sie will nicht zum fa

Benutzer32702 

Verbringt hier viel Zeit
Du kannst sie nicht zwingen hinzugehen. Ich kann ihre Haltung zwar auch nicht verstehen, da mir Kondome allein auch viel zu unsicher sind, aber wenn das ihre Meinung ist, musst du das wohl akzeptieren.
Allerdings haben manche Menschen wirklich falsche Vorstellungen vom Frauenarzt. Meine Ärztin hat mir damals die Pille verschrieben, ohne dass sie mich untersucht hat (Hatte da aber auch noch keinen Sex gehabt). Sie hat mich erst beim nächsten Mal wirklich untersucht, und das ist wirklich nicht so schlimm wie es oft erzählt wird. Es tut nicht weh, und Ärzte erklären meistens auch vorher, was sie machen werden wenn sie wissen dass es das erste Mal ist.
 

Benutzer15104  (43)

Verbringt hier viel Zeit
Ja dann hattest du vielleicht Glück aber es gibt auch andere Varianten von Gynäkologen. Nicht umsonst hab ich nach meinem Umzug nach Hessen 3 Jahre gebraucht um nen anständigen Gyn zu finden.

Und das man mit 14 da vielleicht noch ne gewisse Hemmschwelle hat sollte man vielleicht auch mal sehen.

Kat
 
1 Monat(e) später

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
Ab welchem Alter sollte man denn vorsorglich zum FA ?
Da kann man keine generelle Altersangaben machen. Ist ein bißchen individuell abhängig und das sollte jeder für sich entscheiden.

Die Krebsvorsorgeuntersuchungen werden ab dem 20 Lebensjahr gemacht.
 

Benutzer53934 

Verbringt hier viel Zeit
ich denke mit 14 muss man noch nicht unbedingt zu FA, wobei ich die Sorgen wegen der Verhütung schon vernünftig finde.
Beim ersten FABesuch hatte ich auch etwas Bammel,aber ich denke, desto eher man hingeht, desto schneller gewöhnt man sich daran.
Abgesehen davon denke ich, man sollte ab 20 sowieso unbedingt zur Krebsvorsorge gehen. Jetzt werden viele sagen, in dem Alter bekommt man wahrscheinlich eh kein Krebs, aber zur eurer Info, ich kenne einige Frauen die auch in dem Alter schon etwas hatten. Vorsorge ist immernoch die beste Medizin.

Falls man Angst hat an den falschen FA zu geraten kann man sonst auch einfach mal Freunde oder Eltern fragen, mit welchen sie gute oder schlechte erfahrungen gemacht haben.
Es gibt ja auch die Möglichkeit den Freund, die Mutter oder eine Freundin mitzunehmen, wenn einem das hilft.
 

Benutzer57222 

Verbringt hier viel Zeit
Erst mal die Frage, wieso will die Mutter es nicht?
Ihr sollte es doch auch am Herzen liegen, wenn du schon so "vernünftig" bist, und gleich doppelt Verhüten willst, ich meine Sex habt ihr ja so oder so... :zwinker:

Mh rede nochmal mit deiner Freundin und erklär ihr die Vorteile... :zwinker:

Wie alt ist denn deine Freundin? LG Meem
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
@Threatstarter: Gib ihr doch verschiedene Auswahlmöglichkeiten, weshalb sie nicht zum FA möchte.
Z.B. Angst vor der Untersuchung, ich möchte die Pille nicht (dann dürfte alles geklärt sein), ich finde es peinlich... vllt. kommt ihr dann besser ins Gespräch. Sag ihr, wie es dir an ihrer Stelle gehen würde (mit dem Urologen) und erklrä ihr deine Bedenken.
Wahrscheinlich findet sie ein Gespräch darüber auch peinlich, aber mach ihr klar, dass AUCH SIE die Verantwortung für euer Handeln und die damit verbundenen Konsequenzen trägt. Ich würde nicht die Mutter ins erste Gespräch mit einbeziehen, das wäre mir damals auch unangenehm gewesen (ist ja schon soo lange her*g*).In die folgenden Gespräche schon (sofern die Freundin das möchte), und wenn ihre Meinung nicht zu ändern ist - gut, dann muss deine Freundin halt mal eine eigenständige Entscheidung mit vllt. nicht vollkommenem Rückhalt ihrer Familie treffen.
Außerdem verstehe ich nicht, wie viele hier die Einstellung seiner/deiner Fruendin in Schutz nehmen: Verdammt nochmal, das Mädchen ins 14 und hat (oder plant zumindest) Sex! Wenn sie das kann, sollte der FA ebenso selbstverständlich sein.
Wenn die Verhütung mit Gummi für beide ausreichend und ok wäre, sähe ich auch keinen Sinn in einem Besuch beim FA. So ist dem aber nicht. Und nicht etwa aus Bequemlichkeitsgründen, sondern auch Angst des Freundes (was ich als verantwortungsvoll hervorheben würde).
Nur mal zur Info, wenn sie Sex haben kann, ist sie sicherlich keines der Mädchen, das mit Puppen spielt. Und ich finde es unangemessen, wenn sie mit einem solchen Mädchen verglichen wird. Mit 14 sind einige halt noch ziemliche Kinder, andere nicht. Ich z.B. habe "damals" meine zitternde, nervöse, ängstliche, aufgeregt beste Freundin auf Grund eines Problems von dem sonst keiner wusste zum FA Besuch mehr oder weniger sanft genötigt.
Ich glaube nicht, dass man der Freundin unterstellen sollte so ein Puppenspielmädchen zu sein.
Zumindest hat auch sie Verstand und sollte sich in die Lage ihres armen, besorgten Freundes hineinversetzen können. Klar, dass ihr das unangenehm ist, aber da sollte sie schon über ihre eigenen Schatten springen können. (Oder den Fruend während des Gesprächs von der Sicherheit der Kondome überzeugen, hehe).
Threatstarter, versuche ihre Gründe zu erfahren (sollte innerhalb einer Bez. wohl möglich sein^^) und sprich mit ihr.
So ein minimales Understandment für dich sollte sie aufbringen können. Vllt. kannst du sie ja überzeugen, oder sie dich.
Wie auch immer. Alles Gute!
 

Benutzer11982 

Verbringt hier viel Zeit
finds ja nett,dass du dir gedanken zum thema verhütung machst,aber wenn deine freundin nicht will,dannn wirst du das wohl akzeptieren müssen..immerhin muss sie das zeug ja schlucken.vielleicht wird ihr das mit kondomen ja selbst mal zu unsicher und sie ändert ihre einstellung...
 

Benutzer38644 

Verbringt hier viel Zeit
also wenn sie ni will dann will sie ni...
im ernst...als ich das erstemal war war ich ziemlich nervös...

weiß ni meine ma..na ich hab ihr erzählt das ich zum FA will... aber ich war acuh erst mit 16 1/2...aber da war ich singel... und ich glaub wenn mich mein freund drängeln würde dem würd ich aber was erzählen...

naja gut meine ma wär mir da egal was die zu sagt..aber die hat ja nix gegen gesagt...was will sie auch groß sagen...

das letzte mal war mein freund mit beim FA*lach* naja wenn ich auch den dummen termin an meinem geburtstag bekomm nur weil grad ferien sind...
 

Benutzer55865 

Verbringt hier viel Zeit
Und Kondome sind sicher genug. Ob sie ein Loch haben kann man nach dem Sex leicht prüfen indem man sie mit Wasser füllt und schaut ob irgendwo was rauskommt.

Kat

Ists dann nicht zu spät?!...
Drängen würde ich meine Freundin auch nicht,damit hast du ja Recht,kannst aber trotzdem auf´m Teppich bleiben...

@der Tom:
Lass sie doch erstmal,wenn sie nicht will.Es gibt noch nen Haufen anderer schöner Dinge neben Sex in einer Beziehung!Und denk mit deiner Freundin dran,dass sie nen Thrombosetest machen muss bevor ihr die Pille verschrieben wird...!(wenn ihr dann mal irgendwann hingeht)Und,wenn du sie weiterdrängst machst du die Sache bestimmt nicht besser.Lass es einfach ruhig angehen,Sex ist nicht alles!:zwinker:

greetz
 

Benutzer53934 

Verbringt hier viel Zeit
was für einenThrombose Test?
klar wird die Thrombosegefahr bei der Einnahme der Pille höher, aber von einem Thrombose Test hab ich noch nie etwas gehöhrt, meinst Du vielleicht den Test wo die Blutgerrinnung getestet wird.
 

Benutzer32813  (45)

Verbringt hier viel Zeit
was für einenThrombose Test?
klar wird die Thrombosegefahr bei der Einnahme der Pille höher, aber von einem Thrombose Test hab ich noch nie etwas gehöhrt, meinst Du vielleicht den Test wo die Blutgerrinnung getestet wird.
Wenn in der Familie der Patientin gehäufte Fälle von Thrombosen oder Embolien aufgetreten sind, sucht man bei der Patientin nach bestimmten Mutationen und Blutgerinnungsfaktoren, die zu einem erhöhten Thromboserisko führen könnten.
Gegebenfalls darf man dann keine Pille verschreiben, da ja die Einnahme von oralen Kontrazeptiva ebenfalls zu einem erhöhten Thromboserisiko führen kann. :zwinker:
 

Benutzer37188 

Meistens hier zu finden
Ich bin damals mit meiner Mum zum FA. Hab mir ansehen dürfen, wie sie untersucht wird und bekam nach einigen Fragen dann die Pille verschrieben - des woars.

Ich weiß gar net, warum sie da so Angst vor hat? Klar, ist aufregend und man is nervös das erste Mal, aber man wird ja nicht mal unbedingt untersucht. Hab jetzt nicht alles gelesen - warum genau hat sie denn Angst davor? Zumal - irgendwann sollte sie es tun.

Außerdem muss man ja nicht unbedingt gleich auf Tom rumhacken à la "Dräng sie nicht, bla!" Seine Freundin darum zu bitten, mal hinzugehen, weil's für Kinder noch zu früh ist finde ich eher verantwortungsbewusst.

Cheerio
 

Benutzer55865 

Verbringt hier viel Zeit
warum thrombosetest? nehme auch die pille und habe keinen gemacht *ratlos bin*


Meine Freundin z.B. hat ein 50mal höheres Thromboserisiko als normal.Deshalb darf sie die normale Pille auch nicht nehmen.Wenn sie dies aber tun würde,bestände die Gefahr,dass ein Thromboseherd entsteht,dieser in die Lunge wandert und zu einer Embolie wird.Woran man ja sterben könnte.Deshalb muss ein Thrombosetest gemacht werden.
Eine Thrombose ist schwer selbst zu diagnostizieren und kann,wie oben erwähnt,schwere Folgen haben.Darum ein Test.

greetz
 

Benutzer52105  (31)

Verbringt hier viel Zeit
Meine Freundin z.B. hat ein 50mal höheres Thromboserisiko als normal.Deshalb darf sie die normale Pille auch nicht nehmen.Wenn sie dies aber tun würde,bestände die Gefahr,dass ein Thromboseherd entsteht,dieser in die Lunge wandert und zu einer Embolie wird.Woran man ja sterben könnte.Deshalb muss ein Thrombosetest gemacht werden.
Eine Thrombose ist schwer selbst zu diagnostizieren und kann,wie oben erwähnt,schwere Folgen haben.Darum ein Test.

greetz

Aber ich persönlich kenne jetzt niemanden, der so einen Thrombosetest gemacht hat:ratlos:

LG Angel_Hof
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren