Sie will kaum noch Sex

Benutzer100472  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Ich glaub, dass Problem ist so alt wie die Menschheit, aber ich bin echt überfordert und weiß nicht mehr weiter.

Wir streiten beide (meine Freundin Jessica und ich 23 J.) echt nicht gerne, aber wenn es mal unruhige Konversationen gibt, dann geht es meistens um Sex. Sie hasst das Thema, aber manchmal muss ich es einfach ansprechen. Sie will einfach nicht so oft wie ich will, hört sich erst mal harmlos an, aber das Problem spitzt sich immer mehr zu. Selbst am Anfang der Beziehung, wo wir frisch zusammen waren, hatte sie jetzt nicht so das große Verlangen nach viel Sex, aber die Menge war ok für mich. Es waren bestimmt 3-5 mal in der Woche.

Das konnte ich noch akzeptieren, aber jetzt sehen wir uns aus Arbeitstechnischen Gründen nur noch am Wochenende und selbst da haben wir kaum Zeit für einander, da sie lernen muss.
Jetzt ist es sogar passiert, dass wir 1 Monat am Stück keinen hatten. Für einen Mann, doch wohl zu viel oder irre ich mich? Kein Wunder, dass ich dann wieder auf Selbstbefriedigung umsteigen musste.

Und jetzt ist es so, dass ich nach einer Woche warten wirklich mit sehr viel glück ein mal Sex mit ihr habe. Ich bin dann natürlich sehr enttäuscht weil ich mich immer freue sie zu sehen und Sex gehört meiner Meinung nach zur Beziehung dazu, und es ist ja auch eine Art seine Liebe auszudrücken. Die Enttäuschung merkt sie und es kommt wieder zu Ärger, weil ich ja immer nur Sex will. Immer? Nicht wirklich, 1-2 mal die Woche wär schon ok, wir sind doch kein verrostetes Paar, sondern jung und noch nicht lange zusammen.

Fazit: 2 bis 4 mal Sex im Monat wenns hochkommt. Verlange ich zu viel? Wir haben auch jetzt darüber gesprochen. Sie meinte, sie fühlt sich so unter Druck gesetzt von mir, dass sie denkt sie müsse am Wochenende Sex haben und es dadurch nicht mehr will. Der Sex an sich ist gut meint sie. Aber was soll ich denn machen? Wenn ich nicht versuche sie zu verführen, kommt sie nie von alleine drauf es zu tun, dann haben wir wieder monatelang keinen mehr und ich fühl mich einfach vernachlässigt.

Ich hab ihr auch angeboten zusammen eine Lösung zu finden, aber wir wissen beide nicht, was wir machen sollen.
Was soll ich tun?:frown:
Danke im Vorraus für Antworten:ashamed:
 

Benutzer27643 

Verbringt hier viel Zeit
Hat sie denn Probleme beim Sex? Schmerzen oder ähnliches?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Ich könnte umgekehrt das gleiche schreiben. :grin:
Bei uns ist es eher so, dass mein Mann nicht so viel Sex will. :ashamed: 2-4x im Monat finde ich jetzt nicht dermaßen wenig.
Was genau lernt deine Freundin denn am WE?
Wenn ihr oder sie eben beruflich eingespannt seid, dann bleibt fürs Privaleben und damit auch für Sex eben weniger Zeit. Leider, aber mit Druck erreichst du da nichts. Wer will schon Sex haben, nur um seinem Partner einen Gefallen zu tun bzw. weil er sich dazu verpflichtet fühlt?
Würdest du solchen Sex wollen?

Ist denn abzusehen, dass sich der Stress mal wieder legt?
Vielleicht könnt ihr euch auch mal ohne Sex eine schöne Zeit machen; mit einem Schaumbad, Massagen oder so. Befriedigend kann so was ja durchaus auch sein und es erzeugt bei deiner Freundin vielleicht nicht so viel Druck.

Wenn ihr früher 3-5x Sex pro Woche hattet, dann sieht das für mich völlig okay aus. Also das ist kein Maß wo man von wenig Verlangen sprechen kann. :ratlos:
 

Benutzer100472  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Wir schon gesagt, sie meint der Sex ist gut, keine Schmerzen, sie kommt auch jedes mal.

@krava: Sie lernt für ihr Studium, ob das sich bald legt, weiß ich nicht, könnte auch schlimmer werden, weil ich dann selbst weniger Zeit hab. Und nein, ich würde auch kein Sex aus Verpflichtung wollen, aber 2-4 mal im Monat ist doch echt wenig, bin ich der einzige der das so sieht?

Wie könnte ich ihr denn den Druck nehmen?
Einfach, dass sie nicht mehr denkt, dass ich sie nur sehen will, weil ich Sex will, so ist das ja nicht!
Soll ich einfach nur akzeptieren, dass ich ein fast sexloser Mann bin?

Zu dem Schaumbad: Das würde mich doch ohne Ende geil machen und wenn sie dann nicht will, bin ich enttäuscht und sie sauer, so läuft das immer ab.

Ist zusammenziehen aus Zeitmangel zu einander eine Lösung die funktionieren könnte? (nur mal so am Rande)
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
Kommst du denn immer nur an, wenn du Sex willst, oder massierst du sie auch mal so und kuschelt mit ihr, knutscht minutenlang rum, ohne das du mehr willst?
 

Benutzer59943  (39)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
@krava: Sie lernt für ihr Studium, ob das sich bald legt, weiß ich nicht, könnte auch schlimmer werden, weil ich dann selbst weniger Zeit hab. Und nein, ich würde auch kein Sex aus Verpflichtung wollen, aber 2-4 mal im Monat ist doch echt wenig, bin ich der einzige der das so sieht?
Viel bzw. wenig ist relativ. Menschen haben eben ein unterschiedliches SExbedürfnis. Es gibt auch Männer, die nur einmal im Monat wollen.
Und solange du dir selbst noch Erleichterung verschaffen kannst, dürfte sich der Druck ja in Grenzen halten. :zwinker:
Wie könnte ich ihr denn den Druck nehmen?
Einfach, dass sie nicht mehr denkt, dass ich sie nur sehen will, weil ich Sex will, so ist das ja nicht!
Eben auch mal "nur" massieren, "nur" streicheln, "nur" Oralverkehr o.ä.
Begehrenswert kann deine Freundin für dich ja durchaus sein, aber es muss ja nicht immer darauf rauslaufen, dass ihr Sex habt. Du kannst ja auch mal per Hand kommen (zum Beispiel :zwinker:).
Soll ich einfach nur akzeptieren, dass ich ein fast sexloser Mann bin?
Na jetzt tu dir mal nicht allzu leid. :grin:
Ich könnte auch rumjammern, dass ich seit 2 Wochen keinen Sex mehr hatte, aber was würde das nützen? Du hast nur 2 Möglichkeiten: Entweder du findest dich mit der Situation ab oder du ziehst Konsequenzen.
Es würde mich als Partnerin tierisch nerven, wenn mein Partner mir ständig in den Ohren läge und mich nerven würde, dass er zu wenig Sex von mir bekommt. KLar ist Sex wichtig in einer Beziehung, aber man kann auch mal 1 Monat ohne. Das geht!!!
Wenns der berufliche Stress eben nicht erlaubt, dann ist das so.
Du musst eben deine Erwartungen zurückschrauben sonst wird deine Freundin sich immer von dir bedrängt fühlen.

Zu dem Schaumbad: Das würde mich doch ohne Ende geil machen und wenn sie dann nicht will, bin ich enttäuscht und sie sauer, so läuft das immer ab.
Will deine Freundin denn nur keinen Sex oder zum Beispiel auch keine sonstige Befriedigung? Also Handjob oder so?
Ist zusammenziehen aus Zeitmangel zu einander eine Lösung die funktionieren könnte? (nur mal so am Rande)
Wenn du mich fragst nein.
Erstens habt ihr ja wohl nicht aus dem Grund wenig Sex, weil ihr euch selten seht, sondern eher, weil deine Freundin den Kopf nicht frei hat, weil sie eben Unistress hat usw. In einer gemeinsamen Wohnung kommen noch ganz viele andere Probleme dazu; Haushaltsführung usw. Stell dir das nicht so unproblematisch vor.
Ich sehe meinen Partner täglich, aber wir haben nicht täglich Sex.

Ich denke, es ist kein Beinbruch für dich, wenn du dir eben mal selbst ein bisschen Spaß bereitest. Ich würde das im Leben nie ganz aus meiner Beziehung verbannen wollen und selbst täglicher Sex würde mir das nicht ersetzen.
 
D

Benutzer

Gast
Mach dir doch keinen Kopf darum, wie es vielleicht sein könnte, wenn sie nicht mehr lernen muss, sondern versuche mit der jetzigen Situation klarzukommen.
Du hast Erwartungen, verknüpfst ein Schaumbad doch damit, dass es in Sex endet. DU Sex für Schaumbad bekommst.
Das, was du sagst entspricht nicht dem, was du meinst.

Es ist sicher nicht einfach, immer abgewiesen zu werden, du hast aber nur 3 Möglichkeiten. Entweder du akzeptierst ihre "Unlust" und gehst damit Streit aus dem Weg und glaubst an eine Wiederbelebung des Sexlebens, wenn sie aus dem Stress raus ist und den Sex öfter genießen kann, oder du bleibst weiterhin der gefrustete und ständig abgewiesene Mann, den seine Freundin nicht befriedigen kann du sie aber trotzdem liebst.....oder du siehst ein, dass ihr nie zu einem Konsens kommt und beendest aus meiner Sicht "niederen und oberflächlichen Gründen" eine Beziehung.

Den Ruf, dass du nur das Eine willst, egal was du auch machst, den hast du dir selber erworben - da wird es Geduld und lange Zeit brauchen, den wieder loszuwerden.

Wovor hast du Angst, was glaubst du zu verpassen, wenn du nicht jetzt und mit dieser Frau jeden Tag Sex hast?
In jeder Beziehung gibt es Aufs und Abs, gerade weil es mal so war muss es ja nicht für die Dauer eurer Beziehung immer so sein. Du musst ihr schon klar machen, dass du verzichten kannst, ihr ihre Zeit zugestehst und nicht erwartest, dass sie ständig auf deinem Level lebt.

Den Druck kannst du ihr nur nehmen, wenn du sie so akzeptierst wie sie ist. Und das ist im Moment eben nicht die Sexbombe wie am Anfang eurer Beziehung.

Ein Zusammenzug aus Zeit und Sexmangel? Das wäre absolut keine Lösung. Denn dan versucht ihr das eine Problem durch weitere zu lösen, denn was würde passieren, wenn es trotz zusammenzuges dennoch nicht funktioniert?
Wieder ausziehen? Denn allein dieser Gedanke kommt nicht ehrlich rüber, du hättest doch bestimmt im Hinterkopf, dass eine gemeinsame Wohnung da ist, die Zeit da ist und sie doch nun keinen Druck mehr hat und ständig "Willig" sein müsste.

Du solltest einzig versuchen dich und deine Erwartungen zu ändern/herunterzuschrauben - und nicht sie ändern zu wollen oder gar eine Lösung durch eine gemeinsame Wohnung zu erzwingen.
 

Benutzer100472  (30)

Sorgt für Gesprächsstoff
Eben auch mal "nur" massieren, "nur" streicheln, "nur" Oralverkehr o.ä.

wir massieren uns gerne und verknüpfen das nicht automatisch mit sex.
nur streicheln oder oralverkehr? ich glaub haben wir nie gemacht.
das problem ist, dass mittlerweile selbst küssen schon ein problem ist, weil sie angst hat, dass ich gleich sex will, dabei küss ich doch so gerne. ich kuschel auch gerne und all sowas. ich bin ihr gerne nah. sex ist nur ein teil davon.

Na jetzt tu dir mal nicht allzu leid

das war eine ernst gemeinte frage ob akzeptanz vielleicht die lösung ist. anscheinend schon.

Will deine Freundin denn nur keinen Sex oder zum Beispiel auch keine sonstige Befriedigung? Also Handjob oder so?

nee sowas hat sie noch nie verlangt, sie kommt gerne nur mit mir zusammen.

Du hast Erwartungen, verknüpfst ein Schaumbad doch damit, dass es in Sex endet. DU Sex für Schaumbad bekommst.
Das, was du sagst entspricht nicht dem, was du meinst.

Den letzten Satz versteh ich nicht, aber es stimmt, dass ich beim duschen z.b erwartungen hab, und das spürt sie und aus dem grund will sie es dann nicht. soll ich also meine erwartungen komplett runterschrauben? also so im kopf denken "ich bin zufrieden wenn wir 1 mal in 2 monaten sex haben" und dann freuen wenns öfter passiert?

Den Ruf, dass du nur das Eine willst, egal was du auch machst, den hast du dir selber erworben - da wird es Geduld und lange Zeit brauchen, den wieder loszuwerden.

sehr war, sehr war, das nehm ich mir zu herzen. dabei war ich sehr bemüht von anfang diesen anschein nicht zu erwecken, komisch, irgendwas mach ich falsch.

--

Ich hab auch seit langer Zeit ein Problem damit, dass Frauen immer entscheiden wann und wie oft es sex gibt. als hätten sie ein monopol. ich weiß, es hängt von den unterschiedlichen bedürfnissen ab, aber dadurch müssen immer die männer angedackelt kommen und darauf hoffen "die erlaubnis" zu bekommen. das finde ich erniedrigend, besonders weil ich es fast noch nie erlebt habe, dass meine freundin von selbst auf einmal lust bekommt, mich ins bett zerrt und sex will. als ob sie jedes mal von neu "erobert" werden will. irgendwie lächerlich und lästig.
das musste ich mal loswerden:ashamed:
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Eh... vielleicht willst Du proportional immer noch viel zu oft für sie?
Entweder hat sie es einfach so nicht öfter nötig, oder sie tut es mehr oder weniger widerwillig und nur Dir zuliebe, oder sie ist tatsächlich so im Streß daß sie einfach keine Lust hat.

Ist irgendwann ein Urlaub geplant, in dem ihr euch so richtig entspannen könntet?

Und noch etwas, es gibt genug Leute die gar keinen Sex haben obwohl sie gerne hätten.
Was meinst Du wie es in ihnen so aussieht...

Vielleicht solltest Du Deine Wünsche etwas zurückschrauben und sie unterstützen,
anstatt sie zu bedrängen (nicht negativ gemeint, aber so kommt es ihr vielleicht vor).
 

Benutzer77857 

Meistens hier zu finden
gib ihr das gefühl, dass sie nicht die einzige frau der welt ist, mit der du sex haben könntest, und sie wird wieder mehr lust auf sex mit dir bekommen. der abturner ist der druck, den du erzeugst.

und über sex REDEN hat noch nie zu mehr sex geführt... auf solche "pragmatischen/logischen" gespräche würde ich vollends verzichten.
 

Benutzer78109 

Sehr bekannt hier
Ich glaube nicht, dass das Problem allein auf deinem Mist gewachsen ist. Ich kann verstehen, dass deine Freundin schon beim Knutschen denkt, dass du das nur machst, weil du Sex willst. Weil du nunmal wirklich Sex willst. Was sie anscheinend leider nicht beachtet ist, dass Männer eben wirklich gelegentlich Sex brauchen. Das hat nichts damit zu tun, dass du nur das Eine von ihr willst, sondern einfach damit, dass du ein normaler Mann mit normalen Trieben bist. Mir scheint, als würde sie sich nicht wirklich versuchen in dich hineinzuversetzen oder auch mal für deine Position öffnen. Andererseits hätte sie dann ja vermutlich auch nicht mehr Lust auf Sex. Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht daran, dass man da viel machen kann...Klar kannst du versuchen, auch mal nur zu streicheln, nur zu massieren oder nur zu küssen, aber letztendlich musst ja immer nur du an dem Problem arbeiten und deine Bedürfnisse runterschrauben und sie tut irgendwie nichts. Ob es das ist, was du willst?
Ich finde, Sex sollte von alleine laufen. Sobald man anfangen muss, darüber zu reden oder zu diskutieren, wird alles nur noch schlimmer.

---------- Beitrag hinzugefügt um 05:43 -----------

gib ihr das gefühl, dass sie nicht die einzige frau der welt ist, mit der du sex haben könntest, und sie wird wieder mehr lust auf sex mit dir bekommen.
Sorry, aber das halte ich für unsinnig und es kann auch gut und gerne nach hinten losgehen.
 

Benutzer50283 

Sehr bekannt hier
Siehe krava, es geht anscheinend nicht nur Männern so. Und: Gibst du deiner Freundin das Gefühl, dass du gerne Zeit mit ihr verbringst - einfach in ihrer Nähe bist, auch wenn ihr keinen Sex habt? Deiner Beschreibung nach scheint das ja so zu sein, aber weiß sie das auch?
 

Benutzer98230 

Öfters im Forum
Also ich habe im Schnitt 6 bis 10 Mal Sex im JAHR! Es gab auch schonmal ein Jahr ganz ohne. Ich könnte locker täglich, wäre mit 2-4 Mal im Monat zufrieden.

Das Problem ist, dass meine Freundin zwar auch öfter Sex will, es aber nicht so oft haben kann. Sie muss entspannt sein, um sich auf Sex einzulassen, wohingegen ich Sex als Mittel zur Entspannung nutzen kann.

Das ist leider so und früher hatte ich ziemliche Probleme damit, aber ich lerne, damit umzugehen. Wir sind mittlerweile über 5 Jahre zusammen.
 

Benutzer48617 

Meistens hier zu finden
Ich hab auch seit langer Zeit ein Problem damit, dass Frauen immer entscheiden wann und wie oft es sex gibt. als hätten sie ein monopol. ich weiß, es hängt von den unterschiedlichen bedürfnissen ab, aber dadurch müssen immer die männer angedackelt kommen und darauf hoffen "die erlaubnis" zu bekommen. das finde ich erniedrigend, besonders weil ich es fast noch nie erlebt habe, dass meine freundin von selbst auf einmal lust bekommt, mich ins bett zerrt und sex will. als ob sie jedes mal von neu "erobert" werden will. irgendwie lächerlich und lästig.

Schade, dass du es bisher immer so wahrnehmen musstest. Momentan muss ich bei meinem Freund "angedackelt" kommen und um "Erlaubnis" bitten. Nur dass ich vorsichtige Andeutungen mache oder ihn ausgiebig an bestimmten Stellen küsse, so dass er weiß, was ich will. Wenn dann von ihm ein "Ich bin müde" kommt oder ich ihm das schon vorher ansehe (neuer Job, Stress etc.), werd ich auch abgewiesen. Tja, nicht schön, aber erniedrigt fühl ich mich da nicht. Ich versteh es und dränge ihn nicht, sondern zieh mich von mir aus zurück. Und versuch es in einer passenderen Situation noch einmal oder warte darauf, dass er von sich Lust zeigt.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Was sie anscheinend leider nicht beachtet ist, dass Männer eben wirklich gelegentlich Sex brauchen. Das hat nichts damit zu tun, dass du nur das Eine von ihr willst, sondern einfach damit, dass du ein normaler Mann mit normalen Trieben bist.
Also in diesem Thread wird auch wieder tief in der Klischeetonne gewühlt. Da könnten auch noch 100 weitere Frauen kommen, die mehr Sex wollen als ihr Partner, da würde man immer noch hören müssen, dass das ein altbekanntes Problem ist, dass Männer öfter wollen als Frauen, bla bla bla.

Und ehrlich, dass mit dem Sexmonopol kann ich auch nicht mehr hören. Da würde mir die Lust auf Sex dann auch vergehen :zwinker: Komischerweise habe ich in dieser Beziehung immer mehr Lust gehabt, und das läuft schon 3 Jahre so!

Kein Wunder, dass ich dann wieder auf Selbstbefriedigung umsteigen musste.
Mein Gott, wie dramatisch :zwinker: Möchtest du dafür einen Orden? Mein Vibrator braucht auch schon seit bald 4 Jahren wöchentlich neu aufgeladene Akkus, weil mein Freund und ich uns beim Thema Lust einfach nicht treffen. Ich möchte meistens öfter als er, wenn er möchte, dann zu anderen Tageszeiten, als ich. Er braucht den Kopf frei, ich brauche Sex zur Entspannung.

Das Einzige, was da wirklich hilft, ist ein lockererer Umgang mit dem Thema. Ich weiß, wie ätzend das sein kann, ich habe mich auch oft zurückgewiesen gefühlt. Trotzdem gehts mir besser, seit ich mir einfach im Zweifel meinen Vibrator nehme - ist zwar nicht so schön wie echter Sex, entlastet aber auch. Und seit ich meinem Freund weniger Druck mache, kommt er sogar manchmal von selbst.
 

Benutzer37284 

Benutzer gesperrt
Und seit ich meinem Freund weniger Druck mache, kommt er sogar manchmal von selbst.

Und das ist das einzige, was der Schlüssel zum Ziel sein kann.
Solange die Freundin das Gefühl hat, du bist nur auf Sex aus, solange wird das ganz einfach nicht funktionieren! Da macht dann nämlich auch Kuscheln, küssen und Ov keinen Spaß weil sie immer im Hinterkopf hat "gleich will er wieder mit seinem Ding zwischen meine Beine" :zwinker:

Und ich finde auch, du tust dich schon ein bisschen arg bemitleiden. 2-4 x mal pro Monat finde ich jetzt auch nicht wirklich dramatisch, ehrlich gesagt, zumal ihr euch ja nur am Wochenende sieht, d.h. also ihr habt mindestens jedes 2. WE Sex!

Einerseits sagst du, du bist nicht NUR auf Sex aus aber andererseits ist deine Antwort auf die Idee mit dem Schaumbad, dass du dann aber gleich geil wirst und willst....und genau das solltest du eben abstellen denn das merkt deine Freundin.
 

Benutzer30217 

Sophisticated Sexaholic
als ob sie jedes mal von neu "erobert" werden will. irgendwie lächerlich und lästig.

Genau das ist es aber. Viele Frauen hätten nichts dagegen, wenn sie immer mal wieder mit vielen Mitteln der Verfühung neu erobert werden würden. Um nicht in eine Routine zu verfallen, um zu spüren, dass der Partner einen noch begehrt wie am 1. Tag. Das mag anstregend sein, der Sex sollte es aber wert sein.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren