Sie kommt einfach nicht... => Problem

Benutzer109064 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hi liebes Forum :smile:

Ein vermutlich eher häufiges Problem, aber in letzter Zeit hat es zwischen meiner Partnerin und mir doch öfters zu Spannungen geführt - sie kommt beim Sex nicht.

Ist sie noch nie, auch nicht bei ihren vorigen Partnern, macht mir keinen Vorwurf, so macht ihr Sex auch Spaß - theoretisch könnte es mir also völlig egal sein?

ist es aber nicht :/

Vielleicht bin ich einfach ein wenig verwöhnt, aber meine früheren Partnerinnen kamen nunmal beim Sex - mit ein bisschen Vorspiel und viel Ausdauer halt auch oft einige Male. So mag ich Sex.

Mit meiner jetzigen klappt das einfach nicht. Wenn sie sich befriedigt, benutzt sie meistens auch einen Vibrator, weil es, ihrer Aussage nach, ihr sonst einfach zu anstrengend wäre. Gut, kann man ja auch beim Sex tun, wobei es nicht ganz so "intim" mehr ist, wenn das Ding mitmischt. (Wobei man nicht sagen kann, dass ich Spielzeug nichts abgewinnen kann, im Gegenteil eigentlich) Ich spiel gern mit sowas, warum nicht, aber das will sie dann ja auch nicht - Vorspiel ja, aber nicht dabei kommen.

Jedenfalls weiß ich irgendwie gar nicht.... Wozu ich dann Sex hab. Klingt seltsam, aber - es ist einfach keine Masturbation, dass ich komme, steht dabei nicht im Mittelpunkt, obwohl es natürlich integraler Bestandteil des Akts ist.

Außerdem - wenn ich einfach drauflos vögeln würde, um so bald wie möglich zu kommen - dann wäre der Spaß ja nach paar Minuten vorbei. So macht Sex keinen Spaß - dann mach ichs mir lieber selbst und kann dabei jede Menge verschiedener hübscher Frauen ansehen.

Wie gesagt, Sex ist für mich ein Partnerspiel - d.h. sie kommt, ich komme - gut. Wenn sie nicht kommt, wie lange soll ich dann Sex mit ihr haben? Irgendwann tut es ihr weh (weil sie mit der Zeit die Lust verliert) oder sie mag einfach nicht mehr - sie will nicht, dass ich beim Sex auf sie "warte", wie sie es ausdrückt.

Ganz davon abgesehen, dass mir auch die Lust flöten geht, wenn ich weiß, dass ich mit einer Frau Sex habe, der es soo gut auch wieder nicht gefällt. Das merkt sie dann wiederum und oft genug bricht sie es dann ab und das wars dann für den Abend :/


Ich will doch einfach nur, dass wir beide Spaß haben :/

Hm, irgendwie hab ich das ganze ein bisschen durcheinander geschrieben. Hoffe, es ist verständlich.... Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Also afaik kommen mehr Frauen beim Sex alleine nicht, als das sie kommen. Get over it, besorg es ihr anders, es liegt nicht an dir.
 

Benutzer108921  (41)

Sorgt für Gesprächsstoff
Nicht jede Frau kommt beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus (ich gehöre auch zu denen, die sehr selten beim GV kommen). Hast du schon darüber nachgedacht, deiner Freundin anders zum Orgasmus zu verhelfen? Durch streicheln, lecken usw.? Das muss nicht zwingend beim Vorspiel passieren. Mein Mann und ich bauen das immer schön zwischen dem Geschlechtsverkehr ein :smile:
 

Benutzer10802 

Planet-Liebe Berühmtheit
Off-Topic:
heinz, ich verweise mal kurz auf einen verwandten Thread der Dich interessieren könnte: Frau vaginal zum Orgasmus kommen - Planet-Liebe Forum

Ansonsten auch von mir nochmal die Kurzfassung: Wenn sie kein Problem damit hat, ist es kein Problem ausser Du machst es zu einem. Ich kann Dir nur davon abraten, jetzt verzweifelt an ihr herumzufuhrwerken damit es endlich klappt, den "Fehler" bei ihr zu suchen oder sie spüren zu lassen, dass Dir das fehlt. Druck ist in der Situation einfach Gift. Versuche lieber einen (Beziehungs)Rahmen zu schaffen in dem sie weiß, dass sie sich beim Sex fallen lassen kann. Dass sie nichts muss. Denk selbst nicht so viel, lass Dich fallen und reiß sie mit Deiner Leidenschaft mit. Versuch mit ihr zu genießen was ihr habt, sie vielleicht dann mal nach dem GV noch per Hand, Vibi oder Zunge zum Orgasmus zu bringen. Aber mach das nicht zu DEINEM Problem. Das hilft keinem.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Zumindest wir Frauen haben Sex nicht primär, um einen Orgasmus zu erlangen.
Ich hab Sex, weil ich meinem Partner nah sein möchte, weil ich ihn spüren möchte.
Ein Orgasmus ist schön klar. Aber wenn ich keinen hab, dann finde ich den Sex nicht schlechter.

Ich finde es ehrlich gesagt traurig, dass du deine Freundin hier als diejenige hinstellst, die an deiner Unzufriedenheit die Schuld trägt.
Meines Erachtens bist du selbst schuld, weil du Sex falsch definierst bzw. weil du Sex für deine Freundin definierst. Aber es darf doch bitte jeder seine eigene Definition haben!

Dass deine Exen alle mit dir kamen, ist ja sehr schön. Aber deine Freundin ist eben ein eigenes Individuum und du solltest aufhören, sie mit deinen früheren Partnerinnen zu vergleichen.

Ich finde, in deinem Beitrag keine Angabe darüber, wie lange ihr schon zusammen seid. Jedes Paar muss sich auch erstmal aufeinander einspielen.

Leckst du deine Freundin denn?
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Kommt sie denn mit dem Vibrator klitoral oder vaginal?

Dass sie beim Sex nicht kommt, ist nicht ungewöhnlich - das dürfte den meisten Frauen so gehen.

Ich finde persönlich, dass du eine ziemlich verkrampfte Einstellung zu dem Thema hast. Es klingt so, als würde deine Freundin nicht richtig funktionieren und als ob du frustriert wirst, weil sie "defekt" ist. Ganz ehrlich, mit der Einstellung kann die Sache ja nix werden. Und wenn sie auch nur ein bisschen von deiner Erwartungshaltung spürt, ist es kein Wunder, dass sie beim Sex nicht kommt.

Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass du dich so darauf versteifst, dass du sie zum Orgasmus bringen können musst, weil sonst was nicht stimmt. Ich bin mir sicher, dass sich so auch kein Orgasmus einstellen wird.

Ich finde auch nicht, dass es "minderwertig" ist, wenn sie beim Sex mit dir nicht vaginal kommt. Wenn da z.B. dazwischen ein Vibrator liegen muss. Dass dir das Ding nicht gefällt, kann ich z.T. nachvollziehen. Ich weiß nur nicht, ob dich das Gebrumme oder das Gefühl stört, oder ob du ihn als "Konkurrenz" ansiehst, weil du findest, dass es "auch so" klappen müsste.
Im ersteren Fall würde ich dazu raten, dass ihr eben Hand anlegt währenddessen - das kann ja auch sie machen, so lange du dich davon nicht angegriffen fühlst. Und wenn sie dabei nichts spürt, könnte es helfen, den Vibrator mal eine Weile wegzulassen, weil je nach Stärke man in dem Gebiet unempfindlicher werden kann und es dann besser ist, vorerst auf Handarbeit umzusteigen.

Letzte Frage wäre, ob deine Freundin die Pille nimmt -bei mir hat hormonelle Verhütung sich sehr negativ auf die Orgasmusfähigkeit ausgewirkt, ohne Pille geht es viel leichter. Das Gefühl von ihr, dass ihr der Orgasmus zum Teil "zu stressig" ist, kann ich nachvollziehen, so ging es mir mit Pille auch schon - ich musste dann auf 100 Dinge achten und mich total konzentrieren, und selbst dann ging es nicht immer.

Letztlich ist aber die Frage, wie du sie zum Orgasmus bekommst, eine andere, als die, dass du dringend an deiner "Erwartungshaltung" arbeiten solltest, wenn das Sexleben weiter gut bleiben soll.
Off-Topic:

Zumindest wir Frauen haben Sex nicht primär, um einen Orgasmus zu erlangen.
Ich hab Sex, weil ich meinem Partner nah sein möchte, weil ich ihn spüren möchte.
Ein Orgasmus ist schön klar. Aber wenn ich keinen hab, dann finde ich den Sex nicht schlechter.
Das sollte man vielleicht weniger allgemein fassen. Also ich habe schon für den Orgasmus Sex und bin arg frustriert, wenn ich keinen habe - zur Not muss das dann eben danach noch "abgearbeitet" werden, weil ich sonst wuschig und genervt bin :zwinker:
edit: Natürlich finde ich auch die Nähe und das alles toll, aber das habe ich auch mit Kuscheln...
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Off-Topic:


Das sollte man vielleicht weniger allgemein fassen. Also ich habe schon für den Orgasmus Sex und bin arg frustriert, wenn ich keinen habe - zur Not muss das dann eben danach noch "abgearbeitet" werden, weil ich sonst wuschig und genervt bin :zwinker:

Off-Topic:
Okay ich sehe, du bist eine Ausnahme. :grin: :zwinker:
 

Benutzer109064 

Sorgt für Gesprächsstoff
Junge junge, hier ist ja was los :smile:

Habt ihr doch aber:

Kommt sie denn bei der Selbstbefriedigung? Wenn ja, wie?
Klar kommt sie - aber wie gesagt, (soweit ich weiß) auch nur, wenn irgend etwas vibrierendes im Spiel ist.
Und naja, dass wir beide Spaß haben... Kommt auch vor, ja. Aber bei grob jedem zweiten Mal will ich einfach mal "mehr" als ständig nur Quickies... Aber darauf läuft es hinaus, wenn wir so Sex haben, wie sie es will. Davon abgesehen möchte sie natürlich auch gerne kommen - beim Sex, sie hilft dann mit dem Vibrator nach. Alles gut, aber durch die zusätzliche Stimulation kann ich das auch nicht ewig mitmachen, und meistens braucht sie auch mit Vibrator... Einfach ewig.

Nicht jede Frau kommt beim Geschlechtsverkehr zum Orgasmus (ich gehöre auch zu denen, die sehr selten beim GV kommen). Hast du schon darüber nachgedacht, deiner Freundin anders zum Orgasmus zu verhelfen? Durch streicheln, lecken usw.? Das muss nicht zwingend beim Vorspiel passieren. Mein Mann und ich bauen das immer schön zwischen dem Geschlechtsverkehr ein :smile:
Klar - gehört doch zum guten Ton, oder? Ist nur leider so, dass sie, wenn sie Sex will, auch richtigen Sex will. Kein Rumgefummel oder -gelecke oder so, was ich sehr schade finde, denn ich steh drauf. Aber da zieht sie mich dann nach 30 Sekunden wieder weg und will Sex.

Wäre eine sehr gute Idee! :smile: Sex haben, kommen, sie zum kommen bringen, und einfach noch mehr Sex haben. Leider ist sie, nachdem ich gekommen bin, durch keine 10 Pferde davon abzuhalten, ins Bad zu rennen - Lust ist danach dann weder bei ihr noch bei mir vorhanden :/

Bin ich das oder ist das einfach sehr kompliziert?


Ahhh, neue Antworten:

Ansonsten auch von mir nochmal die Kurzfassung: Wenn sie kein Problem damit hat, ist es kein Problem ausser Du machst es zu einem. [...]
Denk selbst nicht so viel, lass Dich fallen und reiß sie mit Deiner Leidenschaft mit. [...] Aber mach das nicht zu DEINEM Problem. Das hilft keinem.
Hm... jaaa, aber es ist ja *mein* Problem. natürlich nicht, dass sie nicht kommen kann, aber, dass mir dann beim Sex was fehlt. Aber das wüsste ich nicht, wie es es lösen soll... Eigentlich weiß ich das von beiden Problemen nicht... :frown:


Ich finde es ehrlich gesagt traurig, dass du deine Freundin hier als diejenige hinstellst, die an deiner Unzufriedenheit die Schuld trägt.
Ich sage nur, dass sie der Grund ist, nicht, dass sie Schuld ist...

Meines Erachtens bist du selbst schuld, weil du Sex falsch definierst bzw. weil du Sex für deine Freundin definierst. Aber es darf doch bitte jeder seine eigene Definition haben!
Jaa... Dann sag mir doch bitte nicht, dass meine falsch ist :smile: Ich hab Sex so kennen gelernt, und er hat mir so viele Jahre lang Spaß gemacht.

Ich finde, in deinem Beitrag keine Angabe darüber, wie lange ihr schon zusammen seid. Jedes Paar muss sich auch erstmal aufeinander einspielen.

Leckst du deine Freundin denn?
Zusammen sind wir ein halbes Jahr, Sex haben wir seit ca. einem ganzen. Zeit zum Einspielen hatten wir eigentlich genug :smile: Unsere anfänglichen Probleme haben wir auch schon lange nicht mehr, nur dieses ist halt ein langsam wachsendes Problem.

Klar... Ich würd auch für sie nen Kopfstand machen, wenn sie das zulassen würde :zwinker: Es ist nicht so, als würd es ihr nicht gefallen - dabei ist sie auch schon gekommen - aber es ist nicht das, was sie will.


Jetzt mal hoffen, dass es noch keine neuen Antworten gab :smile:
 

Benutzer105719  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Off-Topic:


Das sollte man vielleicht weniger allgemein fassen. Also ich habe schon für den Orgasmus Sex und bin arg frustriert, wenn ich keinen habe - zur Not muss das dann eben danach noch "abgearbeitet" werden, weil ich sonst wuschig und genervt bin :zwinker:
edit: Natürlich finde ich auch die Nähe und das alles toll, aber das habe ich auch mit Kuscheln...
Ich bin genauso. Wenn ich keinen Orgasmus hab, dann bin ich echt sickig. Also "muss" Schatz auf jeden Fall am Ende nochmal ran. Mich nervt es auch ehrlich gesagt, dass mir als Frau immer unterstellt wird ich würde vögeln um ihm nah zu sein. Ich hab das schon immer für Quatsch gehalten und von mir aus kann das auch für alle Frauen außer mir und der werten Vorposterin gelten, aber ich habe Sex UM zu kommen. Ich befriedige mich ja auch nicht selber weil es sich so schön nah und kuschelig anfühlt. Ohne jemanden jetzt anzicken zu wollen, aber bei mir gehen immer die Alarmglocken los wenn ich das höre, weil viele Männer halt auch dachten es ist schon ok, wenn ich das Mädchen unbefriedigt "liegen lasse". Die will mir ja nur nah sein und es ist auch so schön. Da krieg ich nen Hals. :zwinker: Ich mach alles dafür, dass er so richtig ordentlich kommt und ich möchte auch, dass es bei mir so ist. Nah sein kann ich ihm auch beim Fernsehgucken.^^
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Kann es sein, dass deine Freundin sich unter Druck gesetzt fühlt?
Wenn du sie leckst und ihr ein langes Vorspiel gönnen willst, dann drängt sie zum Sex. Vielleicht nicht deshalb, weil ihr das Vorspiel nicht gefällt, sondern weil sie denkt, es gefällt dir nicht. So abwegig ist es nicht, dass sie sich da einfach nicht fallen lassen kann. Dass sie dich sozusagen nicht belasten will.
Vielleicht ist es ihr einfach unangenehm, wenn du dich eine halbe Stunde um sie bemühst.

Und vielleicht ist es ihr auch unangenehm, wenn du das Thema ständig ansprichst. Vielleicht will sie dir (noch) nicht im Detail schildern und zeigen wie sie bei der SB zum Orgasmus kommt. Vielleicht ist sie beim Sex oder sexuellen Aktivitäten mit dir einfach noch sehr angespannt, will nichts falsch machen, will dich niciht enttäuschen usw.
Sie muss ja schon das Gefühl haben, dass sie kommen muss - sonst meckerst du.
Und das ist natürlich sehr kontraproduktiv.

Dass sie nach deinem Orgasmus ins Bad will, finde ich auch ein kleines bisschen verständlich. Ist vielleicht etwas unromantisch, aber sie will vermutlich einfach nicht ewig dein Sperma zw. ihren Beinen haben.
 

Benutzer109064 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kommt sie denn mit dem Vibrator klitoral oder vaginal?
Klitoral... Konnte man sich schon fast denken, oder? :zwinker:

Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass du dich so darauf versteifst, dass du sie zum Orgasmus bringen können musst, weil sonst was nicht stimmt. Ich bin mir sicher, dass sich so auch kein Orgasmus einstellen wird.
Dann ganz simpel die Frage - wie lange soll ich dann mit ihr Sex haben? 10 Minuten, eine halbe Stunde, eine ganze? Ich meine, das ist doch irgendwie seltsam. Aber ich finde keinen weiteren "natürlichen" Zeitpunkt um aufzuhören bzw zu kommen, außer wenn ich komme oder sie kommt. Wenn ich komme, ists mir zu früh, bis sie kommt, ists für uns beide zu spät :frown:

Ich finde auch nicht, dass es "minderwertig" ist, wenn sie beim Sex mit dir nicht vaginal kommt. Wenn da z.B. dazwischen ein Vibrator liegen muss. Dass dir das Ding nicht gefällt, kann ich z.T. nachvollziehen. Ich weiß nur nicht, ob dich das Gebrumme oder das Gefühl stört, oder ob du ihn als "Konkurrenz" ansiehst, weil du findest, dass es "auch so" klappen müsste.
Nee, das hat praktische Gründe - nicht alle Stellungen funktionieren wie gewohnt, wenn die Partnerin mindestens eine Hand und einen Vibrator da unten hat. Anderer Grund ist, dass es meine Durchhaltefähigkeit beeinträchtigt, weil es mich ja mit stimuliert - sprich, wenn sie also kommen will und ein Spielzeug dazu holt, dann halte ich nicht mehr lang genug durch, bis sie gekommen ist. (Entweder ich komme, oder ich fahre so sehr zurück, dass ich nicht mehr richtig stehe - dann bricht sie ab)

Letzte Frage wäre, ob deine Freundin die Pille nimmt -bei mir hat hormonelle Verhütung sich sehr negativ auf die Orgasmusfähigkeit ausgewirkt, ohne Pille geht es viel leichter.
Ja und nein - seit einem halben Jahr auf Pille, davor ohne. Hat aber nicht viel geändert....

Letztlich ist aber die Frage, wie du sie zum Orgasmus bekommst, eine andere, als die, dass du dringend an deiner "Erwartungshaltung" arbeiten solltest, wenn das Sexleben weiter gut bleiben soll.
"Gut bleiben" ist so optimistisch :smile: Klar, es ist nicht mies, aber... Es erfüllt mich nicht. :/



Kann es sein, dass deine Freundin sich unter Druck gesetzt fühlt?
Wenn du sie leckst und ihr ein langes Vorspiel gönnen willst, dann drängt sie zum Sex. Vielleicht nicht deshalb, weil ihr das Vorspiel nicht gefällt, sondern weil sie denkt, es gefällt dir nicht. So abwegig ist es nicht, dass sie sich da einfach nicht fallen lassen kann. Dass sie dich sozusagen nicht belasten will.
Vielleicht ist es ihr einfach unangenehm, wenn du dich eine halbe Stunde um sie bemühst.
Das kann prinzipiell schon sein - aber ich hab es eigentlich sehr deutlich gemacht, dass es *mir* gefällt, mich um sie zu kümmern. Dass es mir Spaß macht. Sie weiß das auch. Dass sie Angst hat, mich zu belasten, kann natürlich trotzdem sein...

Und vielleicht ist es ihr auch unangenehm, wenn du das Thema ständig ansprichst. Vielleicht will sie dir (noch) nicht im Detail schildern und zeigen wie sie bei der SB zum Orgasmus kommt. Vielleicht ist sie beim Sex oder sexuellen Aktivitäten mit dir einfach noch sehr angespannt, will nichts falsch machen, will dich niciht enttäuschen usw.
Sie muss ja schon das Gefühl haben, dass sie kommen muss - sonst meckerst du.
Und das ist natürlich sehr kontraproduktiv.
Letztendlich hab ich jetzt 2 Mal mit ihr drüber gesprochen - sie versteht meinen Punkt einfach nicht, bzw, meinen Wunsch nach "längerem" Sex oder solchem, bei dem sie kommt. Angespannt, ja, das kann gut sein. Aber es ist ja nunmal auch eine Weile jetzt her, und wenn sie es in 10 Jahren Beziehungsleben vorher nicht geschafft hat, beim Sex zu kommen, wird sie das vermutlich auch jetzt nicht "auf die Schnelle" lernen.... Dass ich mir wünsche, dass sie beim Sex kommt, hab ich ihr so deutlich nie gesagt, einfach, damit derartige Spannungen bei ihr nicht auftreten. Was sie schon weiß, ist, dass ich gerne länger Sex habe (sprich: nicht direkt dann kommen will, wenn ich es könnte) und dass ich, wenn sie schon einen Vibrator dazu nimmt, natürlich auch gerne so lange mit meinem Orgasmus warte, bis sie gekommen ist.

Dass sie nach deinem Orgasmus ins Bad will, finde ich auch ein kleines bisschen verständlich. Ist vielleicht etwas unromantisch, aber sie will vermutlich einfach nicht ewig dein Sperma zw. ihren Beinen haben.
Ist kein Problem für mich... Bloß für sie. Aber sie ist ja schon genervt wenn ich meinen Orgasmus so lange herauszögere, dass ich irgendwann auch nicht mehr richtig stehe... Oder sie nur denkt, dass ich irgendwas herauszögere. Jedenfalls ist in den Fällen immer Zack, Schluss. :frown:
 

Benutzer106548 

Team-Alumni
Off-Topic:
Junge junge, hier ist ja was los :smile:
Naja, Du hast ja auch Frauens Top-Lieblingsthema hiermit angeschnitten, und das an einem verregneten, öden Sommer-Nachmittag :grin:


Hi,

Aber bei grob jedem zweiten Mal will ich einfach mal "mehr" als ständig nur Quickies... Aber darauf läuft es hinaus, wenn wir so Sex haben, wie sie es will.
[...]
Kein Rumgefummel oder -gelecke oder so, was ich sehr schade finde, denn ich steh drauf. Aber da zieht sie mich dann nach 30 Sekunden wieder weg und will Sex.

Kann es sein, daß Ihr eigentlich ein ganz anderes Problem habt? Ich nenn's mal beim Namen: sexuelle Inkompatibilität.
Kenn ich, hatte ich in einer vergangenen Zeit auch 'mal. Ich bin auch gerne der Typ für die lange Nummer, ich sag's 'mal so: ein Frauenkörper sieht viel zu gut aus, fühlt sich viel zu gut an, riecht und schmeckt viel zu gut, als daß er nur für paar Minuten Rein-Raus da ist. Die Beziehung damals ist dann letztlich auch daran zerbrochen und im Nachinein war ich ziemlich froh darüber, da es einfach keinen Sinn machte.

Leider ist sie, nachdem ich gekommen bin, durch keine 10 Pferde davon abzuhalten, ins Bad zu rennen
Oh, Mann :cry: Und vorher faltet sie noch genüßlich ihre gerade ausgezogenen Klamotten auf DIN-A4?

Was ich nicht so ganz herauslesen kann: habt Ihr in dem Jahr, das Ihr Sex habt, eigentlich schon 'mal in aller Deutlichkeit über Eure Wünsche und Bedürfnisse gesprochen? Was Euch fehlt?
Edith sagt: ok, hat sich mittlerweile erledigt.

Ich sage nur, dass sie der Grund ist, nicht, dass sie Schuld ist...
Ich denke, niemand ist schuld, niemand ist der Grund - Ihr seid einfach komplett verschieden.

Mark11
 

Benutzer109064 

Sorgt für Gesprächsstoff
Kann es sein, daß Ihr eigentlich ein ganz anderes Problem habt? Ich nenn's mal beim Namen: sexuelle Inkompatibilität.
Das wär schade :frown: Sonst passen wir so gut zusammen...

Oh, Mann :cry: Und vorher faltet sie noch genüßlich ihre gerade ausgezogenen Klamotten auf DIN-A4?
Noch schlimmer - die holt sie ab, wenn sie zurück kommt, und zieht sie außerhalb meines Sichtfeldes wieder an :frown:
 

Benutzer103883 

Planet-Liebe Berühmtheit
Du musst deiner Freundin erstmal klar machen, dass du sie lecken willst. :zwinker: Das als Vorspiel könnte schon Wunder wirken, wenn sie bei Aktbeginn weiter ist als du. :zwinker:

Huch, das klingt ja immer schlimmer. Wie läuft denn euer Sex ab? Von Anfang bis Ende mal bitte. :grin:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Ich sehe hier die Gefahr der Stigmatisierung von Sex, sowohl für dich als auch für deine Freundin. Was bei euch gerade passiert, ist, dass die Leichtigkeit, der Spaß und die Freude an der schönsten Nebensache der Welt verloren geht. Stattdessen wird sie zu einem Wettbewerb, den deine Freundin nicht mitspielen will/kann, und das, nur aufgrund von unterschiedlicher Erwartungshaltung. Ich möchte nicht schwarzmalen, aber wenn du weiterhin diese Einstellung zum Sex vertrittst und deine Freundin das spüren lässt, dann kann's sein, dass sie immer mehr verkrampft und ihren ersten unverkrampften, lockeren, schönen, geilen Sex erst wieder mit einem Partner NACH dir hat (sorry, wenn die Worte zu hart sind). Dann hat sie nämlich die Möglichkeit, ihre Sexhistory komplett neu zu gestalten und loszulassen, was sie jetzt bei dir nicht kann.

Ich rate dir daher, dass du deine Einstellung - auch wenn ich sie nachvollziehen kann - oder zumindest den Umgang mit deiner Einstellung ein wenig änderst. Ich bin selbst jemand, der beim Sex nur schwer zum Orgasmus zu bringen ist. Ich habe trotzdem fantastischen Sex, der alles andere als ein Quickie ist. Ich täusche keine Orgasmen vor, ich habe einfach keine (bzw. sehr selten). Irgendwann werden sie schon noch kommen, daran glaube ich fest. Aber sie werden nicht schneller kommen, wenn ich mich jetzt damit unter Druck setze(n lasse).
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Nee, das hat praktische Gründe - nicht alle Stellungen funktionieren wie gewohnt, wenn die Partnerin mindestens eine Hand und einen Vibrator da unten hat. Anderer Grund ist, dass es meine Durchhaltefähigkeit beeinträchtigt, weil es mich ja mit stimuliert - sprich, wenn sie also kommen will und ein Spielzeug dazu holt, dann halte ich nicht mehr lang genug durch, bis sie gekommen ist. (Entweder ich komme, oder ich fahre so sehr zurück, dass ich nicht mehr richtig stehe - dann bricht sie ab)

Naja gut, aber was willst du daran ändern, wenn sie nicht vaginal kommen kann? Ich finde es irgendwie schade, dass das immer als "weniger Wert" angesehen wird, nur weil man durch den männlichen Penis nicht kommen kann. Was soll man daran denn ändern? Wenn das nicht geht, geht es nicht. Ich habe seit jeher eine Hand "da unten" und es hat noch nie gestört. Ich finde, du machst da irgendwie ein Problem draus, weil du nicht damit klarkommst, dass sie "nur durch dich" nicht kommen kann.

Dann ganz simpel die Frage - wie lange soll ich dann mit ihr Sex haben?
Frag SIE das, ich habe keinen Sex mit dir :zwinker: Wenn ich mal nicht kommen kann, geht der Sex so lange, bis er kommt. Und danach kümmern wir uns um mich. Ich weiß nicht, wo das Problem ist, ich kenne das nur so.

Der weibliche Orgasmus ist eben nicht so einfach zu kriegen, wie der männliche. Darüber kann man lange reden, aber Fakt ist nunmal, bei euch läuft das eben so. Da nutzen keine Vergleiche mit Exfreundinnen, deine jetzige Freundin "funktioniert" so. Allerdings macht es den Orgasmus nicht leichter, wenn sie das Gefühl hat, sie "müsste langsam mal", damit es dir Spaß macht. (!!) Und daran leidet ihr wiederum beide.

Es ist ja nicht so, als ob sie keinen Orgasmus kriegen kann. Sie kriegt ihn nur nicht so, wie du das möchtest. Und das - vereinfacht gesagt- auch irgendwo dein Problem. Wieso verschafft ihr ihr nicht den Orgasmus so, wie sie den haben kann?
 

Benutzer109064 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du musst deiner Freundin erstmal klar machen, dass du sie lecken willst. :zwinker: Das als Vorspiel könnte schon Wunder wirken, wenn sie bei Aktbeginn weiter ist als du. :zwinker:

Huch, das klingt ja immer schlimmer. Wie läuft denn euer Sex ab? Von Anfang bis Ende mal bitte. :grin:
Oo ööööhm... Jaaa :zwinker: Das ist unterschiedlich :zwinker:
Sie mag ihren Körper nicht wirklich, und das wird ihr nach dem Sex scheinbar wieder klar.

Was bei euch gerade passiert, ist, dass die Leichtigkeit, der Spaß und die Freude an der schönsten Nebensache der Welt verloren geht.
Schön ausgedrückt :zwinker: So kommt es mir auch vor. Ich bin zwar ziemlich verkopft, aber Sex war früher doch auch mal... Mehr Genießen und weniger Wettkampf.

Ich möchte nicht schwarzmalen, aber wenn du weiterhin diese Einstellung zum Sex vertrittst und deine Freundin das spüren lässt, dann kann's sein, dass sie immer mehr verkrampft und ihren ersten unverkrampften, lockeren, schönen, geilen Sex erst wieder mit einem Partner NACH dir hat (sorry, wenn die Worte zu hart sind).
Damit komm ich wohl klar, was glaubst du, woran ich denke, wenn wieder so eine Situation eingetreten ist...
Aber... Wie änder ich meine Vorlieben? Das kann ich ja auch nicht...

Ich bin selbst jemand, der beim Sex nur schwer zum Orgasmus zu bringen ist.
Hm - ich auch. Aber ICH krieg mich zum kommen, halt auch beim Sex.... :zwinker:

Ich finde, du machst da irgendwie ein Problem draus, weil du nicht damit klarkommst, dass sie "nur durch dich" nicht kommen kann.
Damit hab ich mich nach ein paar erfolglosen Versuchen abgefunden :smile: Nur kommt sie faktisch *gar nicht*, weil sie entweder länger braucht als ich aushalten kann, oder es ihr nach einer gewissen Zeit keinen Spaß mehr macht. Wobei die letzteren Fälle das hier beschriebene Problem darstellen...

Frag SIE das, ich habe keinen Sex mit dir :zwinker: Wenn ich mal nicht kommen kann, geht der Sex so lange, bis er kommt. Und danach kümmern wir uns um mich. Ich weiß nicht, wo das Problem ist, ich kenne das nur so.
Ich hab sie gefragt, sie will, dass ich, naja, sobald komme wie ich kann. Aber nach dem Sex ist nichts mehr mit um sie kümmern, oder noch ein bisschen erotischem Kuscheln, oder irgendwas was mit Sex zu tun hat - nach dem Sex ists vorbei. Deshalb will ich nicht einfach so kommen...... ich hab gern länger Sex als nur so bisschen...

Es ist ja nicht so, als ob sie keinen Orgasmus kriegen kann. Sie kriegt ihn nur nicht so, wie du das möchtest. Und das - vereinfacht gesagt- auch irgendwo dein Problem. Wieso verschafft ihr ihr nicht den Orgasmus so, wie sie den haben kann?
Weil.... Sie das nicht will.... Sonst würd ich das doch gleich so machen, den Vibrator schnappen, sie zum kommen bringen und dann Sex mit ihr haben. Oder erst Sex mit ihr haben und sie dann noch zum kommen bringen. Aber nachdem einer von uns beiden gekommen ist, ist der Sex vorbei :cry:
 

Benutzer91095 

Team-Alumni
Wenn sie auch bei der Selbstbefriedigung nur mit Vibrator kommt, dann kann es sein, dass ihre Klitoris schon "konditioniert" auf diese Art der Stimulation ist. Es hört sich momentan so an, als ob deine Freundin ein unnormales Verhältnis zu ihrer Sexualität hat und es nur noch um Orgasmusjagd geht, entweder um deinen oder um ihren. Genießen, spielen, reizen, verführen, das alles gibt es nicht mehr. Vielleicht müsst ihr da ein bisschen frischen Wind in die ganze Sache hineinbringen. Ideal wäre es wohl, wenn deine Freundin bei SB erstmal eine Weile auf einen Vibrator verzichten würde und schaut, ob und wie sie es sich mit der Hand oder einem Dildo besorgen kann. Dann kann sie das mal vor dir machen (wenn sie denn will). Vielleicht muss sie erst mal ihre Vorlieben und Fantasien entdecken. Momentan stelle ich mir euren Sex so vor, dass ihr es miteinander treibt und das ganze nur ein hektischer Akt ist. Sobald einer fertig ist, ist es vorbei, als ob es nur ums Abspritzen oder den Höhepunkt ginge. Ich kann mir das kaum befriedigend vorstellen. Weder für dich, noch für sie.

Dabei verhält es doch gerade beim Sex so wie man oft sagt: Der Weg ist das Ziel! Zumindest in meiner Betrachtung dieses Akts.
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Hm okay, ihr bräuchtet also gleichzeitige Orgasmen, damit das funktioniert? In dem Fall ist das natürlich komplizierter...

Dann bleibt für mich nur noch der Vorschlag, sie bereits im Vorspiel so weit zu bringen, dass der Weg quasi kürzer ist. Eventuell lässt sich das dann beim Sex "erhalten", so dass sie mit zusätzlicher Handarbeit dann doch kommt?

Ich kann mir ja kaum vorstellen, dass jemand, der richtig richtig wuschig ist, nach dem Sex einfach aufhört. Wären Kondome eine Idee? Wenn sie keine "Sauerei" hat, dann möchte sie danach vielleicht noch weitermachen?

Ich finde es aber gut, dass du so geduldig antwortest - das Bild formt sich so schon genauer und es scheint schwieriger zu sein, als ich dachte.

Vielleicht wäre eine Idee auch, dass ihr ab und zu Sex habt, wo du dich nicht darum scherst, was mit ihr ist - einfach auch, um ihr den Druck zu nehmen. Und die anderen Male guckst du mal, ob du sie um den Verstand kriegst - denn vielleicht kommt sie ja gar nicht in die Nähe eines Orgasmus beim bloßen Sex und ist deshalb auch einverstanden, wenn sie keinen hat - vielleicht sähe sie das aber anders, wenn ihr euch mal nur mit ihr beschäftigt und es gar nicht primär um einen Orgasmus beim Sex geht?

Ideal wäre es wohl, wenn deine Freundin bei SB erstmal eine Weile auf einen Vibrator verzichten würde und schaut, ob und wie sie es sich mit der Hand oder einem Dildo besorgen kann. Dann kann sie das mal vor dir machen (wenn sie denn will).
Das glaube ich auch. Zumal es auch wohl so ist - habe ich mal gelesen - dass sich die Nervenenden durch die starke Stimulation zurückziehen können. Dann stumpft man in dem Bereich ab. Ich "verordne" mir manchmal auch mal 1-2 Wochen ohne Vibrator, weil ich dann wieder viel empfänglicher werde und beim Sex leichter komme.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren