Sind Gefühle heute nichts mehr wert?

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Du hast schon Recht, das Internet eröffnet neue Möglichkeiten. Ich würde es aber jetzt auch nicht per se verteufeln. Ohne Internet kein PL-Sommercamp und auch keine gemeinsame Matratzenplättung, nicht wahr, schuichi schuichi ? :zwinker:

Aber die Frage ist eben, was man aus den Möglichkeiten macht. Ich hab im Internet eine meiner besten Freundinnen kennengelernt, wir haben vier Jahre in derselben Stadt gewohnt und gemeinsam studiert. Ich hab im Internet auch z.B. Nyras kennengelernt, der zu einem meiner besten Freunde geworden ist.

Ja, ich hab auch Arschlöcher im Netz kennengelernt, aber das hab ich "offline" auch schon geschafft. :zwinker:
Das stimmt voll und Ganz. Von meiner Seite aus ist es ja auch so, dass ich viele von Pl hier sehr lieb gewonnen habe was man an dem Interview sehen kann.

Es ist wie mit allem. Das Internet ist die Büchse der Pandora. Es bringt Übel aber auch Hoffnung und Chancen.

So hat ein bekannter von mir im Netz seine Frau kennen gelernt sie studierte sogar bei ihm. Ohne Internet sagt sie immer, hätte ich ihn so gar nicht wahr genommen.
 

Benutzer121182  (35)

Meistens hier zu finden
So sind die Menschen eben ... ehrlich zu sein, auch auf Gefühle von anderen Rücksicht zu nehmen usw. ist auch ein Lernprozess - entweder man kommt irgendwie auf die Schiene oder bleibt auf der Stufe hängen, stets nur auf den eigenen Vorteil bedacht zu sein ... ein gewisser Egoismus ist in meinen Augen wichtig - aber alles hat Grenzen ... leider machen sich viele Menschen null Gedanken um andere ... was sie fühlen, fühlen könnten und wie man sie möglichst nicht verletzt, wenn man andere Pläne hat ... Waren gestern auf der Beerdigung vom Stiefvater meines Mannes ... Du lieber Himmel, was die Erbgeier da gegenüber der frischen Witwe geäußert haben, und wie sie sich benahmen ... da war ich einfach nur sprachlos ... War froh, dass ich unsere Hunde (hatte sich der Schwiepapa gewünscht) dabei hatte und eh immer ein bissle im Abseits war, um niemanden zu stören - da musste mein Mann größtenteils selbst durch und seiner Mama beistehen - in der Familie war es schon immer schwierig, da wurde so viel gelogen und geheuchelt.
Man muss halt schauen, dass man sich im engen Umfeld nur mit Menschen umgibt, die einen wirklich gerne oder sogar richtig lieb haben ...

Ja, es fehlt die Empathie bzw. ist sie bei einigen Menschen schlichtweg nicht vorhanden. Jedenfalls kommt es einem so vor.

Ich denke dir geht es auch so dass deine Vorstellungen nicht mehr in diese beschleunigte Welt passen.

Wahrscheinlich bin ich da auch einfach zu konservativ.. Im Internet jemanden kennen lernen funktioniert für mich einfach nicht. Also kennen lernen vielleicht schon, aber nicht lieben lernen. Ich entwickle da irgendwie immer eine Vorstellung von dem Herren, die er in der Realität aber nicht ist. Mich online verlieben würde also niemals funktionieren für mich. Dazu fehlt mir halt sein Auftreten und Verhalten, was ich durch schreiben einfach nicht habe.
[doublepost=1506518707,1506518520][/doublepost]
Und schon hast du etwas gefunden, das nicht in der Verantwortung der ANDERN liegt, sondern in deiner, was auch heißt, dass DU etwas ändern kannst, und nicht dem für dich korrekten Benehmen anderer ausgeliefert bist :zwinker: Für mich war das ganz wichtig zu lernen, man kann mich nur so behandeln und verletzten, wie ich es erlaube. Wenn ich eine andere Einstellung dazu habe... nun, alleine streiten ist ja auch recht schwierig :zwinker:

Herzmensch sein hat mir nie etwas gebracht, also habe ich Sperren DAVOR gesetzt - erst wenn die sinnvoll ausgehebelt sind, DANN ist das Herz gefragt. Das heißt nicht, alle ntscheidungen rein verstandesmäßig zu treffen, aber eben erst das Bauchgefühl zu fragen, wenn der Verstand nicht total dagegen ist. Zu wissen, das ist nicht gut, nicht sinnvoll und bringt mich auch nicht weiter und trotzdem dann festzuhalten, weil man die Vorstellung mag, wie schön es wäre, WENN es gut und sinnvoll wäre... ist der sichere Weg, den viele unglückliche Beziehungen gegangen sind, die ich so kenne...

Ja, du hast recht, es liegt in meiner Verantwortung letztenendes. Trotzdem fehlt eben die Empathie mancher.
Vielleicht sollte ich doch nochmal eine Therapie in Erwägung ziehen..
 
G

Benutzer

Gast
Ich bin nun fast 3 Jahre Single, alleinerziehend (was das ganze ja noch schwieriger macht) und ewig auf der Suche! Vielleicht ist auch das der Fehler, das Suchen!?

Nicht, dass es bei mir besser läuft und ohne dir zu nahe treten zu wollen.

Vielleicht ist nicht die Suche das Problem, sondern die Verzweiflung, die man einem anmerkt bei der Partnersuche.

Locker machen, nicht zu viel auf einmal wollen. Die Liebe kommt, egal ob beim Bäcker, im Internet oder sonst wo. Sie findet dich schon.

Ich habe Freundinnen, die sind viel länger Single. Hätten zwar gerne jemand, aber sind deswegen nicht verzweifelt.

In deinem Fall bist du auch noch alleinerziehend. Wenn sich jemand für dich entscheidet, entscheidet er sich auch für ein Kind und so eine Entscheidung will gut überlegt sein und trifft man nicht einfach so.
Ich denke schon, dass die Herren verantwortungsvoll sind, wenn ihnen das eine "Nummer zu groß" ist. Du willst ja auch jemand der zu 100% hinter dir und Kind steht.

Für mich wäre ein Partner mit Kind nichts, da selektiere ich aber schon vorher. Gibt aber genug Frauen, denen das ncihts macht. Mir entgeht so evtl. der Richtige oder eine Möglichkeit, aber ich will diesen Umstand zZt einfach nicht haben.
 

Benutzer135918 

Sehr bekannt hier
Karlinka Karlinka ich denke ehr dass deine Mutterschaft ein Problem ist.

So a sich fände ich dich auch nicht schlecht schätze und lese dich gern. Würden wir uns persönlich kennen würde ich jedoch Distanz ein halten, da ich mich für nen schlechten Vater halte. Das wird vielen Kerlen so gehen, dass diese denken: " Was für eine Hammerfrau, leider fühle ich mich der bzw ihrem Kind nicht gewachsen.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich glaube nicht, dass es was mit "sich nicht gewachsen fühlen" zu tun hat.

Ist ein Kind da, muss man objektiv viele Kompromisse machen. Bei Freizeit, Urlaubsplanung und co. Spontaner Sex ist vermutlich auch eher ungünstig, wenn das Kind ins Wohnzimmer gelaufen kommen könnte.

Daneben gibt es natürlich noch den Vater zum Kind. Läuft es nicht gut, ist man als eigentlich unbeteiligter neuer Freund mittendrin, wenn es um Unterhaltszahlungen, Besuchsrechte usw. geht.

Und was manche im Hinterkopf haben könnten: Verstehen sich die Eltern wieder gut, könnten sie ja (zum Wohle des Kindes) überlegen, "es doch nochmal zu versuchen" - und *zack* wäre man plötzlich wieder raus.
 

Benutzer135804 

Planet-Liebe Berühmtheit
Seit einer Weile fällt mir immer mehr auf, dass Gefühle ganz offenbar absolut keinen Wert mehr zu haben scheinen. Ebenso wenig scheinen Ehrlichkeit, Verständnis, Treue, Respekt... auch niemanden mehr zu interessieren. Vielleicht denke ich nur verfahren und gerate einfach immer an die Falschen. Ich sehe aber wirklich schwarz mittlerweile irgendwie.
davon gehe ich aus,dass du da in einer art gedankenspirale oä drin bist.
denn mir gehts gar nicht so,im gegenteil:ich erlebe es nahezu jeden tag,wie wichtig vielen menschen in meinem leben (und das müssen nicht mal nahestehende sein,auch beim netzwerken für meine selbstständigkeit ergeht es mir gerade so) die von dir genannten werte sind.
wobei ich grad eine idee habe:du könntst ja aktiv zur beförderung solcher werte beitragen.durch ehrenamt,blog,social media,was auch immer.ich komm darauf,weil mir das sehr gut tut (meine selbstständigkeit bzw mein dienstleistungsunternehmen ist nämlich eng mit moral verbunden),denn dann spürst du,es gibt viele,denen derlei dinge extrem wichtig sind und du arbeitest mit daran,dass sich dahingehend was verbessert.und das schafft zufriedenheit bei einem selbst.

Ich bin nun fast 3 Jahre Single, alleinerziehend (was das ganze ja noch schwieriger macht) und ewig auf der Suche! Vielleicht ist auch das der Fehler, das Suchen!?
davon geh ich aus,ja.zumindest wenn du bei deinen männerbekanntschaften immer (egal ob bewusst oder unbewusst) darauf aus bist,dass man sich verliebt und ein paar wird.würd ich loslassen und mein glück als single finden - genau dann ergibt sich liebestechnisch mEn etwas schönes.

Manche waren sogar so ehrlich und haben gleich gesagt, dass es daran liegt, weil ich schon ein Kind habe. An den anderen hatte ich wiederrum null Interesse, weil irgendwas gefehlt hat. Es ist ein verfluchter Teufelskreis!
nö isses nicht.denn du wirst ja mal jemandem begegnen,der weder mit dem kind ein problem hat und bei dem dir nix fehlt.
btw:an deiner stelle würd ich schon vor dem ersten date sagen,dass du mutter bist.dann ersparste dir dates mit denen,die von vornherein allein deswegen eh nicht zu dir passen.versteh ehrlich gesagt nicht,warum du das erst beim treffen raushaust...weil ineffektiv,weil solche dates doch zeitverschwendung sind.

Wenn ich dann aber doch mal so weit bin, dass ich Gefühle entwickelt habe und derjenige sich dessen sogar bewusst ist, wird nur damit gespielt. Was soll denn das? Wieso machen das einige? Da kommen dann unglaubliche Selbstzweifel auf, obwohl es ja eigentlich eher ein Problem derer ist. Oder bin ich wirklich so kacke? Was stimmt denn heutzutage nicht? Obwohl mich das Verhalten dieser Männer doch stark an meine Jugend erinnert...
es gibt halt viele arschlöcher.so einfach ist das an der stelle,vermute ich...
wobei sich die frage stellt,was genau tun die denn?inwiefern spielen sie mit deinen gefühlen?
außerdem dachte ich grade,warum die diese macht über dich überhaupt haben.ich mein,wie lang und vor allem wie gut kennst du diese männer denn dann?ich halte es zb so,dass ich jemanden erst wirklich lange und sehr gut kennenlerne,bevor derjenige mich überhaupt verletzen kann.bevor ich denjenigen also nicht sehr gut kenne,hat der gar nicht die macht,mich zu verletzen.und wen ich nicht gut kenne,dem biete ich doch nicht gleich angriffspunkte...habe also die vermutung,dass du dir zu wenig zeit lässt mit dem kennenlernen und du dir einiges ersparen könntest,wenn du dir viel zeit lässt beim kennenlernen.damit mein ich nicht 5-6 dates,sondern eher ein halbes bis ein jahr oder so...(dass das zeitlich bei mir aufs selbe rauskommt,ist ja hier nicht relevant.xD)

Wahrscheinlich zerbreche ich mir auch nur zu sehr den Kopf über alles..
klingt für mich eher nach sich-reinsteigern...vermutlich resultierend aus deinem unbedingten wunsch,bald wieder eine liebesbeziehung eingehen zu wollen.und da das so nicht klappt und du frustriert bist,siehste jetzt nur das negative.
so nur mein eindruck.


[doublepost=1506524911,1506524845][/doublepost]
Eine bewusdt unverbindliche Date-Einstellung
ähm...dates sind unverbindlich,also hat man dazu natürlich auch eine solche einstellung.
[doublepost=1506525048][/doublepost]
Ich weiß nicht, wie Du die Kerle kennen gelernt hast, aber: Aus meinen eigenen Erfahrungen und in meinem Bekanntenkreis sind die langlebigsten und besten Beziehungen entstanden, wenn sich die Partner schon länger kannten, sei es von der Arbeit oder aus einem gemeinsamen Freundeskreis.
dito!:smile:
ist ja auch logisch,denn dann kennt man sich schon sehr gut und freunden vertraut man ja eh...beste basis für amouröses mMn.denn bis man eine neue bekanntschaft annährend so gut kennt wie eben zb seine freunde,dauerts meist wohl eher jahre als monate...
[doublepost=1506525157][/doublepost]
Wer immer jedem Menschen im Dating mit einer zu 100% aufrichtigen und höchstindividuellen Nachricht begegnet ist, werfe den ersten Stein...
*stein werf*
ich bin grundehrlich,ich hau sogar spätestens beim 1.date all meine macken raus,damit das gegenüber weiß,wen er vor sich hat.
ja,auch solche menschen gibt es.
[doublepost=1506525354][/doublepost]
Das nicht, nicht alle haben Bindungsangst. Aber ich kenne gerade unter den Männern überproportional viele, die vor Bindungen Angst haben und Hochzeit und Kinder wie der Teufel das Weihwassser meiden, u.a., weil ihnen erfolgreich eingeimpft wurde, dass Frauen per se böse sind und nur heiraten und sich mit ihnen fortpflanzen wollen, um sie finanziell zu ruinieren...
stimme dir in allem zu,nur hier nicht.denn es gibt ebenso etliche frauen,die bei worten wie hochzeit und kinder die flucht ergreifen,weil sie schlicht keinen bock auf sowas haben.liegt mMn nicht am geschlecht,sondern ist geschlechtsunabhängig.
[doublepost=1506525501][/doublepost]
Nicht alle.. Es kommen auch andere Ausreden, alla "Ich hab leider keine Zeit!".
und woher glaubst du zu wissen,dass das ausreden sind?!es mag für viele hier auf PL immer noch unglaublich sein,aber ja,es gibt menschen,die auch mal für längere zeit nun mal wichtigeres zu tun haben,als zu daten.
[doublepost=1506525746][/doublepost]
Das Problem ist auch, dass sie aber dann auch nicht den Versuch wagen, einen wirklich kennen zu lernen. Woher wissen sie denn, dass aus dem ganz nett nicht doch ein "die eine richtige" werden kann?
ganz einfach:viele (so auch ich) merken sofort,ob jemand für sie interessant genug ist,um ihn weiter kennenlernen zu wollen und wissen auch direkt,ob sie sich in denjenigen verlieben können.
zudem haben viele halt nun mal gewisse ansprüche,die recht hoch sind - und wenn die einer wider erwarten so gar nicht erfüllt,wissen diese menschen das halt unverzüglich.
woher ich das weiß?ich tick so und viele,die ich kenne,ebenfalls.und ich wüsste nicht,wieso man sich dann noch mit demjenigen treffen sollte,wäre doch sinnlose zeitverschwendung,es sei denn,beide haben den willen und die ressourcen für den aufbau einer freundschaft.
[doublepost=1506525888][/doublepost]
Und das sehe ich eben leider nicht mehr. Gerade an Respekt und Ehrlichkeit mangelt es drastisch. Selbst wenn man Ehrlichkeit verlangt, wird nur gelogen oder nichts gesagt. Das finde ich ganz schrecklich!
die gesellschaft,die breite masse also,empfinde ich auch so.aber dennoch kenne ich natürlich unheimlich viele menschen,denen es nicht an diesen werten mangelt und die nach den werten leben!
was mich zu der vermutung bringt,dass du dich vllt schlicht im falschen umfeld befindest.seit ich mich auf das,was ich mir im leben wünsche,fokussiere,ziehe ich auch solche menschen an.oder ich lerne dadurch,dass ich mich selbst für solche werte einsetze,gleichgesinnte kennen (zb bei der tierrechtsarbeit).
[doublepost=1506526055][/doublepost]
Aber man ist doch kein anderer Mensch, nur weil da schon ein Kind da ist. Das sehe ich immernoch als Hauptproblem. Denn das ist mir auch häufig als Grund genannt worden.
naja einige wollen eben keine kinder um sich herum haben.ist doch auch ok,genauso ok,wie die um sich haben zu wollen.ist für die erstgenannten halt dann nicht deren vorstellung von einer beziehung,dass da ein kind mit dabei ist,um das sie sich auch mehr oder weniger kümmern sollen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Lernst du die Männer überwiegend online kennen?

Ich glaube, im Online Dating spielen so "harte Faktoren" wie ein Kind einfach eine viel größere Rolle. Wer eine Auswahl hat wird überlegen, in was er seine Zeit investiert und da kann ich mir schon vorstellen, dass ein Kind ein Ausschlusskriterium darstellt. Man kann halt auch so "einfach" zur nächsten Person übergehen.

Lernt man sich irgendwo anders kennen, ist auf einer Wellenlänge, hat Spaß, ist vielleicht schon ein bisschen verguckt und erfährt dann von einem Kind, sieht die Sache vielleicht eher anders aus?

Zumindest geht es mir so mit manchen Kriterien.
 

Benutzer167164  (31)

Ist noch neu hier
Ebenso wenig scheinen Ehrlichkeit, Verständnis, Treue, Respekt... auch niemanden mehr zu interessieren.
hm, schwierige Frage. Ich glaube dem Gros der Menschen sind diese Werte wichtig. Ich würde sogar behaupten, dass sie heute bedeutender sind, als früher, da Beziehungen heute keine wirtschaftliche Überlebensgrundlage mehr sind.

Ich denke allerdings, dass die Zahl der Partner, die man "durchprobieren" muss, bis sich die Chance auf eine langwierige Beziehung ergibt, deutlich höher ist als früher. Eben weil Beziehungen heute meist gefühlsmotiviert sind.

Eine andere Beobachtung, die ich machen musste ist, dass die "Werte", die du ansprichst, zwar universell, aber individuell auslegbar sind. Soll heißen, dass "Ehrlichkeit" für dich eine andere Bedeutung hat wie für andere Menschen. Und dann einen Mensch zu finden, der das gleiche Wertesystem hat wie du, ist sehr schwer. Ich denke, dass deshalb auch Beziehungen, die aus Freundschaften entstehen, sehr nachhaltig sind, weil hinter guten Freundschaften gleiche Werte stehen.
 
G

Benutzer

Gast
Ich denke allerdings, dass die Zahl der Partner, die man "durchprobieren" muss, bis sich die Chance auf eine langwierige Beziehung ergibt, deutlich höher ist als früher. Eben weil Beziehungen heute meist gefühlsmotiviert sind.

Mit 20 habe ich mich schneller gebunden als jetzt. Man weiß einfach was man will und was nicht.

Und dass ich da mit 30 anders selektiere als mit 20 ist doch logisch. Glaube das ist ein Umstand der mit dem Alter kommt.

Für mich ist da das Alter ein wichtiger Faktor für dein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Benutzer121281  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
showrunner: Das mag schon sein, dass man gewisse Kompromisse nicht mehr eingehen möchte. Aber es gibt eben auch Sachen in denen man es auch nicht kann. Ich bin Mutter und mein Kind kann ich nicht wegzaubern und will ich auch gar nicht. Sicher ist das nicht einfach und völlig anders, als mit einem Partner ohne Kind. Aber man ist doch kein anderer Mensch, nur weil da schon ein Kind da ist. Das sehe ich immernoch als Hauptproblem. Denn das ist mir auch häufig als Grund genannt worden.

Du bist vielleicht kein vollkommen anderer Mensch, aber dass ein Kind eine beziehung (sofern man sich nicht nur alle 2 Wochen zum Poppen im Hotel trifft) massiv beeinflusst, lässt sich nicht wegdiskutieren.
Ich wage auch zu behaupten, dass es in der Tat deutlich(!) schwerer ist, einen Partner zu finden, wenn man bereits ein Kind hat und dieses noch nicht "aus dem haus" ist.
 
G

Benutzer

Gast
denn es gibt ebenso etliche frauen,die bei worten wie hochzeit und kinder die flucht ergreifen,weil sie schlicht keinen bock auf sowas haben.liegt mMn nicht am geschlecht,sondern ist geschlechtsunabhängig.

Richtig, nicht WEIL sie Männer sind, sind einige von ihnen bindungsphobisch oder wollen schlicht keine Beziehung/Ehe/Kinder. Ich selbst kenne halt nur sehr wenige Frauen, die auf oben genanntes verzichten wollen, aber umso mehr Männer. Kann aber natürlich auch selektive Wahrnehmung sein. Ein kausaler Zusammenhang besteht da aber natürlich nicht. :zwinker:
[doublepost=1506540729,1506540639][/doublepost]
Ich wage auch zu behaupten, dass es in der Tat deutlich(!) schwerer ist, einen Partner zu finden, wenn man bereits ein Kind hat und dieses noch nicht "aus dem haus" ist.

Erstens das, und zweitens ist es nochmal schwerer, wenn man selbst der Haupterziehende ist. Mal jedes zweite Wochenende ein Kind aus einer vergangenen Beziehung zu akzeptieren und den Partner zu teilen ist das andere, mal jedes zweite Wochenende - wenn überhaupt! - den Partner für sich zu haben und das freudig hinzunehmen ist das andere.
 

Benutzer158678 

Meistens hier zu finden
Moin Moin Karlinka !

Es ist zwar schon spät, aber egal, ich will noch ein paar Gedanken in den Thread stellen.

Ich sehe das nicht so, dass Gefühle keinen Wert mehr haben. Schon aus der Erziehung heraus ist da was in die Wiege gelegt worden. Ja in die Wiege. Ehrlichkeit und Treue, Verständnis und Respekt und auch mal das eigene ICH zurückzustellen, damit der Partner was von der Beziehung hat, dass ist das, was auch heute noch die Grundzüge sein sollten. Zumindest sehe ich das so und habe mich auch immer so verhalten.

Leider sehen das andere Menschen nicht immer gleichwertig und somit stehst Du auf der Singleseite heute nicht allein da. Ich bins auch wieder, seit 7 Jahren.

Es mag sicher Menschen geben, die eine alleinerziehende Mutter nicht unbedingt zum Partner machen wollen, aber ich habe das vor vielen Jahren auch gemacht und habe eine alleinerziehende Mutter zur Partnerin genommen. Und wenn ich das Alter hätte, würde ich es auch ganz bestimmt wieder machen, denn die Erfahrung einem Kind auch als „Ersatzvater“ zur Verfügung zu stehen, ist nicht die schlechteste. Und irgendwann ist man halt einfach der Papa.

Warum es Jungs und junge Männer gibt, die das nicht wollen kann wahrscheinlich auch die Angst vor der Verantwortung sein. Und die zweite These ist vielleicht die, dass sie nur SEX suchen und mehr nicht. Da ist man natürlich als gutaussehende junge Frau schnell im Fokus.

Was MrShelby mit Altlasten anspricht, denke ich aber, das es da mehr um die noch nicht völlig abgehakten Altbeziehungen geht. Es gibt definitiv Menschen, die durch eine neue Beziehung die alte Verbindung verdauen wollen und sowas geht dann also nicht.

Zu sehr vielem Gesagten könnte ich jetzt noch ja sagen, dass erspare ich mir, es steht ja schon in den Beiträgen der anderen User.

Ich drück Dir die Daumen, dass es bald den richtigen Partner für Dich gibt
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Was MrShelby mit Altlasten anspricht, denke ich aber, das es da mehr um die noch nicht völlig abgehakten Altbeziehungen geht. Es gibt definitiv Menschen, die durch eine neue Beziehung die alte Verbindung verdauen wollen und sowas geht dann also nicht.

Es ging immer um Kinder (und die Mütter dazu) - dies wurde sehr deutlich gemacht.
 

Benutzer50955 

Sehr bekannt hier
Ich wehre mich aber bei den kleinen Rackern den Begriff Altlasten für Kinder anzuerkennen. Ein Kind als Altlast zu bezeichnen, dann bin ich wohl falsch auf dieser Welt

Ich hab ja weder gesagt, dass ich den Begriff nutze, noch gut finde.

Nehme nur zu Kenntnis, was andere Schreiben...
 

Benutzer44981 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich bin nun fast 3 Jahre Single, alleinerziehend (was das ganze ja noch schwieriger macht) und ewig auf der Suche! Vielleicht ist auch das der Fehler, das Suchen!?
Dein "Makel" ist doch offensichtlich! :tentakel: Wieso suchst du da noch nach weiteren Fehlern? :zwinker:

Oder bin ich wirklich so kacke?
Zumindest nach dem Eindruck, den ich von diversen Gesprächen im TS und bei Discord von dir habe, würde ich diese Frage jetzt einfach mal mit einem klaren "Nein" beantworten. :knuddel:

Nicht alle.. Es kommen auch andere Ausreden, alla "Ich hab leider keine Zeit!". Wieso kann man dann nicht ehrlich sagen: "Tut mir leid, aber ich habe leider kein Interesse an dir!" Damit könnte ich definitiv besser leben, als hingehalten zu werden!
Auch wenn ich das genau so sehe, wie du und diese Hinhaltetaktik einfach nur beschissen finde, scheint es einfach viel zu viele Menschen zu geben, die so verarscht werden wollen und die das besser finden, als einen ehrlichen Korb zu bekommen.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren