Freunde sie denkt nur an geld nicht an liebe?

Benutzer96697 

Sorgt für Gesprächsstoff
Also meine beste Freundin ist genauso alt wie Ich und ich fang mir langsam an sorgen zu machen.

Früher war sie immer ganz normal und lieb und hat mir zugehört und alles. (Kennen uns seit 10 jahren)
In letzter Zeit aber -ca. seit 1 oder 2 Jahren- hat sie sich total verändert.
Wenn wir in Klamottenläden gehen, noch mit anderen freunden, dann findet sie auch sachen schön, und sagt es is sinnlos immer nur teure markenklamotten zukaufen, zara und h&m wären ja auch schön.

Aber dann lässt sie sich von ihrer Mutter wieder nur Klamotten von Titus oder irgendwelchen anderen Markenläden kaufen .
An sich ja auch alles nicht schlimm, allerdings scheint ihr das wichtiger zu sein als alles andere.
Vor kurzem zum Beispiel hatte ne gemeinsame Freundin von uns starken liebeskummer, aber es schien sie gar nicht zu interessieren.
Von Lehrern wird sie immer als ach-so-verantwortungsvoll dargestellt.
Sie hat auch gute Zensuren und so aber ihr soziales Leben scheint sie nicht so ernst zu nehmen.
Sie interessiert sich NULL für irgendwas was mit Liebe zu tun hat udn hat sogar mal gesagt dass ihr Klamotten undsowas zurzeit wichtiger wären als Liebe.

Ich finde das langsam eigetnlich nur noch widerlich.Vorallem diese Doppelmoral, auf der einen seite jenes zu sagen und auf der anderen seite etwas komplett anderes zu tun.
Und dann als super verantwortungsvoll da zustehen aber sich überhaupt nicht mehr um seine freunde zu kümmern..

Tut mir Leid dass der Text so lang geworden ist, aber ich versteh einfach nicht wie einem teure materielle Dinge so viel wichtiger sein können als alles soziale sprich Freundschaft und Liebe. Und dabei auch noch glücklich sein zu können was sie offensichtlich ist.
Ich hab echt Angst nicht mehr länger mit ihr befreudet sein zu könne, hab sie auch schon darauf angesprochen sie sagte , dass das doch normal wäre und sie sich immer noch genausoviel um ihre Freunde kümmern würde wie vorher. was sie aber nich tut :frown:(
 

Benutzer99498 

Sorgt für Gesprächsstoff
Du wirst wohl niemanden finden, der dieses Verhalten nachvllziehen wird. Aber ich denke, letzten Endes muss sie selber erfahren, wie viel wichtiger Freundschaften sind als Markenklamotten. Und solange Dich das nicht beeinträchtigt, gibt es keinen Grund, die Freundschaft zu kündigen.

Wichtig ist aber, es vorzuleben. Dass sie sieht:"Hey sandrinchen kommt auch ohne Markenklamotten daher und ist dennoch in der Gesellschaft akzeptiert."

Jetzt sieh das ganze mal nicht so schwarz. Aber man muss ihr schon klar und deutlich sagen: "Mir gefällt das nicht, wie Du deine Freunde vernachlässigst."

Gruß!
 
V

Benutzer

Gast
Sandrinchen,
nimm es mir nicht übel, aber kann es sein, dass du ein ganz kleines bisschen neidisch bist, weil deine Freundin sich Dinge leistet, die du dir momentan nicht leisten kannst?
Ganz ehrlich, mit 17 hat nun mal nicht jeder als Priorität "Partner finden, heiraten, Kinder kriegen" (überspitzt formuliert).

Was hat es mit mangelndem Verantwortungsbewusstsein zu tun, wenn man sich teure Kleidung leistet?
Für mich klingt es auch hier, als wärst du neidisch, weil sie bei den Lehrern so beliebt ist.

Gerade in eurem Alter verändert man sich noch viel, und wenn sie momentan "mit der Liebe" nicht so viel anfangen kann, dann finde ich es auch nicht verwunderlich, wenn sie für den Liebeskummer eurer Freundin nicht sooo viel Mitgefühl aufbringen kann.

Du schreibst, sie würde ihre Freunde vernachlässigen - inwiefern denn (außer, dass sie nicht vor lauter Mitgefühl zerfließt, weil eine von euch Liebeskummer hat)?

Ich hatte bis zur 9./10. Klasse eine total gute Freundin, wir waren unzertrennlich. Danach begannen unsere Interessen auseinander zu gehen. Heute haben wir kaum noch Kontakt.
Das ist zwar schade, aber ich bereue nichts. Ich habe mich einfach weiterentwickelt, so wie auch sie sich weiterentwickelt hat - nur eben nicht in die gleiche Richtung wie ich.
So läuft es im Leben nun mal häufig.
 

Benutzer99229 

Sorgt für Gesprächsstoff
Mir kam der gleiche Gedanke wie Nuvola.

Es kommt mir einfach so vor, als würdest du gewisse Dinge extra in den Fokus richten, um abzulenken, dass du es ihr nicht gönnst.
Das soll kein Vorwurf sein, aber man merkt einfach, wie du versuchst Gründe zu finden, deine Freundin als die "Böse" hinzustellen.

Sehr wahrscheinlich auch um dir selbst Gründe zu geben. Sich selbst einzugestehen, dass man es der Freundin nicht gönnt, ist nämlich eine Einsicht, die man selber nur schwer annehmen mag. Also schiebt man es auf etwas anderes und das Weltbild ist gerettet.

Nun ja,
Bis auf die Tatsache das Titus mMn mehr für Jungs ist :smile:p trotz Mädchenauswahl) und ich meistens bei Markenklamotten solche Sachen wie "Miu Miu, Chanel, Louis Vuitton, Marc Jacobs, Blumarine/girl und Roger Vivier...." etc in Verbindung bringe:

Mir ist vor allem am Anfang aufgefallen, dass du vielleicht deine Freundin auch nicht mehr magst, weil sie höchstwahrscheinlich nicht mehr so nach deiner Pfeife tanzt, wie du dir das vorstellst.

Ich erinnere:
Früher war sie immer ganz normal und lieb und hat mir zugehört und alles. (Kennen uns seit 10 jahren)
In letzter Zeit aber -ca. seit 1 oder 2 Jahren- hat sie sich total verändert.

Nur so eine Vermutung, aber für mich hört sich das an, als war sie für dich "praktisch" und jetzt ist sie nicht mehr lieb und nett, weil sie nicht da ist, damit du dich bei ihr ausheulen kannst.
 

Benutzer7078 

Sehr bekannt hier
Wenn wir in Klamottenläden gehen, noch mit anderen freunden, dann findet sie auch sachen schön, und sagt es is sinnlos immer nur teure markenklamotten zukaufen, zara und h&m wären ja auch schön.

Aber dann lässt sie sich von ihrer Mutter wieder nur Klamotten von Titus oder irgendwelchen anderen Markenläden kaufen .
was ist daran eine doppelmoral?
kann es vielleicht sein, das sie es im beisein von anderen freunden sagt, weil sie genau weiß, das sie eben nicht das geld von zu haus aus haben, um sich markenklamotten zu kaufen?
oder das sie den stil der freunde kennt und dann sagt, das sähe gut aus, meint damit aber eher, das es dem stil der freunde entspricht aber ihr eigener ist es nicht?
es gibt soviele gründe die aber noch lange nichts mit doppelmoral zu tun haben.

An sich ja auch alles nicht schlimm, allerdings scheint ihr das wichtiger zu sein als alles andere.
Vor kurzem zum Beispiel hatte ne gemeinsame Freundin von uns starken liebeskummer, aber es schien sie gar nicht zu interessieren.
muß man mit 17 an der liebe interessiert sein? ich finde nicht oder gibt es da neuerdings ein gesetz unter jugendlich, das es heute so sein muß?
davon abgesehen, wenn sie selber noch nie liebeskummer hatte wie soll sie dann nachvollziehen können, wie sich die freundin fühlt?

Von Lehrern wird sie immer als ach-so-verantwortungsvoll dargestellt.
Sie hat auch gute Zensuren und so aber ihr soziales Leben scheint sie nicht so ernst zu nehmen.
Sie interessiert sich NULL für irgendwas was mit Liebe zu tun hat udn hat sogar mal gesagt dass ihr Klamotten undsowas zurzeit wichtiger wären als Liebe.
was wäre denn, wenn ihr politik oder sport wichtiger wäre anstatt der klamotten?

Ich finde das langsam eigetnlich nur noch widerlich.Vorallem diese Doppelmoral, auf der einen seite jenes zu sagen und auf der anderen seite etwas komplett anderes zu tun.
Und dann als super verantwortungsvoll da zustehen aber sich überhaupt nicht mehr um seine freunde zu kümmern..
irgendwie klingt das wahrlich nach neid.
 

Benutzer59943  (40)

Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
Inwiefern machst du dir deshalb Sorgen um deine Freundin?!
Es ist doch wirklich nicht bedenklich, wenn jemand sozial besser gestellt ist und deshalb auch andere KLamotten trägt. :ratlos:
Sie prostituiert sich ja nicht, um sich diese KLamotten zu kaufen, sondern ihre Mutter kauft sie ihr. Warum sollte sie das ablehnen?
Soll sie sagen "Ach Mutti, ich hätte lieber gerne Klamotten von Kik"?
Würdest du das machen, wenn du die Wahl hättest?
Vermutlich nicht oder?

Und wenn dich ihr Markenbewusstsein so sehr stört, dann überleg dir eben, ob du weiter mit ihr befreundet sein willst.
 

Benutzer96697 

Sorgt für Gesprächsstoff
Nein ich meine dass doch gar nicht so, ich will sie ja nicht ins schlechte Licht ziehen oder so etwas.
Ich finde das ja auch vollkommen okay, ich habe selber einige Markenklamotten zu hause, es geht mir bloß mehr darum, dass sie eben früher sich noch viel mehr für uns interessiert hat. In letzter Zeit fällt es eben einfach auf, dass sie kaum noch mit uns irgendetwas unternimmt und lieber mit ihrer Mutter shoppen geht, weil sie irgendwie auch keine Lust darauf hätte mit uns was einkaufn zu gehen.
Tut mir Leid wenn das eifersüchtig rüberkam , mir liegt das auch weniger an den Markenklamotten an sich sondern dass sie sich nur noch für so etwas interessiert (Könnten von mir aus auch Gelb-blaue-Kakadus sein)

Und das mit den Lehrern hat eigetnlich gar nichts mit den klamotten zu tun.
Das bezieht sich wieder darauf, dass sie scheinbr überhaupt kein Interesse oder nur oberflächliches Interesse an ihren Freunden (also auch mir ) hat.
Zum Beispiel erzählt sie kaum noch von sich aus irgendwelche Sachen, ist aber genervt wenn ich oder andere mal nichts zu erzählen haben und sagt dann aus Spaß so sachen wie "ich will unterhalten werden" ich finde das aber langsam nicht mehr spaßig ich bin ja nicht ihr alleinunterhalter.

Ich mag sie echt total gerne aber ich hab das Gefühl ich würde gegen ne wand reden, Sie nimmt Probleme die andere haben eigentlich überhaupt nicht mehr ernst , ich versteh das einfach nicht..
):

Vllt liegts auch wirklich an mir und ihr habt recht dass ich das einfach nur überbewerte und so ich hab keine ahnung..
 

Benutzer99818 

Sorgt für Gesprächsstoff
Cool endlich mal jemand der es richtig macht, von Liebe alleine kann man nicht Leben mit Geld allerdings schon :grin:

Der Grund warum sich eine andere Person darüber Sorgen mach ist nicht verständlich, endweder man steht da zu, ansonsten wenn man damit ein Problem hat beendet man die Feundschaft und fertig, so geht das.
 

Benutzer35148 

Beiträge füllen Bücher
Cool endlich mal jemand der es richtig macht, von Liebe alleine kann man nicht Leben mit Geld allerdings schon :grin:

Der Grund warum sich eine andere Person darüber Sorgen mach ist nicht verständlich, endweder man steht da zu, ansonsten wenn man damit ein Problem hat beendet man die Feundschaft und fertig, so geht das.

AAAAH ERBLINDUNGSGEFAHR!!! :eek: :cool:

Bitte in Zukunft nicht so fett schreiben, danke!


Vllt liegts auch wirklich an mir und ihr habt recht dass ich das einfach nur überbewerte und so ich hab keine ahnung..

Vielleicht hast Du Dich menschlich weiter entwickelt als sie?

Vermutlich verlierst Du sie als Freundin, aber das passiert halt.

Gab es vielleicht wegen anderen Dingen Streit?
Irgendetwas weswegen ihr euch auch so voneinander entfernt habt?


:engel:
 

Benutzer99229 

Sorgt für Gesprächsstoff
Hmm, denk mal nach:
Gibt es nicht wirklich einen Grund? Vielleicht ist irgendetwas passiert und das ist so schlimm, dass sie nicht mit euch darüber reden möchte und deswegen so "distanziert und kühl" ist.

Kennst du die Mutter gut oder verstehst du dich mit ihr (immerhin, wenn ihr euch schon so lange kennt)?
Versuche doch mal mit der ein Gespräch zu finden. Sofern das für dich okay ist und du dich moralisch nicht schlecht fühlst.
Deine Freundin fände das sicherlich nicht soo toll nämlich, wenn sie es wüsste, kann ich mir denken.
 

Benutzer48403  (51)

SenfdazuGeber
Vielleicht hast Du Dich menschlich weiter entwickelt als sie?

Vermutlich verlierst Du sie als Freundin, aber das passiert halt.

Der gleiche Gedanke ist mir auch gekommen.
Menschen verändern sich, das ist nun mal normal. Besonders wenn man noch jung ist. Man ändert sich in Meinung, Weltanschaung, Wertschätzung, Mentalität - das sind alles Parameter, die zum Auseinanderdriften von Interessen führen und letzlich gar zur Auflösung von Freundschaften.

Gehört halt zum Leben dazu.

Sie legt halt jetzt auf andere Dinge mehr wert als in diesem Falle liebe - und das muss ja nicht zwangsläufig schlecht sein.

Versuch nochmal mit ihr zu reden, vielleicht könnt Ihr trotzdem noch Freundinnen bleiben. Solange der gegenseitige Respekt noch vorhanden ist, sollte das ja im Prinzip möglich sein.
 

Benutzer77664  (42)

Verbringt hier viel Zeit
Ich finde nicht, dass es so klingt, als wärst du neidisch auf deine
Freundin. Ehrlich gesagt, würde mich ihr "Prinzesschen-Gehabe" auch
etwas stören ("ich will unterhalten werden"). Nach deiner Beschreibung
scheint sie wirklich oberflächlicher geworden zu sein und will wahrscheinlich
einfach nur Spaß und sich nicht mit euren Problemen groß auseinander
setzen. Aber ich würde das an deiner Stelle nicht groß werten. Es gibt
nunmal im Leben, gerade in dem Alter, solche Phasen.
Und da bin ich ganz der Meinung der meisten hier: ihr habt euch einfach
in dieser Lebensphase etwas auseinander entwickelt. Aber deswegen würde
ich jetzt nicht krampfhaft die Freundschaft kündigen. Das hat so was
endgültiges. Versuche dich vielleicht ein wenig von ihr emotional zu lösen
und konzentriere dich mehr auf deine anderen Freunde. Vielleicht entwickelt
ihr euch irgendwann wieder mehr in die selbe Richtung, vielleicht auch
nicht, dann verläuft die Freundschaft im Sande. Aber eskalieren im Sinne
einer Freundschaftskündigung muss man das nicht. Es kommt halt wies
kommt. Und du wirst auch wieder neue Freunde kennenlernen, die
besser zu dir passen, andere Freunde gehen dafür einen anderen Weg.
Aber das ist nicht so schlimm, thats life. :smile:
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren