Sie hat moralische Bedenken....

Benutzer157779  (52)

Ist noch neu hier
Hallo liebes Forum,
kurze Beschreibung meines Problems:
ich (47) habe eine sehr gute Freundin (33) mit der ich vor habe eine reine Sexbeziehung einzugehen.
Und zwar einfach aus Lust am Sex, sie single, ich in offener Beziehung.
Ihr Interesse ist auch vorhanden, sie würde es reizen sagt sie.
Wir sind beste Freunde, verstehen uns super, sind uns wahnsinnig vertraut und können über alles reden. So weit ist eigentlich alles klar.
Und jetzt kommt das Problem. Sie hat Bedenken gegenüber unserem sehr kleinen, aber sehr vertrauten Freundeskreis, weil wir mal vor Jahren gesagt haben dass wir untereinander nichts miteinander anfangen.
Ich steh hier wirklich auf dem Schlauch und weiß nicht mehr weiter. Sie sagt zwar sie denkt drüber nach, aber sie hat halt Angst dass durch sowas unsere Freundschaft Schaden nehmen könnte.
Sie meinte, dann ist alles anders und nichts mehr so wie vorher.
Das stimmt ja auch soweit, aber meiner Meinung nach entwickeln sich doch auch Freundschaften immer weiter.
Unsere Freundschaft zwischen uns beiden ist in den letzten Monaten viel tiefer und intimer geworden.
Und es ist beiderseits keine Spur von Verliebtheit vorhanden.
Sie sagt sie kann das momentan mit Ihrem Gewissen (noch?) nicht vereinbaren.
Ich verstehe ihre Zweifel voll und ganz. Wir sind uns beide zwar fast 100% sicher dass wir uns nie ineinander verlieben würden. Aber sie hat halt Bedenken....
Was sollte ich tun? Wie kann man einer Frau in der Richtung die Sicherheit und das Vertrauen geben dass sie sich keine Sorgen dabei machen muss?
 
Zuletzt bearbeitet:

Benutzer157973 

Benutzer gesperrt
Ich finde es eigentlich sehr gut von ihr, dass sie so lange darüber nachdenkt. Für mich persönlich auch ein Zeichen dafür, dass sie es lieber nicht tun möchte.
Mein bester Freund und ich waren in einer ähnlichen Situation und ich hatte auch schon eine solche Art von Beziehung und würde jedem davon abraten.
Danach wird alles anders sein, wenn es nicht jetzt schon so ist.
Ich finde, du solltest sie nicht dazu drängen und sie vielleicht einfach mal in Ruhe lassen. Entweder kommt sie dann von selbst auf dich zu, oder es bleibt so wie vorher, so wie sie es anscheinend eigentlich möchte.
Das ist nur mein Eindruck und meine persönliche Erfahrung.
 

Benutzer146142 

Benutzer gesperrt
Was sollte ich tun? Wie kann man einer Frau in der Richtung die Sicherheit und das Vertrauen geben dass sie sich keine Sorgen dabei machen muss?
Sag ihr einfach die magischen Zwei Worte: Vertrau mir! :tentakel:

Nee, ohne Quatsch, was erwartest du? Wenn sie Bedenken hat hinsichtlich eurer Freundschaft bzw. eures Freundeskreises, dann kannst du sie schwerlich bequatschen, dennoch mit dir Sex zu haben. Sie ist Single, ok, aber eben nicht Freiwild. :zwinker:
 

Benutzer132650  (27)

Benutzer gesperrt
Und jetzt kommt das Problem. Sie hat Bedenken gegenüber unserem sehr kleinen, aber sehr vertrauten Freundeskreis, weil wir mal vor Jahren gesagt haben dass wir untereinander nichts miteinander anfangen.

Die Meisten Menschen brechen, was sie sagen. Also warum auch nicht hier???
Ich glaub eher, es ist ein Vorwand, weil Sie sich noch unsicher ist, ob du da wirklich der Richtige für bist.

Das mit der Freundschaft stimmt, es bringt Sie auch kein Stück weiter. Sexuell kommt irh voran, Freundschaftlich passiert da nichts ( positives ). In den meisten Fällen geht es doch schlecht aus, weil einer der Parteien Gefühle entwickelt und die Andere nicht, sondern wirklich nur Sex will.

Versuch es ruhig, aber du solltest dir IMMER im Klaren sein, dass es dich die Freundschaft kosten kann. Oder du hast Glück, ihr verliebt euch und seit glücklich bis am Ende eurer Tage :grin:
 

Benutzer157779  (52)

Ist noch neu hier
Ich bin mir ziemlich sicher dass es mir nicht die Freundschaft kosten würde da mir diese viel zu wichtig ist.
Wir sind uns beide eigentlich sicher dass wir uns nicht verlieben würden. Es wäre nur zum Spaß und sie sagt auch es würde sie schon auch sehr reizen.
In letzter Zeit versucht sie bei so gut wie jedem Treffen mit mir ziemlich schnell über sexuelle, höchst intime Dinge zu reden.
Interessiert sich zb dafür was ich für Vorlieben hab usw.

Selbst wenn ich mir vornehme, und heute reden wir mal nicht über Sex...... es lässt sich nicht vermeiden, weil sie garantiert damit anfängt.
Macht mich quasi verbal heiß, ich darf sie auch zb am Rücken massieren usw. Und dann wenn ich nur ein bischen weiter gehe kommt der Block. Verbal und sie schiebt dann zb meine Hand von ihrem Bauch weg oder so.
Ich verstehe ihr Verhalten einfach nicht. Ich glaub sie will eigentlich, aber wenn ich nur im Geringsten versuche mit ihr darüber zu sprechen wie es wohl mit uns zusammen im Bett wäre blockt sie und sagt: Ja schon, aber.....

Was muss ich tun?
mehr Attraction aufbauen? noch mehr Vertrauen schaffen?
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Ich persönlich bin auch jemand, der Sex und Liebe sehr gut trennt und na ja, als Swingerin sollte man das auch können, genau so wie der eventuelle feste Partner. Ich könnte mir auch vorstellen, mit guten Freunden/Freundinnen aus dem normalen Freundeskreis Sex zu haben ohne jegliche moralische Bedenken und mit dem Wissen, dass das einer guten Freundschaft keinen Abbruch tut - zumindest von meiner Seite aus.

Aaaaber, ich habe schnell Abstand genommen Mann oder Frau oder ein Paar von diesem "Konzept" zu überzeugen. Entweder will jemand mit mir bzw. mir und meinem Partner Sex und das läuft dann ganz unkompliziert ohne groß blabla oder ich lasse es.

Wenn jemand Bedenken hat oder sich "ziert", lass ich die Finger davon. Ich steh auch gar nicht drauf, wenn mein potentieller Sexpartner/meine Sexparterin im letzten Moment dann doch einen Rückzieher macht, weil er/sie sich nicht sicher ist, ob er/sie das auch wirklich will. Für mich ist das Lustkiller Nummer eins. Und wenn ich erstmal darüber reden/diskutieren musste, ob man jetzt poppen soll/will/kann, ist meine Lust darauf sowieso schon dahin. Von daher ... next.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Macht mich quasi verbal heiß, ich darf sie auch zb am Rücken massieren usw. Und dann wenn ich nur ein bischen weiter gehe kommt der Block. Verbal und sie schiebt dann zb meine Hand von ihrem Bauch weg oder so.
Ich verstehe ihr Verhalten einfach nicht. Ich glaub sie will eigentlich, aber wenn ich nur im Geringsten versuche mit ihr darüber zu sprechen wie es wohl mit uns zusammen im Bett wäre blockt sie und sagt: Ja schon, aber.....
Vielleicht genießt sie auch nur deine (sexuelle) Aufmerksamkeit und das was-wäre-wenn-Gefühl, wenn es bei euch in eine etwas erotischere Richtung geht. Ich glaube jedenfalls nicht zwingend, dass sie eigentlich will, aber von äußeren Umständen abgehalten wird.
 

Benutzer157779  (52)

Ist noch neu hier
reed reed ja, vielleicht ist es auch so.
aber wenn ich ihre Körpersprache, oder auch diese total tiefen Augenkontakte so nehme. Sie will definitiv, aber kann es mit Ihrem Gewissen nicht vereinbaren weil sie Angst hat mich oder unseren gemeinsamen Freundeskreis zu verlieren durch sowas wenns denn schief geht.
Vielleicht ist der sexuelle Reiz auch einfach noch zu gering dass sie diesen Schritt wirklich wagen würde.
Aber wie könnte ich diesen Reiz bei ihr steigern?
mehr Attraction aufbauen? oder mehr in Richtung Vertrauen machen....
Wisst ihr, es reizt mich sehr. Es ist eine für mich fast unlösbare Aufgabe, aber genau darin liegt der Reiz. Eine Andere Frau kann ich leicht haben, aber eben nicht genau die.
Es muss doch ein paar Tricks geben wie ich diese harte Nuss knacken kann
[doublepost=1449677861,1449677689][/doublepost] Trouserbond Trouserbond ja, wenn sie nur so drauf wäre wie du....
dann wärs leicht ;-)
Ich weiß ja dass ich sie nicht überreden kann, das macht keinen Sinn.
Ich möchte sie eher "psychologisch" überzeugen und sie in eine gewisse Richtung führen....
 

Benutzer115625 

Beiträge füllen Bücher
Sicher dass du nicht doch ein bisschen verknallt bist? Klingt für mich nicht so, als läge der Reiz hier nur rein im Sexuellen.

P.S. Ihr redet zuviel über "euch".
 

Benutzer157779  (52)

Ist noch neu hier
Ein bisschen verknallt sind wir sicher beide....Aber das gehört unserer Meinung nach bei sowas auch dazu
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sorry, ich finde es ein bisschen merkwürdig, dass ein Mann Deines Alters hier nach Tricks fragt, wie er "diese Nuss" knacken kann ... kommt ein wenig seltsam rüber, dass Du diese ganz bestimmte Frau unbedingt rumkriegen musst, mit Dir zu schlafen, obwohl Du scheinbar keinen Mangel an weiblicher williger Gesellschaft im Bett hast.

Kannst Du nicht einfach respektieren und akzeptieren, dass eine Frau es lieber bei einem heißen Flirt, der doch - das musst Du zugeben - einen gewissen Zauber hat, belässt? Du fragst sie warum nicht - sie flüchtet sich in Ausreden ...

Vielleicht solltest Du Dich auch fragen, ob es nicht viel spannender wäre, diesen schönen frivolen Flirt samt erotischen Reiz und Deinem geilen Kopfkino mit dieser Frau aufrecht zu erhalten ... "was wäre wenn", lässt Raum für vieles ... warum nicht einfach weiter davon "träumen", als es unbedingt Realität werden zu lassen?

Ich habe schon öfter fest gestellt, dass ich mir bei manchen Männern/Frauen den Reiz besser erhalten hätte, statt der Versuchung bzw. der Gelegenheit nachzugeben ... denn das Erreichen des vermeintlichen Ziels brachte im Endeffekt nicht einmal annähernd, was ich mir davon versprochen hatte. Und es war eine spezielle Beziehung ab dem Moment "verloren" ... schade.

Gerade dann, wenn es ein leichtes ist, einen "Sexgenossen" zu finden und recht unkompliziert zu sexeln, sind doch eigentlich solche Beziehungen was besonderes, in denen ewig der Reiz in der Luft hängt und einem immer wieder aufs neue erregt ...

Oder hast Du es vielleicht doch ganz bitter nötig, Dein Ego zu pushen und eine Kerbe mehr in Dein Fickholz zu schnitzen? Auch ein Gefühl, dass Du ihr vielleicht vermittelst, wenn Du sie weiterhin bedrängst ... als gäbe es nichts wichtigeres ... nicht jede Frau mag Beute sein ... ;-)
 

Benutzer68775  (36)

Planet-Liebe Berühmtheit
Also ich von meiner Seite kann sagen, dazu gibt's nur individuelle Erfahrungen.
Allerdings finde ich ganz wie Trouserbound beschrieben hat, es sollte ganz spontan ohne viel Drumherum überzeugen für beide eine klare, unkomplizierte Sache sein. Ich hab das dazumal auch genau einmal abgesprochen. Er hat damit angefangen, ich hab gefragt, "kannst du das trennen?" "Ja." "und es bleibt unter uns?" "ja." - das muss reichen :zwinker: Ich meine, ja, irgendwo muss man, grade in engen Freundeskreisen, dem andern einfach vertrauen, dass er die Klappe hält :grin:
Ich persönlich vertraue bei sowas zwar nur Leuten, die mehr zu verlieren haben als ich, wenn es rauskommt :zwinker: aber bisher bereue ich es noch nicht (ich muss nur ein bisschen aufpassen, wenn wir betrunken sind :grin: aber heutzutage wäre es für mich merkwürdig und für ihn eine Katastrophe, wenn alle Facetten unserer Vergangenheit bekannt wären. Ich vertraue einfach grob mal weiter ...

Jedoch klingt es in deinem Text nicht so, als wäre es nicht das Problem, dass es jemand "erfahren" könnte. Offene Beziehung betrügt niemanden, Single sowieso nicht - und dass es im Freundeskreis peinlich wäre, steht zumindest nirgendwo. Wenn einer die Moralkeule auffährt und Prinzipien oder Versprechen als Gründe anbringt, will derjenige meist nicht - was völlig in Ordnung ist, man MUSS schließlich keine Affären anfangen ... und man muss sich auch nicht die Blöße geben zu sagen, "ich weiß nicht ob das gut ausgehen würde." wenn man es nicht will. So klingt es nämlich ein wenig.

Aber egal WARUM sie sich ziert, ich finde, jedwelches Ausweichen in so einer Frage heißt: sein lassen. Finger weg. Da schreit einem doch der Herzschmerz jetzt schon entgegen.

Ich würd da jetzt an deiner Stelle nicht meinen Jagdtrieb von "nein meint eigentlich vielleicht und vielleicht ist doch meist ja..." anstacheln lassen, sondern genießen, was es ist, und sollte sich mal durch Zufall, nicht durch Überredung, mehr ergeben, kann man das ja mitnehmen.
[doublepost=1449705530,1449705298][/doublepost]
Ich habe schon öfter fest gestellt, dass ich mir bei manchen Männern/Frauen den Reiz besser erhalten hätte, statt der Versuchung bzw. der Gelegenheit nachzugeben ... denn das Erreichen des vermeintlichen Ziels brachte im Endeffekt nicht einmal annähernd, was ich mir davon versprochen hatte. Und es war eine spezielle Beziehung ab dem Moment "verloren" ... schade.

Off-Topic:
...das war übrigens genau das wovor ich zumindest ein bisschen Bammel hatte - nicht vor dem Verlust der Freundschaft sondern vor dem Verlust des Reizes von GENAU einem Funken mehr, der immer mal wieder über Freundschaft hinausging.
Ich würde auch nicht bei jedem solcher "Teasing Männer" die Gelegenheit nutzen wollen, grade aus dem Grund. Evl ists für beide oder auch nur für einen enttäuschend, und dann hat sich alles an diesem netten, reizenden Spiel erledigt. In meinem Fall hatte es sich sowieso erledigt, weil er sich kurz darauf fürchterlich verliebt hat :grin: aber die Freundschaft ist unverändert eng, natürlich und angenehm.
 

Ähnliche Themen

G
SIE
Antworten
5
Aufrufe
641
Antworten
12
Aufrufe
591
Gelöschtes Mitglied 183473
G
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren