Sind dicke Frauen ein NoGo?

Dickere Frauen finde ich atraktiver als dünnere


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    111

Benutzer120937  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Also, ich finde schlanke und dicke Frauen sexuell sehr interessant. Beides hat Vorzüge und Nachteile. Deshalb mache ich die Partnerwahl auch nicht davon abhängig, sondern von anderen Dingen.
Sexuell gesehen wären mir zwei Frauen am liebsten - eine schlanke und eine dicke... ;-)
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Immer wieder erstaunlich, dass solche Kommentare gegen Dünne total okay sind. Man stelle sich den Aufruhr vor, wenn jemand so viele abwertende Worte gegen Dicke in einem Beitrag benutzen würde.

Liegt einfach daran dass sogut wie niemand fette mag, => die fühlen sich schnell diskriminiert / angegriffen und auf ihr äußeres reduziert
Dünne wissen, dass ziemlich viele auf sie stehen und wenns einer nicht tut... egal....
Außerdem wie war da mal was: Sexsism, only ugly women complain about it ....
Und manchmal ... glaubt man das ...
 

Benutzer84695 

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:
Immer wieder erstaunlich, dass solche Kommentare gegen Dünne total okay sind. Man stelle sich den Aufruhr vor, wenn jemand so viele abwertende Worte gegen Dicke in einem Beitrag benutzen würde.

Off-Topic:
Schau mal im folgenden Beitrag unterstellt ein Mann, dass eine dicke Frau meistens auch einen schlechten Charakter hat, eine schlanke Frau setzt ihr "danke" drunter -- und du hast auch nicht widersprochen.


ja, dicke Frauen sind ein No Go, immer koerperlich und allermeistens auch charakterlich.
 

Benutzer129018  (27)

Sehr bekannt hier
Off-Topic:
Schau mal im folgenden Beitrag unterstellt ein Mann, dass eine dicke Frau meistens auch einen schlechten Charakter hat, eine schlanke Frau setzt ihr "danke" drunter -- und du hast auch nicht widersprochen.
Ich unterstelle keiner was, nur finde ich es tatsächlich witzig, dass sich viele bei einem wort gegen "dicke" aufregen, diskriminierung unso... aber bei schlanken....
 

Benutzer72433 

Planet-Liebe ist Startseite
..o.k.:jaa: , bei Leuten, bei denen es übermäßig in die Breite geht, gebe ich dir recht.. - "20 Kilo zu viel" sehe ich aber noch nicht als problematisch an, ich gebe dir ein Beispiel: eine durchschnittlich große Frau von 1,70m liegt mit 90 Kg immer noch im Rahmen, denke ich.., während 100 Kg bei der Größe schon langsam bedenklich wird..
das ist aber gaaaanz schwer ansichtssache - wenn ich mir überlege ich hätte fast doppelt soviel gewicht wie jetzt? horror. und ich persönlich finde es - ums nett auszudrücken - nicht schön.[DOUBLEPOST=1368551378,1368551248][/DOUBLEPOST]
Gibt übrigens auch schlanke Frauen, die mehr als an Salat kauen. :grin:
/sign - heute abend gibts z.b. für jeden ne packung nürnberger bratwürste + kartoffeln, ich süffel grad mein feierabendbier, und zu mittag hab ich ne tüte gebrannte mandeln verspeist... ich mag salat zwar, so rein vom geschmack, und wenn ich alleine esse kanns auch mal sein dass ich nur salat futter, aber das ist dann ne riesenschüssel mit joghurtdressing, feta, oliven und allem was dazugehört... tendenziell bin ich nen zieeemliches vielfraß und verdammt froh um meine guten gene :grin:
 

Benutzer116878 

Sehr bekannt hier
Ich find's echt schrecklich, wie hier Manche andere Menschen über ihr Gewicht definieren.

Es kann so viele Gründe für Über- und Untergewicht geben. Gleich von einem 'schlechten Charakter' zu sprechen, den angeblich 'die meisten' dicken Menschen haben, oder dass 'kaum jemand dicke Menschen mag', finde ich absolut nicht in Ordnung.
Genauso wenig, wie in Beschimpfungen über besonders dünne Menschen auszubrechen, damit sich 'die Dicken' (oder sich selbst?) besser fühlen.

Solange sich ein Mensch in seinem Körper wohl fühlt und mit sich selbst zufrieden ist, kann er meinetwegen wiegen, was er will. Und ob zu viel oder zu wenig, ein Mensch kann trotzdem Schönheit ausstrahlen.
Klar, wenn man fremden Personen auf der Straße begegnet, spricht einen nicht jeder Körper an, aber das muss er doch auch nicht. Es gibt wohl für jeden 'Körpertyp' einen Liebhaber, auch wenn die Mehrheit wahrscheinlich Normalgewicht bevorzugt.
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Mir egal, was sie für ein Gewicht hat. Hauptsache, sie hat noch keine Komplexe deswegen entwickelt.
 

Benutzer67523 

Sehr bekannt hier
Es kann so viele Gründe für Über- und Untergewicht geben
ja, es gibt viele Gründe. Allerdings...die Hauptursache (ich weiss die statistische Verteilung nicht im Detail) ist einfach, dass bei normalem Stoffwechsel viel zu viel gegessen wird. Massloses sich-Vollstopfen, keine Selbstdisziplin, zu faul, um sich zu bewegen - das sind allermeistens die Gründe, warum jemand adipös ist. Und das sind alles keine guten Charakterzüge in meinem Erachten. Fast jeder muss sich irgendwo ein bisschen zurückhalten, die Essenslust im Zaum halten, vor allem ab 30 Jahren, wenn der Metabolismus langsamer wird, und wenn man das eben nicht tut, geht man auf.

Klar, Eltern/Erziehung spielen da eine grosse Rolle.
Aber, um es fast übertrieben hart zu formulieren, wenn jemand so dick ist, hat er diese Züge in sich. Woher das kommt, (ob Eltern, oder von sich selbst) spielt zwar für den Betroffenen eine grosse Rolle und ist manchmal nicht fair, aber es sind nicht Züge, die ich in jemandem gerne sehe.

Ich meine damit auf keinen Fall Menchen, die ein bisschen breiter sind, einen breiteren Hintern oder ein Bäuchlein haben - ich meine die wirklich sehr dicken Leute, ich glaube, wir alle haben davon eine etwa ähnliche Vorstellung.
 

Benutzer58944 

Meistens hier zu finden
Ich finde dickere Frauen nicht schlimm und kann auch Sex mit ihnen haben, solange sie sonst attraktiv sind, für eine Beziehung allerdings kann ich mir nur (sehr) schlanke Frauen vorstellen.
 

Benutzer120937  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
ja, es gibt viele Gründe. Allerdings...die Hauptursache (ich weiss die statistische Verteilung nicht im Detail) ist einfach, dass bei normalem Stoffwechsel viel zu viel gegessen wird. Massloses sich-Vollstopfen, keine Selbstdisziplin, zu faul, um sich zu bewegen - das sind allermeistens die Gründe, warum jemand adipös ist. Und das sind alles keine guten Charakterzüge in meinem Erachten. Fast jeder muss sich irgendwo ein bisschen zurückhalten, die Essenslust im Zaum halten, vor allem ab 30 Jahren, wenn der Metabolismus langsamer wird, und wenn man das eben nicht tut, geht man auf.

Klar, Eltern/Erziehung spielen da eine grosse Rolle.
Aber, um es fast übertrieben hart zu formulieren, wenn jemand so dick ist, hat er diese Züge in sich. Woher das kommt, (ob Eltern, oder von sich selbst) spielt zwar für den Betroffenen eine grosse Rolle und ist manchmal nicht fair, aber es sind nicht Züge, die ich in jemandem gerne sehe.

Ich meine damit auf keinen Fall Menchen, die ein bisschen breiter sind, einen breiteren Hintern oder ein Bäuchlein haben - ich meine die wirklich sehr dicken Leute, ich glaube, wir alle haben davon eine etwa ähnliche Vorstellung.

...und Du hattest wohl in der Schule nicht so viel Selbstdisziplin: das heißt MEINES ERACHTENS! Naja, wenigstens weisst Du, was andere falsch machen.
Pack Dir doch lieber mal an die eigene Nase, als andere für ihre Schwächen zu kritsieren.
Mir ist jedenfalls wenigstens etwas Bildung wichtiger, als das Aussehen...
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn ich ehrlich bin, kenne und kannte ich noch nie jemanden, der wirklich dick ist. Ich kenne welche, die ein Bäuchlein haben oder die etwas kräftiger sind. Aber dick? Nee. So würde ich niemanden in meinem Bekanntenkreis bezeichnen.
 
S

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Also in meinem Freundeskreis befindet sich eine Frau, die man als stark adipös bezeichnen kann und sie hat den liebsten Charakter, den ich mir vorstellen könnte. Wenn ich so eine Aussage lese wie von hurryhurryhurry, könnte ich jedenfalls :kotz:
 

Benutzer18889 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Also in meinem Freundeskreis befindet sich eine Frau, die man als stark adipös bezeichnen kann und sie hat den liebsten Charakter, den ich mir vorstellen könnte. Wenn ich so eine Aussage lese wie von hurryhurryhurry, könnte ich jedenfalls :kotz:


Off-Topic:
Dass solche Personen nicht lieb sein können, hat er doch nirgendwo geschrieben, oder?

Ich lese etwas von mangelnder Disziplin und Faulheit. Das sind beides Dinge, die bei (starken) Übergewicht mit Sicherheit oft einer der Auslöser fürs Gewicht sind. Das finde ich nicht herabwürdigend oder fies. Viele Leute haben Probleme mit ihrer Selbstdisziplin, nur eben in verschiedenen Bereichen. Der eine kann sich halt beim Essen nicht kontrollieren, der nächste raucht und der letzte kaut vielleicht an seinen Nägeln. Alles nicht schön, aber dass jemand deshalb nicht liebenswürdig sein kann, würden wohl die wenigsten behaupten.
 
D

Benutzer

Gast
Off-Topic:
Immer wieder erstaunlich, dass solche Kommentare gegen Dünne total okay sind. Man stelle sich den Aufruhr vor, wenn jemand so viele abwertende Worte gegen Dicke in einem Beitrag benutzen würde.

Hab ich auch das Gefühl. Wie oft mir schon direkt ins Gesicht gesagt wurde, ich sei zu dünn, ich soll mal mehr essen usw., das würde ich nie jemandem sagen. Es ist ja okay, dass man andere Vorlieben hat, aber ich hab immer das Gefühl, Leute fühlen sich in meiner Gegenwart schlecht, als sei ich ein laufender Vorwurf gegenüber dickeren.

Jeder hat da andere Vorlieben, ich bin da mittlerweile recht flexibel, tendiere aber schon zu schlankeren Menschen.
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
ja, es gibt viele Gründe. Allerdings...die Hauptursache (ich weiss die statistische Verteilung nicht im Detail) ist einfach, dass bei normalem Stoffwechsel viel zu viel gegessen wird. Massloses sich-Vollstopfen, keine Selbstdisziplin, zu faul, um sich zu bewegen - das sind allermeistens die Gründe, warum jemand adipös ist. Und das sind alles keine guten Charakterzüge in meinem Erachten. Fast jeder muss sich irgendwo ein bisschen zurückhalten, die Essenslust im Zaum halten, vor allem ab 30 Jahren, wenn der Metabolismus langsamer wird, und wenn man das eben nicht tut, geht man auf.

Klar, Eltern/Erziehung spielen da eine grosse Rolle.
Aber, um es fast übertrieben hart zu formulieren, wenn jemand so dick ist, hat er diese Züge in sich. Woher das kommt, (ob Eltern, oder von sich selbst) spielt zwar für den Betroffenen eine grosse Rolle und ist manchmal nicht fair, aber es sind nicht Züge, die ich in jemandem gerne sehe.

Ich meine damit auf keinen Fall Menchen, die ein bisschen breiter sind, einen breiteren Hintern oder ein Bäuchlein haben - ich meine die wirklich sehr dicken Leute, ich glaube, wir alle haben davon eine etwa ähnliche Vorstellung.

Off-Topic:
Gerade die SEHR dicken Leute sind doch oft ernsthaft suchtkrank und bekommen das eben oft nicht mehr mit bloßer Selbstdisziplin ohne Hilfe in den Griff. Von daher finde ich deinen Post ziemlich falsch.
Zumal man sich Selbstdisziplin gegenüber Süchten scheinbar nicht gut erarbeiten kann bzw. die Anfälligkeit für Suchtkrankheiten auch eine genetische Komponente hat und ob jemand das dann in den Griff bekommt, mehr oder weniger Zufall ist. Ist ja bei Rauchen und Co. auch nicht viel anders.
[DOUBLEPOST=1368631787,1368631512][/DOUBLEPOST]
Hab ich auch das Gefühl. Wie oft mir schon direkt ins Gesicht gesagt wurde, ich sei zu dünn, ich soll mal mehr essen usw., das würde ich nie jemandem sagen.

In normalem Rahmen zu dünn ist aber auch kein wirklicher Angriffspunkt, da es eben nicht ungesund ist, nicht doof aussieht usw. Man sollte da eigentlich wissen, dass man ok ist und kann da imho gut drüberstehen. Wenn jemand dagegen fett ist, ist ihm das ja auch durchaus bewusst, dass das Mist ist.

Wenn jemand wirklich anorektisch dünn ist, finde ich es eigentlich gut, dass da auch was gesagt wird. Soll man besser schüchtern rumdrucksen wenn jemand aussieht, als würde er bei einer Erkältung tot umfallen?
 

Benutzer111415  (28)

Meistens hier zu finden
[..] Massloses sich-Vollstopfen, keine Selbstdisziplin, zu faul, um sich zu bewegen - das sind allermeistens die Gründe, warum jemand adipös ist. [...]
Aber, um es fast übertrieben hart zu formulieren, wenn jemand so dick ist, hat er diese Züge in sich. [...]

Das sehe ich völlig anders. Es kann viele Gründe für (sehr) starkes Übergewicht geben, z.B. hormonelle Störungen, psychische Probleme, entsprechende Gene. Jemandem, der z.B. eine Schilddrüsenunterfunktion hat, zu unterstellen, er hätte keine Selbstdisziplin finde ich absolut nicht in Ordnung. Es gibt auch Leute, welche unter Depressionen leiden und darum nur schwer in der Lage sind, ihre Nahrungszufuhr zu kontrollieren.
Ich gehe davon aus, das meistens die von dir genannten Gründe nicht die Hauptgründe für das Übergewicht und gegebenenfalls noch nicht mal vorhanden sind. Im Übrigen gibt es auch diverse schlanke Menschen, welche bspw. keine Selbstdisziplin haben - man kann nun mal nicht vom Äußeren eines Menschen (egal ob männlich oder weiblich) auf dessen Charakter schließen.

Ich bin, trotz schlanken Körperbaus, übrigens auch der Meinung, dass negative Kommentare zu den Körpern von Dicken häufig schlimmer sind, als negative Kommentare zu den Körpern von Dünnen, denn die Dünnen bekommen meist durch Werbung, sehr viele Mitmenschen, usw. mehr Bestätigung was ihre Körper anbelangt als Dicke, weswegen ich vermute, dass Dünne häufiger ein besseres Selbstbewusstsein bezogen auf ihren Körper haben als Dicke.


Zum Thema:
Ich finde starkes Übergewicht (bei Männern wie Frauen) gesundheitlich bedenklich und für gewöhnlich nicht so attraktiv wie Normalgewicht, würde aber keinerlei Rückschlüsse auf den Charakter der jeweiligen Person ziehen.
 

Benutzer106267 

Planet-Liebe Berühmtheit
Für mich ist die richtige Antwort nicht dabei.
Ich würde mein Häckchen setzten bei:

Ich finde beides attraktiv

:smile:
 

Benutzer125744  (26)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich finde es sehr schön, wenn Frauen einigermaßen schlank sind. Kleidergröße 40-42 wäre mir schon zuviel.

Ich finde allerdings, dass Abnehmen auch nicht sooo schwer ist. Einfach etwas Sport und dann kann sicherlich jede Frau (die noch keinen Sport betreibt) ihre Kleidergröße ein paar Nummern reduzieren.

Das ist aber nur mein Geschmack...

Mal eben so die Kleidergröße um ein paar Nummern durch ein bisschen Sport reduzieren ist nicht sooo einfach, wie das bei dir klingt. :zwinker:
 

Benutzer106520 

Benutzer gesperrt
Ich finde auch beides attraktiv. Für mich kommt es weniger auf die Figur an, als auf die Sympathie, Chemie, Gemeinsamkeiten usw.

Die Schlanken sehen halt toll aus im Rock und so und die molligeren haben oft halt schöne, pralle Brüste und ein hübsches faltenfreies Gesicht...es hat alles seine Vorteile.
 

Benutzer122983  (36)

Sorgt für Gesprächsstoff
ChristmasCoffee schrieb:
Mal eben so die Kleidergröße um ein paar Nummern durch ein bisschen Sport reduzieren ist nicht sooo einfach, wie das bei dir klingt. :zwinker:

Ok, das kann ich schwer beurteilen. Aber den überflüssigen Speck etwas zu reduzieren, sollte doch möglich sein hoffe ich!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren