Sie will einen Dreier.

Ich würde es tun?

  • Ja

    Stimmen: 17 36,2%
  • Nein

    Stimmen: 18 38,3%
  • Vielleicht

    Stimmen: 12 25,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    47

Benutzer133364 

Benutzer gesperrt
ist doch geil , aber bitte mit 2 Frauen .
da kannst du lecken und dir wird einer geblasen , besser gehts doch nicht ?! :zwinker:
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sie hält mich dabei ziemlich auf Distanz und wir sehen uns ca. 2-3 Mal die Woche. Haben das Sehen auch schon öfter versucht, aber sie meint, dann würde es doch langweilig und sie benötigt ihren Freiraum. Sie wollte eigentlich keine Beziehung, was sie mir auch direkt gesagt hatte, aber die Gefühle sind beiderseitig halt doch stärker gewesen. Als ob ich damit nicht schon genug zu tun hatte, sagte sie mir am Wochenende beim Sex das sie total geil auf einen 3er ist.

Könnte die Story von mir und meinem Mann sein ... ich hätte mich nie mehr im Leben auf eine monogame Beziehung eingelassen - hatte ich Leben genug und in vergangenen Beziehungen stets öden Sex - wenn überhaupt irgendwann noch Sex. Hab ihm also relativ schnell gesagt: ich mag Frauen, ich mag Männer, ich mag Partnertausch und Gruppensex und ein Leben ohne Swingerei will ich mir nicht vorstellen - gebe doch die diesbezüglich paradiesischen Zustände in meinem Singleleben nicht für einen Kerl auf, bei dem so was nicht laufen kann. Also das mit den Männern hat ihm erstmal nicht so sehr behagt, aber das mit den Frauen ... grins. Und mit der Zeit haben wir das Swingen Step by Step in unser Liebesleben eingeführt und treffen uns mit Paaren und Frauen zum Sex - zwei oder mehr Männer interessieren mich persönlich nicht, hab ich getestet - nicht meins. Aber wenn ich es gut finden würde, wäre mein Mann dazu bereit.

Wir fühlen uns dabei beide saugut und sind beide sexuell das erste mal in unserem Leben ausgeglichen und erfüllt. Wir sind jetzt über fünf Jahre zusammen und seit einem Jahr verheiratet. Da passt echt alles - beweist mir auch, dass guter Sex eben der Eckpfeiler einer Beziehung schlechthin ist - jedenfalls für jeden von uns. Jedes Sexdate mit anderen schweißt uns noch ein wenig mehr zusammen. Wir haben natürlich unsere Absprachen, das gehört dazu - da muss jedes Paar selbst rausfinden, wie es das ganze gestaltet. Immer wieder gemeinsam reflektieren - sich entwickeln, mal wieder einen Schritt zurück gehen, wenn was schräg kommt, also Grenzen achten und einhalten - swingen ist ein Prozess der nie aufhört.

Das Thema Eifersucht muss natürlich auch geklärt sein - denn die hat dabei gar nichts verloren. Und sexuelle Mitspieler gefühllos abzufertigen, nur damit keine Missverständnisse aufkommen - ist nicht so gar nicht mein Ding. Denn selbstverständlich sehe ich alle Beteiligten in der erotischen Gesamtsituation (vor, während und danach) als Hauptdarsteller - jeder soll sich gut und nicht benutzt fühlen.

Mein Fazit - mein Rat: Also JA, wenn Du es Dir vorstellen kannst - mach hin! Du wirst schnell merken, ob Dir diese Frau gut tut und ihr das gemeinsam genießen könnt und es eine wirkliche Bereicherung für die Liebe ist oder eher ... nicht.


Sie möchte aber keinen Unbekannten, sondern ich soll mal einen meiner Freunde fragen.

Da müsste man den Ursprung dieses Wunsches rausfinden - ich könnte mir vorstellen, dass sie denkt, für einen Anfänger wie Dich macht das die Sache leichter, den anderen Kerl an "Deiner" Frau zu akzeptieren. Die "Kennlernphase" entfällt auch irgendwie - was nicht unpraktisch ist, denn es ist bei weitem nicht so einfach, wie man meinen könnte, passende Sexmitspieler zu finden. Meins wärs nicht, im normalen Freundeskreis zu sexeln - aber, wenn keiner ein Problem darin sieht, warum nicht. Alles so, wie es allen Beteiligten gefällt ist es richtig.
 

Benutzer133338  (51)

Ist noch neu hier
Könnte die Story von mir und meinem Mann sein ... ich hätte mich nie mehr im Leben auf eine monogame Beziehung eingelassen - hatte ich Leben genug und in vergangenen Beziehungen stets öden Sex - wenn überhaupt irgendwann noch Sex. Hab ihm also relativ schnell gesagt: ich mag Frauen, ich mag Männer, ich mag Partnertausch und Gruppensex und ein Leben ohne Swingerei will ich mir nicht vorstellen - gebe doch die diesbezüglich paradiesischen Zustände in meinem Singleleben nicht für einen Kerl auf, bei dem so was nicht laufen kann. Also das mit den Männern hat ihm erstmal nicht so sehr behagt, aber das mit den Frauen ... grins. Und mit der Zeit haben wir das Swingen Step by Step in unser Liebesleben eingeführt und treffen uns mit Paaren und Frauen zum Sex - zwei oder mehr Männer interessieren mich persönlich nicht, hab ich getestet - nicht meins. Aber wenn ich es gut finden würde, wäre mein Mann dazu bereit.

Wir fühlen uns dabei beide saugut und sind beide sexuell das erste mal in unserem Leben ausgeglichen und erfüllt. Wir sind jetzt über fünf Jahre zusammen und seit einem Jahr verheiratet. Da passt echt alles - beweist mir auch, dass guter Sex eben der Eckpfeiler einer Beziehung schlechthin ist - jedenfalls für jeden von uns. Jedes Sexdate mit anderen schweißt uns noch ein wenig mehr zusammen. Wir haben natürlich unsere Absprachen, das gehört dazu - da muss jedes Paar selbst rausfinden, wie es das ganze gestaltet. Immer wieder gemeinsam reflektieren - sich entwickeln, mal wieder einen Schritt zurück gehen, wenn was schräg kommt, also Grenzen achten und einhalten - swingen ist ein Prozess der nie aufhört.

Das Thema Eifersucht muss natürlich auch geklärt sein - denn die hat dabei gar nichts verloren. Und sexuelle Mitspieler gefühllos abzufertigen, nur damit keine Missverständnisse aufkommen - ist nicht so gar nicht mein Ding. Denn selbstverständlich sehe ich alle Beteiligten in der erotischen Gesamtsituation (vor, während und danach) als Hauptdarsteller - jeder soll sich gut und nicht benutzt fühlen.

Mein Fazit - mein Rat: Also JA, wenn Du es Dir vorstellen kannst - mach hin! Du wirst schnell merken, ob Dir diese Frau gut tut und ihr das gemeinsam genießen könnt und es eine wirkliche Bereicherung für die Liebe ist oder eher ... nicht.




Da müsste man den Ursprung dieses Wunsches rausfinden - ich könnte mir vorstellen, dass sie denkt, für einen Anfänger wie Dich macht das die Sache leichter, den anderen Kerl an "Deiner" Frau zu akzeptieren. Die "Kennlernphase" entfällt auch irgendwie - was nicht unpraktisch ist, denn es ist bei weitem nicht so einfach, wie man meinen könnte, passende Sexmitspieler zu finden. Meins wärs nicht, im normalen Freundeskreis zu sexeln - aber, wenn keiner ein Problem darin sieht, warum nicht. Alles so, wie es allen Beteiligten gefällt ist es richtig.

Anfänger sind wir wohl dann beide. Sie hatte vor mir noch nicht einmal AV. Sie denkt eher ihr macht es das leichter.
Ich habe jetzt 2 Tage nachgedacht und gelitten. Der Effekt war eigentlich das sie sich selbst von dem Thron gestossen hat auf den ich sie gehoben habe. Das macht mir die Sache jetzt einfacher. Ich betrachte und empfinde sie nur noch als Geliebte und freue mich jetzt darauf das mal zu probieren. War einfach emotional zu sehr gefangen. Man kann sich selbst etwas vormachen, es ist schwer das zu überwinden aber hat funktioniert. Ging ja nicht nur um den 3er, sondern auch darum das sie eh keine richtige Beziehung führen will. In einer gefestigten Beziehung sehe ich das auch als Bereicherung wenn beide damit klar kommen.
 

Benutzer68737  (38)

Sehr bekannt hier
Und nach zwei Tagen hattest du jetzt die Erleuchtung? :grin: Ich glaube du machst dir was vor.
 

Benutzer133338  (51)

Ist noch neu hier
Und nach zwei Tagen hattest du jetzt die Erleuchtung? :grin: Ich glaube du machst dir was vor.
Nee, ich durchdenke diese Beziehung schon von Anfang an, weil alles nicht so gelaufen ist wie ich es kenne. Als dann dieser Wunsch von ihr geäussert wurde war das erst einmal ein Stich ins Herz. Hat aber ganz einfach dazu geführt das ich sie gedanklich nicht mehr so vergöttere. Meine Einstellung bis jetzt war immer, Dreier gerne, aber mit einer Frau die ich kaum kenne. So denken wohl auch die meisten. Innerhalb einer Beziehung halte ich es immer noch für problematisch, auch wenn hier gegenteiliges geschrieben wird- das sind aber die Ausnahmen denke ich. Deshalb habe ich mich von dem Gedanken Beziehung erst einmal gelöst und sehe das jetzt freier.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Nee, ich durchdenke diese Beziehung schon von Anfang an, weil alles nicht so gelaufen ist wie ich es kenne. Als dann dieser Wunsch von ihr geäussert wurde war das erst einmal ein Stich ins Herz. Hat aber ganz einfach dazu geführt das ich sie gedanklich nicht mehr so vergöttere. Meine Einstellung bis jetzt war immer, Dreier gerne, aber mit einer Frau die ich kaum kenne. So denken wohl auch die meisten. Innerhalb einer Beziehung halte ich es immer noch für problematisch, auch wenn hier gegenteiliges geschrieben wird- das sind aber die Ausnahmen denke ich. Deshalb habe ich mich von dem Gedanken Beziehung erst einmal gelöst und sehe das jetzt freier.

Ein zweiter Ritter Lanze?
( https://www.planet-liebe.com/threads/beziehung-oder-freiheit.500174/page-9#post-11294199 )

Ich lese von Dir, Du bist Hardcore, es törnt Dich an, macht dich "Horny", bist schon ziemlich scharf darauf mal mit mehr als einem Beteiligten zu vögeln ...

Aha ... aber mit einer Frau, die das alles genau so empfindet, kannst Du Dir keine Liebesbeziehung vorstellen, "Stich im Herz" - runter mit der Prinzessin vom Podest?

Solche Kerle haben einfach keine Frau verdient, die ehrlich ist und zu ihren Gelüsten steht.

Zigtausende Swingerpaare auf der Welt, die sehr glücklich miteinander sind, beweisen, dass es eben keine Ausnahme ist, nicht monogam leben und lieben zu wollen ... erst recht ab einem gewissen Lebensalter.
 

Benutzer133338  (51)

Ist noch neu hier
Ein zweiter Ritter Lanze?
( https://www.planet-liebe.com/threads/beziehung-oder-freiheit.500174/page-9#post-11294199 )

Ich lese von Dir, Du bist Hardcore, es törnt Dich an, macht dich "Horny", bist schon ziemlich scharf darauf mal mit mehr als einem Beteiligten zu vögeln ...

Aha ... aber mit einer Frau, die das alles genau so empfindet, kannst Du Dir keine Liebesbeziehung vorstellen, "Stich im Herz" - runter mit der Prinzessin vom Podest?

Solche Kerle haben einfach keine Frau verdient, die ehrlich ist und zu ihren Gelüsten steht.

Zigtausende Swingerpaare auf der Welt, die sehr glücklich miteinander sind, beweisen, dass es eben keine Ausnahme ist, nicht monogam leben und lieben zu wollen ... erst recht ab einem gewissen Lebensalter.

Vielleicht hast Du recht, es ist nun mal ein Zwiespalt der Gefühle die sich da auftun. Ich kann dazu nur sagen das ich in einer guten Beziehung nicht fremdgegangen bin. Als Single war mir dagegen alles egal. Wer teilt schon gerne?
Ich sagte ja auch das ich nicht monogam als durchaus ok empfinde WENN die Beziehung ansonsten ok ist. Hier kommen aber 2 Unsicherheiten aufeinander, das ist der Knackpunkt und da muss ich an mich denken, weil ich sonst irgendwann vor Herzrasen umfalle.
Das Sie ehrlich gesagt hat was sie will rechne ich ihr sogar hoch an. Ich sehe sie ja jetzt auch nicht als schlechteren Menschen lach. Nur wenn man verliebt ist neigt man dazu den anderen zu vergöttern und steigert sich da hinein. DAS konnte ich jetzt einigermassen normalisieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren