Sie hat einfach keine Lust auf Sex

Benutzer131589 

Ist noch neu hier
Ja ich habe mich wirklich irgendwie aufgegeben...

Für mich ist Sex auch nicht alles bzw. das Wichtigste, aber es gehört meiner Meinung nach dazu. Es ist ja was schönes, wenn man sich näher kommt, nicht? Es muss ja nicht die harte Tour sein geschweige denn rein und raus, fertig. Wenn sie die harte Tour will, dann ok gerne aber ich wäre mit "normalem schönen Sex" zufrieden. Zumindest 1x die Woche. Wäre ja auch noch unter dem normalen Durchschnitt aber wäre schon viel besser.

Es mag ja Menschen geben, die sehr gut ohne Sex auskommen, aber so wie du das beschreibst will sie ja keinerlei körperlichen Kontakt mit dir (zb zusammen duschen gehen) und bringt stattdessen irgendwelche stumpfen Ausreden.

Hin und wieder gehen wir schon baden. Dass sie immer ablehnt ist nicht der Fall. Aber meistens.
 

Benutzer12529 

Echt Schaf
"mögen" ist denke ich keine grundlage für eine glückliche beziehung. da sollte schon mehr da sein. mögen tun sich freunde.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was hält diese Beziehung eigentlich zusammen außer mögen und früherer Gemeinsamkeiten? Wie läuft ein Beziehungsalltag bei euch ab, wenn es keine lieben Worte oder Zärtlichkeiten gibt?
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Also WENN ihr zusammen badet, wie muss man sich das dann vorstellen? Läuft da dann was?
 

Benutzer71335  (53)

Planet-Liebe ist Startseite
Ich habe das Gefühl, dass Sie mich sehr liebt.Sie fragt mich immer wieder wann wir denn unser Nest bauen oder heiraten.
Nun ihr werdet nicht so leicht Kinder haben können, genau das will ihr Körper ja verhindern indem er ihre Lust blockiert.:zwinker:

Gute Chancen hat man vielleicht wenn man mindestens! 2-3 in der Woche aktiv Sex hat und in dieser Zeit den Partner auch als sexuell reizvoll empfindet, da hilft es auch nichts wenn man dank Verhütungscomputer auch den Eisprung kennt und nur einmal gezielt an dem Tag Sex hat (Sex allein wird da überbewertet) , der ganze weibliche Zyklus der eine gesunde Schwangerschaft und Einnistung erst möglich macht liegt vermutlich längst bei ihr brach.

Ausserdem will ihre Lustlosigkeit ihr und dir ja was sagen.
Sie liebt dich geistig und vielleicht von "Herzen", aber ihr Körper liebt dich definitiv nicht, offensichtlich sprechen alle Phromone und Gene gegen euch, der Körper hat Instinkte solche "nicht passenden" Partner zu erkennen und schließt einfach mit ihnen den lustvollen Sex bzw. das sexuelle Interesse aus.
Keine feste Bindung auf Lebenszeit (und das wäre ein Kind) mit diesem Partner.

Lieben kann man den Partner trotzdem, aber es wird eine unglückliche Liebe, wenn der eigene Körper nicht mitzieht.
Sie kämpft vermutlich gegen das Wissen das ihr nicht zusammengehört an, gleicht dies mit viel Liebe und Anhänglichkeit aus (grade weil sie unterbewusst spürt), aber gegen ihre Instinkte kommt sie vermutlich nicht ganz an.
Das sie Eifersüchtig ist, ist dafür eigentlich auch typisch, sie spürt das sie nicht die passnde ist und das macht sie zu recht unsicher.

Den Ansatz sollte man ihr mal klarmachen, vielleicht bricht das auch was in ihr los und sie erkennt wie sie ihr Leben auch für sich selbe rund ihr eigenes Glück weiter gestalten muss.
Der innre Kampf zerfrisst vermutlich sowiso irgndwann ihre Liebe zu dir.

Wobei Liebe eh kein Grund ist eine Beziehung zu führen (und bei euch klinkt sogar das ja sowiso nur nach guter Gewohnheit) und den Partner auf Jahre zu blockieren.
 
2 Woche(n) später

Benutzer131589 

Ist noch neu hier
Was hält diese Beziehung eigentlich zusammen außer mögen und früherer Gemeinsamkeiten? Wie läuft ein Beziehungsalltag bei euch ab, wenn es keine lieben Worte oder Zärtlichkeiten gibt?

Zärtlichkeiten gibt es schon welche. Sie liegt in meinem Arm beim TV gucken. Aber recht viel mehr eben nicht. Ab und zu mal ein Kuss...

Also WENN ihr zusammen badet, wie muss man sich das dann vorstellen? Läuft da dann was?​

Auf diese Frage weis ich keine Antwort. Sie hat aber gesagt, Sie wäre bereit zu einem Psychologen zu gehen oder Ähnliches. Ihr ist auch bewusst, dass es so nicht weitergehen kann. Ob Sie es jetzt auf den Sex und/oder nur auf die Beziehung an sich bezieht weis ich nicht...
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Mit anderen Worten, es hat sich nicht viel verändert oder Neues ergeben? :hmm:
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Schon am Anfang unserer Beziehung hatten wir selten Sex.

Wenn der Sex von Anfang an nicht stimmt, zieht sich das erfahrungsgemüß wie ein roter Faden durch die gesamte Beziehungszeit. Das wird nie was ...

Deshalb legen erfahrene und diesbezüglich leidgeprüfte Beziehungsmenschen, die auf gutes Sexleben viel Wert legen, ihr erstes Augenmerk auf die sexuelle Harmonie. Erst wenn da alles läuft, lässt man sich auf eine Liebesbeziehung von Herzen ein ... wenn nicht ---> next.

Ihr seid schon seid Eurer Teenagerzeit zusammen - Ihr beide kennt ja gar nichts anderes als dieses merkwürdige sexlose Nebeneinanderherleben. Wie Bruder und Schwester ... ganz toll. Ich verstehe Deinen Frust und Du bist viel zu jung, sexuell zu verkümmern ... nicht mal mehr Selbstbefriedigung ist für Dich interessant - das spricht schon Bände!

Fakt: Es klappt nicht mit dem Sex, sie will es wohl auch einfach nicht, kann mit der Materie Sex wenig anfangen. Tu Euch beiden einen Gefallen: zieh einen Schlusstrich, beende diese Beziehung. Es gibt ganz offenbar gar nichts was Du tun kannst, damit Madame in die Gänge kommt. Wenn beim Sex derart der Wurm drin ist wie bei Euch, wird sich daran nie wieder etwas zum positiven ändern. Glaub mir. Da kannst Du tausend duftende Bäder einlassen und Madame den roten Plüschteppich ausrollen und ihr jeden Wunsch von den Augen ablesen, zum Musterpartner werden: zwischen ihren Schenkeln entwickelt sich kein Begehr auf Dich.

Ich bin sehr gekränkt und mir fallen Berührungen bzw. Zärtlichkeiten mittlerweile eher schwer.

Das Gefühl kenne ich zu gut - und das Ende vom Lied ist immer das gleiche ... die Liebe geht kaputt, die Beziehung ist irgendwann zu Ende. Bei dem einen Paar dauert es Monate, bei anderen Jahren oder Jahrzehnte ... reine Zeitverschwendung.
 

Benutzer131589 

Ist noch neu hier
Ja Ihr habt schon irgendwie recht...

Sie hat jetzt mal gesagt, Sie hat auch Hemmungen...

Kann ich Ihr das nach 8 Jahren glauben?
 

Benutzer11002 

Verbringt hier viel Zeit
Hi, ich finde Lollypoppy hat hier (wie viele andere auch!) einen guten Hinweis gegeben!!

Klar kann Deine Freundin Hemmungen haben, aber erst jetzt damit zur Sprache kommen? Es könnten vorgeschobene Gründe sein, damit Du nicht Schluss machst...Deine Suche nach netten Gesprächen via er sucht Sie...hhmmm...arbeite mal lieber an Deinem Problem, setz Deine Freundin nicht unter Druck, sonst ensteht schnell der Gedanke ...ich muss ihn ranlassen...wie wäre es denn mit einer Beratung bei einem Spezialisten? Frauenärzte bieten sowas auch an....
 

Benutzer122528 

Meistens hier zu finden
Ja Ihr habt schon irgendwie recht...

Sie hat jetzt mal gesagt, Sie hat auch Hemmungen...

Kann ich Ihr das nach 8 Jahren glauben?

Uns selbst wenn - das ist nicht Dein Problem. In 8 Jahren hätte sie genug Zeit gehabt an ihren Hemmungen zu arbeiten.

Das beste was Du tun kannst, ist Dich trennen. Vielleicht bekommt sie dann einen Kick etwas zu verändern - nur wirst Du dann davon nichts mehr haben.
Du könntest Die Trennung unter diesem Aspekt als letzten Liebesdienst auffassen.
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Was sind denn das genau für Hemmungen?
Wenn sie es schon anspricht solltest du, quasi als letzter Versuch vor dem Schluss, erfragen, was sie damit meint. Wenn sie wieder keine klaren Antworten geben kann- mei, das wars dann wohl.

Wie ich anfangs schon geschrieben habe, hatte ich auch einen Freund, bei dem ich massive Hemmungen hatte, die sich mit keinen objektiven, rationalen Gründen rechtfertigen ließen.
Es lag an der Kombination unserer beider Charaktere. Ich habe ihn trotzdem geliebt, aber letztendlich war der Schluss das beste für uns beide.
Denk also daran, vielleicht hilft es dir bei deiner Entscheidung: du machst nicht nur für dich Schluss, sondern auch für sie, damit sie andere Erfahrungen machen und hoffentlich ihre Hemmungen ablegen und ein erfülltes Sexleben haben kann.
 

Benutzer95608 

Planet-Liebe Berühmtheit
Sie hat jetzt mal gesagt, Sie hat auch Hemmungen... Kann ich Ihr das nach 8 Jahren glauben?


Es ist doch im Grunde ganz egal, warum es so ist wie es ist ...
Sexuelle Lust auf einen Menschen ist eine zarte Pflanze, sie wächst und gedeiht oder sie bleibt klein und spärlich, bis sie irgendwann ganz verkümmert.
Dann kannst Du den besten Dünger drauf kippen, das wird nix mehr.

Stell Dir vor, Ihr einigt Euch auf einmal die Woche Sex. Sie lässt Dich dann "ran", damit Du Ruhe gibst, sie ihre "Pflicht" erfüllt ... meinst Du wirklich, das macht Dir Freude? Ich garantiere Dir den schalsten Sex, den Du haben kannst, spätestens nach drei, vier Malen bist Du frustrierter als je zuvor. Solch ein Sex wird Dich keinen Deut befriedigen oder im Herzen glücklich machen.

Von daher, nimm es einfach als Fakt, dass Ihr beide sexuell gesehen nicht zusammen passt. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Problem, dass viele Paare miteinander haben. Und keiner von beiden ist "schuld". Und letztendlich gibt es dann nur schwarz oder weiß - sprich: Du kannst damit leben, heiratest das Mädel, ihr bekommt Kinder (zu diesem Zwecke machen Frauen schon mal gerne die Beine breit, was allerdings dann eher NULL mit sexueller Lust zu tun hat) und Du blickst irgendwann auf eine ziemlich lange sexlose Zeit zurück und fragst Dich immer öfter total frustiert und deprimiert, warum Du Dich je darauf einlassen konntest, suchst irgendwann die fehlende Zuwendung bei einer anderen Frau. Oder Du ziehst jetzt die Bremse und gibst Euch beiden die Chance auf den passenden Partner, beendest die Beziehung, indem Du ein letztes Mal das vorwurfsfreie Gespräch suchst und im "Idealfall" stellt ihr beide gemeinsam fest, dass es besser ist sich zu trennen. Deine Freundin kann sich ja im Grunde in Eurer Beziehung auch gar nicht wirklich wohlfühlen - denn ihr ist sehr wohl bewusst, dass da was absolut nicht stimmt, sie kann sich aber irgendwie nicht überwinden, was zu ändern, Dir entgegen zu kommen, an ihrer Lust zu arbeiten - sich zu entwickeln ... Ist ja in Ordnung, aber spätestens mit dem nächsten Partner muss sie sich mit dem Thema beschäftigen, denn Männer, die längst aus dem Ei raus sind, erwarten nunmal, das Sex ein fester Bestandteil einer Beziehung ist, muss ja nicht täglich sein, aber wenigstens regelmäßig. Wie sie das in Zukunft handhabt, kann Dir aber im Grunde egal sein ...

Im Laufe der letzten Jahre habe ich erst wirklich erkannt, wie wichtig ein harmonisches Sexleben für eine Beziehung wirklich ist, weil ich endlich ein solches habe! Von daher kann ich jedem jungen Menschen nur empfehlen, nicht aufzuhören daran zu arbeiten, hartnäckig nach Erfüllung zu suchen und diesbezüglich nicht kompatible Beziehungen erst gar nicht einzugehen, nicht aufgeben, nicht bei den falschen Partnern "rumeiern" .... eben keine Lebenszeit zu verschwenden! Wenn es im Bett nicht klappt, klappts an vielen anderen Stellen auch nicht (irgendwann nicht mehr), selbst simple Alltagsprobleme werden zu Elefanten, wenn einer sexuell frustriert ist und das Thema düster über der Beziehung hängt, Druck ausübt. Denn: entweder es klappt von Anfang an oder es wird zu 99,9% nie was, das sind jedenfalls meine Erfahrungen und das, was ich so aus meinem Bekanntenkreis mitbekommen habe und auch sooo oft hier nachlesen kann.
Von daher hat sich bei mir ein "Schlüssel" entwickelt: Erst der Sex, und wenn der harmoniert, dann ist Raum für Liebe.

Über sexuelle Harmonie lässt sich nicht "verhandeln" - fehlende Lust (aufeinander) ist nicht herbeidiskutierbar, nicht therapierbar, sondern muss einfach "da" sein, genau so wie der "Häufigkeitsbedarf".

Lieber TS - Du bist nicht alleine mit Deinem Problem - immer wieder schreiben hier junge Männer und Frauen, denen es genau so geht wie Dir - es will einfach nicht passen mit dem Sex ... ich habe unten mal ein paar Links gesetzt. Vielleicht liest Du mal den ein oder anderen Beitrag dazu, es wird Dir bestimmt helfen, die für Dich richtige Entscheidung zu treffen. Ein gesunder Egoismus im Leben ist wichtig und legitim, Sex ist was wunderschönes und wichtig für Körper und Seele, er schweißt ein Paar zusammen, macht sie stark und selbstbewusst ...

Du bist ganz normal mit Deinen Bedürfnissen - vergiss das nicht.

https://www.planet-liebe.com/threads/beziehung-beenden-wegen-sex.262323/
https://www.planet-liebe.com/threads/ohne-sex-keine-liebe-mehr.289860/
https://www.planet-liebe.com/threads/gehts-denn-immer-nur-um-den-verdammten-sex.504866/
 

Benutzer131589 

Ist noch neu hier
Klar kann Deine Freundin Hemmungen haben, aber erst jetzt damit zur Sprache kommen? Es könnten vorgeschobene Gründe sein, damit Du nicht Schluss machst...Deine Suche nach netten Gesprächen via er sucht Sie...hhmmm...arbeite mal lieber an Deinem Problem, setz Deine Freundin nicht unter Druck, sonst ensteht schnell der Gedanke ...ich muss ihn ranlassen...wie wäre es denn mit einer Beratung bei einem Spezialisten? Frauenärzte bieten sowas auch an....
Eben..warum bringt sie das mit den Hemmungen erst jetzt? Muss wieder mal ne "Ausrede" sein...
Bei "Er sucht sie" wollte ich eigentlich nur einfach mit jemanden schreiben, nichts weiter...

Der Gedanke "Ich muss ihn ranlassen" entsteht ziemlich oft, obwohl ich das nicht so will...Erst gestern zb. bat mich meine Freundin sie am Abend anzurufen, aber ich konnte irgendwie nicht, wie so oft, weil ich einfach die ganze Zeit an diesem Problem zu beisen habe...Daraufhin hat sie mich angeschrieben und gefragt warum ich sie nicht anrufe. Ich sagte ihr den Grund. Sie sagte, sie wolle vielleicht wieder die Pille nehmen und es wird sich alles bessern (schon wieder..). Ich habe ihr nicht "gedroht" sie stehen zu lassen...

Ich habe meiner Freundin schon angeboten, dass wir zusammen zu einem Berater gehen. Sie stimmte auch zu und sagte, sie werde so schnell wie möglich im Internet recherchieren. Nun ist wieder eine Woche rum und vom Berater hat sie kein Wort verloren. Also ich weis nicht aber mehr kann ich auch nicht mehr tun...

Was sind denn das genau für Hemmungen?
Wenn sie es schon anspricht solltest du, quasi als letzter Versuch vor dem Schluss, erfragen, was sie damit meint. Wenn sie wieder keine klaren Antworten geben kann- mei, das wars dann wohl.

Eine genaue Antwort darauf konnte sie mir nicht geben. Sie traut sich nicht, neue Sachen auszuprobieren..? Im Urlaub zb hatte sie keine "Hemmungen". Da hatten wir 3x die Woche Sex. Natürlich habe ich ihr dann den Vorschlag gemacht, mal wo anders Sex zu haben. Sie sagte ja, aber wie ich schon weiter oben im Treath geschrieben habe, sobalds "ernst" wurde, kam wieder nichts ...

Stell Dir vor, Ihr einigt Euch auf einmal die Woche Sex. Sie lässt Dich dann "ran", damit Du Ruhe gibst, sie ihre "Pflicht" erfüllt ... meinst Du wirklich, das macht Dir Freude? Ich garantiere Dir den schalsten Sex, den Du haben kannst, spätestens nach drei, vier Malen bist Du frustrierter als je zuvor. Solch ein Sex wird Dich keinen Deut befriedigen oder im Herzen glücklich machen.
Ich habe ihr schon oft gesagt, dass sie es nicht nur wegen mir tun "muss", sondern auch wenn sie es möchte. Ich möchte, dass es ihr (wieder) gefällt. Ich will sie keinesfalls zwingen.
Wir haben zum Beispiel oft gestritten. Oft wegen diesem Thema hier. Dann wusste ich genau, dass wir diese Nacht, wenn es nach ihr gehen würde Sex haben werden. Da danke ich aber lieber ab und verlasse das Zimmer. Einen solchen Sex will ich nicht, denn in erster Linie will ich, dass es ihr gefällt, denn wenn es ihr gefällt, gehts mir auch besser...[DOUBLEPOST=1369825351,1369824964][/DOUBLEPOST]
Oder Du ziehst jetzt die Bremse und gibst Euch beiden die Chance auf den passenden Partner, beendest die Beziehung, indem Du ein letztes Mal das vorwurfsfreie Gespräch suchst und im "Idealfall" stellt ihr beide gemeinsam fest, dass es besser ist sich zu trennen.

Ich glaube kaum, dass sie sich so einfach von mir trennen "möchte"...

Danke für die Links Trouserbond
 

Benutzer116134 

Planet-Liebe Berühmtheit
Naja, wenn sie einem Berater schon zugestimmt hat, dann such du halt einen raus. Ich würde das als letzte Chance betrachten, und wenn sie nicht will oder das herauszögert oder es nichts bringt, dann...würde ich zumindest den Schlussstrich ziehen.
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Ich weiß ja nicht, wie eure Gespräche über dieses Thema insgesamt so abgelaufen sind, aber vielleicht würde es helfen, wenn du ihr deinen Thread mit all diesen netten und gut gemeinten Ratschlägen zeigst?

Allerdings habe auch ich leider Zweifel, dass da überhaupt noch etwas helfen kann, außer vielleicht tatsächlich einer Therapie. Vielleicht gab es in ihrer Vergangenheit irgendwelche Ereignisse, die sie längst verdrängt hat, die Schuld daran sein könnten?
Was ich hier übrigens auch nicht lesen konnte: Hatte sie vor der Beziehung mit dir auch andere Beziehungen? Wie sah es dort mit dem Sex aus?

Insgesamt hängt bei euch meiner Meinung nach der Haussegen leider schon viel zu schief, als das nur der fehlende Sex ein Ansatzpunkt für Änderungen wäre. Eure Beziehung liest sich nicht eben harmonisch - und für mich persönlich kann ich sagen: Ohne Harmonie im Alltag gibts auch keinen Sex, gleichgültig, wie groß/klein mein Bedürfnis danach wäre, da mache ich es mir lieber selbst, bis alles wieder passt und schleiche in der Zeit um meinen Partner herum wie eine Katze um den heißen Brei.

Vielleicht wäre eine Trennung wirklich das Beste für euch beide, auch, wenn ich mit dir fühle und es mir ein wenig weh tut, diese Worte zu tippen. Trennungen sind niemals leicht, schon gar nicht nach so langer Zeit - aber euch fehlt hier doch jede gemeinsame Basis!
Ihr habt keine Hobbys zusammen, nichts was euch gemeinsam Spaß machen würde, du willst teilweise nicht mal mehr mit ihr reden, von Zärtlichkeiten ist schon gar keine Rede mehr... Da über den Sex zu klagen ist, als würde man über Wasser im Getriebe klagen, nachdem man sein Auto in nem See versenkt hat. Sorry.

ich wünsche dir auf jeden Fall nur das Beste. Sei stark genug, um den Weg zu finden, der für dich selbst der richtige ist - und der dazu führt, dass du, wenn du mit ü60 auf deine Jugend zurückblickst, sagen kannst: Ja, ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe.
 

Benutzer131589 

Ist noch neu hier
Ich weiß ja nicht, wie eure Gespräche über dieses Thema insgesamt so abgelaufen sind, aber vielleicht würde es helfen, wenn du ihr deinen Thread mit all diesen netten und gut gemeinten Ratschlägen zeigst?

Allerdings habe auch ich leider Zweifel, dass da überhaupt noch etwas helfen kann, außer vielleicht tatsächlich einer Therapie. Vielleicht gab es in ihrer Vergangenheit irgendwelche Ereignisse, die sie längst verdrängt hat, die Schuld daran sein könnten?
Was ich hier übrigens auch nicht lesen konnte: Hatte sie vor der Beziehung mit dir auch andere Beziehungen? Wie sah es dort mit dem Sex aus?

Ich habe ihr bereits den Link zu diesem Thema gesendet. Ich habe sie gefragt, ob sie ihn haben möchte und sie sagte ja. Ihre Reaktion war aber, dass sie angeblich nicht alles durchgelesen hatte und der Meinung ist, dass niemand wissen kann, wie wir 2 bzw. sie wirklich tickt. Vielleicht hat sie ja doch den ganzen Treath gesehen und ist eigentlich Eurer bzw. meiner Meinung, will es aber nicht wahrhaben..

Ich habe sie mal gefragt, ob mal irgendwas schlimmes vorgekommen ist. Sie sagte nein. Vielleicht ist es auch eine Lüge. Jedenfalls will sie es mir nicht sagen. Vielleicht kann es ja ein Experte aus ihr "herauskitzeln"?

Nein, ich bin ihr erster Freund und soweit ich weis hatte sie auch das erste Mal mit mir...
 

Benutzer104021 

Sehr bekannt hier
Natürlich können wir nicht wissen, was in euren zwei hübschen Köpfen vorgeht... wir können nur raten und versuchen, verschiedene, mehr oder weniger wahrscheinliche Szenarios zu malen.
Gedankenanstöße, Lösungsmöglichkeiten, Erfahrungen aus dem eigenen Leben - mehr können wir euch nicht geben und mehr kann von einem Forum auch nicht erwartet werden. Was man dann mit den Nachrichten anfängt, muss man selbst entscheiden.

Wie deine Freundin wirklich tickt... ja, dir das zu sagen, ist nunmal ihre Aufgabe. Und es hat wenig Sinn, wenn sie nur sagt: "Ja, so denke ich aber nicht, die können das nicht wissen." Und dabei "vergisst", auszuführen, wie sie stattdessen wirklich denkt.
ja, vielleicht will sie es nicht wahrhaben. Vielleicht braucht sie auch Zeit, um diese Sachen zu verarbeiten. Aber weißt du... ich glaube echt nicht dran, dass sich da so noch was ändern wird.

Ich kann dir ja einen persönlichen Tip geben:
Mache eine schriftliche Liste. Links steht + und rechts -.
Dann schreibst du alles was sie und eure Beziehung betrifft in die entsprechenden Spalten und schaust, ob es sich wenigstens (!) die Waage hält, besser wäre es, wenn die +Seite überwiegt! Wenn du magst, kannst du auch noch eine dritte Spalte anfertigen und dir da ausmalen, wie eine glückliche, gute Beziehung für dich aussehen sollte. (man lacht gemeinsam, hat gemeinsame Hobbys, küsst sich oft, kuschelt, hat Sex - was auch immer dir wichtig ist)

vielleicht hilft dir das ja...
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren