Sie will nicht blasen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Benutzer99438 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey leute,
nach längerer Zeit habe ich mal wieder eine Frage.
Also meine Freundin und ich haben jetzt schon oft Sex gehabt und ich habe mich auch mal getraut sie zu lecken..
Man sagt ja immer: was ich bei dir mache, mache auch bei mir.
Dann gab es son paar wochen wo sie sogar meinen Penis geküsst und ein wenig abgeleckt hat.
Doch seit den letzten 2-3 Monaten heißt es,
ich mache es einfach nicht !
Ich finde es doof da ich es bei mir solange machen könnte bis meine zunge kaputt geht..
Dann habe ich mal zu ihr gesagt, dann lecke ich dich halt nichtmehr und sie sagt mir doch egal..
Einerseits mache ich es ja gerne doch andererseits will ich es auch..
Mfg
 

Benutzer100660 

Öfters im Forum
wie kindisch ist das denn.
lass ihr doch einfach zeit. wenn du sie unter druck setzt wirds nicht besser.
sie macht das doch nicht weil sie dich ärgern will. sie wird wahrscheinlich einfach noch nicht so weit sein. und wenn ich mir das so durchlese wage ich zu bezweifeln das du reif genung für eine beziehung bist wenn du noch nicht mal warten kannst.
 

Benutzer67771 

Sehr bekannt hier
Wie alt seid ihr denn? Diese "willst du nicht, dann mach ich auch nicht" ist m.E. leichtes Kindergartengehabe. :hmm:
Hat sie denn begründet, weshalb sie es nicht machen will?

Andererseits musst du das wohl respektieren und akzeptieren, wenn sie bestimmte Praktiken ablehnt, das ist letztendlich ihre Entscheidung.
 

Benutzer102728 

Verbringt hier viel Zeit
es heißt immer eine Beziehung ist "geben und nehmen", aber wenn sie es nicht mag wird sie wahrscheinlich nicht über ihren "Schatten" springen
zwingen kannst du sie nicht, du kannst nur sagen es würde dich freuen aber wenn sie es nicht macht, akzeptier es

es gibt zig Frauen die es einfach nicht mögen, auch manchme Männer können eine Frau nicht lecken bzw. wollen es nicht
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Sex ist kein Tauschhandel, wo man gegenseitige Handlungen gegeneinander aufwiegt ...
Wenn sie keine Lust hat, muss man das akzeptieren, sonst wird sie langfristig keine Neugier dafür entwickeln oder keinen Spaß mehr am Sex haben, weil sie die ganze Zeit denkt, dass du was erwartest oder sie verschließt sich ..
Es ist vor allem für Kerle schwer nachzuvollziehen, aber mehr als Warten geht da eigentlich echt nicht, auch wenn man mal anderthalb jahre, so wie ich zuletzt, auf regelmäßige Blowjobs wartet. :grin:
 

Benutzer102869 

Verbringt hier viel Zeit
Also dass sie mal ein wenig aktiver war und sich nun weigert, könnte seine Gründe haben. Eventuell hast du mal nicht so richtig auf deine Hygiene geachtet. Sowas kommt desöfteren vor und es gibt dann auch Mädels, die sich einfach nicht trauen den Partner darauf anzusprechen.
Eventuell gabs mal nen "Zwischenfall" und sie hat nun einfach Angst, dass du in ihren Mund kommst? (auch das kommt vor)

Du kannst ihr gerne mitteilen, dass du dir sowas schon wünschen würdest und sie mal fragen, was denn die gründe sind, warum das zurückgegangen ist.
Aber üb unter keinen Umständen Druck aus, oder spiel solche Kindergartenspiele "wenn du das nicht tust, tu ich was anderes nicht", das wird dich nur noch mehr von ihr wegtreiben.
Eventuell wirst du auch akzeptieren müssen, dass sie es niemals machen wird. Da wäre sie nicht die erste. Und das ist ja völlig ok so. Du willst dir sicherlich auch nicht vorschreiben lassen wollen, welche Sexpraktiken du zu tun hast und welche nicht. :hmm:
 

Benutzer99438 

Sorgt für Gesprächsstoff
Yeah.
Hey danke für diese Mega tollen Hilfen.
Finde ich echt Klasse wie sehr ihr mir helft. :frown:
Achja ich bin 16.
Ach ich vergess die ganze scheiße
ich wollte nur mal fragen ob das auch mal jemand hatte..
Ihr habt ja alle recht..
 

Benutzer102869 

Verbringt hier viel Zeit
Mir war ehrlich gesagt klar dass du noch recht jung bist.
Ich war auch mal in ähnlicher Situation. Meine ersten sexuellen Erfahrungen und ja.. meine damalige Freundin hatte es anfangs auch probiert und danach merkte ich, sie macht es überhaupt nicht mehr.
Bei mir wars nicht das Problem der Hygiene, sondern das mit der Ejakulation. Sie hat es mir aber auch erst viel später gesagt. Und ich war anfangs auch frustriert und hab so nen Satz von mir gegeben, das sei doch was völlig normales.
Naja.. ich habs dann doch aber auch recht bald eingesehen.. ihr die Zeit gelassen, sie nicht bedrängt und alles wurde auch viel viel besser.
Das wichtigste ist denke ich, wenn du einsichtig bist. Eventuell ist ja auch eine Entschuldigung für dein Verhalten drin. Zeig ihr dass du sie nicht bedrängst. Vielleicht wird sie dir nicht gleich sagen wo das Problem liegt, aber gib ihr einfach Zeit.
Und sobald du weißt was Sache ist, lässt sich ja drüber reden und nach Lösungen suchen. Aber gib ihr dennoch nicht das Gefühl, dass du es von ihr erwarten würdest und erwarte es auch nicht.
Es kann sein, dass sie es macht, es muss aber nicht sein.

Viel Glück :zwinker:
 

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Was hast du für Hilfe erwartet?
Sorry, wenn du mit ehrlichen Beiträgen hier nicht klar kommst, aber einen blasen wird dir hier auch niemand.
 

Benutzer53592 

Planet-Liebe ist Startseite
Ich vermute sehr stark, dass ihr beide noch recht jung seid, noch nicht wirklich lange eine Beziehung führt und vorher noch keine sexuellen Erfahrungen mit anderen Partnern gesammelt habt.
Ferner kann man aus deinem Beitrag nicht herauslesen, dass ihr eine ordentliche und ehrliche Kommunikation in Sachen Sex aufgebaut habt...ganz im Gegenteil: Aus deinem Beitrag schreit geradezu ein gewisses Unverständnis und Hilflosigkeit - gepaart mit aggressiven "Einforderungsmethoden".

Hast du überhaupt schon einmal in ruhiger Atmosphäre und mit einfühlenden Worten versucht aus ihr herauszubekommen, warum sie ihre anfänglichen Schwanz-Erkundungstouren eingestellt hat, bevor du von ihr "richtiges" Blasen erwartest?
Es muss doch möglich sein, dass man über bestimmte Sachen vernünftig redet - ohne gleich absolut fordernd zu werden, beleidigt zu reagieren und Druck aufzubauen.
Wahrscheinlich ist es auch hilfreicher, wenn du ihr sagst, was sie bisher alles beim Schwanzverwöhnen bei dir an Empfindungen hervorgerufen hat, anstatt ihr permanent unzufrieden in den Ohren zu liegen, weil sie etwas NICHT macht.
Also mehr "loben" und ihr auch sagen, dass du es schön findest und dich freust, wenn sie sich um deinen Penis kümmert, aber es kein MUSS ist. (und vor allem kein MUSS, es bis "zum Ende" zu machen)
Aber wenn du ihr drohst und das Lecken verweigerst, obwohl du es selber gerne praktizierst, schneidest du dir erstens nicht nur ins eigene Fleisch, (also einfach weiter als "gutes" Beispiel vorangehen und deine Freundin mit dem Mund verwöhnen, ohne dass dieses als Druckmittel verwendet wird) sondern zweitens reagieren die meisten Menschen auf Erpressung ziemlich allergisch und stellen sich dann komplett auf stur.

Für viele Frauen (aber es es gibt auch Männer, die das so sehen) bedeutet Oralverkehr eine sehr sehr intime Praktik, (oftmals empfinden sie das als noch wesentlich intimer als den Geschlechtsverkehr) ein absoluter Vertrauens- und Liebesbeweis und dafür braucht es eben auch seine Zeit...
Klar, es gibt auch nicht gerade wenige Frauen, die überhaupt nicht Schwanzlutschen wollen und die Gründe dafür können wirklich vielfältig sein, (Unsicherheit, nicht Wissen, wie Oralverkehr funktioniert, fehlendes Vertrauen, sexuelle Einstellung, Erziehung, Hygiene des Mannes, Abneigung gegen Lusttropfen/Sperma bishin zu schlechten Erfahrungen) aber deshalb ist ja Kommunikation auch so wichtig und wenn diese nicht ordentlich funktioniert, hapert es meistens auch beim Sex.

Im Prinzip hast du jetzt nur folgende Möglichkeiten:
- Du akzeptierst ihre Entscheidung und wartest ab, bis sie freiwillig auf dich zukommt.
- Du versuchst in regelmäßigen Abständen, deine Unzufriedenheit anzubringen - in der Hoffnung, dass sie in sich geht und ihre Meinung ändert.
- Du findest Gefallen an anderen Praktiken, so dass ein gewisser Ausgleich zum Schwanzsaugen erfolgt, was dann auch nicht mehr diese Gewichtung besitzt.
- Du "drohst" ihr irgendwann mit Trennung, weil für dich das Blasen einfach zum Sex dazugehört.
- Du setzt dir ein innerliches Ultimatum (z. B. wenn nach 1 Jahr Beziehung immer noch nichts in die Richtung passiert) und verlässt sie dann. (aber vergiss nicht, dass dir das Ganze auch in der nächsten Beziehung "blühen" könnte...es sei denn, du checkst vorher ab und lässt dir erzählen, wozu deine potentielle Partnerin sexuell bereit ist)

Letztendlich ist es deine Entscheidung, wie wichtig dir jetzt bereits das Blasen ist...ich verurteile niemanden, der irgendwann kapituliert und die Segel streicht, weil das Sexleben einfach nicht nach seinen Vorstellungen ist, was fast zwangsläufig zu Frust und totalen Unzufriedenheit führt und sich dann leider meistens auf alle Bereiche der Beziehung auswirkt...da können oftmals die tiefen Empfindungen für den Partner nicht mehr dagegenhalten.

Allerdings sollte man dann zumindest das Gefühl erhalten, dass man ALLES versucht hat, um mit seinem Partner gemeinsam auf einen zumindest für beide Seiten akzeptablen Nenner zu kommen - und soweit bis du nach meiner Einschätzung noch lange nicht, sondern stehst eigentlich erst am Anfang, der nicht besonders geschickt und glücklich erfolgte...ihr beide steht am Anfang und es liegt an euch beiden, was ihr daraus macht, aber man muss sich immer in Erinnerung rufen, dass zuerst der Partner als Mensch im Vordergrund stehen sollte und nicht irgendeine Sexpraktik, was man ihm auch glaubhaft vermitteln muss, um sein Vertrauen zu erlangen.

Aber mit 16 sollte man sich schon bisschen in Geduld üben können, keine übertriebene Erwartungshaltung an den Tag legen, die vielleicht auch noch durch andere Dinge massiv beeinflusst wurden und nicht alles sofort und gleich haben wollen.
Eine gewisse längere Vorfreude schadet dir garantiert auch nicht und glaube ja nicht, dass heutzutage im Zuge von "Sex, Sex und nochmals Sex in sämtliche Medien und aller Munde" alle jungen Mädchen so mir nichts, dir nichts einen Schwanz ohne Scheu und Hemmungen und mit absoluter Begeisterung in den Mund nehmen und dann wie die Feuerwehr loslegen.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Vielleicht nicht am einfachsten, aber am sinnvollsten wäre doch wohl einfach mal normal mit ihr darüber zu reden ohne irgendwie beleidigt und kindisch zu reagieren.
 

Benutzer103580 

Benutzer gesperrt
Also ich kann dir dazu sagen, dass meine Freundin auch nicht bläst! Sie möchte es nicht und ich verlange es auch nicht Punkt! Sie leckt und vixt ihn zwar, möchte ihn aber nicht in den Mund nehmen. Ich habe kein Problem damit. Das heisst aber nicht, dass ich sie deswegen nicht mehr oral befriedige oder weniger liebe!
 
3 Jahr(e) später

Benutzer128143  (26)

Verbringt hier viel Zeit
Ich kann .hier als Frau auch nur sagen- mein Freund und ich habe seit einem Jahr Sex miteinander und er ist im Prinzip offen für alles und macht eigentlich auch alles. Ich wiederrum weigere mich ihm einen zu Blasen, weil ich mich nicht dazu überwinden kann und eigentlich sollten zwei an sowas Spaß haben.
Wir reden eigentlich garnicht über unseren Sex, vllt. weil wir keine wirklichen Probleme insofern haben, aber ich habe ihm klar gesagt, dass ich es einfach nicht möchte weil ich es komisch finde..
er akzeptiert es und macht dennoch alles um mich glücklich zu machen.
Ich überlege nur es einmal zu versuchen, irgendwann... damit ich ihm mal was gutes tue, aber er verlangt es in keiner Weise ein. Es gibt einfach Dinge, die man nicht machen möchte, egal aus welchem Grunde und dazu sollte man die/denjenige(n) auch nicht zwingen :smile:
 

Benutzer10855 

Team-Alumni
Ist ja ein lieb gemeinter Beitrag, aber da das Problem schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, lassen wir es mal ruhen... :jaa:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren