Sich an die Erste Freundin binden o. Heiraten oder ähnliches

L

Benutzer

Gast
Hm, hat sie denn nur bei anderen Stellungen Schmerzen (bzw: sind die überhaupt echt oder vermutest du dass es nur ein Vorwand ist?) oder auch bei normalem Sex?

Da ich auch ne lange Zeit Schmerzen bei Sex hatte (Gleitgel hat nicht geholfen, Deumavan dagegen schon) weiß ich, dass das ein Lustkiller hoch 10 ist, man hat dann einfach auch Angst vorm nächsten Mal.

Seid ich meine Schmerzen los bin hab ich viel mehr Lust und mein Freund wundert sich immer mehr über mich :zwinker:
 

Benutzer84038 

Benutzer gesperrt
Wegen den Schmerzen: Mein Penis ist im erigierten Zustand sagen wir mal etwas krum, vielleicht wie ne Banane, leicht nach oben gebogen. Da ich dann noch ein relativ breites Becken, und sie relativ zierlich gebaut ist, bekommt sie bei bestimmten Positionen leichte Schmerzen: z.b. bei Reiterstellung. Ich glaube ihr das natürlich auch, hab aber als Mann keine Ahnung in welcher Form etc. die auftretten.

Aber das tritt nur wirklich bei der einen Stellung auf. So ziemlich jede andere (Missionar, Doggy, ... aufm Stuhl,..) funktionieren.Zumindestens hat sie mir noch nie gesagt dass es dabei Schmerzen gäbe.

Wobei mir gerade einfällt, dass ihr im Bett manchmal auch das Becken weh tut falls es länger dauert. Aber da sagt sie dann schon immer wie es lieber anders hätte.

Die Pille hatte sie auch mal für ca. 1 Jahr abgesetzt, besser gesagt gewechselt von der 3M-Spritze, 12 Monate ohne, dann Pille. Das hatte so gut wie keinen Einfluss.
 
1 Woche(n) später

Benutzer31272  (36)

Verbringt hier viel Zeit
Das war mitunter der Grund warum ich die Beziehung mit meinem ersten Sexpartner beendet habe, ich wollte wissen wie es ist wie es mit einem anderen ist und so weiter. Aber ich muss sagen damals war ich 18 :grin: Und mit Sexpartner Nr. 2 hoffentlich den Volltreffer gelandet Ende des Jahres sind wir 6 Jahre zusammen.

Aber nach 13 Jahren hmm ist es schon etwas lächerlich, ich mein ich kann dich gut verstehen, aber 13 Jahre das schmeißt man wegen Sex nicht hin! Oder ?

Warum redest du nicht mit deiner Frau vielleicht tut euch Abwechslung ja auch gut ? Glaub mir wir haben nach der Geburt unserer Tochter noch etwas gefunden was uns ziemlich scharf macht :grin:
 

Benutzer20579  (37)

Planet-Liebe ist Startseite
Huhu,

Der Punkt ist mir eigentlich absolut klar, leider. Viellicht hätte ich die Beziehung schon längst beendet wenn es diese Theken gäbe.

Sorry, aber wenn ich sowas als deine Frau lesen würde, wäre ich weg. Also der Satz stößt mir richtig übel auf, da weiß ich nicht, ob es nur die Bequemlichkeit ist, die dich bei deiner Freundin hält? Dieses "ist ja eh da, Trennung und neu suchen, wäre mir zu stressig" ? Oder kam das jetzt nur blöd rüber?

Die Frage die mir dazu einfällt: Glaubst du, dass Sex mit anderen Frauen dir reichen würde? Würde man sich nicht vielleicht bei Nr. 2, 3, 4 oder 5 auch noch fragen, ob das "alles" war?

Ich habe mit meinem ersten Partner nahezu alles ausprobiert, wollte aber nie "den ersten" heiraten. Jetzt habe ich "den zweiten", und die gleichen Zweifel - will ich mich ewig binden, ohne jemals 10 weitere ausprobiert zu haben? Mit blonden oder roten Haaren oder mit anderer Nationalität? Wer weiß das schon :zwinker: Ich weiß für mich, dass ich keinen Sex ohne Liebe will - d.h. ich müsste mich für jeden weiteren richtig ver- und entlieben - das ist wahrscheinlich utopisch oder äußerst stressig.

Zudem bin ich pingelig, dass ich keinen Partner möchte, der schon in zig Betten war -und die Ansprüche habe ich auch an mich. Also muss ich mich wohl damit abfinden, dass diese Gedanken, die ich manchmal habe, albern sind, irgendwie eben nur Fantasien - ebenso, wie andere Ideen, die man manchmal hat, aber dann doch aus Vernunftgründen lieber lässt.

Prinzipiell kann ich dem Wunsch
einfach mal ne Pause einlegen zu können, einfach einen Schnitt machen - zum alles-mal-ausprobieren-können - und dann an der gleichen Stelle weitermachen, wo die Pause angefangen hat.
viel viel abgewinnen - einfach mal Zeitstopp, rumvögeln wo man kann, und dann weitermachen, wo man war, mit dem lieben Partner. Und was wäre in der Realität? Man würde sich fragen, was der eigene Partner derweil getrieben hat, wäre eifersüchtig, und die Beziehung wahrscheinlich im Eimer. Wärs das wert?

Wenn das allerdings schon so ist, dass das ewig und stärker an dir nagt, dann solltest du dich lieber trennen.

Viele Grüße
 

Benutzer39109 

Verbringt hier viel Zeit
Ich antworte hier auch einfach mal.
Mit meinen 21 Jahren fehlt mir sicherlich die gewisse Weitsicht, wie man sie mit Anfang 30 hat, trotzdem würde ich gerne auch meine Sichtweisen an den Mann bringen.

Ich persönlich bin ein ehrgeiziger Typ, der eigentlich nur motiviert ist, wenn ihm ein Ziel gesetzt wird, an dem er richtig zu knabbern hat. Mich reizen schwierige Herausforderungen und das Unbekannte.

Meine erste und bisher einzige Beziehung ging über knapp 1 Jahr.
Ich habe sie auf Eis gelegt, weil ich für mich langsam aber sicher die letzte Chance gesehen habe, die Welt (und damit auch die Frauen) zu entdecken und noch etwas Spaß zu haben, um genau die Situation, in der du steckst, zu vermeiden.

Es war nicht der einzige Grund, es liefen auch noch andere Dinge schief, aber es hat für mich nachher den Ausschlag gegeben. Gefühle waren eigentlich noch da und normalerweise hätte man sicherlich auch noch an der ganze Sache arbeiten können, aber ich wusste das mein Bedürfniss nach Abwechselung sicherlich nicht geringer werden würde, also hab ich den Schlussstrich gezogen.

Im Nachhinein für mich die wichtige Entscheidung, aber hey, es ging nur um ein Jahr, nicht um 13.

Wenn du dich noch austoben willst, dann allerspätestens jetzt, soviel von mir dazu :smile:
 

Benutzer84021 

Verbringt hier viel Zeit
Wenn du es mit deinem Gewissen vereinbaren kannst wäre es in dem Fall vieleicht kein Fehler, einmal oder auch ein paarmal fremdzugehen.
Wenn du soo viel verpasst in deiner Beziehung wirst du es merken und deine Konsequenzen ziehen, andererseits könnte es deine Wertschätzung für das was du hast steigern wenn du siehst dass das Gras auf der anderen Seite auch nicht grüner ist.

Voraussetzung dafür dass so ein Verhalten für euch positiv sein könnte ist jedoch:
-Du verliebst dich dabei nicht ernsthaft.
-Du kommst wirklich damit klar, und zwar so dass deine Partnerin NICHTS davon mitbekommt. Wenn du das Gefühl hast es eh beichten zu müssen vergiss es, denn damit ist das Vertrauen weg und die Beziehung nie mehr so, wie sie einmal war.

Und nein, das ist sicherlich nicht "moralisch korrekt", und ich will dir auch nicht dazu raten, aber das wäre die einzige Möglichkeit die ich sehe wenn ihr eure Probleme (also vorwiegend deine Probleme) nicht in den Griff bekommt. Braucht natürlich keinen Propheten um vorauszusehen dass das auch nach hinten losgehen kann.
 

Benutzer42813 

Beiträge füllen Bücher
Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, was hier so stand, da ich gleich sofort etwas denken musste, was.... Nun... es ist nicht gesellschaftskonform, so etwas zu denken. Will auch niemanden schocken, aber...

Ich weiß von einigen glücklichen (!) Paaren, in denen es Seitensprünge gab, bei einigen weiß ich es von beiden Seiten. Also, nicht in den ersten drei Monaten, aber nach sieben, acht Jahren oder so.

Ich kenne keine Paare, bei denen ich es absolut ausschließen kann - wenn ich mit den Leuten nicht so dicke bin, erfahre ich es ja auch nicht.

Vielleicht... Sind die Menschen einfach nicht für absolute Treue gebaut? Ohne, dass so etwas die Liebe schmälert?

Eins noch:
Mein bester Freund hat mir erzählt, er ist mit seiner Frau seit 20 Jahren zusammen und sie ist die Frau seines Lebens. Das weiß er inzwischen. Schon ziemlich lange.

Und trotzdem hat er sie schon betrogen, einmal sogar eine Affäre gehabt.

Weißt du, was er zu mir sagt? "Die Freundschaft hält einen dann zusammen, wenn die Liebe weniger wird. Es gibt solche Phasen. Da muss man einfach zueinander halten. Und dann gibt es Phasen, wo die Liebe wieder mehr wird. Das ist ganz normal."

Und weißt du, was er noch sagt? Er braucht gar nicht so oft Sex. Lieber nur einmal im Monat, aber dafür dann richtig schön und besonders und ganz liebevoll, stundenlang, mit ganz vielen Streicheleinheiten. Wir haben schon rumgeblödelt, dass er vielleicht gar kein richtiger Mann ist.

Und man muss ihn und seine Frau nur sehen, um zu bemerken, wieviel Vertrautheit und Liebe da zwischen den beiden ist. Ich schaue mir das gerne an, werde vielleicht ein bisschen neidisch... Aber es macht mich dann auch wieder glücklich, zu sehen, dass es so was tatsächlich gibt. Zwanzig Jahre - und immer noch so viel Liebe! Vielleicht sogar noch mehr Liebe als in der Anfangszeit!
 
Oben
Heartbeat
Neue Beiträge
Anmelden
Registrieren