133110  (44)

Benutzer gesperrt
Ist es normal mit 17 jungfrau zu sein? Muss ich mit sorgen machen dass ich Single bleibe..?
.

Sweety,
hier schreiben Leute mit 25 und 30, dass sie das gleiche Schicksal wie Du haben. Und Euer Problem ist immer das Gleiche: das krampfhafte suchen und das Gefühl, dass es nicht richtig sein kann. Irgendwann, völlig unerwartet meistens, macht es peng. Und den wirst Du dann mit ganzer Leidenschaft vernaschen :smile:

also: Alles gut!

:smile:
 

Benutzer153493 

Meistens hier zu finden
Hallo,

hier nur mal ein paar Anmerkungen:
Leider bin ich echt davon überzeugt dass ich nie jemanden findem werde
Warum?
Außerdem gehe ich sehr selten aus, weil Partys und feiern nicht so mein Ding sind
....
also mein Problem ist dass ich dann Ja auch überhaupt keine Chance habe jemanden kennen zu lernen
Ebenfalls Warum?
Schule/Uni/Job/Hobby/Internet/Alltag/Sport über Freundinnen gibt es doch auch noch als Kennlernort oder darf man sich mittlerweile nur noch in Clubs und auf Partys Kennenlernen?

Ich bin echt sehr schüchtern und sehe auch nicht aus wie ein topmodel. Eher Durchschnitt. Eine top Figur hab ich ebenso nicht.
Für nen Freund muss man nicht wie ein Topmodel aussehen nur wenn du Topmodel werden willst musst du das...
Durchschnitt ist ja eben Durchschnitt. Fast jeder sieht so aus^^

Die Schüchternheit. Naja das höre ich öfter. Auch sowas kann man ablegen. Man muss sich halt seinen Ängsten stellen und Sie nicht einfach akzeptieren.

Denkt ihr, ich laufe IHM einfach irgendwann über den weg? Vielleicht im Urlaub oder auf einem Geburtstag? Muss ich nicht suchen? Ist es normal mit 17 jungfrau zu sein? Muss ich mit sorgen machen dass ich Single bleibe..?

Klar kann sehr gut passieren, man muss nicht explizit suchen, aber wenn du unzufrieden bist, dann such halt explizit :grin:

Mit 17 kein Problem, auch mit 22 nicht unbedingt ungewöhnlich. Juckt im Prinzip keinen.

Was hast du von den Sorgen? Gar nix. Kann sein kann auch nicht sein, du hast es zum Teil in der Hand und zum Teil nicht. Deine Situation wird nicht besser, wenn du jetzt sagst wird eh nie was und ende...

MfG Boarnub
 

Benutzer68742 

Meistens hier zu finden
Mir ging's in deinem Alter auch so. Erst mit 23 in der Uni lief mir mein erster Freund "über den Weg". Also selbst wenn es bei dir noch 6 Jahre dauern sollte, ist es immer noch nicht sooo ungewöhnlich :zwinker:

Ich gehe übrigens auch nicht gerne weg. Alkohol trinke ich auch nicht, weil ich ihn nicht mag und mir die Wirkung nichts bringt. Trotzdem hat's geklappt mit dem Männerkennenlernen. In der Uni, bei einem Nebenjob, bei einer Singlebörse und der beste von allen ( :herz: ) über Freunde bei einem Spieleabend.
Ich finde sowieso, dass Partys und Discos mit viel Alkohol im Spiel nicht die ideale Location sind, um mit jemandem ernsthaft ins Gespräch zu kommen. Es ist oft laut, dass man sich in Ohr schreien muss oder ständig nachfragen muss, weil man den anderen nicht verstanden hat. Außerdem weiß man wegen des konsumierten Alkohols nie, wie der andere "wirklich" in nüchtern ist.:grin:

Also: nur Mut. Und was die Figur angeht, klingt blöd, ist aber so: Sport hilft. Ich war während der Schulzeit auch zu faul dazu, hab während des Studiums aber mit joggen angefangen. Seitdem laufe ich 3x die Woche ne halbe bis dreiviertel Stunde und kann dafür essen, was ich will. :smile::zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Die meisten leute trifft man durch zufall. Meine erste freundin war die mitbewohnerrin einer guten freundin und Ausbildungskollegin. Anfänglich waren wir usn beide ehr Suspekt. aber irgendwie hats dannn nach einem halben Jahr gefunkt .

Einfach Augen aufhalten und nicht krampfhaft suchen.
 

Benutzer6428 

Doctor How
Hmm...ich ziehe es mal ganz anders auf...
Du bist 17 und du beschreibst deine Ist-Situation. Glaubst du denn, dass du in einem Jahr noch genau so bist wie jetzt? Oder in 2? oder 5? oder 10?
Deine Schüchternheit ist keine unüberwindliche Mauer.
"Feiern gehen" ist nicht gleich "feiern gehen".

Aber der Reihe nach: Ich war mal schüchtern...ja..auch noch mit 17. Ich war auch bis ich 20 war noch ungevögelt. Geküsst hab ich glauc ich mit 18 zum ersten Mal.
Glaubt mir heute KEINE SAU. Würdest du mich kennen lernen..oder hättest du mich mit 20 kennengelernt. Du hättest mich erstmal als Lügner bezeichnet.
Ich habe mich verändert. Einfach weil ich es wollte. Ich wollte einfach nicht mehr der schüchterne Junge in der Ecke sein, der gemobbt wird. Dazu musste ich kein Kung-Fu lernen und jemandem eine über den Deckel braten. Ich habe einfach nur dazu gelernt. Ich habe gelernt was ich wert bin, was ich kann, was ich nicht kann und mit all dem weitgehend zufrieden zu sein. Jap...das war kein leichter Weg. Ich habe dazu jeden Tag ein bisschen was gemacht. Ich bin jeden Tag ein kleines kleines bisschen weiter aus meiner persönlichen Komfortzone rausgegangen. Ich habe immer mal etwas neues probiert.
Ich habe gerade gestern einen Artikel darüber gelesen und versuche mal den einen Teil davon wiederzugeben:
Stell dir vor dein Arzt sagt dir, dass du eine furchtbare Krankheit hast. Ein Bakterium. Wenn du nicht jeden Tag 2 - 3 Behandlungen über dich ergehen lässt und zwar JEDEN Tag bis zum Ende deines Lebens, dann zerfrisst es einen wichtigen Teil deines Körpers...wie würdest du dich fühlen?
Das wäre eine sehr schwere Last oder?
Jeden Tag!
Tja...worum gings? Ach ja..ums Zähne putzen... :grin:

Willst du etwas verändern, dann mach dir für HEUTE einen Plan...irgendwas was du anders machst. Eine kleinigkeit. Nicht "Superwomen werden" oder "Die Welt retten". Vielleicht "ich Ruf jemanden an und wir gehen heute ne Stunde ins Eiscafé..ne Freundin vielleicht. Dadurch kommt man raus.
Oder "ich schau mal was es für Tanzschulen gibt..hab da gerade Lust drauf (Achtung! Nicht gleich anmelden! Nur raussuchen..anmelden kann man sich für einen anderen Tag vornehmen). oder oder oder.
Große Veränderungen sind eigentlich nur eine Anreihung von ganz vielen "Heutes" und in jedem dieser "Heutes" ist eigentlich nicht viel passiert...nur winzige kleinigkeiten. Nichts wovor man Angst haben muss.

Nein..du musst nicht schüchtern bleiben..warum auch? Ich fand das damals echt anstrengend...wesentlich anstrengender als mal einen Schritt in eine Richtung zu gehen wo ich noch nicht war.

So..und jetzt zu deinen doch ziemlich festen Vorstellungen: Du scheinst unter "weg gehen" und "feiern gehen" etwas ganz anderes zu verstehen als ich...
Für mich kann ein "weg gehen" so unterschiedlich sein wie ein festlicher Ball und Lasertag.
Das beste Beispiel ist wohl das Thema Junggesellenabschied. Da war ich auch mal so drauf, dass ich gesagt hab "uääks..neee...auf keinen FALL...lasst mich bloß damit in Ruhe!!"
Was haben wir letztlich gemacht? Das was ich früher tatsächlich gerne mit "den Jungs" gemacht hab. Wir waren übers Wochenende in einem dunklen Raum und haben alte Computerspiele gespielt und in Maßen getrunken (sonst trifft man nicht mehr). Es war toll! ...und es war ein Junggesellenabschied.
Die Welt ist nicht was andere Leute für die definieren. Die Welt ist, wie du sie definierst.

Also ist mein Rat, nach einem für mich typischen, endlos langem Beitrag, geh raus...aber eben nicht so wie andere Leute das für richtig finden, sondern so wie du es für richtig findest...und nicht gleich auf dem Tisch tanzen..sondern erstmal vorsichtig an selbigen setzen. Mach dich davon frei, dass sich alles ganz schnell ändert, aber verstehe auch, dass bald alles ganz ganz anders sein könnte. Dann begegnest du automatisch und ohne dass du dafür was extra tun must, ganz vielen Menschen. Je mehr Leuten du begegnest, desto wahrscheinlicher ist auch einer dabei, der dir gut gefällt und dem du gut gefällst.

Übrigens...um nochmal ein bisschen Werbung zu machen...nächstes Jahr ist vermutlich wieder Sommercamp vom Forum hier...komm doch einfach vorbei. Bisher wurde NIEMAND ausgeschlossen und es war immer schön..und wesentlich harmloser als man glauben mag..es sei denn du findest Gesellschaftsspiele, einen See und ein Plantschbecken anstößig...wobei..die Fliegen waren es ein bisschen... :grin:
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Hmm...ich ziehe es mal ganz anders auf...
Du bist 17 und du beschreibst deine Ist-Situation. Glaubst du denn, dass du in einem Jahr noch genau so bist wie jetzt? Oder in 2? oder 5? oder 10?
Deine Schüchternheit ist keine unüberwindliche Mauer.
"Feiern gehen" ist nicht gleich "feiern gehen".

Aber der Reihe nach: Ich war mal schüchtern...ja..auch noch mit 17. Ich war auch bis ich 20 war noch ungevögelt. Geküsst hab ich glauc ich mit 18 zum ersten Mal.
Glaubt mir heute KEINE SAU. Würdest du mich kennen lernen..oder hättest du mich mit 20 kennengelernt. Du hättest mich erstmal als Lügner bezeichnet.
Ich habe mich verändert. Einfach weil ich es wollte. Ich wollte einfach nicht mehr der schüchterne Junge in der Ecke sein, der gemobbt wird. Dazu musste ich kein Kung-Fu lernen und jemandem eine über den Deckel braten. Ich habe einfach nur dazu gelernt. Ich habe gelernt was ich wert bin, was ich kann, was ich nicht kann und mit all dem weitgehend zufrieden zu sein. Jap...das war kein leichter Weg. Ich habe dazu jeden Tag ein bisschen was gemacht. Ich bin jeden Tag ein kleines kleines bisschen weiter aus meiner persönlichen Komfortzone rausgegangen. Ich habe immer mal etwas neues probiert.
Ich habe gerade gestern einen Artikel darüber gelesen und versuche mal den einen Teil davon wiederzugeben:
Stell dir vor dein Arzt sagt dir, dass du eine furchtbare Krankheit hast. Ein Bakterium. Wenn du nicht jeden Tag 2 - 3 Behandlungen über dich ergehen lässt und zwar JEDEN Tag bis zum Ende deines Lebens, dann zerfrisst es einen wichtigen Teil deines Körpers...wie würdest du dich fühlen?
Das wäre eine sehr schwere Last oder?
Jeden Tag!
Tja...worum gings? Ach ja..ums Zähne putzen... :grin:

Willst du etwas verändern, dann mach dir für HEUTE einen Plan...irgendwas was du anders machst. Eine kleinigkeit. Nicht "Superwomen werden" oder "Die Welt retten". Vielleicht "ich Ruf jemanden an und wir gehen heute ne Stunde ins Eiscafé..ne Freundin vielleicht. Dadurch kommt man raus.
Oder "ich schau mal was es für Tanzschulen gibt..hab da gerade Lust drauf (Achtung! Nicht gleich anmelden! Nur raussuchen..anmelden kann man sich für einen anderen Tag vornehmen). oder oder oder.
Große Veränderungen sind eigentlich nur eine Anreihung von ganz vielen "Heutes" und in jedem dieser "Heutes" ist eigentlich nicht viel passiert...nur winzige kleinigkeiten. Nichts wovor man Angst haben muss.

Nein..du musst nicht schüchtern bleiben..warum auch? Ich fand das damals echt anstrengend...wesentlich anstrengender als mal einen Schritt in eine Richtung zu gehen wo ich noch nicht war.

So..und jetzt zu deinen doch ziemlich festen Vorstellungen: Du scheinst unter "weg gehen" und "feiern gehen" etwas ganz anderes zu verstehen als ich...
Für mich kann ein "weg gehen" so unterschiedlich sein wie ein festlicher Ball und Lasertag.
Das beste Beispiel ist wohl das Thema Junggesellenabschied. Da war ich auch mal so drauf, dass ich gesagt hab "uääks..neee...auf keinen FALL...lasst mich bloß damit in Ruhe!!"
Was haben wir letztlich gemacht? Das was ich früher tatsächlich gerne mit "den Jungs" gemacht hab. Wir waren übers Wochenende in einem dunklen Raum und haben alte Computerspiele gespielt und in Maßen getrunken (sonst trifft man nicht mehr). Es war toll! ...und es war ein Junggesellenabschied.
Die Welt ist nicht was andere Leute für die definieren. Die Welt ist, wie du sie definierst.

Also ist mein Rat, nach einem für mich typischen, endlos langem Beitrag, geh raus...aber eben nicht so wie andere Leute das für richtig finden, sondern so wie du es für richtig findest...und nicht gleich auf dem Tisch tanzen..sondern erstmal vorsichtig an selbigen setzen. Mach dich davon frei, dass sich alles ganz schnell ändert, aber verstehe auch, dass bald alles ganz ganz anders sein könnte. Dann begegnest du automatisch und ohne dass du dafür was extra tun must, ganz vielen Menschen. Je mehr Leuten du begegnest, desto wahrscheinlicher ist auch einer dabei, der dir gut gefällt und dem du gut gefällst.

Übrigens...um nochmal ein bisschen Werbung zu machen...nächstes Jahr ist vermutlich wieder Sommercamp vom Forum hier...komm doch einfach vorbei. Bisher wurde NIEMAND ausgeschlossen und es war immer schön..und wesentlich harmloser als man glauben mag..es sei denn du findest Gesellschaftsspiele, einen See und ein Plantschbecken anstößig...wobei..die Fliegen waren es ein bisschen... :grin:
Ich muss Damian Damian da vollsten unterstützen. So wie ich ihn kenngelernt habe, sit es auch kaum vorstellbar, dass dieser nette Mann mit einem leicht aufgedrehten Humor mal das Mauerblümchen war.


Ein gewisses Umfeld hilft auch sich etwas zu verändern. Ich gehe z.B seit Jahren isn THW . Solche Aktivitäten verändern eine . Man wird offener, verträgt mehr Kritick , weiß mit bestimmten menschtypen umzugehen und lernt nette Leute kenne. Auch ganz abseits des Dienstaltags.


Zum Somemrcamp muss ich sagen. Ich war zuerst von amchen schwammigen berichten her etwas geschockt und stellte mir Letztes jahr das auch recht Swinegrmässig vor. Aber Gesellschaftspsiele und die gesichter hinter dne leuten heir haben gelockt. Dort wirst du auch erfahren wie die leute heir wirklich sind und etwas mehr Offenheit und Unternehmenslust mit Nachhause nehmen .

So genug Werbung für unser Sommercamp und Hilfsorganisatione.

Schau mal wass dir Spass macht , du wirst irgednwann schon jemand finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer155480 

Sehr bekannt hier
Wenn es jetzt in Deinem Umfeld niemanden gibt, mit dem es funktioniert hat, dann musste Du Dir keine Gedanken machen. Du bist gerade in einem Alter, in dem sich sehr viel verändert. Gib Dir entspannt Zeit, Neues anzunehmen, die Schule fertig zu machen, eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen. Dein Umfeld wird sich verändern und Du wirst Dich verändern. Und eines Tages macht es dann Zoom. :smile:
 

Benutzer155489  (23)

Benutzer gesperrt
Danke für die vielen Tipps.

Gib Dir entspannt Zeit, Neues anzunehmen, die Schule fertig zu machen, eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen. Dein Umfeld wird sich verändern und Du wirst Dich verändern. Und eines Tages macht es dann Zoom. :smile:

Das ist es ja. Ich habe letztes Jahr die Schule beendet und habe sofort eine Ausbildung gestartet. Da dachte ich mir schon "Oh cool, neue Schule, neue klasse,neue Menschen zum kennen lernen." Aber jetzt nach einem Jahr immernoch nichts. Jetzt wird sich erstmal nichts mehr verändern. Aber danke. :smile: Irgendwann...
 

Benutzer150539 

Sehr bekannt hier
Meine erste.grosse Liebe traf ich an nem Konzert von frunden auf dem Parkplatz. Er war der Sänger und wir quatschten über den Diebstahl in unserem Proberaum. Am nöchsten tag schrieb ich ihn per FB an und wir verknallten uns einige Tage später ziemlich.

Meist kommt die Liebe sehr viel unverhoffter, als man denkt. Das Internet kann helfen, muss aber nicht (ich hatte unzähligste Dates aus dem Netz und wenige fruchteten schlussendlich). Mit 17 dachte ich auch, ich würde niemals jemanden finden. Auch nit 21 war ich wieder der Meinung. Aber: wenn man aufhört zu suchen, klappt es am besten. Es gab Zeiten, in denen ich jeden Typen an ner Feier angequatscht hab, und ea wurse nie was draus. Irgendwann liess ich mich anquatschen und plötzlich hats geklappt.
Wo man Menschen kennen lernt? Überall! Schule, Hobbys, Training, Einkaufen, Partys von Freunden, an der Tankstelle, beim Arbeiten!

Versteif doch nicht zu fest,es wird noch kommen, vertrau uns! Und jungfrau ist egal, behalt es noch etwas. Wenn ich lese, was 14 jährige treiben, dann vergeht es mir beinahe.
 

Benutzer134969 

Verbringt hier viel Zeit
Ja es ist noch normal, mit 17 Jungfrau zu sein
Und suche jz nicht verbissen nach einen Freund, denn dann wirst du keinen finden ^^
Vielleicht bist du ja mal im Urlaub oder auf einer Geburtstagsfeier und lernst jemanden kennen :smile: ... Aber stress dich bitte nicht damit...... Ich kenne sehhhhhr viele, die noch Singel sind!
Und niemand ist vom Aussehen her perfekt :smile: vergiss das nicht, Jeder findet etwas anderes "toll"
 

Benutzer155198 

Ist noch neu hier
Mach dir keine Sorgen!mir geht's genau so.. Aber eines Tages triffst du IHN sicher. (Und ich SIE auch) :zwinker:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren