sie küsst mich nicht

Benutzer66279 

Sehr bekannt hier
Sie küsst mich ja, aber es geht eben immer von mir aus.
Ich wünsch mir einfach das auch ein Bisschen von ihr aus geht, weil ich mich sonst nicht "geliebt" fühle. Oder ist das unnormal soetwas zu "verlangen".
Sie sagt sie kann und will sich nicht für mich verändern. Ich bin echt ratlos.

Dann trenne dich, wenn du nicht glücklich bist. Spätestens nach dieser völlig bescheuerten Phrase "ich ändere mich nicht für meinen Partner" wäre bei mir der Ofen aus. Du willst ja nicht ihr komplettes Wesen verändern sondern nur etwas Initiative und Zuneigung von ihr erfahren. An der Stelle mit "ich lass mich nicht verbiegen und bin ja mir selbst so treu" zu kontern, ist völliger Schwachsinn. Es ist doch keine schlimme Veränderung, wenn man auf die Bedürfnisse seine Partners eingeht. Scheinbar hattest du einfach Pech und hast eine Frau mit niedrigem Sexualtrieb erwischt.
 

Benutzer123503  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Ich bin ja, abgesehen davon, glücklich mit ihr. Und ich möchte mich auch nicht von ihr trennen weil sie mir schon sehr wichtig ist.
 

Benutzer120535 

Öfters im Forum
Kann man denn so pauschal sagen, dass sie einen niedrigen sexualtrieb hat? Sie fühlte sich doch unglücklich, als du sie nicht geküsst hast ("Was habe ich falsch gemacht?"). Also ist sie entweder sehr zurückhalten, sodass du sie dominieren musst. Oder sie benötigt deine Küsse (und allgemein sexuelle Aktionen) als Bestätigung deiner Liebe zu ihr. In beiden Fällen ist es doch aber noch annehmbar für dich, da sie dir ja kein Verbot o. ä. ausspricht. Nur scheint sie eben deine Vorlieben noch nicht erfüllen zu können.
Gib dem ganzen Zeit, es ist nur eine Vorliebe. Irgendwann wird sie sich mit Sicherheit auch mal dazu durchringen. Was sie gesagt hat, war natürlich ungeschickt. Aber sie könnte damit etwas ganz anderes meinen. Aber du musst ihr doch auch ganz klar sagen, dass ein Kuss von ihr doch keine Änderung ist :/ Du kannst das ja auch simpler gestalten, wenn du z.B. vor ihr sitzt und sie mit einem Lächeln aufforderst: "Küss mich".

Ich mag deine persönliche Einstellung, dass dir die Beziehung wichtiger ist als die Vorliebe. Damit kann ich mich identifizieren :smile:
 

Benutzer123503  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Sie meint sie fand es lächerlich was ich da gemacht hab (dass ich an dem Tag keine Anstalten gemacht hab sie zu küssen). Es war nur ein Versuch meinerseits was passiert wenn ich keine Initative ergreife. Und das Ergebnis war, dass in den ganzen 4 Stunden nichts passiert is. Und dann regt sie sich drüber auf was das für ne scheiß Aktion sei.

Und sie fühlt sich nicht wohl weil ich "dauernd" (2tes mal) mit dem "scheiß"(dass ich sag das ich mir mehr Zuneigung wünsche) wieder anfang. Sie stellt es dar als wär ich der "Böse", der alles kaputt macht.
 

Benutzer27534 

Meistens hier zu finden
Off-Topic:
vorliebe :hmm: versteh ich nicht ganz... ^^''


Hast du dir denn einfach schonmal gesagt (zB jetzt, nachdem sie dich schon fragt, was sie falsch gemacht hat), dass es dich total in deinem Handeln und deinen Gefühlen verunsichert, dass sie keinerlei körperliche Annäherung dir gegenüber zeigt ? Denn irgendwo finde ich kann sie nicht von dir erwarten, dass du alle Zärtlichkeiten auf Dauer startest, mich würde das wirklich sehr verunsichern und irgendwann dahin gehen, dass ich es sein lassen würde.

Mit Dominanz oder Rollenverständnis in einer Beziehung hat das hier meiner Meinung nach herzlich wenig zu tun.

Umarmt sie dich denn auch nicht mal von sich aus?

Edit: 'Scheiss Aktion' ? Hat sie nicht bedacht, dass du einfach verunsichert sein könntest?
 

Benutzer128120  (29)

Sorgt für Gesprächsstoff
Hey Butch, vor kurzem war ich in der gleichen Situation wie du. Hatte eine Freundin die sich genau wie du verhalten hat, Beziehung ging über 6 Monate, bis ich die Beziehung so nicht mehr weiterführen wollte und Schluss gemacht habe. Diese 'Kälte' (so hab ich es ihr gesagt) hat mich den Schlussstrich ziehen lassen, weil mir die Gefühle meinerseits nicht gereicht haben, die Beziehung weiterzuführen. Hab auch den gleichen 'Test' gemacht wie du, d.h. beim Abend zu zweit habe ich sie nur zur Begrüßung und zum Abschied geküsst, zwischendurch ist rein gar nichts passiert. Zudem war es auch beim Übernachten stets so, dass alles von mir ausging, sie mir höchstens durch eine Umarmung ihre Zuneigung zeigen konnte. Darauf angesprochen hat Sie relativ geschockt reagiert, dass Ihr nicht bewusst war, dass sie so kalt rüberkommt und mir gesagt, dass Ihr wirklich etwas an mir liegt. Ich habe die Beziehung dennoch kurze Zeit später beendet, da dich meinerseits so einfach nicht von Liebe oder zumindest sehr starker Zuneigung sprechen kann. Sie tat mir wirklich sehr leid in der Situation, doch da war es für mich das beste die Beziehung zu beenden. Denke Grund für Ihr Verhalten war eine Kombination aus Schüchternheit, Unerfahrenheit und der Angst von mir enttäuscht zu werden im Sinne von mehr Zuneigung Ihrerseits mir gegenüber. Wir hatten uns auch nur ca.2 Mal in der Woche getroffen. Das war Ihr wohl zudem zu wenig Zeit die Sie von mir bekam. Mein Rat an dich ist offen und ehrlich mit Ihr über deine Gefühle zu reden, bin mir sicher, dass Ihr die keineswegs egal sind. Dann könnt ihr das in den Griff bekommen. Alles Gute!
 

Benutzer123503  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Wir haben jetzt geredet. Die "Aktion" (dass ich sie nicht küsse von mir aus) vor ein paar Tagen fand sie lächerlich und hat gesagt dass sie das total scheiße fand.
Sie hat nochmal klar gesagt, dass sie nicht anders kann (also mehr Initiative/Zuneigung von ihr aus mir gegenüber zeigen) und dass sie das nicht ändern kann. Und sie jetzt dadurch dass ich das mal gesagt hab (dass ich mir etwas Initative wünsche) immer mehr das Gefühl bekommen hat, dass sie nicht sein kann wie sie ist in meiner Gegenwart und dass sie sich nicht gut fühlt damit.
Ich hab ihr dann versichert (was der Wahrheit entpricht!), dass ich es wunderschön mit ihr finde und sie keinesfalls das Gefühl haben muss dass ich mich nicht gut fühl bei ihr. Aber sie meint sie weiß nicht wie sie das Gefühl losbekommt.

Wir reden morgen nochmal, aber wie es aussieht will sie die Beziehung nicht weiterführen.
Es tut mir sehr weh, dass es jetzt so ist. Das war das letzte was ich wollte. Ich weiß nicht was ich noch machen kann, dass sie jetzt von dem Gefühl wegkommt dass sie nicht sie selbst sein darf, wenn wir zusammen sind, weil ich ja sonst unzufrieden bin (was definitv nicht der Fall ist). Obwohl es ja um nichts weltbewegendes geht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer127923 

Öfters im Forum
Manche Mädels brauchen sehr viel mehr Vertrauen und Freiraum, um dem Partner ihr körperliches Bedürfnis zu zeigen. Das hat mit Verklemmtheit nichts zu tun, aber vielleicht denkt sie das von sich (gemessen am Erwartungsdruck), was sich wiederum auf ihr Verständnis zur Sexualität auswirkt. Womöglich muß sie auch erst das Sich etwas einfordern lernen. Vor allem würde ich mehr Spiel ins Sexualleben bringen und unverhofft agieren. Neugierde wecken.
Fühlt sie sich mit ihrem Körper wohl? Läuft sie nackt vor Dir umher?
 

Benutzer123503  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Also richtig wohl nicht bzw. sie zeigt sich noch nicht ungehemmt vor mir. Ich hab sie nackt gesehen aber vor mir nackt rumlaufen tut sie nicht. Wir hatten auch noch keinen Sex.

Das Hauptproblem is jetzt, dass sie obwohl ich ihr sag, dass es nicht so ist, sie jetzt das Gefühl hat sie dürfte nicht sie selbst sein wenn sie bei mir ist. Und das kann ich ihr wohl nicht mehr ausreden. Deswegen denke ich, dass sie sich heute nachdem wir geredet haben trennen will, weil sie mit dem Gefühl so nicht weitermachen will.
 

Benutzer127923 

Öfters im Forum
Das der eine kleine Fehler von Dir der große Trennungsgrund ist, glaube ich nicht. Das sie sich da nicht ernstgenommen gefühlt hat, ist verständlich und auch, daß sie nun etwas bockt.
Aber sie scheint gar nicht zu bemerken, daß Du auch menschliche Bedürfnisse hast. Und warum? Das ist noch eine Spekulation: Weil sie die eigenen nicht wahrnimmt oder wahrnehmen will.
Findet sie ihren Körper oder Teile davon abstoßend? Befriedigt sie sich selbst?
Ist sie in einer anderen Form fürsorglich zu Dir? Kann sie Dich trösten?
 

Benutzer123503  (28)

Verbringt hier viel Zeit
Dass sie sich wiederum abstoßend findet glaube ich nicht. Nur ganz wohl noch nicht.

Naja fürsorglich würde ich nicht sagen. Weil sie eben sehr defensiv ist. Reden tut sie aber viel :zwinker:

Sie sagt ich verstehe sie nicht, dass es für sie nicht nur ne Kleinigkeit ist Initative zu zeigen und dass ich so tu als wärs nix Großes (isses ja eig. auch nich). Naja bin echt ratlos. Sehr surreal das ganze für mich :/
 

Benutzer127923 

Öfters im Forum
Also ist sie auf irgendeine Weise unzufrieden mit sich und mit Dir?
In dem Du ihre Probleme runterspielst, bestätigst Du ihre Wahrnehmung, sich von Dir nicht verstanden zu fühlen.
 
A

Benutzer

Gast
Sie sagt ich verstehe sie nicht, dass es für sie nicht nur ne Kleinigkeit ist Initative zu zeigen und dass ich so tu als wärs nix Großes (isses ja eig. auch nich). Naja bin echt ratlos. Sehr surreal das ganze für mich :/

Dem Partner seine Zuneigung zeigen zu können ist m.E. sogar eine sehr große Sache in einer Beziehung. Wenn sie sich deswegen trennt, dann würde ich sagen, ist sie schlichtweg noch nicht reif für eine erwachsene Beziehung.
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren