Sind Männer und Frauen besser beim Sex, wenn sie mehrere Partner haben?

Benutzer185774  (59)

Ist noch neu hier
Sind Männer und Frauen besser beim Sex, wenn sie mehrere Partner haben bzw. schon hatten?
Ich fürchte diese Frage können nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer beantworten die es schon ausprobiert haben.
Wobei besser sein beim Sex natürlich auch sehr subjektiv ist.
Trotzdem möchte ich gerne einige Meinungen verschiedener Frauen und Männer dazu hören.
Wenn ja, würde ich natürlich gerne wissen wie ihr das fest macht und worin sie besser sind.
 

Benutzer170786 

Sorgt für Gesprächsstoff
Die Frage ist ja, woran macht man das fest? Hat jemand mit X Personen immer nur das eine gemacht oder mit wenigen über lange Zeit viel ausprobiert oder mit vielen alles mögliche probiert...
Ob man das an der Anzahl an Partnern festlegen kann, bezweifle ich. Denke was man generell erlebt/ausgelebt hat ist da entscheidender...
 

Benutzer70365 

Verbringt hier viel Zeit
Gut beim Sex ist für mich hauptsächlich, sich auf den Partner einzustellen, zu erkennen was dieser gerade "braucht". Das geht natürlich leichter, wenn man Erfahrung hat. Bin ich mein Leben lang nur mit einem Auto gefahren, werde ich mir schwerer tun, mich auf ein neues einzustellen, als wenn ich bereits mit den verschiedensten Fahrzeugen unterwegs war. Das ist aber keine Einbahnstraße. Manche können gut signalisieren, was sie mögen, andere weniger. Mit der Zeit verliert man auch gewisse Hemmungen.

Ein Beispiel, am Anfang meiner sexuellen Laufbahn hätte ich mir nicht getraut Frauen so fest um mit viel Druck anzufassen, wie ich das heute manchmal mache. Ich habe gelernt, dass das manchen Frauen hilft. Ebenso erkenne ich die Signale dafür.

Am besten ist sowieso immer der Langzeitpartner, der mich gut kennt. man kommt mit Erfahrung lediglich schneller dorthin.
 

Benutzer170786 

Sorgt für Gesprächsstoff
Dem Autovergleich stimme ich jetzt nicht so zu. Nur weil eine Person 13 golf gefahren hat und eine ander Person in der Zeit "nur" nen Ford, BMW und Audi, kennt sich die Person mit den 13 Golf nicht besser aus, sorry.

Mit dem Punkt Langzeitpartner stimme ich dir aber zu.
 

Benutzer185780  (23)

Ist noch neu hier
Also muss auch sagen guter Sex ist wenn man alles um sich vergisst und nur das zu 2. in dem Moment gerade ist. Hatte schon Sex mit jemanden da war ich der erste und der war mega und hatte schon Sex mit einer die hatten schon sehr viele und war nicht so vom wow Gefühl, war zwar gut aber nicht so wie mit der anderen.
Kann man also nicht sagen.
 

Benutzer173280  (34)

Öfter im Forum
Gute Frage, das weiß ich nicht. Die Frage ist ja auch, woran macht man das „besser“ fest? Mehr Ausdauer? Erfahrener im Umgang? Mehr Vertrauen?

Ich würde pauschal sagen, man ist schon erfahrener (aber auch abhängig, ob man immer nur bestimmte Person hatte, oder mehrere/verschiedene), vielleicht auch selbstbewusster. Aber automatisch besser? Das ist individuelle Auslegung.
 

Benutzer184451 

Ist noch neu hier
Ich finde es gibt kein "besser", es gibt nur ein "Wie kompatibel ist man?" Abgesehen von solchen Leuten, die immer nur nehmen, aber nicht geben wollen, die würde ich durchaus als schlecht bezeichnen. Nur weil Jemand viele Partner hatte, ist er noch lange nicht erfahren und umgekehrt. Ich hatte erst zwei Partner, würde mich aber nicht als unerfahren bezeichnen. Mein Freund hatte viele Frauen, wir mussten uns aber auch erstmal aufeinander einstimmen bzw sind immer noch dabei. Zum Beispiel ist seine Art zu lecken für mich ok, kommen tue ich davon aber nicht. Anders als bei meinem Ex-Freund, der vor mir nur eine andere Frau hatte. Jeder Mensch mag halt was anderes. Wie sehr das passt oder auch nicht, hängt meist nicht von der Anzahl der Partner ab.
 

Benutzer174589 

Meistens hier zu finden
Nein. Absolut nicht.

Ich befürchte manchmal sogar das Gegenteil. Es wird schlimmer, je mehr Ahnung die Leute meinen zu haben. 😅
 

Benutzer172677 

Sehr bekannt hier
Nein, ich finde nicht, dass man mehrere Partner braucht, um eine gewisse „Sexkompetenz“ zu erlangen.
Und was „gut im Bett“ ist, ist eh völlig individuell.

Ich brauche Partner, die mit Selbstvertrauen, aber auch Einfühlungsvermögen und Aufmerksamkeit agieren.
Das Selbstvertrauen ziehen viele sicher aus Erfahrungen mit unterschiedlichen Partnern, aber warum sollte es nicht möglich sein, mindestens genauso wertvolle Erfahrungen mit einem langfristigen Partner zu sammeln?
Ich habe jedenfalls die größte Entwicklung immer in längeren (Sex)Beziehungen gemacht.

Und für Einfühlungsvermögen und Aufmerksamkeit braucht man erst recht keine unzähligen Kerben im Bettpfosten.
 

Benutzer176396 

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich denke ähnlich wie M Machaa nicht so richtig an ein "besser", sondern mehr ein "Vorstellungen passen zusammen". Wenn ich mich jetzt rein auf Erfahrungen und meine eigene Entwicklung beziehe, bin ich mir sehr sicher, dass ich die von 3 bis 4 Partnern gewonnen habe. Alles andere würde ich für mich trotzdem nicht unbedingt als "schlechten" Sex bezeichnen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Naja, immer nur auf alle Zeiten mit demselben Partner zu rödeln kann halt schon den Horizont verengen. Aber andererseits stört sich dann ja auch keiner an potentiellen Defiziten :tentakel:
 

Benutzer185392  (36)

Ist noch neu hier
Man kann mit hunderten von Menschen Sex haben, egal ob männlich oder weiblich. Die persönliche Einstellung dazu ist entscheidend. Wenn ich zum Beispiel nur rein und raus kennen gelernt habe und es mir völlig ausreicht und ich somit auch kein Bedarf habe mich in irgendeiner Weise auszuprobieren, weil es mir einfach genug Befriedigung gibt dann ist das auch so und bleibt auch so, da können noch so viele Sexgefährten kommen. (Das sind meist die ICH-Bezogenen Menschen).

Aber es gibt Gott sei Dank auch Menschen die sich gern austesten und experimentierfreudig sind.

Oder die, die alles Mögliche anstellen um den Partner so zu befriedigen, dass er hinterher nicht mehr weiß wo unten und oben ist, diesen Menschen ist es sogar Befriedigung genug ihrem Partner dabei zuzusehen.

Das ist meine Erfahrung dazu. (Und nein, mit hunderten von Menschen hatte ich kein Sex, aber ausreichend um mich dazu äußern zukönnen.):grin:
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich befürchte manchmal sogar das Gegenteil. Es wird schlimmer, je mehr Ahnung die Leute meinen zu haben. 😅
"wie, du magst das nicht? kann garnicht sein! jede frau mochte das!" :censored:

nein, ich denke nicht, dass man irgendwie "besser" wird, wenn man mit mehr leuten sex hatte. jeder meiner bisherigen partner hatte recht verschiedene vorlieben, also was soll es bringen, vorher andere vorlieben kennengelernt zu haben? genau, garnichts.
 

Benutzer183126 

Klickt sich gerne rein
Ich verstehe die Frage irgendwie nicht.
Es gibt Menschen, die knattern alles, was bei 3 nicht auf den Bäumen ist. Dummerweise sind sie dabei so flexibel, wie ne Bahnschranke und verfügen auch nicht gerade über ein gewisses Feingefühl. Da geht Quantität vor Qualität. Ich glaube kaum, dass es mit denen ein Mordsgaudi ist. Gut, manche schaffen Quantität und Qualität gleichermaßen, sind aber vermutlich burnout gefährdet.

Ferner gibt es Menschen, die sind absolut nicht körperlich kompatibel. Der Sex ist da mehr eine Tragödie in 3 Akten. Mit einem anderen Partner wären diese Leute vermutlich echte Granaten. Ist halt das Dumme, wenn mehrere am Sex beteiligt sind. Die sind genauso für den Erfolg/Misserfolg verantwortlich. Es geht es ja nicht nur um "Fähigkeiten", sondern auch um Vorlieben.
Es gibt Menschen, deren Vorlieben kann ich nicht ausstehen und die möchte ich dann auch nicht in meinem Bett haben, ganz gleich, was für Koryphäen die auf ihrem Fachgebiet sein mögen.

Und auch wenn ich mich unbeliebt mache, wird Erfahrung gnadenlos überschätzt. Es kommt deutlich stärker auf das eigene Fingerspitzengefühl, Einfühlungsvermögen, Flexibilität und Kreativität an. Dann lernt man sehr schnell, was Tiere sogar ohne Studium hinbekommen.
Sex ist ja kein Hochleistungssport oder eine Form des Expressionismus.

Und ich habe ja nun auch schon mal Sex mit 2 Männern auf einmal. Ich kann nicht sagen, dass mich das besser gemacht hat. Ich habe einen Riesenspaß, ja. Aber manchmal liege ich auch nur da und lasse mich von den beiden unterhalten. Und die Jungs haben soviel Spaß, dass es schon vermutlich schon reichen würde, sie dabei zu beobachten. Aber ich glaube nicht, dass mein Partner dadurch "besser" geworden ist. Der war schon vorher ne Granate. Wie der andere allein ist, weiß ich nicht, das hatte ich nicht ausprobiert. Aber bei uns liefert eine wirklich starke Performance.

Also nee, die Theorie mit dem vielen Partnern ergo besser im Bett, klingt für mich irgendwie anstrengend und nicht nach Spaß. Hab ich so auch nicht feststellen können.
 

Benutzer83901  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Bei mir waren die Männer, die mehr Partnerinnen/Partner hatten, alle besser im Bett als diejenigen mit weniger Partnern. 🤷🏻‍♀️
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Bei mir waren die Männer, die mehr Partnerinnen/Partner hatten, alle besser im Bett als diejenigen mit weniger Partnern. 🤷🏻‍♀️
Dito.
Ich steh auch dazu, dass ich Erfahrung zu schätzen weiß.
Das meine ich weniger im technischen Sinn und es muss kein Mann akrobatische Höchstleistungen in meinem Bett bringen und sich auch nicht durch die halbe Welt gevögelt haben, aber sexuelle Erfahrung ist einfach spürbar. Allein schon beim Selbstbewusstsein, der ganzen Ausstrahlung, dem Auftreten im Bett :zwinker:

Mir sind Männer lieber, die sich schon ausprobieren konnten, die schon viel schönes im sexuellen Bereich erlebt haben, die diese Erfahrungen auch mit mir teilen können.
 

Benutzer181427  (32)

Klickt sich gerne rein
Keine Ahnung, ob ich durch die Menge besser geworden bin - eher anders, weil ich für mich selbst gemerkt hab, was ich will und was nicht. Das ist glaub bei den meisten der Punkt.
Erkennen was einem gefällt und was nicht.

#NoSeestern :rolleyes: oder der Broiler
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Dito.
Ich steh auch dazu, dass ich Erfahrung zu schätzen weiß.
Das meine ich weniger im technischen Sinn und es muss kein Mann akrobatische Höchstleistungen in meinem Bett bringen und sich auch nicht durch die halbe Welt gevögelt haben, aber sexuelle Erfahrung ist einfach spürbar. Allein schon beim Selbstbewusstsein, der ganzen Ausstrahlung, dem Auftreten im Bett :zwinker:

Mir sind Männer lieber, die sich schon ausprobieren konnten, die schon viel schönes im sexuellen Bereich erlebt haben, die diese Erfahrungen auch mit mir teilen können.
Bei mir waren die Männer, die mehr Partnerinnen/Partner hatten, alle besser im Bett als diejenigen mit weniger Partnern. 🤷🏻‍♀️

Geht mir genauso.
Ganz klares pro für reichlich Erfahrung bei Männern.
Sollten halt gute Erfahrungen sein.:grin:

Was ich dabei auch als Vorteil ("besser" ist ein blödes Wort in dem Zusammenhang) ist die Souveränität beim Sex, ja wie krava krava Schon sagt, dass Selbstbewusstsein und die Ausstrahlung, die damit einhergeht.
Die Männerctrauen sich mehr und erwarten auch mehr.
Sie wissen was sie wollen und sie wissen vorallem, was sie nicht wollen.

Ausserdem bin ich gern auf Augenhöhe mit den Männern.
Da ich auch nicht ganz grün hinter den Ohren bin, was Sex anbelangt, wäre es schön, wenn der Mann da schon einiges erlebt hat, sich eben was traut und etwas höhere Ansprüche als nur GV,AV,OV, hat, dafür gibt es genug Frauen, die das auch gut können, dafür braucht man mich nicht.

Und ja es geht auch um Herrausforderung, neue Inspiration/Impulse an mich, auch ich möchte immer wieder neues entdecken, mich neu entdecken und entwickeln, gefordert werden und da braucht man neue Impulse, von Männern, die durchaus weiter sind, als ich.
Gegen meine Affäre bin ich die Unschuld vom Lande.:grin:


Wobei ich auch immer mal Anfängern und jungen Männern oder Männern in eingefahrenen Langzeitbeziehungen eine Chance gebe, auch das hat seinen Reiz, eine ganz anderen natürlich, da geht es eher um die Begeisterungsfähigkeit und die Neugierde des Gegenübers.
Auch das hat einen unschuldigen niedlichen Reiz.
Das ist gut fürs Ego und hat auch seinen Platz.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren