Sie ist 12 und er ist 18

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Wo steht, daß sie Sex haben?
das ist nicht explizit genannt, sondern nur das mehr als küssen läuft. alles andere bleibt unserer phantasie überlassen.

ich denke auch, das sowas eigentlich angezeigt gehört.
allerdings sehe ich da auch einen zwiespalt. nicht was die tat an sich angeht, sondern eben die freundschaft die zwischen der ts und dem kerl existiert.

mich wundert da einfach, wie skrupellos einige doch ihre freunde anzeigen würden, ohne zu versuchen, das auf anderem wege zu lösen.

das beispiel mit dem diebstahl hinkt da in meinen auch ein wenig. wenn ein freund mir etwas klaut, zeige ich ihn definitiv nicht direkt an, sondern versuche mein hab und gut wieder zubekommen und es anders zu lösen. aber auch mit möglichen konsequenzen, die entstehen, wenn er das nochmal macht. evtl. wäre hier die freundschaft auch direkt beendet.

wird ein dieb im laden erwischt, wird er logischerweise angezeigt, aber da besteht auch zwischen dem dieb und dem anzeigenden keine persönliche verbindung. wie bei einer freundschaft.

pink bunny ist hier weder täter, noch opfer, sie ist aber mit dem kerl befreundet und kein freund wünscht dem anderen schlimme konsequenzen, wie eine evtl. haftstrafe.

jeder, der hier sofort anzeigen schreit, der sollte mal überlegen, ob er auch sofort einen freund anzeigen würde, oder ob er nicht doch erstmal nach anderen wegen sucht.

ich persönlich würde dem freund ganz klipp und klar sagen, das er da gerade mächtige scheiße baut und das er alle anderen die davon wissen auch mit hineinzieht, da er davon ausgeht, das einfach alle ihren mund halten und eine straftat stillschweigend aktzeptieren und sich somit mit strafbar machen.
ich würde ihm ganz klar sagen, was ihn an strafen bevorsteht, wenn das ganze ans tageslicht kommt und das sowas immer auf irgendeine art und weise ans tageslicht kommt.
er zeigt sich mit ihr öffentlich, da ist es nur eine frage der zeit, bis zb ihre eltern oder bekannte der eltern etwas mitbekommen. oder eine freundin von ihr verplappert sich vor ihren eigenen eltern und dann tauschen die eltern sich aus etc. da gibt es x-möglichkeiten.
und spätestens dann, wenn das rauskommt, sind alle mitwissenden mitschuldig und genau das würde ich ihm zusätzlich mit vorhalten. das er nicht nur sein eigenens leben damit versaut, sondern auch das seiner freunde und nicht zu guterletzt, das seiner "liebsten". man stelle sich nur mal den streit und ärger vor, den sie alleine von ihren eltern bekommt, wenn die das rausbekommen. (wobei ich da auch ein wenig zweifele, welche eltern lassen ihre 12 jährige tochter abends auf parties, die über eine klassenpartie oder ähnliches hinaus gehen?) von möglichen konsequenzen was ihren zukünftigen umgang mit sexualität angeht mal ganz zu schweigen.
all das würd ich ihm erstmal sagen und ihm dann die pistole auf die brust setzten, wenn du das ganze nicht beendest, dann habe ich keine andere wahl, als dich anzuzeigen, denn ich habe keine lust, für den scheiß den du verzapfst auch noch gerade zu stehen.
wären natürlich der name des mädchens bekannt, dann könnte man sich auch an ihre eltern wenden und ihnen erzählen was die kleine so macht und mit wem. da dies in diesem fall aber ausscheidet, würd ich dem kerl ganz klar die pistole auf die brust setzen.

ich finde es immer schwierig als aussenstehender zu sagen, sofort anzeigen. sicherlich ist es eine straftat, aber es gibt auch immer mehrere wege mit einer solchen tat umzugehen.
als aussenstehender würde man wahrscheinlich auch sofort eine anzeige erstatten, als freund ist da aber immer noch eine hemmschwelle.
 

Benutzer3806 

Meistens hier zu finden
ich denke auch, das sowas eigentlich angezeigt gehört.
allerdings sehe ich da auch einen zwiespalt. nicht was die tat an sich angeht, sondern eben die freundschaft die zwischen der ts und dem kerl existiert.


Pink Bunny schreibt aber von einem "Bekannten" und ihrem "weiteren Bekanntenkreis". Dass die Zwei befreundet sind, steht da nicht. Ein Freund würde sich ohnehin sicherlich die Worte einer Freundin eher zu Herzen nehmen. Da das bei ihm ja nicht der Fall zu sein scheint, kann man da auch nicht von einer engen Freundschaft sprechen.
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
Fakt ist, es ist nur strafbar, wenn sie Sex haben.
Solange sie das nicht haben, mag Vorsicht geboten sein, dann sind aber die Ansprechpartner Eltern und Jugendamt.

Ich wäre aber vorsichtig, aufgrund von bloßen Vermutungen das Leben eines Menschen zu zerstören. Das tut man nämlich, wenn man einem 18jährigen zu einem Akteneintrag "Kindesmißbrauch" verhilft oder ihn öffentlich brandmarkt.
 

Benutzer81475 

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde twinkeling-star's Beitrag toll und kann mich nur anstimmen.

Ich würde aber vorher noch versuchen irgendwie (über andere gemeinsame Bekannte etc.) die Eltern des Mädchens zu finden.
Das wäre für mich die eindeutig besste Lösung.

LG
 
C

Benutzer

Gast
Also ich würde da sicher zuerst mal versuchen, dem Typen klar zu machen, dass er da was tut, was in unserer Gesellschaft tabu ist, aus rationalen Gründen.

Man muss im klipp und klar machen, dass sein Leben dadurch kaputt gehen könnte und es ihm mehr Probleme bereiten kann, als freude, weitere würde ich drüber reden, warum denn so eine Junge Dame, vielleicht zeigt er ja pädophile Neigungen, dann sollte man dem Kerl helfen.

Diese Sache wie sie so geschildert wird, darf nicht sein, aber jetzt direkt den Typen Anzeigen ist doch recht scharf.

Dadurch kann sein ganzes Leben zerstört werden.

Wenn er durch diese Darlegungen immer noch gegen die vorherschende Meinung unserer Gesellschaft rebelliert, sollte man zu einer Anzeige greifen.
 

Benutzer70315  (32)

Beiträge füllen Bücher
ich würde dir twinkeling-star zustimmen, wenn pink bunny diesen menschen wirklich als ihren "freund" bezeichnet hätte. aber er ist nur ein "bekannter" und diese bezeichnung wird sie ja nicht umsonst gewählt haben.
insofern find ich pink bunnys vorgehensweise schon richtig.
natürlich sollte man vorher versuchen noch mit dem kerl zu reden. aber die polizie ist nunmal der nächste schritt.
hier steht zwar nirgends dass er sex mit ihr hat. aber das wohl mehr als küssen läuft.
das mädchen ist noch ein kind.und sexuelle handlungen sind einfach illegal, wenn das kind in diesem alter ist.

ich find, hier darf die gesellschaft nicht wegsehen.
 

Benutzer11128 

Beiträge füllen Bücher
Off-Topic:
Du begibst Dich meiner Meinung nach selber auf dünnes Eis, wenn Du ihn nicht anzeigst.
Fakt ist, dass hier ein sexueller Missbrauch passiert und dass Du davon weißt. Denke mal über diesen Satz nach. Du kannst später nicht sagen "ich hab nichts davon gewusst".

Das ist rechtlich falsch. Denn es ist sogenanntes "Hörensagen". Also halte dich bitte zurück mit solchen Aussagen ..


Zum Thema:
Sofort die Eltern informieren.
Alle weiteren juristischen Schritte bleiben den Eltern vorbehalten (weil das Mädchen wahrscheinlich nichts in der Richtung unternehmen wird).
 

Benutzer25573 

Verbringt hier viel Zeit
Auch wenn hier nicht explizit von Sex die Rede war.
Wieso sollte der "Bekannte" die "Beziehung" verheimlichen, wenn er nur Händchen hält?
Dann könnte er dies den Eltern wohl sagen. Schließlich wäre das kein Vergehen.
Aber so wie der junge Mann das Mädchen unter Druck setzt (und Mädchen in dem Alter würden oft seeeehr sehr viel dafür tun, nicht von ihrem Freund verlassen zu werden!), scheint da mehr zu laufen.

Ich denke, ich würde es ein letztes Mal probieren, mit ihm zu reden, bzw. ihn über die Konsequenzen aufzuklären, und wenn er nicht handelt (sorry, aber er wird sich wohl kaum von "einer Bekannten da reinpfuschen lassen...:kopfschue ) zur Polizei gehen.
Ich könnte das irgendwie nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, davon zu wissen und nicht zu handeln.
Liegt vlt daran, dass ich selbst jüngere Geschwister habe (Schwester 10, Brüder 15 und fast 17), und ich weiß, wie "klein" man noch mit 12 ist! :wuerg:

Ich würde jedoch auch mit deinen Eltern (und der Polizei?) drüber reden, was das für Konsequenzen für dich mit sich tragen könnte. Ich will dem Kerl ja nichts unterstellen, aber wenn er seiner Freundin schon droht, wenn sie etwas erzählt, wer weiß zu was er im Stande ist, wenn rauskommt, dass du ihn angezeigt hast?!
Lass dich davon nicht einschüchtern, aber schütze dich so gut wies geht.
Das ist nicht übertrieben, und du bist nicht "uncool", nur weil du ihm nichts böses unterstellst.
:knuddel:

Ich wünsche dir nur das Beste, und dass du für dich die richtige Entscheidung triffst!
 

Benutzer78484 

Planet-Liebe-Team
Moderator
Hat der Typ keine männlichen Freunde, die ein bißchen vernünftiger sind, ihm da mal die Meinung geigen? Der Typ ist doch wahrscheinlich kaum weniger naiv als die 12 jährige.


Überflüssigen Satzteil mit vorgeschlagener Gewalt als "Lösung" gelöscht.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Fakt ist, es ist nur strafbar, wenn sie Sex haben.
Solange sie das nicht haben, mag Vorsicht geboten sein, dann sind aber die Ansprechpartner Eltern und Jugendamt.

Ich wäre aber vorsichtig, aufgrund von bloßen Vermutungen das Leben eines Menschen zu zerstören. Das tut man nämlich, wenn man einem 18jährigen zu einem Akteneintrag "Kindesmißbrauch" verhilft oder ihn öffentlich brandmarkt.

da stimme ich dir (fast) zu. :smile:

ich kenne den sachverhalt ja auch viel zu wenig, aber habe mir meine meinung aus ein paar sätzen gebildet die da waren:

Hey, habe neulich in meinem weiteren Bekanntenkreis mitbekommen das ein Bekannter der selbst 18 ist eine 12 ährige Freundin hat :ratlos:
Und die küssen sich nicht nur.
eben! ... gehen sonst nur eis essen und warum sollte er ihr auch an die sich gerade erst entwickelnden titten fassen? :smile:
Ich finde es persönlich etwas schockierend weil ich nicht weiß was ein 18 ,bald 19 jähriger von einem Mädchen will das vor 3 Monaten erst 12 geworden ist.
vermutlich ist er ein ganz harmloser geselle und hat dann auch bei einer anzeige nichts zu befürchten, denn wer sowas sagt ...
JEr meinte auch zu ihr das sie,wenn sie will das die beiden zusammen bleiben wollen , sie nichts ihren Eltern sagen darf.
der ist von seinem handeln vollkommen überzeugt und weiß, das er keinerlei dinge befürchten muss. :smile:

also letztlich ist das alles völlig harmlos und ein 18jähriger knutscht mit einer gerade 12 gewordenen rum ... und macht ein bischen mehr.
alles in allem ist das total belanglos und die polizei wird sich eh nicht wegen eis essen damit beschäftigen. ;-)

ein 18jähriger mit einer 12jährigen als "freundin" wo nicht nur geküsst wird, die eltern nichts wissen sollen ... das ist derart harmlos, das man ihn sicher in jedem kindergarten willkommen heißt. :smile:

am besten man sieht immer das gute im menschen und verbaut niemandem die zukunft ... das mädchen und deren zukunft ist vollkommen nebensache. ;-)

naja, mal im ernst!
wenn ich so einen sachverhalt der polizei (oder wem auch immer) melde ... verurteile ich ihn dann, oder möchte ich einfach nur das man mal der sache auf den grund geht?
mit (m)einer vermutung hat derjenige gleich einen akteneintrag "kindesmißbrauch"? :ratlos:
ich dachte dafür hätten wir gerichte die das beurteilen und ggf. verurteilen.

tatsache ist doch wohl, das der gute sich selbst in diese lage bringt und niemand anders.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Pink Bunny schreibt aber von einem "Bekannten" und ihrem "weiteren Bekanntenkreis". Dass die Zwei befreundet sind, steht da nicht. Ein Freund würde sich ohnehin sicherlich die Worte einer Freundin eher zu Herzen nehmen. Da das bei ihm ja nicht der Fall zu sein scheint, kann man da auch nicht von einer engen Freundschaft sprechen.
selbst bei einem bekannten ist immer noch ein zwiespalt gegeben, weil man die person eben persönlich kennt, zwar nicht so gut, aber es gibt eben doch eine persönliche verbindung.

Ich wäre aber vorsichtig, aufgrund von bloßen Vermutungen das Leben eines Menschen zu zerstören. Das tut man nämlich, wenn man einem 18jährigen zu einem Akteneintrag "Kindesmißbrauch" verhilft oder ihn öffentlich brandmarkt.
das wäre eben genau das, was es mir auch schwer machen würde, einen bekannten anzuzeigen. weiß man wirklich was da läuft, wieviel da läuft? nicht wirklich. hätte man fakten oder aussagen, die eindeutig aufzeigen, was da läuft, dann sieht die sache schon wieder ein wenig anders aus.
wobei ich damit nicht gutheißen will, das er sie "zwingt" die beziehung vor den eltern geheim zu halten, auch wenn man hier die intention nicht kennt. verbietet er es, weil er genau weiß, das rechtliche schritte gegen ihn eingeleitet werden könnten oder verbietet er es, weil er genau weiß, das die eltern den kontakt dann verbieten oder weitere konsequenzen?


Ich würde aber vorher noch versuchen irgendwie (über andere gemeinsame Bekannte etc.) die Eltern des Mädchens zu finden.
Das wäre für mich die eindeutig besste Lösung.
die eltern parallel zu versuchen mit einzuschalten, also zusätzlich zu einem gespräch mit dem kerl ist auf jeden fall sinnvoll.

ich würde dir twinkeling-star zustimmen, wenn pink bunny diesen menschen wirklich als ihren "freund" bezeichnet hätte. aber er ist nur ein "bekannter" und diese bezeichnung wird sie ja nicht umsonst gewählt haben.
insofern find ich pink bunnys vorgehensweise schon richtig.
natürlich sollte man vorher versuchen noch mit dem kerl zu reden. aber die polizie ist nunmal der nächste schritt.
hier steht zwar nirgends dass er sex mit ihr hat. aber das wohl mehr als küssen läuft.
das mädchen ist noch ein kind.und sexuelle handlungen sind einfach illegal, wenn das kind in diesem alter ist.

ich find, hier darf die gesellschaft nicht wegsehen.
ich rede ja auch gar nicht von wegsehen und ich sage ja auch, das sie durchaus mit ihm reden soll und am besten ihre eltern mit einbinden und wenn das nicht fruchtet dann auch ruhig eine anzeige erstatten.
ich finde nur, das man vor einer anzeige auch im falle eines bekannten ihm gehörig die meinung geigen kann. der schritt bis zur anzeige würde bei mir jedoch bei einem bekannten kleiner sein, als bei einem freund.

ich würde bei sowas, auch bei einem bekannten oder einem freund die anzeige nicht ausschließen. ich würde lediglich einen schritt nämlich das gespräch dazwischen schieben.
 

Benutzer2191 

Teammitglied im Ruhestand
Off-Topic:
Das ist rechtlich falsch. Denn es ist sogenanntes "Hörensagen". Also halte dich bitte zurück mit solchen Aussagen ..
Da ist nichts rechtlich falsches drin, weil ich nichts rechtliches geschrieben habe. Es ist mir durchaus bewusst, dass sie sich damit nicht strafbar macht, deswegen habe ich es auch nicht geschrieben. Also halte Du Dich bitte zurück mit Deinen ewigen Unterstellungen und auf mich losgegehe.

Rechtlich falsch hingegen ist Deine Aussage, dass die juristischen Schritte den Eltern vorbehalten sind.


Wo steht, daß sie Sex haben?
Das habe ich aus der Aussage heraus gelesen: "Und die küssen sich nicht nur."
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
naja, mal im ernst!
wenn ich so einen sachverhalt der polizei (oder wem auch immer) melde ... verurteile ich ihn dann, oder möchte ich einfach nur das man mal der sache auf den grund geht?

Und Du meinst das hat erfolg? Womit rechnest Du? Mit einem Observationskommando das beide auf frischer Tat ertappen will?


mit (m)einer vermutung hat derjenige gleich einen akteneintrag "kindesmißbrauch"? :ratlos:
ich dachte dafür hätten wir gerichte die das beurteilen und ggf. verurteilen.

Erstmal taucht er bis zum Ende des preozesses in den polizeilichen Informationssystemen als Tatverdächtiger für Kindesmißbrauch auf.

Er wird erkennungsdienstlich behandelt, Fingerabdrücke, Fotos, u.U. DNA.

Das Mädchen wird vernommen, einigem Druck wahrscheinlich seitens der Eltern oder überengagierter Psychologen ausgesetzt und sagt vielleicht unter diesem Druck nicht die Wahrheit?

Und dann?


tatsache ist doch wohl, das der gute sich selbst in diese lage bringt und niemand anders.

Ja? Womit?
Er tut verdammt nochmal nichts strafbares.

Was soll der Quatsch hier die große Keule rauszuholen, wenn es dafür geeignete Institutionen gibt.
Jugendamt und Familie.

Das habe ich aus der Aussage heraus gelesen: "Und die küssen sich nicht nur."

Das ist eine bloße Vermutung seitens der Threaderstellerin.
Und darunter kann vieles zu verstehen sein, es muß nicht zwangsweise Sex sein.

Geredet wird imemr viel, von leuten die sich toll fühlen weil sie was zum tratschen haben, von kleinen Mädchen die vor Freundinnen angeben wollen und kleinen Jungs die vor Freunden angeben wollen.

Nichts davon rechtfertigt hier strafprozessuale Maßnahmen.
 

Benutzer38494 

Sehr bekannt hier
Nichts davon rechtfertigt hier strafprozessuale Maßnahmen.
gut, dann könnte ich ja solche vermutungen ganz beruhigt bei der polizei tätigen ... es wird dann ja eh nichts passieren. :smile:

mal ganz davon abgesehen, das man soweit ich das richtig verstanden habe, einen richterlichen beschluss für eine dna braucht und sofern er nichts ausgefressen hat, das ja wohl auch kein weiteres problem für ihn darstellen dürfte.

aber unsere (geteilten) meinungen können wir uns hier ständig um die ohren hauen und der ts wird damit auch nicht sonderlich weitergeholfen.

meinen standpunkt habe ich dargelegt und werd jetzt hier mal nichts mehr weiter schreiben. :zwinker:
 

Benutzer53832 

Benutzer gesperrt
gut, dann könnte ich ja solche vermutungen ganz beruhigt bei der polizei tätigen ... es wird dann ja eh nichts passieren. :smile:

Du begreifst das System nicht.
Wird ein Sachverhalt zur Anzeige gebracht, ist die Polizei verpflichtet, die Ermittlungen aufzunehmen.
Die Entscheidung, ob die Ermittlungen fortgeführt werden, obliegt dann alleine der Staatsanwaltschaft.
Die Polizei wird also auf jeden Fall hin tätig und damit treten schonmal alle negativen Begleiterscheinungen ein.

mal ganz davon abgesehen, das man soweit ich das richtig verstanden habe, einen richterlichen beschluss für eine dna braucht und sofern er nichts ausgefressen hat, das ja wohl auch kein weiteres problem für ihn darstellen dürfte.

Richterlicher Beschluß oder Freiwilligkeit. Richtig.
Und auf welcher Grundlage fällen Richter ihre Entscheidung?
Auf dem Ermittlungsbericht der Polizei.

Aber das ist Kleinkram.
Es geht hier darum, daß ein junger Mensch die volle Packung strafprozessualer Maßnahmen für eine bloße Vermutung abbekommen soll.
Niemand kann hier sagen, ob die beiden nicht eine bloße Händchenhalt und Knutschbeziehung führen und vielleicht sogar vereinbart haben, daß sie erst mit vollendetem 14ten Lebensjahr Sex haben wollen?

Jedem venünftigen Menschen sollte es vor allem um das Wohl des Mädchens gehen. Und dem ist genug damit gedient, wenn die zuständige Behörde, das Jugendamt miteinbezogen wird.
Die kann dann in eigener Zuständigkeit über das Einleiten eines Strafverfahrens entscheiden.


Einigen geht es hier aber anscheinend primär darum, daß man jeden, der auch nur unter den leichten Verdacht der Pädophilie fällt, sofort wie ein lästiges Insekt unter der Schuhsohle zerquetschen sollte.
 

Benutzer17669  (41)

Verbringt hier viel Zeit
Jedem venünftigen Menschen sollte es vor allem um das Wohl des Mädchens gehen.

Der mit Abstand vernünftigste Satz dieses Threads...

Nach dem, was die TS geschildert hat, halte ich es für eher unwahrscheinlich, dass tatsächlich etwas strafbares zwischen den beiden läuft. Dann würde er sie wohl kaum seinem gesamten erweiterten Bekanntenkreis vorführen.

Selbst bei einer "harmlosen" Beziehung müssten aber - schon um den bösen Anschein zu vermeiden - die Eltern davon erfahren, auch wenn das in Anbetracht ihrer wahrscheinlichen Reaktion natürlich für ihn unangenehm werden könnte. Deshalb würde ich an Stelle der TS ihren Bekannten vor die Wahl stellen, die Beziehung entweder zu beenden, oder den Eltern davon zu erzählen (mit der Drohung, es ansonsten selbst zu tun).
 

Benutzer58449  (32)

Planet-Liebe ist Startseite
Sooo

Hatte heute nochmal geredet und wie schon erwartet hat er nicht eingesehn was daran so krank ist :kopfschue

Habe in meinem Bekanntenkreis und Freundeskreis rum telefoniert und endlich den Namen und die Adresse des mädchen rausgefunden.
Tja und jetzt wissen es die Eltern :smile:
Auf den wütenden Anruf meines Bekannten musste ich nicht lange warten und anscheinend spielen sich jetzt folgende Konsequenzen ab:


Die Eltern haben sie zur Rede gestellt und sie hat dann irgendwann damit rausgerückt. Natürlich hat sie betont das sie ihn über alles liebt usw.
Sie hat jetzt erstmal auf unbestimmte Zeit Ausgangsverbot von ihren Eltern und soll sogar zur Schule gefahren und sofort dannach abgeholt werden damit sie diesem Kerl auch nicht nochmal begegnet.Sie darf nichtmal alleine mehr zum Kiosk um die Ecke.Das Handy wurde ihr abgenommen und der PC kommt demnächst auch raus wegen Icq usw.
Sex sollen sie angeblich nicht gehabt haben aber schon genug sexuelles so das die Eltern beschließen ihn anzuzeigen wenn er auch nochmal einen Schritt näher an ihre Tochter ran kommt oder vor dem Haus rumlungert. Was ziemlich warscheinlich passieren wird denke ich.

Desweiteren durfte ich mir jetzt auch noch Drohungen gegen mich anhören das ich besser nicht alleine aus dem Haus gehen sollte und das er weiß wo ich wohne :ratlos:


Jetzt hat die kleine zwar soweit "Sicherheit " aber ich fühl mich jetzt schon leicht verängstigt von ihm.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Sooo

Hatte heute nochmal geredet und wie schon erwartet hat er nicht eingesehn was daran so krank ist :kopfschue [{/Quote]
da würd ich dann sagen, selber schuld.

Habe in meinem Bekanntenkreis und Freundeskreis rum telefoniert und endlich den Namen und die Adresse des mädchen rausgefunden.
Tja und jetzt wissen es die Eltern :smile:
den weg finde ich gut.
du hast ihm die wahl gelassen und er wollte nicht verstehen, also muß er nun die konsequenzen tragen und er kann noch froh sein, das du eben diesen weg und nicht den weg der polizei gegangen bist.

Auf den wütenden Anruf meines Bekannten musste ich nicht lange warten und anscheinend spielen sich jetzt folgende Konsequenzen ab:
rein interessehalber, was hat er denn so gesagt?
du hast ihm doch sicherlich im gespräch mit ihm gesagt, das du nicht tatenlos zusiehst und er mit entsprechenden konsequenzen zu rechnen hat.

Die Eltern haben sie zur Rede gestellt und sie hat dann irgendwann damit rausgerückt. Natürlich hat sie betont das sie ihn über alles liebt usw.
Sie hat jetzt erstmal auf unbestimmte Zeit Ausgangsverbot von ihren Eltern und soll sogar zur Schule gefahren und sofort dannach abgeholt werden damit sie diesem Kerl auch nicht nochmal begegnet.Sie darf nichtmal alleine mehr zum Kiosk um die Ecke.Das Handy wurde ihr abgenommen und der PC kommt demnächst auch raus wegen Icq usw.
sehr konsequent von den eltern und eine wirklich harte bandage, aber in meinen augen völlig zu recht.
auf der anderen seite reagieren sie auch erst, wenn das kind in den brunnen gefallen ist. schließlich ist sie mit 12 ja auch schon auf parties rumgerannt, wo sie einfach vom alter her nichts zu suchen hat.

Sex sollen sie angeblich nicht gehabt haben aber schon genug sexuelles so das die Eltern beschließen ihn anzuzeigen wenn er auch nochmal einen Schritt näher an ihre Tochter ran kommt oder vor dem Haus rumlungert. Was ziemlich warscheinlich passieren wird denke ich.
guter schritt.
im prinzip geben sie ihm damit eine kleine gnadenfrist und wenn er sich die verbaut, dann kann man wirklich nur noch sagen, selber schuld.

Desweiteren durfte ich mir jetzt auch noch Drohungen gegen mich anhören das ich besser nicht alleine aus dem Haus gehen sollte und das er weiß wo ich wohne :ratlos:
super, das eigene fehlverhalten nicht einsehen und stattdessen lieber auf anderen rumhacken.
er soll sich mal an die eigene nase fassen und sich fragen, warum ihre eltern so handeln.

Jetzt hat die kleine zwar soweit "Sicherheit " aber ich fühl mich jetzt schon leicht verängstigt von ihm.
falls er dir wirklich was antuen sollte, dann ist das das dümmste überhaupt was er machen kann.
denn sein motiv ist allseits bekannt auch hier scheint er nicht zu bedenken, das das schlimme konsequenzen für ihn haben wird.
trotzdem würde ich an deiner stelle mir irgendwie pfefferspray oder so besorgen und in der nächsten zeit ein wenig vorsichtiger sein, wenn du das haus verläßt.

so langsam frag ich mich ob der typ wirklich 20 ist.

was haben eigentlich ihre eltern zu dir gesagt, als du ihnen das ganze geschildert hast?
 

Ähnliche Themen

Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren